Diezel Herbert Vorführgerät als Neu verkauft ???

von _Mani_, 30.03.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. _Mani_

    _Mani_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.07   #1
    Hallo zusammen !
    Mir ist folgendes passiert, und mich würde eure Meinung interessieren.
    Damit man sich einigermassen ein Bild von der Sache machen kann, hol ich ein bisschen weiter aus, danke schon mal für die Geduld beim Durchlesen.
    Ich habe vor einem knappen Jahr bei Beyer´s Music ein Gitarrenverstärker-Topteil gekauft, und zwar den "Herbert" von Diezel.
    Ich habe den Amp für 3000,- Euro NEU gekauft, doch ist es fraglich, ob er das wirklich auch war, ich fang mal ganz von vorne an:

    Der Amp wurde in einer ziemlich heruntergekommenen Behringer-Schachtel (siehe Bild) geliefert, in der zwar Schaumstoff-Material war, das aber genau wie der Amp einfach lieblos irgendwie reingestopft wurde
    (Ich hab den Herbert zwar darin 2-3 mal transportiert, aber VIEL besser sah sie davor auch nicht aus,
    jedenfalls war das ganze Klebeband und das planlos reingeworfene Schaumstoff-Zeug so wie auf dem Bild).
    Das hat mich zwar geärgert, aber immerhin hatte es den Anschein als sei der Amp ok, wer reklamiert schon wegen ner Schachtel ?
    Zum Vergleich der Original-Karton, den ich von Diezel mitbekommen habe, als ich letztens dort war:
    Um einen kleineren Defekt (LED) zu beheben, fuhr ich nämlich vor zwei Wochen mit dem Amp zur Fa. Diezel,
    da es nicht arg weit von mir zu Hause entfernt ist, und für den Amp besser als schicken.
    Beim Auseinanderbauen wies mich der Diezel-Mitarbeiter nach einem Blick auf die Röhren darauf hin,
    dass man die mal tauschen sollte. Ich fragte nach dem Grund, da der Amp ja erst knapp ein Jahr alt war,
    und ich ihn relativ selten gespielt hab. Der Diezel-Mitarbeiter teilte mir mit, dass die Röhren dem Aussehen nach mehr als 2 Jahre gelaufen sind.
    Auch eine Vorstufenröhre hatte Alterserscheinungen (brummen, mikrophonisch ...) und wurde sofort getauscht.
    Anhand der Seriennummer (001-222, siehe Bild) fand er heraus, dass der Amp im Mai 2004 (!) gebaut wurde.
    Das machte mich natürlich stutzig, und ich rief bei Beyer´s Music an, wo ich mir ehrlich gesagt
    veräppelt vorkam (Zitate sind im folgenden durch Anführungszeichen gekennzeichnet):

    - Ich sprach den Verkäufer auf das Herstellungsdatum des Amps an, worauf der mir antwortete,
    dass der Amp die ganze Zeit (knapp 2 Jahre) im Lager war, da er "... sich nicht verkauft hat...", und meiner der einzige
    sei, den sie bis dahin verkauft hätten "...ist ja kein Marshall MG100..." .
    Diezel konnte mir wegen dem Datenschutzgesetz keine Auskunft geben,
    ob sie die Aussage anhand der Bestellungen bestätigen könnten.
    Hat jemand von euch in der Zeit Mai 04 - April 06 einen Herbert bei Beyer´s Music gekauft ?
    Wenn ja, fragt sich, warum weitere bestellt worden sind, bevor meiner verkauft wurde ...
    (bei der Bestellung hiess es, sie hätten noch genau EINEN da)
    - Dann erwähnte ich die überproportionale Alterung der Röhren, und bekam Antworten wie
    "... nicht gewährleistet, dass die Röhren von Anfang an einwandfrei waren..." und
    sie hätten oft Probleme mit Röhren-Amps "...insbesondere mit Diezel..." :
    "Wir schalten den ein, dann macht es *Pling*, und die Röhren sind kaputt !"
    Ausserdem könne der Verstärker einen Defekt haben, der zur vorzeitigen Alterung der Röhren führen könnte.

    Hat jemand von euch nen Herbert ? Wie sehen / sahen die Röhren nach welcher Zeit wie aus ?
    Was denkt ihr, wie lange Röhren normalerweise brauchen, bis sie so aussehen :
    (hab den Amp mit ausdrücklicher Erlaubnis von Diezel geöffnet)
    Hier ein paar Infos zur Benutzung des Amps :
    Den Amp habe ich nur zur Bandprobe verwendet und immer in mässiger Ü-Raum Lautstärke betrieben.
    Von uns waren mehrere Bandmitglieder gut zwei Monate im Ausland, in denen ich den Amp überhaupt nicht benutzt habe,
    so dass sich praktisch 10 Monate Netto-Spielzeit ergeben. In denen haben wir ca. 6 mal pro Monat jeweils ca. 3-4 Stunden geprobt.
    Ich bin Amp-Liebhaber und habe ich immer alle Grundregeln was Röhrenverstärker anbelangt befolgt
    (Temperaturausgleich, Wartezeit zwischen Power und Standby, usw...).
    Da die Bandproben unregelmässig waren, und ich mehrere Amps besitzte, ist die Betriebsdauer sogar noch vorsichtig geschätzt.
    Mich würde mal eure Meinung interessieren, denn ich werd das Gefühl nicht los,
    dass mir einfach eiskalt ein Vorführgerät als neu verkauft wurde.

    Danke schonmal, servus,

    Mani
     
  2. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 30.03.07   #2
    bisserl viel wind und nix... das ist ziemlich oft so, dass du ein vorführgerät als neu verkauft bekommst, denke ich. und solange der amp technisch sowie optisch nicht wirklich schlechter ist, sehe ich daran kein problem.

    das mit den röhren ist natürlich blöd, aber ehrlich: die kosten ja nun auch nicht die welt.
     
  3. Otan

    Otan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 30.03.07   #3
    Ich kann den Ärger verstehen. Vorallem, wenn man soviel Geld für etwas ausgibt.
     
  4. morelino

    morelino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    102
    Erstellt: 30.03.07   #4
    Also wenn ich mir ein "Neu"-Gerät kaufe, dann erwarte ich auch ein Neu-Gerät! Dieses Recht hat jeder Kunde.
    Leider wirst du keine Chance haben zu beweisen, dass der Amp nicht neu war, zumal dein Kauf bereits ein Jahr her ist.
    Nachvollziehen kann ich deinen Ärger und deine Wut sehr gut.
    Nur leider ist das einzige, was du machen kannst, nichts mehr bei besagtem Musik-Laden zu kaufen.

    Grüße
     
  5. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 30.03.07   #5
    also bei meinem Bandkollegen war auch nach 2 Wochen!! (frisch ausm Karton!) ne Röhre bei seinem Herbert futsch, bekam denn auch von Diezel ne gematchte Röhre kostenlos zugeschickt, allerdings nach ner Wartezeit von 2 oder 3 Wochen (Namm-Show)
     
  6. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 30.03.07   #6
    Ich glaube das es sehr schwer wird für dich zu beweisen das der Herbie nicht neu war. Du hast zwar einige Anzeichen, aber keine konkreten Beweise. Klar ist das ärgerlich, aber ich denke das es in vielen Fällen (gerade bei den teuren Amps und Gitarren) so ist das sie dir ein "Ausstellungsstück" als "neu" verkaufen.
    Bei meinem ENGL hab ich zB direkt nach nem Aussteller gefragt und von Beyers nen sagenhaft guten Preis bekommen. Kam auch nicht in der Originalverpackung und es fehlten Kleinigkeiten...
    Aber das hat dem Amp nicht geschadet und mit den Röhren hatte ich anscheinend mehr Glück als du, denn meine sind noch Top.
    Ich hab allerdings auch noch nie gehört das man "nen neuen Amp anschaltet und Plopp sind alle Röhren durch" und dann noch "gerade bei Diezel" ....
    Da würde ich Diezel mal drauf ansprechen und nachfragen.
    Schreib Beyers mal nen freundlichen Brief und frag nach ob die das eventuell nur verwechselt haben. Bitte doch um nen Gutschein und nicht direkt um Geld. Zeig das du da was "verhandeln" willst und nicht "bestimmen" und "anklagen".
    Damit kommst du eher ans Ziel...
     
  7. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 30.03.07   #7
    wenn ich soviel geld für nen amp ausgebe und man sagt mir der is neu, würde ich nen neuen verlangen und wenn die dir keinen neuen liefern, versuch mal mit den leuten da zu reden, aber da das schon etwas länger her ist, wirds woll sehr schwer.
    P.S bei so nem laden würde ich nicht mehr kaufen!!!
     
  8. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 30.03.07   #8
    Das aber muss ja nichts mit dem (angeblichen) Alter des Amps zu tun haben.
     
  9. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 30.03.07   #9
    nee.. natürlich nicht!:) wär ja auch ziemlich seltsam, wenn n Amp in 2 Wochen um Jahre gealtert wär.. da scheint die Röhre von vornerherein nen Knacks gehabt zu haben..
     
  10. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 30.03.07   #10
    ui, die röhren sehen aber echt mal usselig aus.
    mich würde es ehrlich gesagt überhaupt nicht wundern, wenn es sich um ein vorführgerät handelt. wenn du nicht gerade im gitarrensupermarkt einkaufst, dann haben die händler selten viele geräte und gerade von so teuren boliden nur 1-2 stück. es kann also gut sein. wenn es so ist, dann ist es unverschämt, daß man den vollen preis verlangt hat. problem an der sache ist, daß du da schon den finger hättest heben müssen als der amp geliefert wurde und nicht jetzt ein jahr später. jetzt bist du halt in der "beweislast", daß der amp durch deine nutzung so aussieht.

    die aussagen des musikladen-mitarbeiters finde ich allerdings ziemlich merkwürdig. als wenn ein diezel herbert im lager gestanden hätte, weil er sich nicht verkauft hat.
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 30.03.07   #11
    Ich kenne Beyers Music sehr gut.

    Sämtliche Amps die du da kaufst sind vorführgeräte....es geht auch nicht anders! Du spielst nen Herbert an und kaufst den, dann bekommst du genau diesen den du angespielt hast weil Beyers schlicht nicht mehr Amps hat.

    Das ist aber auch völlig egal, da es dem Amp nicht weh tut wenn er gespielt wird. Also solange der Amp keine gravierenden Mängel hat sehe ich keinen grund warum du dich beschwerst.
    Röhren sind verschleißteile, die sind halt manchmal recht fix durch.
    Ja und, kaufste neue und rockst weiter.
     
  12. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 30.03.07   #12
    Sorry für OT, aber ich dachte ich frage lieber hier mal schnell, bevor ich nen neuen Thread aufmache, dens bestimmt eh schon gibt ;)
    Also: Woran erkenne ich eigentlich als Normalsterblicher, der nicht allzu viel Ahnung von der Materie hat, dass eine Röhre abgeraucht ist? Klar, man könnte immer mal wieder nachschauen, ob eine vielleicht nicht mehr glüht, aber dazu müsste man ja u.U. immer wieder den Amp aufmachen.
    Anschließende Frage wäre dann natürlich, ob es dem Amp gut tut, längere Zeit mit ner Röhre weniger zu laufen?

    Aber jetzt nochmal OnTopic: Meinen letzten Amp habe ich auch als Vorführmodell verkauft bekommen (unwissentlich) - War beim Session-Musik in Walldorf, hab ihn da nochmal angespielt und ihnene dann gesagt "Ist ok, den nehm ich, bestellt den doch mal"
    Haben die bestätigt, ich geh nach Hause und bekomm nach einigen Tagen nen Anruf, der Amp sei jetzt da.
    Ich hingefahren, abgeholt, im Proberaum ausgepackt und siehe da: Leicht verstaubt und der selbe klebrige Fleck (ziemlich groß) oben drauf, wie er mir schon beim Antesten aufgefallen war.
    Hab dann erstmal Terror bei denen geschoben, bis ich nen neuen bekommen habe.
    Da wurde mir auch erklärt das sei ganz normal, "man wolle den Kunden ja nichts verkaufen, was sie noch nicht angespielt haben", zumal ja noch volle Garantie gegeben würde.

    Kann das natürlich auch verstehen und bis zu nem gewissen Grad gutheißen, aber in meinem Fall war das schon recht unverschämt, da sie ganz offensichtlich nichtmal den Amp saubergemacht oder auch nur angeschaut haben, bevor sie in eingepackt haben.
    Aber normal ist es ja wirklich vernünftig, was zu kaufen, von dem man auch 100% weiß, dass es voll funktioniert, eben weil man das Modell schonmal angespielt hat...
     
  13. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 30.03.07   #13
    Den Röhren kann man idR nicht ansehen dass sie "durch" sind.

    Ich finde es auch normal sog. "Vorführgeräte" als neu zu verkaufen, anders kann es ein Musikladen auch nicht machen. Wenn die Musikerschaft brandneue geräte erwartet dann darf sie sich nicht beschweren wenn sie die geräte nicht anspielen kann, denn sonst kann sich das keiner erlauben da der Preisverfall zu groß wäre.

    Wenn der Amp natürlich richtige Macken hat, dann ist das was anderes. Und auch so ein Fleck muss nicht sein.
     
  14. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 30.03.07   #14
    ich kenne es auch nicht anders, als dass man besonders solche eher ausgefallenen amps als Ladenausstellungsstück oder vorführmodell bekommt. die legen sich ja auch nicht 5 bis 10 aufs lager und warten bis die mal verkauft sind.
    wenn nun einer bestellt schauen die im regelfall ob sie den kurzfrisitg OVP direkt vom Vertrieb besorgen können. fällt bei solchen sachen aber fast immer unter die Rubrik "nicht zu schaffen". also bekommt der besteller dann halt das Ausstellungsstück. der amp wird (so kenn ichs zumindest) vor dem verpacken gründlich auf herz und nieren überprüft, und dann zugeschickt.
    ob der preis nun gerechtfertigt ist oder nicht ist ansichtssache...
    auf jedem amp den du kaufst haben schonmal ein paar leute gespielt (muss ja schließlich auch getestet werden) und an solche pralinen lassen die im laden ja auch nicht jeden pickligen teenie der gern mal ne große kiste spielen will. jedenfalls hast du doch einen optisch und technisch einwandfreien amp bekommen, mit voller garantie und die erstreckt sich nunmal nicht auf röhren. das sind verschleißteile wie bierschinken ja schon gesagt hat.

    zum thema röhrenverschleiß...
    ich meine hier im board schon öfter gelesen zu haben, dass Diezel-Amps, obwohl man aufgrund des preises doch etwas andres erwarten sollte, anscheindend recht störanfällig sein sollen. das kann natürlich auch die überproportionale abnutzung der röhren erklären. ich kann mich aber auch irren, war vielleicht nur ne zeitlang oder auf n bestimmtes modell bezogen. wenns so ist, will ich nichts gesagt haben.
    aber
    wer sich nen röhrenamp kauft muss aber auch damit rechnen, dass die röhren alle halbdaumenlang mal gewechselt werden müssen. bei dem einen amp halten die teile ewig, bei nem anderen sind die eben schon nach 2 jahren fällig

    aber nen händler deswegen runterzumachen find ich ehrlich gesagt nicht in ordnung. zumal mir das wieder komisch vorkommt, denn gestern hat auch ein noob im ersten beitrag sofort gegen den großen T. gezetert...
    wird doch wohl kein troll unterwegs sein????
     
  15. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 30.03.07   #15
    Öiiihhh...ich war noch pickliger Teenie als ich meinen Herbert gekauft hab (oder bin es vll. immernoch):D

    Das kann ich absolut nicht bestätigen.
    Mein amp ist robust und läuft einwandfrei. Ich habe bisweilen auch von Kollegen/Bekannten keine klagen gehört.

    Ich hab ja auch ne Weile inner Werkstatt gearbeitet (u.a. Diezelservicepartner) und wir hatten nie einen Diezel zur Reparatur.
     
  16. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 30.03.07   #16
    das mit dem pickligen teenie war auf diejenigen bezogen, die nicht im entferntesten die kohle haben diesen oder nen andren amp im hochpreis-segment zu kaufen. entweder man kann dem verkäufer überzeugen dass man so´n teil kaufen will und auch kann, oder der lässt einen eben nicht an die teuren kisten. so ists jedenfalls in münchen, berlin und karlsruhe.


    zur störanfälligkeit:
    wie gesagt, ich meine hier in der letzten zeit ein paar mal was drüber gelesen zu haben.
    wenn dem nicht so ist, dann hab ich mich geirrt und somit nichts gesagt.

    was aber für alle amps gilt: egal ob die noch so hochwertig verarbeitet sind und noch so viel kosten. es kann auch immer mal passieren, dass ein gerät dabei ist, welches ne macke hat, welches schneller verschleißt etc.
     
  17. kuB

    kuB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 30.03.07   #17
    Ich finde, das ganze ist eine Sache der Kulanz und hängt vom Bewertungsgrad von "gebraucht" ab, wo eigentlich niemand aufs Antesten im Laden verzichten muss.

    Mir jedenfalls, wäre schon bei der Ankunft der total zerknautschten Fremdverpackung die Augenbraue hochgegangen und ich hätte sofort nachgehakt, ob/wie lange das Gerät in Gebrauch war.
    Jetzt, nach einem Jahr, kann man nur Lehrgeld zahlen.

    Ja schon. Mich wundert es nur, dass ich gerade dies von kleinen Läden kenne, die nicht viel auf Lager haben. Aber wenn ich etwas nicht vor Ort bestelle und der Händler mich nicht darauf hinweist, dass es ein ( vllt. sogar stark) genutztes Vorführgerät ist, was gerne angetestet wird, kann man doch wohl erwarten, oder wenigstens davon ausgehen, dass man dem Kunden mit n bisl Info usw. entgegenkommt.

    btw, wenn du den Laden sehr gut kennst, dann berichte doch bitte mal, ob und wie viele Leute so an den Boliden stehen und ob da jeder "ran darf".

    Ich sehe es so...Ein Musikhaus/laden, was etwas auf sich hält
    a) checkt das Vorführgerät nochmals durch, weist auch darauf hin, wenn keine Originalverpackung vorhanden ist, geht etwas mit dem Preis z.B. 3~ 5% runter, falls viel darauf gespielt wurde etc.
    oder
    b) sie bestellen das Gerät neu, worauf man wartet, aber den vollen Garantieanspruch hat. Und mit Garantie meine ich das jetzt nicht auf die Röhren bezogen, sondern auf die Tatsache, dass vorher kein xyz darauf rumgenudelt hat. Wenn sich dann eine Röhre verabschieden sollte, dann weiß ich auch, dass es ein Werksausfall ist, und nicht dadurch resultiert, weil bereits x Leute das Gerät über Zeitraum y penetriert haben oder man damit unsachlich umgegangen ist.... wenn ich mir vorhalte, wie einige Mitarbeiter gerade im (Groß) Laden völlig verpeilt und ahnungslos mit den sauteuren Amps umgehen..

    Auch mal eine wichtige Frage an die Röhrencracks: Selbst beim check kann nur der jeweilige Stand der Röhren mit "noch ok", oder "nicht mehr i.O". überprüft werden, oder?
     
  18. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 30.03.07   #18
    Nach den Aussagen des Beyers Mitarbeiters braucht man sich nicht wundern, wenn Leute zum Anspielen hingehen und danach im Internet woanders und evtl. ein paar € günstiger neu kaufen.
     
  19. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 30.03.07   #19
    Du kannst Röhren nur richtig prüfen mit einem Prüfgerät. Da die Dinger aber vor ca. 40-50Jahren aus der Serienproduktion gegangen sind hat so´n Ding quasi keiner. IdR gibt es nur den Check, läuft oder läuft nicht.
    Manchmal kann man verschleiß sehen oder erahnen das ist aber sicher nicht die Regel.

    Da darf jeder ran. Da gibt´s nen großen Raum wo alles drin steht. Hingehen, einstöpseln, los rocken.

    Solange an dem Gerät doch nix dran is gibts doch nix auszusetzen, ich verstehe den Wirbel nicht. Dass eine Röhre ausfällt kann sogar bei ner Brandneuen passieren, so what?

    Btw; der Herbert kommt auch "Originalverpackt" nicht viel anders.
    Diese Schaumstoffeinlagen gehören zu Herbert. Die sind innem Karton, nur dass dieser Karton das Diezellogo und kein Behringerlogo hat.
    Ansonsten bin ich mir aber ziemlich sicher dass der Karton nicht zum Sound beiträgt:D
     
  20. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 30.03.07   #20
    findest du die polemik an der stelle passend?

    sorry, aber wenn man bei einem händler ein instrument per versand kauft und von diesem nicht aufgeklärt wird, daß es sich um ein stück aus der ausstellung und nicht um ein originalverpacktes gerät handelt, dann finde ich das sehr unfair dem kunden gegenüber. ich würde jetzt schon überlegen, ob das gerät nicht sogar ein gebrauchtgerät war, wenn die röhren so aussehen und es über 2 jahre alt ist!
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping