Distortion oder Röhrenwechsel für mehr Gain?

von phil., 07.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. phil.

    phil. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.08
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    279
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 07.11.08   #1
    Hi
    Ich wusste nicht genau in welches Sub Forum ich das machen soll. Vlt klingt der Titel etwas seltsam aber genau das ist mein Problem. Ich hab mit vor ner Woche einen gebrauchten Hughes & Kettner Duotone gekauft. Der Vorbesitzer hatte schon ganz am Anfang alle Ruby Tubes (Vor- und Endstufe) gegen Groove Tubes getauscht, die machen ja angeblich so nen blusigen sound. Mit den Ruby Tubes hatte ich im Laden Gain genau wie ich es gesucht habe, einen drückenden Lead ton. Mit den Groove Tubes komme ich aber nicht mal auf ACDC Niveau. Mein Lehrer hat mir gesagt, dass es spezielle TAD Röhren mit mehr Gain gibt und danach hat er mir gesagt, dass ich mir aber auch ein Distortion kaufen kann, z. B. Ibanez Smash Box, irgendwas metliges halt. Was meint ihr lohnt sich mehr? Hat jemand ähliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 07.11.08   #2
    Ich würde dir zu nem Overdrive/Booster raten.
     
  3. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    5.189
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    14.980
    Erstellt: 07.11.08   #3
    ich würde erstmal versuchen, über einen tausch der ersten vorstufenröhre (V1) mehr gain zu bekommen.
    du kannst natürlich auch alle vorstufenröhren tauschen, was aber wohl nicht so viel bringen wird.
    aber generell kann man mit dem tauschen von vorstufenröhren durch aus den sound des amps verändern.
    es kann auch eine kombination aus den jetztigen röhren und anderen röhren sein, da solltest du einfach mal etwas "rumspielen".
    das gute ist, das vorstufenröhren a) nicht all zu teuer sind und b) muss man da nichts einmessen, sondern kann die einfach tauschen.

    als V1 solltest auf alle fälle eine highgrade nehmen.
    schau einfach mal auf der seite vom TAD oder Tubetown nach vorstufenröhren.
    alternativ kannst du auch mal bei BTBelektronik.de schauen, dass ist eigentlich ein röhrengrosshänder, er verkauft aber auch an endkunden und der typ hat jede menge ahnung und kann dir sicherlich auch eine gute empfehlung für deine soundvorstellungen geben. am besten einfach am montag mal anrufen und nachfragen. oftmals sind seine preise sogar unter denen vom TAD und TT.

    mit einem extra zerrerpedal würde ich erstmal warten.
    klar kann man damit noch mal ganz andere dinge anstellen, aber ich vertrete den standpunkt:
    erstmal sollte der sound aus dem amp kommen! und da kann man schon mal mit den röhren experimentieren. erzielt man dann immer noch nicht das 100%ige ergebnis, dann kommt ein extra pedal zum einsatz.
     
  4. from_theashes

    from_theashes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.08
    Zuletzt hier:
    15.01.20
    Beiträge:
    265
    Kekse:
    1.840
    Erstellt: 07.11.08   #4
    Ich bin echt kein Spezialist für Röhren (spiele halt nur nen Röhrenamp:)), aber wenn dir der Sound mit den Original-Röhren so gut gefallen hat, dann lass diese doch wieder einbauen.
    Wäre doch schade um den schönen Amp, wenn du jetzt den Sound aus ner Tremiene holen musst.
     
  5. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    12.04.19
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Wien 21
    Kekse:
    5.936
    Erstellt: 07.11.08   #5
    Ich vermute, dass in der V1 jetzt eine ECC82 steckt. Die hat wesentlich weniger Leerlaufverstärkung.
    etwa ein fünftel einer ECC83.

    Wenn du wesentlcih mehr gain brauchst, dann greif zu einer chinesischen ECC83, zu bekommen von TAD oder die TT-Marke. Aber vorsicht! Wenn du den ganzen Amp damit zustöpselst, wird das reiner matsch und kann echt schrecklich klingen. Ich mag diese Röhren nicht. Aber du kannst es versuchen.

    Ansonsten kann ich immer nur russische Röhren empfehlen. EH, Tung-Sol und Sovtek. Meine Lieblingsvorstufenröhren.

    Ich kenne deinen AMp nicht, aber ich vermute, dass er eigentlich genug zerrvermögen haben sollte. Wie gesagt, wird es wahrscheinlcih daran liegen, dass er eine ECC82 verwendet hat, da fällt dann schon einiges an Gain weg...

    Und du brauchst für die V1 keine Highgrade verwenden. Das ist mMn geldmacherei und in 99 % aller fälle nicht nötig. Ich verwende in all meinen Amps stinknormale Röhren um nichtmal 7 € in V1.

    cheers,
    Klötna
     
  6. phil.

    phil. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.08
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    279
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 09.11.08   #6
    nein es sind schon ecc83 drin. auf den vorstufen steht GT7025 ECC83.
     
  7. stefan77

    stefan77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    1.10.20
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Freising
    Kekse:
    4.684
    Erstellt: 09.11.08   #7
    Wenn du mit einem Hughes und Kettner Duotone mit ECC83 Vorstufenröhren nicht über ACDC Crunch hinauskommst, ist irgendwas kaputt :confused: ! Ich würde auch als erstes mal die Vorstufenröhren tauschen. Wenn das keinen Erfolg bringt -> ab zum Techniker.
    Die Duotones können normalerweise odentlich einen aufzerren...:twisted:.
    Hast du schon mal das restliche Equipment in Frage gestellt (Klampfe und Kabel) ?

    Gruß
    Stefan
     
  8. phil.

    phil. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.08
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    279
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 09.11.08   #8
    die gitarre ists auf keinen fall, mit der hab ich ihn nämlich im laden angespielt da hat ich viel gain. mein kabel ist neu. ich vermute es liegt an der box. ich habe noch keine, habe ihn aber über ne marshall 1960 box mit v30 angespielt. im laden hab ich ihn an der H&K vc412 a30 angespielt. also auch mit v30. ich war gestern im musikladen und hatte wieder den geilen sound den ich will und habe mir die settings gemerkt. wenn ich die box habe, nehme ich mal ein acdc riff und ein metallica riff auf, dann werdet ihr warscheinlich sehen was ich meine
     
  9. stefan77

    stefan77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    1.10.20
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Freising
    Kekse:
    4.684
    Erstellt: 09.11.08   #9
    Kann ich ja fast net glauben... Ein Box färbt mit Sicherheit den Sound, was sich auch auf das Empfinden für die Zerrintensität auswirkt. Aber in dem Masse ?? :confused:
     
  10. phil.

    phil. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.08
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    279
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 09.11.08   #10
    ka ich hab jetzt erst mal keine ahnung was ich machen soll, ich hab den amp für 900 gerbraucht und dachte es wäre alles in ordnungs, ich kann mir jetzt auch keine vergleich zu gestern im laden machen da ich noch keine box habe
     
  11. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    12.04.19
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Wien 21
    Kekse:
    5.936
    Erstellt: 09.11.08   #11


    und wie betreibst du die box dann?!?!?!?!!?

    die box macht keinen unterschied was verzerrung betrifft.




    hilfe, ich ahne schlimmes
     
Die Seite wird geladen...

mapping