Neues [Boutique-] Amp Setup - suche Rat !

von Cryin' Eagle, 09.01.06.

  1. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 09.01.06   #1
    An die Mods:
    Ich weiß, dass bestimmte Themen schon 100x Erwähnung gefunden haben. Ich habe zu diesem Thema auch schon öfters die SuFu benutzt aber nie befriedigende Ergebnisse erhalten.

    Falls es zudem Probleme mit dem Threadtitel geben sollte bin ich natürlich gerne bereit diesen zu ändern --> PN :) thx.



    Sers,

    Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem neuen Amp Setup inkl. Peripherie [FXs & Midi Steuerung]. Dafür gibt es verschiedene Gründe.
    In erster Linie bin ich mit meinem momentanen Amp & FX Sound nicht 100&ig zufrieden.
    Außerdem leide ich unter dem bekannten G.A.S. . :D

    • "Exkurs": Ich spiele momentan einen Marshall JCM2000 TSL100 über eine 1960A "Lead" Box sowie einen Peavey Classic30.


    In den letzten Monaten haben meine Vorstellungen von einem neuen Setup immer mehr Gestalt angenommen. Folgende "Features" sollten (auf jeden Fall) enthalten sein:
    1. Röhrentechnologie ! Keine 19" Komponenten für Pre-&Poweramp. --> Top oder Combo.
      Wenn Topteil dann in Verbindung mit einer 2*12" Box. Auf keinen Fall 4*12" !
    2. Flexibel in Bezug auf den Sound ! Von Fender Clean bis High Gain - nicht zu modern aber auch nicht ausschließlich Vintage. Die Genres, welche Hauptsächlich abgedeckt werden sollten, sind: Blues, Funk/Soul & Rock.
    3. Midi-Steuerung. Der Amp muss aber nicht unbedingt voll midifiziert sein ! Mir reicht es, wenn ich die Kanäle zum Beispiel mit einem G Major wechseln kann.
    4. Die Möglichkeit Stereo zu spielen sollte vorhanden sein. Hier würde ich u.u. aber auch ein Auge zudrücken. Vorraussetzung: Es lässt sich trotzdem noch in einem Pkw transportieren.
    Der Preis spielt mehr oder weniger keine Rolle [Bis +-3000€ für Top/Combo geht noch in Ordnung]. Das Geld ist - je nachdem wo und wann ich studiere - vorhanden oder eben nicht. Falls sich die Situation also "positiv" entwickelt würde der Kauf gegen Ende dieses Jahres anstehen.


    Da ich zusätzlich mit einem 19" Midi Looping System liebäugle muss der neue Amp nicht unbedingt alles von sich aus können ! Ich bin grundsätzlich bereit bestimmte Sounds erst durch versch.(Röhren-) Booster möglich zu machen. Kein Thema !
    Bsp.: Ein Orange Top oder ein Bogner Shiva ist nicht unbedingt DAS High Gain Monster. In so einem Fall könnte man ja zusätzlich eine "High Gain Vorstufe" einschleifen.


    Jetzt ist das Feld der Boutique Amps bekanntlich unendlich groß. Zudem wächst es immer weiter und fast wöchentlich hört man von neuen kl. Amp Custom Shops.
    Wenn ich meine Aussage(n) jetzt also so stehen lasse haben wir nicht mehr als einen neuen Traumamp Thread - das möchte ich auf keinen Fall.
    Deswegen stelle ich jetzt ein paar konkrete Fragen. Wenn sich in Folge dessen eine (allgemeine) Diskussion entwickelt ist das in Ordnung aber die eigentlichen Fragen sollte zumindest vorerst im Mittelpunkt stehen. Das ist denke ich auch im Sinne der Mods.[Danke :)]

    1. Ich ziehe momentan Amps von folgenden Firmen besonders in Betracht: Mesa Boogie, Diezel und Bogner. Die Preise der ersten beiden Firmen sind noch relativ durchsichtig.
      Mir ist es jedoch bisher nicht möglich gewesen die Straßenpreise von Bogner in Erfahrung zu bringen. Mich interessiert vor allem der deutsche Straßenpreis von folgenden Modellen (Neuware !):
      # Shiva 1*12“ EL34
      # Shiva 1*12“ 6L6
      # Shiva 2*12“ EL34
      # Shiva 2*12“ 6L6
      # Shiva Head EL34
      # Shiva Head 6L6
    2. Gibt es im Forum Mitglieder die Erfahrungen mit folgenden Amps gemacht haben:
      # Bogner Shiva
      # Diezel VH-4S ?
    3. Die angesprochene Stereo Funktion ist natürlich in den seltensten Fällen realisierbar. Konkret interessiert mich in Bezug auf diese Funktion natürlich der Diezel VH-4S.
      Was haltet ihr von einer Stereo 2*12“ Box ? Gibt es User die mit so einer Box Erfahrungen gemacht haben ? [--> HoS könnte so etwas ja theoretisch bauen]
      Ich dachte daran mit zwei 2*12" Boxen zuzulegen. Wenn ich aber aus irgendwelchen Gründen nur eine Box transportieren möchte sollte der Amp mit Stereofunktion aber trotzdem funktionieren. --> Stereo 2*12" Box.
    4. Ein weiteres bekanntes Problem ist natürlich das Antesten. Die einzige Adresse die mir hier in Deutschland einfällt ist Siggi Schwarz. Boogies führt jeder größere Händler, einen Diezel findet man auch bei den führenden Häusern immer mal wieder ABER einen Bogner ?
      Ich komme aus BW - Karlsruher Umfeld. Kennt hier jemand zufällig einen Laden in dem man einen Bogner Shiva antesten könnte ?
    5. Nochmal: Ich weiß, dass es 100 andere Amphersteller gibt die super Amps bauen !
      Ich werde auf Grund dessen auf jeden Fall noch auf eine ausführliche Testtour gehen (müssen). Einen Blindkauf gibt es auf keinen Fall. Momentan bin ich aber auf besagte Amps fixiert. Sicherlich gibt es weitere, gleichwertige, Amps aber diese sollen vorerst bitte nicht Hauptbestandteil dieses Threads werden :) . Alternativ gibts ja auch PM.


    Ich bin für jeden Beitrag dankbar und freue mich schon auf die ersten Antworten.
    Ich weiß, dass zumindest einige Diezel und Ex-Diezel Anhänger im Forum tätig sind - aber VH-4S ?
    Mindestens ein Bogner Überschall Besitzer ist hier auch aktiv - vielleicht hast du ja auch mal nen Shiva gespielt ?
    Ansonsten bin ich mir sicher, dass der ein oder andere besagte Amps mal an die Gitarre bekommen hat :)
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 09.01.06   #2
    1) zum thema keine 19" komponenten:
    halte ich für das was du haben möchtest gar nicht mal für eine schlechte wahl ggf. auf rack-komponenten zu gehen, immerhin sind die so gut wie alle in stereo ausgeführt. letztenendes musst du selbst wissen womit du dich wohler fühlst, aber die anzahl an stereo topteilen ist wirklich äußerst gering.

    2) flexibiliät des sounds:
    ist reine geschmackssache. ich stehe persönlich auf dem standpunkt, daß ein amp die 2-3 sounds die man regelmäßig spielt 100% dem geschmack entsprechend bringen soll, alles andere dürfen gerne auch hilfsmittel wie pedale erledigen. je weniger kanäle so ein amp hat, um so besser und authentischer/direkter wird er am ende klingen. da du ja eher die medium-gain geschichten abdecken willst, muß also kein steroiden-topteil her.

    3) midi-steuerung:
    würde ich persönlich nicht als essentielles kaufkriterium nehmen, denn die meisten erstklassigen amps haben (meist absichtlich) keine midi-steuerung.


    a) bogner street-price in deutschland:
    der preis ist derzeit ausschließlich bei siggi schwarz erfragbar, da er exklusiv-händler für bogner ist. hatte er nicht letztens sogar ein shiva topteil mal bei ebay zu auktion...? naja egal, ich schätze mal der basispreis wird so um die 2400 EUR für das shiva topteil sein. da kann man sich auch gleich nen badcat hotcat anschauen...uups, ich hab nix gesagt ;-)
     
  3. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 10.01.06   #3
    Über irgendwelche 19" Teile kann ich dir nichts erzählen, jedoch kann ich dir diese beiden Amps wärmstens ans Herz legen.

    https://www.thomann.de/rivera_fanda...info.html?sn=404df7b69b5bdfa27b2dc376d5251777

    https://www.thomann.de/rivera_kr55_...info.html?sn=404df7b69b5bdfa27b2dc376d5251777

    beide Amps gibt es natürlich auch mit 2x12", den Knuckelhead auch als Topteil mit 100Watt.

    warum lege ich dir diese beiden Amps ans Herz?
    1. Ich selber spiele einen Rivera und muß sagen das diese Amps eine Höllisch gute Verarbeitung haben.
    2. Der Cleansound ist "fast" nicht zu toppen, ich habe z.B. mit demjenigen von dem ich den Amp habe, 2 Einstellungen gefunden wo der Cleansound zu 97-99% nach Fender Concert (besitzt er selbst) und Blackface klingt. Die Zerre ist auch sehr schön druckvoll, ausserdem ist jeder Kannal nochmal Boostbar.
    3. Ich habe den Knuckelhead schon mal gespielt, Wahnsinn was da an LEAD raus kommt ist echt überzeugend.

    Jedoch ist eins ganz wichtig jede kleinste Veränderung am EQ verändert auch den Klang des Amps, also das ist nicht mit Marshall zu vergleichen, der von anfang an einen guten Grundsound hat, und der EQ mehr zur Optik dient :D (das wollte ich schon immer mal hier bringen).

    Hatte früher selbst einen TSL 601, ich weiß wovon ich rede.
     
  4. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 10.01.06   #4
    Hi Threadsteller!

    Darf ich dich mal fragen, warum ausgerechnet 2x12 und nicht 4x 12? Deine Argumente täten mich mal sehr interessieren, da ich mich demnächst auch mit der Entscheidung "rumplagen" darf. :great:

    Gruß Axel
     
  5. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 10.01.06   #5
    Wird wohl sein, dass sein Ruecken sich jetzt schon bedankt ;)
     
  6. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 10.01.06   #6
    gewicht wird wohl ne rolle spielen oder auch weil man stereo besser mit 2
    2x12 boxen die etwas auseinander stehen spielen kann als mit einer 4x12.

    x-man
     
  7. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 10.01.06   #7
    Diezel Herbert und Brunetti Revo XXL 120 lauten meine empfehlungen:great:
     
  8. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 10.01.06   #8
    Bin auch Rivera Besitzer!
    Kann die Aussage von Szczur in allen Punkten zustimmen!
    Der Clean ist Wahnsinn! Absolute spitzenklasse!
    Und mit dem Lead des Knuckleheads hat er auch recht ;)
    Erstklassiges Vollbrett und das Teil ist sehr Mittig im Sound :) Hab den Knucklehead allerdings an ner 4x12" Kannst dich ja nach ner großen 2x12" umschauen, oder eben bauen lassen!
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 10.01.06   #9
    Ich hab nen VH-4S n paar mal über ne Diezel 2x12er gespielt.
    Der Amp klingt in Stereo Version genauso wie die mono Version.
    Grundsätzlich ist das Stereofeature recht schick allerdings lohnts sich bei einer 2x12 Box nicht.
    Das Signal bzw. die Signale liegen nur 12" auseinander, da kommen Stereo Effekte wie Panner, Ping Pong Delay nur schwer zur Geltung, da solltest du dann jenachdem über 2 2x12er nachdenken, d.h. sofern dir stereo wirklich so wichtig ist.
     
  10. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 10.01.06   #10
    So sehe ich das im Prinzip auch. Es gibt jedoch im Boutique Bereich viele sehr gute Mehrkanalamps - darin sehe ich nicht unbedingt ein Problem.

    Der Amp muss ja nicht voll midifiziert sein aber es sollte wenigstens die Möglichkeit bestehen via Klinkenbuchse die wesentlichen Ampfunktionen zu steuern und so in ein Midisystem einbinden zu können. Vielen Boutique Herstellern ist das ja schon zu viel Kabelsalat im Amp :D


    Ich habe eine 4*12" Box zu Hause. Mal ganz abgesehen davon, dass man ein entsprechend großes Auto braucht um das Teil transportieren zu können wiegt es natürlich eine ganze Menge. --> Rücken.
    Zudem ist es live einfach sinnlos da meist nur ein Speaker abgenommen wird.


    Darum geht es mir auch gar nicht. Wenn ich tatsächlich ein Stereosetup zusammensetze würde es über zwei 2*12" Boxen laufen. Wenn ich jetzt aber zu einer Probe nur eine Box mitnehmen möchte müssen ja trotzdem beide Endstufensektionen einen Widerstand (--> Box/Speaker) haben.
    Abgesehen davon denke ich, dass der Effekt bei einer Mikrofonierung trotzdem zur Geltung kommt - oder ?


    Brunettie und Rivera werde ich auf jeden Fall auch mal antesten - sind leider auch Amps die man nicht überall antesten kann :(. Danke für die jeweiligen Empfehlungen.

    19" Komponenten möchte ich aus mehreren Gründen nicht.
    In erster Linie gefällt mir bei Tops/Combos, dass man nur an ein paar Reglern drehen muss und die Sache ist geritzt. Es klingt oder es klingt nicht. Meistens sind gerade Combos bzw. Tops in sich stimmig sprich Pre&Poweramp passen perfekt zusammen.
    Bei den meisten Preamps hat man diese Möglichkeit nicht sondern muss sich durch Menüs klicken oder hat wie beim TriAxis eine Anzeige von 0 bis 99 - das brauch ich nicht.
    Ich will kein Setup bei dem ich 30 sehr gute Sound abspeichern kann.
    Ich will ein Setup bei dem ich 3-4 perfekte Sounds habe, für die Spielereien gibt es dann durchgeknallte Effekte.

    Im Endeffekt wäre mir sogar ein Combo am liebsten weil man eben alles spielbereit in einem Kasten hat.
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 10.01.06   #11
    Dass iss ne gute Frage. Ich könnte mich da jetzzt fürchterlich irren aber ich glaube dass der VH-4 auch nur mono, bzw. mit einer Last betreibbar ist. Ausserdem sind die Diezel Boxen alle stereo ausgelegt und Mick wird dir das auch ohne weiteres machen können.


    Das kommt dann auf die PA an. Wenn das dann alles durch ein und die selbe Box dröselt bringts nix, hat man ne gute PA die auch räumlich im Klang aufgeteilt ist ist der Effekt natürlich größer. Wobei du dann ja beide Speakeer der Box abnehmen müsstest und ich weiss nich in wie fern man da ´´störgeräusche´´ vom anderen Speaker bei beispielsweise nem Ping Pong Delay bekommt.

    Ich kenne das Gefühl...das war das Ausschlaggebende was mich zum Herbert gebracht hat.
     
  12. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 10.01.06   #12
    Den werde ich auch auf jeden Fall ausführlich antesten. Wie gesagt, Stereo muss nicht sein. Es wäre nur mal interessant damit zu experimentieren.
    Beim Herbert schrecken mich nur ein bisschen die 180 Watt ab. Ich weiß ja, dass Peter der Meinung ist so viel wie möglich aus dem Preamp zu holen ABER 180 Röhrenwatt halte ich einfach für übertrieben - vor allem in Verbindung mit einer (!) 2*12" Box.

    Naja - klingen tut er trotzdem genial und sogar leise soll er einiges auf dem Kasten haben.
     
  13. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 10.01.06   #13
    Tu das, wäre wohl das Beste.

    Die 180 Watt hatt der Amp ja nicht um laut zu sein, sondern um möglichst viel Headroom zu bieten. Das verschreckt die meisten aber der Amp klingt auf Zimmerautstärke(!) echt amtlich. Und wenn du auf Probe/Live-Lautstärke gehst hast du den Cleankanal immernoch ultra clean, dank des Headrooms. Und ne gute 2x12er macht das alles lockerst mit.
    Ich hab unter meinem Herbert ne Diezel 2x12er mit den Custom Speakern (je 60 Watt) und die Box ist absolut klasse und hat mit der Leistung vom Herbert absolut kein Problem.
     
  14. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 10.01.06   #14
    Hallo!
    Den Knucklehead gibts im Rockshop in Karlsruhe wo du ja wohnst :)
    Grüße
     
  15. Elmar

    Elmar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.06   #15
    Klar klingt der leise auch. Die Ansicht, ein Röhrenamp sollte laut gespielt werden, da er erst dann richtig gut klingt, zählt mittlerweile eigentlich nicht mehr. Das kommt einfach daher, dass die alten Marshall Amps auf Kante gefahren werden mussten, um halbwegs zu zerren. Ein moderner Zerrton kommt heutzutage aus der Vorstufe, da kann man getrost die Endstufe sauber lassen. Klar, der Effekt, dass wesentlich mehr Volumen entsteht, wenn man lauter spielt, bleibt - lauter ist nun mal lauter. Im Endeffekt ist der eigentliche Klang aber doch der gleiche.

    Zu deiner Frage bezüglich der Stereofunktion des VH4s:

    Ich selbst spiele den Amp schon seit einiger Zeit. Das Stereofeature ist im Prinzip das selbe wie bei jeder normalen 19" Stereoendstufe auch und funktioniert reibungslos. Auch sind die ganzen Schalt- und Einschleifmöglichkeiten natürlich sehr praktisch. Ich persönlich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass das ganze in der Realität schlicht und einfach kein Kriterium ist, sich einen Amp zuzulegen. Gefällt einem der Sound eines Amps, dann ist es natürlich super, da man mehr Möglichkeiten hat. Gefällt einem der Ton aber nicht oder ist man zumindest nicht volltständig überzeugt von dem Ton, dann hilft das leider auch nicht.

    Und ich muss sagen, dass ich mit meinem Sound im Moment noch nicht 100%ig glücklich bin. Der nächste Schritt liegt in meinem Fall darin, zu testen, ob es am Amp, oder an den Gitarren liegt.
    Bestimmte Sounds sind mit dem Diezel ohne weiteres rauszuholen:

    - simple Cleansounds mit Modulationseffekten (aber welcher Amp klingt da bitte nicht?)
    - cleane Funksounds mit Kompressor davor
    - angezerrte Sounds für offene Akkorde oder "klassische" Riffs - ich sage mal "Britstyle"
    - angezerrte Bluessounds (Klang ist sehr gut, aber die Dynamik? ... naja)
    - stark komprimierter Leadsound (sehr sehr abhängig vom Geschmack! mit persönlich gefällts mit meiner G&L Strat (da ist dann wenigstens noch etwas Dynamik da), mit der Paula weniger)

    Was definitiv nicht geht:

    - cleaner Jazzton
    - Fenderclean
    - AC 30 artiger angezerrter Ton
    - alter Marshall Ton à la Jimmy Page (der süßliche "Ü-Ton")
    - Mesa Zerrer (weder der typische Tiefzerrer, noch der Soloton!)
    - "knorriger" Bogner Zerrer
    - allgemein: tiefer, knackiger Zerrer (zumindest ist es schwer, denn es klingt meist entweder zu dumpf, oder zu harsch)

    Allgemein finde ich, dass das größte Problem ist, dass eigentlich alle 4 Kanäle exakt den gleichen Charakter haben. Eigentlich unterscheiden sie sich nur darin, dass der nächste Kanal in der Reihe halt mehr Zerrer hat und eine eigene Klangreglung, die aber eben wirklich nur Bässe, Mitten, Höhen verändert, nix an der Charakteristik!

    Letztendlich muss natürlich jeder selbst entscheiden, klar. Aber ich habe doch feststellen müssen, dass man eigentlich wirklich nur dann zum Ziel kommt, wenn man eine halbwegs konkrete, genaue Soundvorstellung im Kopf hat, und dann mit allen denkbaren Mitteln versucht, diese umzusetzen. Da bringt es auch nix, wenn man sich einen Diezel oder Bogner kauft, weil es eben hochgelobte Boutique Amps sind - nach dem Motto, dass da nichts schief laufen kann... Doch, es kann und in vielen Fällen wird es schief laufen.
    Das klingt natürlich sehr pessimistisch, aber viele Kollegen und eben auch ich selbst haben das feststellen müssen.

    Auf jeden Fall werde ich noch einige Zeit weiter probieren, was aus dem Amp noch rauszuholen ist und werde dann entscheiden, ob ich ihn behalte oder nicht... :cool:

    ...
     
  16. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 26.01.06   #16
    Hallo,

    bei den genannten Musikstylen würde ich einen Mesa Nomad 45/55 in der Combo-Version empfehlen. 3 völlig unabhängige Kanäle. Alle Sounds drin. Ich habe mir dafür ein Midi-Interface entwickelt, das ich Dir zumindest für ein halbes Jahr zur Verfügung stellen kann, da ich ins Ausland gehe. Wenn ich im September 2006 wieder da bin, kann ich Dir ein eigenes basteln.

    Schon mal ein Nomad gespielt ? Ich habe das Setup mit einem G-Major gespielt und finde es ziemlich gut.

    MfG Hoschi.
     
Die Seite wird geladen...

mapping