Digitalpiano bis 4000€

von quell, 11.05.16.

Sponsored by
Casio
?

Welcher Hersteller für schnelle Stücke?

  1. Kawai

    3 Stimme(n)
    30,0%
  2. Yamaha

    5 Stimme(n)
    50,0%
  3. Casio

    2 Stimme(n)
    20,0%
  4. Roland

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. quell

    quell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.13
    Zuletzt hier:
    10.06.18
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    553
    Erstellt: 11.05.16   #1
    Hi leute,

    ich habe bis vor kurzem festgestellt das ich ein neues Digitalpiano kaufen sollte, da mein altes Noname teil nicht mehr ausreicht. Ich stehe nun zwischen einem Kawai CS 10 abverkauf Kawai CS 11, oder dem Yamaha CLP GP 565 (einfach nur hübsch) bzw. dem CLP 585. Da ich schnelle stücke spielen möchte wie Liszt La Campanella usw. benötige ich eins mit einer sehr guten Repetitions möglichkeit (denke ich). Das NU 1 gefiel mir nicht so sher. Alle anderen sehr gut:). La Campanella hat auf allen sehr viel Spaß gemacht bis auf das CLP 535, Lautsprecher zu dump bei den hohen tönen empfand ich.

    Roland und Casio konnte ich nirgends leider anspielen, aber ich habe mehrfach gehört das Kawai und Yamaha eine bessere Tastatur (Roland) und bei Casio den besseren Sound hätten.
    Wichtig wäre vlt noch das am Tag etwa 2 bis 5 Stunden gespielt wird (Kinder können es sich mit mir teilen).

    Ich danke euch sehr für eine Antwort.

    Hier der Fragebogen:)

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 4000 EUR;
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x ] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ ] Anfänger
    [x ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [x ] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    So gut wie Nie

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu 150 kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Als Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Classic bis zu POP

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [x ] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x ] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x ] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [x ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [x ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    Es soll wie ein echtes Klavier Aussehen:)

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    Es soll ordentlich sein, kein Echtes Klavier erwünscht. Auch kein mit einer Stummschaltung (Umbau).
     
  2. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    838
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 11.05.16   #2
    In der Preisklasse reine Geschmacksache......
    Nimm das an dem Du Dich am wohlsten fühlst.
    ;-)

    (P.S. Ich kenne die neuen Casios nicht, bei Kawai hab ich persönlich ein unwohles
    Qualitätsgefühl, persönliche Erfahrung mit Yamaha: sehr solide und langlebig.
    Erfahrung aus dem familiären Umfeld mit Roland: sehr solide und langlebig.
    ABER: wie immer 5 Ärzte, 6 Meinungen!)
    ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    6.588
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 11.05.16   #3
    Das musst du für dich entscheiden, und bei dem Preis unbedingt vorher testen, welches für schnelle Läufe am besten geeignet ist.
    --- Beiträge zusammengefasst, 11.05.16 ---
    Das ist quatsch.
    Ich komme mit allen Tastaturen außer roland zurecht, das kann bei dir schon wieder anders sein.

    Auch klang, geschmackssache. Wer Yamaha mag nennt den klang modern, Wer's nicht mag metallisch-drahtig usw

    Aber es gibt ja zig Einstellmöglichkeiten.
     
  4. PianoAmateur

    PianoAmateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    1.916
    Erstellt: 11.05.16   #4
    Hallo Quell!

    Wer erzählt Dir denn solche Weisheiten? Händler etwa? Umgekehrt wird wohl eher ein Schuh draus. Kawai und Yamaha haben gute Samples und die neuen Hybriden von Casio eine Tastatur, hinter der sich m.M.n. alle anderen Hersteller verstecken können. Mit Ausnahme der N-Serie von Yamaha sind die Casios die einzigen Digis mit echten Flügeltasten und einer Flügelmechanik.

    Das Kawai CS-11 hat die gleiche Tastatur wie mein CA-67. Die Grand Feel II Mechanik ist m.M.n. der Tastatur den Casio-Hybriden absolut unterlegen. Nach den ganzen Qualitätsmängeln der neuen Kawai-Serie, hatte selber auch zwei defekte CA-67, wäre ich in Zukunft mehr als vorsichtig. Ich habe die Hybriden von Casio immer wieder getestet und werde es weiterhin tun. Für mich haben sie die Tastaturen mit den besten Eigenschaften, was Spielfähigkeit und Oberflächenstruktur betrifft. Deshalb empfehle ich Dir, doch einmal ein GP-300, GP-400 oder GP-500 zu spielen.

    Andreas
     
  5. quell

    quell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.13
    Zuletzt hier:
    10.06.18
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    553
    Erstellt: 11.05.16   #5
    Also ich habe gehört das, dass Casio GP 300 zwar die beste Tastatur hat aber dafür den schlechtesten sound von allen. Ob das stimmt weiß ich so nicht aber alle Musikhäuser bei denen ich Telet habe, haben das gesagt. Die meinten Casio sei schön und gut aber mit Yamaha da könnten Sie nicht mithalten.
     
  6. PianoAmateur

    PianoAmateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    1.916
    Erstellt: 11.05.16   #6
    Von solchem Verkäufergeschwätz muss man sich frei machen. Was zählt sind eigene Erfahrungen und eigene Beurteilungen durch permanente Tests. Erfahrungen und Tests mit akustischen Flügeln sind dabei auch hilfreich. Verkäufer bekommen Provisionen. Je nach dem, welcher Hersteller da die höchsten zahlt, ist den meisten Verkäufern völlig schnubbe, was der Kunde will oder benötigt. Deswegen werden m.M.n. in den Verkaufsgesprächen die ahnungslosen Kunden i.d.R. an die Yamahas heran geführt. Wenn ich manchmal bei meinen Testtouren solche Gespräche mitbekomme, kann ich oft nur den Kopf schütteln.

    Andreas
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. FünfTon

    FünfTon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    993
    Erstellt: 11.05.16   #7
    Das macht nichts. Mit der Tastatur steht und fällt letztlich alles. Sound kann man nach Belieben nachrüsten. Preisgünstige Beispiele:

    [​IMG]
    [​IMG]

    Hier spielt jemand die Software Garritan CFX auf einem Yamaha AvantGrand:


    Beeindruckend, da diese nämlich kein Halbpedal unterstützt.

    Der Klang auf allen Premium-Digitalpianos ist gut genug, aber weit weg von dem was möglich ist. Wenn man darauf gesteigerten Wert legt, kommt man an Software nicht vorbei.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    6.588
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 11.05.16   #8
    Die sagen das weil sie casio nicht im Programm haben. Fachgeschäft heißt für mich dass die Auswahl da ist und ich selbst entscheiden kann, was mir gefällt und was nicht.

    Casio hat ein steinway sample und noch zwei andere, yamaha nur sich selbst und bösendorfer (gehört zu yamaha)

    Also was Händler labern, und dann immer noch jammern, dass der Fachhandel stirbt, ich fass es nicht.

    Allerdings würde ich bei 4000 euro kauf nicht noch damit rechnen wollen müssen, dass ich nochmal mit Software nachrüsten muss.

    Dann lieber gleich ein Kawai vpc, software und gute boxen dazu.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. FünfTon

    FünfTon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    993
    Erstellt: 11.05.16   #9
    Wenn du ein Digitalpiano auf dem aktuellen Stand des technisch Machbaren willst, zahlst du mindestens soviel, wie für ein akustisches Instrument und mußt es selbst aufbauen.

    Fertig gibt es das nicht.

    Ansonsten bekommst du für einen kleinen oder größeren Geldbetrag bei jedem Hersteller "gut genug", der Rest ist dann Geschmackssache.
     
  10. maurus

    maurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.10
    Zuletzt hier:
    2.06.18
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 12.05.16   #10
    Nichts ist so verlockend und wohlfeil in einem Forum wie diesem, wie in Gedanken das Geld anderer Leute auszugeben. Aber im Ernst: In dieser Preislage musst du selbst dir die Zeit nehmen, alle in Frage kommenden Instrumente persönlich anzuspielen und anzuhören.

    Für 4000 € würde ich mir übrigens auch überlegen, ein akustisches Klavier zu kaufen. Da bekommst du ein gutes Gebrauchtes oder, mit etwas Verhandlungsgeschick, auch ein ganz ordentliches Neues.
     
  11. PianoAmateur

    PianoAmateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    1.916
    Erstellt: 12.05.16   #11
    Jetzt weiß ich wieder, warum mir Yamaha für Klassische Klaviermusik nicht in die Tüte kommt.

    Andreas :govampire:
     
  12. quell

    quell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.13
    Zuletzt hier:
    10.06.18
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    553
    Erstellt: 15.05.16   #12
    Also ich bin gerade am überlegen mir das CLP 565 zu kaufen. Was denkt ihr ist das eine gute Tastatur auf der man schnelle stücke spielen kann? oder wird es aussetzer geben so wie bei meinem billig teil aus China hier????
     
  13. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    6.588
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 15.05.16   #13
    Da musst du selbst deine schnellen Stücke testen.
    Du kannst ja auch die anschlagdynamik auf soft stellen, falls schnelle Stücke sonst zu anstrengend.
     
  14. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.706
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 15.05.16   #14
    Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass es ausgeschlossen ist, die gleichen Probleme zu bekommen. Das gilt aber auch für Kawai und Roland in der Preisklasse. Zwischen denen und China-Billig-Digis liegen so viele Qualitätsstufen, dass ein Vergleich kaum noch sinnvoll ist.
     
  15. PianoAmateur

    PianoAmateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    1.916
    Erstellt: 15.05.16   #15
    Es ist die Tastatur des CLP-535, nicht mehr und nicht weniger. Für schnelle Läufe finde ich sie etwas schwierig, nicht wegen irgendwelcher Aussetzer aus qualitativen Gründen, sondern weil sie eine etwas schwergängigere Tastatur ist. Da muss man schon etwas geübt sein.

    Andreas
     
  16. quell

    quell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.13
    Zuletzt hier:
    10.06.18
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    553
    Erstellt: 16.05.16   #16
    Dan werde ich einfach bei Kawai bleiben. Entweder das CS 10 oder das CS 11. Yamaha gefiel mir das CLP 535 = leider nicht so:(. Deswegen denke ich werden die anderen Yamaha`s ebenfalls änlich sein. Ich denke ich gehe mal in Richtung Roland/Casio noch. Da ich aber nicht so viel ahnung habe, mal an euch: Wie denkt ihr über das CS 10 nach??? Kennt das Instrument jemand, näher?
     
  17. PianoAmateur

    PianoAmateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    1.916
    Erstellt: 16.05.16   #17
    Hallo @quell :hat:

    Ich versuche mal, alles ein wenig für Dich zu ordnen:

    Grundsätzlich war Kawai bisher auch für mich immer der Favorit. Nur die Qualitätsmängel und der schleppende "Service" in letzter Zeit haben mich leider sehr enttäuscht und ich bin auch nicht fähig oder bereit, 2,5 Tausend € oder mehr für fehlerhafte Ware zu bezahlen.

    Die unterscheiden sich sehr, was die Tastatur und wohl auch die Klangabstrahlung betrifft. Das CS-10 hat eine Tastatur, die sich extrem soft spielt. Ein bisschen soft ist ja ganz angenehm und verzeiht auch schon mal den ein oder anderen pianistischen Fehler aber diese Tastatur ist mir eher unangenehm. Ganz zu schweigen von dem m.M.n. unangenehmen Tastaturbelag, der auch eher unrealistisch im Vergleich zum akustischen Klavier ist. Du zahlst über die Hälfte des Gesamtpreises nur für das Klaviergehäuse!

    Das CS-11 hat die gleiche Tastatur wie mein CA-67. Die spielt sich, wenn sie ganz ist, wirklich gut. Die Oberflächenstruktur ist an die alten Klaviere angelehnt, welche noch mit Elfenbein und gemasertem Ebenholz versehen waren. Viele der jüngeren Spieler finden sie komisch, weil sie auf Acryl und Phenol trainiert sind, was sich auch wirklich prima anfühlt. Auch bei diesem Instrument zahlst Du überdimensional für das Gehäuse!

    Es ist sehr gut, wenn Du weißt, was Du NICHT willst!

    Das ist ein Trugschluss. Die Yamaha-Tastaturen sind ab dem 535er aufwärts alle verschieden und spielen sich auch alle verschieden. Begeistert war ich eigentlich nur von der Tastatur des CLP-585. Sicher bin ich vom JustMusic Laden in Berlin verwöhnt. Da stehen so gut wie alle Modelle der namhaften Hersteller nebeneinander. Bevor man aber einige Tausend Euro ausgibt, sollte man auch einen gewissen Aufwand in die Testphase stecken. Vielleicht kommst Du ja auch irgendwie an einen großen Laden in einer Großstadt heran.

    Tue das. Je mehr und öfter Du testest, um so besser. Eindrücke von Klavieren ändern sich auch. Mit Roland kann ich, was den Anschlag der Tastaturen angeht, überhaupt nichts anfangen. Sie ist mir zu polterig.

    Ich persönlich sitze viel lieber an einem Flügel, als am Klavier (CS-10 oder -11). Da kann ich aufrecht sitzen und verbiege mir nicht die Wirbelsäule beim Blick auf die Noten. Deshalb und weil Du sowieso viel Geld in die Hand nehmen willst und natürlich auch aus absoluter Überzeugung, was die Spielfähigkeit der Tastatur betrifft, rate ich Dir noch einmal, die Hybridserie von Casio zu testen. Mein Favorit, aufgrund der Bauhöhe eines Flügels, ist das GP-400. Zum Testen reicht aber auch ein 300er oder 500er. Die haben alle die gleiche Tastatur und die ist dann auch wirklich sehr gut für schnelle Läufe geeignet. Schau Dir ruhig mal ein paar neuere Youtube-Videos zu den Hybriden an.

    Das schrieb ich oben.:)

    Andreas :opa:
     
  18. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    6.588
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 16.05.16   #18
    Nimm das auf dem dir die schnellen Stücke am besten gelingen.
     
  19. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    217
    Erstellt: 16.05.16   #19
    für 4 mille gibts aktuell eine große Auswahl an akustischen Flügeln bei Ebay-Kleinanzeigen und das nahezu bundesweit. Wenn man von sich selber schreibt, dass man keine Ahnung hat, warum will man dann 4000 € für etwas digitales ausgeben?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. taste89

    taste89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    551
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 16.05.16   #20
    Naja, um die Vorteile von digitalen gegenüber akustischen Pianos zu verstehen (nachts spielen und den potentiellen Stress mit Nachbarn und Umwelt umgehen, mal was aufnehmen, Soundwechsel, etc.) muss man nun auch nicht viel von der Technik verstehen.
    Wie schon mehrfach geschrieben finde ich auch, dass ausführliches Anspielen der Markengeräte in dem Preisbereich Pflicht ist, gerade als Fortgeschrittener mit ganz konkreten Vorstellungen an die Spielbarkeit (schnelle Stücke, Repetitionsverhalten). Ich würde in die Fahrt zu einem großen Musikladen, der auch Roland und Casio vorrätig hat, investieren.

    Gruß,
    taste89
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping