DiMarzio X2N oder D Activator X

von borndlgramer, 04.11.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. borndlgramer

    borndlgramer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.09   #1
    Hallo,

    habt ihr Erfahrungen mit den beiden DiMarzio Pickups ?
    Wenn ja, in welchen Gitarren habt ihr sie eingebaut und wie klingen sie ?
    Ich hab im Moment einen Seymour Duncan Invader in einer Peavey Vandenberg eingebaut aber irgendwie bin ich nicht so richtig zufrieden mit dem Pickup.
    Mein Stil geht in Richtung EXODUS, Testament und Metal Church.
    Würde mich über Antworten und Tipps freuen.

    Gruß Peter :)
     
  2. -MK-

    -MK- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    379
    Erstellt: 05.11.09   #2
    der x2n ist super...
    den würde ich für bridge nehmen und den acti x für den hals, dann hast du alles was du brauchst!
     
  3. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 06.11.09   #3
    War auch in den letzten Tagen hin und hergerissen zwischen D Activator und X2N. Ohne beide selbst schon einmal gespielt zu haben, bin ich mir nach ausführlicher Recherche relativ sicher den X2N zu nehmen. Kommt eben drauf an was du willst, der X2N hat den größten Output der gesamten Humbucker Reihe und zerrt halt ohne Ende, der D Activator scheint etwas zahmer zu sein. Lies dir mal die Reviews auf Harmony Central durch, die haben mir einiges gebracht.
    Noch was: Falls du eine Gitarre hast die sowieso schon höhenlastig klingt ist der X2N nicht geeignet.
     
  4. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 07.11.09   #4
    Kommt wirklich drauf an, was für einen Sound Du willst. Der X2N ist eben, wie schon gesagt wurde, ein Teil mit extrem hohem Output. Sozusagen ein wenig das Gegenstück von Dimarzio zum "Dimebucker" von Seymour Duncan.

    Ob man so ein "Biest" wirklich braucht, wage ich angesichts der Gain-Reserven von heutigen Amps mal stark zu bezweifeln. Ich finde, dass einen sowas nur unflexibel macht, wenn man mal nicht "volles Brett" spielen will.

    Der D-Activator ist "schlanker", transparenter im Ton. Sehr gut auch für matschfreies Spielen mit tieferen Tunings. Das ist halt der - m.M.n. recht gelungene - Versuch, mit einem passiven PU den Sound aktiver PUs (konkret sowas in Richtung EMG-81) nachzubauen. Wenn man's mag sicher ne gute Sache.

    Für die Richtung, die Du spielen willst, sind beide PUs eigentlich zu "modern". Zumindest wenn Du den klassischen 80er/90er Sound der genannten Bands willst, würde ich eher einen Seymour Duncan SH-4 oder - wenn Du's noch etwas "klassischer" willst - einen Dimarzio SuperDistortion vorziehen. Sind beides tolle Allround-Teile.
     
  5. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 08.11.09   #5
    Das finde ich jetzt überhaupt nicht. Wollte eigentlich auch einen Sound möglichst nah am EMG 81, der D-Activator klingt aber eigentlich sehr verschieden.
     
  6. Sustainic666

    Sustainic666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    6.11.10
    Beiträge:
    601
    Ort:
    an der gitarre
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    920
    Erstellt: 08.11.09   #6
    ich hätte noch einen d-achivator neck abzugeben!
    bei interesse bitte pn :)
     
  7. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    27.12.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 29.03.11   #7
    Dies ist ja nun schon ein älterer thread, aber er stellt genau meine Frage.
    Ich bin nämlich am überlegen in eine Tele-Style Gitarre einen von den beiden Pickups einzubauen.
    Genauer in die Career St.Pauli. Habe diese Gitarre zum Geburtstag bekommen und möchte sie als Gitarre für´s grobe auch nutzen.
    (Als Hauptgitarre habe ich eine Fender American Deluxe Tele - Die bleibt unverändert ;) )
    Jetzt ist eine T-Style Gitarre ja eher höhenlastig, und deshalb weiß ich eben nicht welchen von beiden Pickups es denn sein soll.
    Als Amp habe ich den Engl Blackmore.

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.

    Jo
     
  8. defender19789

    defender19789 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.17
    Beiträge:
    1.307
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 29.03.11   #8
    wie wär es mit einem seymour duncan sh8 invader der passt auch zum look der gitarre und hat richtig power
     
  9. triple666

    triple666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    171
    Ort:
    666 Metaldorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    793
    Erstellt: 29.03.11   #9
    Hi !
    Was spielst du für einen Amp ?
    Für Exodus Sachen würd ich den Duncan SH-5 emphehlen , den hat Gary Holt früher auch in seinen Bernie Rico Klampen gespielt.
    Vorteil : nicht so`n Mega Output und die Riffs klingen schön offen
    :D
     
  10. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    27.12.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 07.04.11   #10
    Habe noch einen Evolution Zebra von Dimario daheim gehabt. Den habe ich jetzt mal in die St.Pauli eingebaut. Morgen geht´s in den Proberaum. Mal hören wie der so tut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping