DOD- Effekte?

von sven_p, 02.04.07.

  1. sven_p

    sven_p Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    31.05.10
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 02.04.07   #1
  2. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 02.04.07   #2
    Also im Direktvergleich zu den "Originalen" von Digitech (DOD ist deren Billiglinie) rauschen sie mehr (Vgl. DOD Grunge vs. Digitech Grunge), die Taster sind aus Plastik und sitzen "im" Pedal statt "darauf" und schlussendlich sind die Netzteilanschlüsse an der Seite.
    Im Direktvergleich rate ich eher zu echten Digitechs, die sind auch nicht gerade teuer in ihrer untersten Preisklasse - qualitativ aber merklich überlegen.
     
  3. pannenchrischi

    pannenchrischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    582
    Ort:
    H
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    307
    Erstellt: 02.04.07   #3
    Also ich hab das Delay aus der Serie und find das voll in Ordnung. kann da nicht meckern.
     
  4. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 02.04.07   #4
    Yo, kann gut sein. Deswegen hab ich auch meine Vergleichsquelle mit reineditiert gehabt ^^
     
  5. zwl

    zwl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    25.04.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    453
    Erstellt: 02.04.07   #5
    Na ja, also ich persönlich finde die DOD-Pedale rein von der "äußeren" Qualität, dh Gehäuse, Drehknöpfe usw, eindeutig besser als Digitech. Die Digitech-Schalter halte ich für absolut grauenhaft - da sind mir die DOD-Schalter, auch wenn sie aus Plastik sind, bedeutend lieber, da sie einfach besser zu bedienen sind. Die Drehknöpfe sind meines Erachtens bei DOD mindestens gleich gut, das Design finde ich persönlich ebenfalls besser, aber das ist alles Geschmackssache.

    Dass die DOD-Geräte rauschen konnte ich bei denen, die ich bislang benutzt habe (FX-22 und FX-51) nicht bestätigen, ganz im Gegenteil.

    In der Preisklasse, in der die Dinger bei Thomann derzeit angeboten werden, gibt es meiner Erfahrung nach jedenfalls nichts Besseres, sowohl vom Sound als auch von der Verarbeitung her. Klar variiert das von Modell zu Modell.. das FX-22 fand ich zB nur in Ordnung, das FX-51 dagegen absolut genial.

    Aber da es ja Money Back gibt, denke ich, kann man eine klare Kaufempfehlung aussprechen.
     
  6. SKAsono

    SKAsono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    422
    Erstellt: 03.04.07   #6
    Ich find die DODs klasse... das FX 102 (Mystic Blues Overdrive) ist absolut klasse und, wie in der Produktbeschreibung berschrieben, wirklich sehr dynamisch. Ich würde die Zerre fast sämtlichen anderen Transistorzerren vorziehen.
    Die Verarbeitung der Treter ist auch sehr gut, was bei dem Preis nicht unbedingt selbstverständlich ist (Gehäuse ist aus Metall und wenn man den Strom mal falschrum anschließt nehmen es die Teile auch nicht sofort übel).
    Ich denke, mit den Teilen kann man nicht viel falsch machen... zur Not gibts noch Moneyback.
     
  7. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.020
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 03.04.07   #7
    also die schalter gehören finde ich mit zum besten, was es bei pedalen gibt.
    ich meine jetzt rein die konstruktion. viel leichter zu treten als z.b. die boss pedale.

    stahlgehäuse bei den preisen sind auch alles andere als eine selbstverständlichkeit.
    wenn man bedenkt, dass viele DOD pedale nur 5 euro mehr kosten als die behringer mistdinger :eek:

    ne, finde die werden echt unterschätzt...
    sicher, profipedale sind sie wohl keine, aber für den preis gibt es mMn nichts vergleichbares.

    ich hab ein DOD dfx94 zu hause. ein digital delay/sampler.
    war mein allererstes effektpedal, hab ich vor rund 10 jahren gekauft.
    ok, war wieder was ganz anderes, noch made in usa, und der preis war auch dementsprechend.
    hat bereits 4 sekunden delay time geboten, als die pedale von boss noch bei 2 sek waren, außerdem ein infinite repeat, und eine loop-funktion.

    seitdem hab ich aber von DOD kein delay mehr gesehen, drum wunderts mich etwas, dass ihr weiter oben ein delay erwähnt habt.
     
  8. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 03.04.07   #8
    Hm, mit den Schaltern weiß ich nicht... Ich mein jetzt die Sache, dass einige sie als leichter bedienbar bezeichnen als Boss oder Digitech Schalter. Das versteh ich inhaltlich noch nciht ganz, da ja die letzteren beiden die Schalter 1. größer bauen und sie 2. mehr bereiche des Pedals umfassen. Laut Bild sitzt der DOD-Schalter "innen", während die Schalter der anderen selbst die Außenkante bilden.
    Da stellt sich mir die Frage, ob man bei DOD so wie bei den anderen auch dann noch treten kann, wenn man den Fuß selbst auf dem Boden stehen hat (Hacke halt), oder ob man extra "von oben" treten muss...
    Alter, klingt das bekloppt beim Lesen... aber ihr versteht schon :D
     
  9. petereanima

    petereanima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 03.04.07   #9
    also ich hab den dod fx40 equalizer und der rauscht EXTREM, ist unbenutzbar ohne noisegate.
     
  10. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 03.04.07   #10
    Ich hab den Equalizer und den Vibro Thang von DOD. Beides sehr gut verarbeitete, schwere Treter, der Plastiktaster macht bisher keine Probleme und die Soundqualität ist durchaus vergleichbar mit meinen Boss, Ibanez und George Dennis Tretern. Allerdings find ich das Batteriefach bei DOD noch wesentlich praktischer, da es ja an der Stirnseite ist. DOD sind die schwersten Treter, die ich kenne.
     
  11. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.020
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 04.04.07   #11
    ich glaub ich weiß was du meinst :D

    also zumindest bei meinem delay ist das überhaupt kein problem.
    bei den DOD muß man zum einschalten eigentlich nur kurz antippen...bei den boss dagegen muß man doch ziemlich durchdrücken...was dazu führt dass man manchmal zu wenig drückt und der effekt immer noch aus ist. das meinte ich mit leicht bedienbar.
     
  12. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 04.04.07   #12
    Ah ja, alles klar. Ist mir bisher in der Richtung nicht aufgefallen, weil ich immer bis runter durchtrete. Aber danke für die Erklärung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping