DiMarzio/ IBZ PUs- Bitte um Erfahrungen damit

von Erinnerung, 04.02.07.

  1. Erinnerung

    Erinnerung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 04.02.07   #1
    Hi,

    da ich die Ibanez Prestige Serie interssant finde würde ich gerne wissen welche Erfahrungen Ihr mit den PUs DiMarzio / IBZ habt und welche technischen Daten die haben.
     
  2. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 04.02.07   #2
    Mit technischen Daten wird's schwer, da weder Ibanez noch Dimarzio da welche rausrücken. Da müsste man schon selber nachmessen (was ich mangels eigener Gitarre mit diesen PUs nicht machen :( )

    Die Informationen, die ich habe sind folgende:

    1. Es sind angeblich für Ibanez speziell von Dimarzio gewickelte PUs. Sie stammen auch aus dem normalen Dimarzio-Werk in den USA.
    2. Sie sind an die Dimarzio-Serien-PUs angelehnt, aber nicht angeblich exakt gleich. Im Gegensatz zu den Ibanez-USA-PUs, welches umgelabelte orignal Dimarzios waren. Hier gibt es aber zum Teil gegensätzliche Informationen und einige User-Aussagen z.B. bei Harmony-Central die behaupten, es wären umgelabelte Dimarzios. Nichts genaues weiß man nicht.
    3. Auch wenn überall Dimarzio/IBZ draufsteht unterscheiden sich die PUs je nach Modellreihe. Die Dimarzio/IBZs in den RGs sind andere als die der S-Serie, welche sich wiederum von denen aus der SA-Serie unterscheiden. Das hab ich selbst mal getestet.
    4. Genaue Informationen, was für PUs dass jetzt genau sind, an welchen PUs sie sich orientieren, gibt es meines Wissens nach leider nicht.
    5. Qualitativ sind sie mit normalen Dimarzios absolut auf dem gleichen Niveau.

    Vielleicht wissen einige der Ibanez-Spezialisten, wie z.B. Gitarerro!, mehr als ich. Die Angaben sind alle etwas mit Vorsicht zu genießen, da die meisten Informationen eher vom Hören-Sagen stammen.
     
  3. angelofdeath666

    angelofdeath666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    2.023
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    4.262
    Erstellt: 04.02.07   #3
    also ich hab welche in meiner yamaha rgx-521 drinne. bin mittlerwiele nich mehr soo begeistert von den dingen, haben mir persöhnlich einfach zu wenig druck und sustainmäßig kommt da auch nich viel rüber. würde meine gerne wieder hergeben, habe aber leider noch kein geld für en anderes set...
     
  4. Erinnerung

    Erinnerung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 04.02.07   #4
    also seh ich des richtig das das praktisch "neutrale PUs" sind,
    die vielseitig sind aber nix im speziellen können?
     
  5. angelofdeath666

    angelofdeath666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    2.023
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    150
    Kekse:
    4.262
    Erstellt: 04.02.07   #5
    also bei highgain machen die dinger auf jeden fall schlapp. vlean und angezerrt klingen sie sehr schön, nich ganz singend und nich wirklich obertonreich, aber trotzdem angenehm.

    bin mittlerweile halt einfach mehr der EMG-User geworden... aber das ist ja alles geschmacksache.
     
  6. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 04.02.07   #6
    Wie ich schon geschrieben habe, gibt es viele unterschiedliche Dimarzio/IBZ-PUs, die alle die gleiche Bezeichnung haben. Die Tonabnehmer der Prestige-RGs sind daher deutlich aggressiver und haben mehr Output als die aus der SA-Serie, die mehr so in die Sparte "Rock" schlagen. Die von der S-Serie liegen irgendwo dazwischen.

    Des weiteren hat weder Druck noch Sustain groß was mit den PUs zu tun. Sustain hängt einzig und allein damit zusammen, wie lange eine Saite schwingt und ausschließlich von der Konstruktion der Gitarre abhängig. (von anschlagsstärke und möglichem "Scharren" der Saite mal abgesehen)
    Der Eindruck, dass manche PUs mehr Sustain haben würden, kommt daher, dass diese viel Output und eine deutliche Mittenbetonung haben. Durch den hohen Output ist eine weniger starke Saitenschwinung logischerweise besser zu hören. Da unser Ohr Mitten am besten wahrnimmt, haben wir den gleichen Effekt bei mittenbetonten PUs. Das sind vorwiegend Distortion-PUs mit viel Output (EMG 81, Dimarzio Super 3, Duncan Distotion usw.)

    Der (Bass-)Druck kommt maßgeblich aus dem Amp und auch von der Konstruktion der Gitarre. Wenn man sich die technischen Daten vieler PUs mal anschaut, wird man feststellen, dass diese sich in der Abnahme tiefer Frequenzen nur wenig unterscheiden. Man kann da was ändern, aber nicht viel.
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 04.02.07   #7
    Qualitativ sind das absolute Top-PUs. Wenn einem einer nicht zusagt, dann nicht, weil der PU scheisse ist, sondern weil man dessen Übertragungscharakteristik nicht mag. Wer Texas-Special-Klang will, findet einen Tone Zone wahrscheinlich auch scheisse. Liegt aber nicht an einem angeblich schlechten Tonezone.

    Welchen PUs die IBZ-USA und DiMarzio-IBZ entsprechen, ist sehr widersprüchlich. Selbst unterschiedliche Ibanez-Vertreter erzählen hier verschiedenes.

    In den Katalogen gabs früher wenigstens halbwegs passable Beschreibungen

    [​IMG]

    Der IBZ C2 z.B. soll ein HS-2 (DP116) gewesen sein, die anderen dagegen customs.

    Laut damaligem Support:

    " The other pickups do not have the same performance as any of our standard pickups, and we have never run the the normal data specs for them. The H3 is somewhat similar to an Evolution neck model (the Evo is a little quieter and brighter). The F1 and F2 were designed to be bridge pickups (although Ibanez used the F1 in the neck position on a few models). The F1 is somewhat like the Breed bridge model power-wise but a little darker-sounding. The F2 is a little louder, with more mids and bass."


    Jemsite-Quelle:

    C1 Ibanez / ???
    C2 Ibanez / Similar to HS-2 (DP116)
    C3 Ibanez / No equivalent. Closest model is Blue Velvet Bridge (DP171) / 8.39k
    F1 Ibanez / No equivalent. Closest model is The Breed Bridge (DP166)
    F2 Ibanez / No equivalent. Closest model is The Tone Zone (DP155) / 9.48k + 9.76k
    F3 Ibanez / No equivalent. Closest model is Super 3 (DP152)
    F4 Ibanez / No equivalent. Closest model is PAF (DP103)


    Dimarzio/IBZ (bridge) / Similar to Super Distortion
    Dimarzio/IBZ (neck) / Similar to Super 2
    B2 Ibanez (New 7 Bridge) / Similar to Super Distortion
    N2 Ibanez (New 7 Neck) / Similar to Super 2 / 6.29k + 6.24k

    The newer Dimarzio/IBZ's are basically like a Super D and a Super 2. Certainly not as interesting as the older F-series, but still real Dimarzios nonetheless. Some people may like that pickup combo. I personally don't, but that's just a matter of taste.


    Ein Ibanez-Vertreter dagegen meinte mal in meiner Gegenwart, die IBZ wären näher an den PAF Pros.

    Hat anscheinend auch schon woanders mal einer gesagt:


    Alles so ne Sache. Die Aussage, der F2 wäre z.B. am ehesten ein Tone-Zone, konnte ich nie unterschreiben. Mein F2 hat ne Charakteristik wie der FRED. Paf Pro-artig, mit nem Schuss mehr Mitte. Satriani-PU :D


    Von der DiMarzio-Homepage-FAQ:

    [...]

    The DiMarzio®/IBZ pickups in the Ibanez RG2120 and RG2570EX are specifically designed and manufactured by DiMarzio® for Ibanez, and they are not available separately. Like all DiMarzio® pickups, they are made in our New York factory. Both neck and bridge pickups are high-output models. The neck pickup is fairly bright-sounding, similar to a Super 2™ (DP104). The bridge pickup is a little louder and warmer-sounding, and resembles a cross between the Steve Morse Bridge Model™ (DP200) and the Super Distortion® (DP100). The R1 single-coil is warmer-sounding than a typical vintage single-coil, and was designed to work well with the neck and bridge humbuckers when they are in split mode. It has a sound similar to that of the HS-2™ in split-coil mode.
     
Die Seite wird geladen...

mapping