Doepfer mit 61 Tasten

von Stefan2000, 21.01.08.

  1. Stefan2000

    Stefan2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #1
    Hallo,
    ich möchte mir ein neues Stagepiano kaufen.
    Für mich (42 Jahre) spielt das Transportgewicht eine große Rolle, ich möchte nicht mehr so gerne über 20 Kilo tragen, wenn es sich vermeiden lässt.
    Wichtig ist mir ferner eine gute Tastatur und leichte Bedienbarkeit mit wenigen, aber ordentlichen Sounds.
    Neben den gängigen Modellen wie dem FP-4 oder P-140 gäbe es vielleicht die Möglichkeit, das Doepfer-Piano geeignet zu präparieren. Ich habe gehört, dass man bei Doepfers die Tastenanzahl fast individuell bestellen kann.
    a) Stimmt das? 61 schöne Tasten würden mir nämlich reichen!
    b) Ist es möglich, in ein PK-88 oder LMK nachträglich eine Soundkarte oder ein Modul einzubauen, um weniger Gedöns mit dem Aufbau zu haben?
    Vielen Dank! Stefan2000
     
  2. Craymaster

    Craymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 21.01.08   #2
    Ja, das stimmt. Zumindest haben die das mal gemacht, mittlerweile gibt es ja schon serienmäßige 76-Tasten Masterkeyboards von Doepfer.

    Nein, das geht nicht. weder PK-88 noch LMK unterstützen Module serienmäßig.

    Was für dich interessant sein könnte, wäre das CME ZSC-64, Serienmäßig mit 64 Tasten Hammermechanik. Wie das mit den bei den anderen CME Boards möglichen Plugins ist, weiss ich noch nicht. Auch das Release wird immer wieder verschoben, aber da ich vor kurzem eine neue Softwareversion auf meinem Schreibtisch hatte, gehe ich mal davon aus, dass das Release nicht mehr weit entfernt ist. :rolleyes:

    Edit: Angepeilter Verkaufspreis in Deutschland: 489€
     
  3. Stefan2000

    Stefan2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #3
    Danke für den Tip,
    ich wusste gar nicht, dass es überhaupt gewichtete 61er-Hammer-Tastaturen gibt. Das wäre dann eine echte Alternative!
    Hat du so eine Tastatur schon einmal gespielt? Ich hatte jahrelang ein Roland FP-1 und war mit dem Anschlag sehr zufrieden, schlechter als das Roland sollte es nicht werden. Im Grunde möchte ich auf dem Stage-Piano nämlich Klavier spielen, die Sounds sind nicht so sehr wichtig.
    :D
     
  4. schmatti

    schmatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    287
    Erstellt: 21.01.08   #4
    Hallo Stefan2000 , habe gerade das gleiche Problem gepostet. Schau dir auch mal das Clavia Nord Stage 76 an. Wäre auch eine (etwas teure :rolleyes:) Variante. sonst hatte ich auch das Roland 300SX im Auge. Das wiegt wohl so bei 15kg, habe ich aber noch nicht getestet. 76 Tasten reichen mir auch. Als Tipp (bin 43:cool:) zum leichteren Aufbauen kann ich dir ein Haubencase empfehlen. Da kannst du das Case auf den Ständer legen und den Deckel komplett abnehmen. Sonst werde ich mir das Doepfer 76 auch mal ansehen.

    Matthias
     
  5. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 21.01.08   #5
    Hi,
    schaut Euch mal die Preise an. Das 76er Doepfer ist teuerer als das 88er. Da kostet wahrscheinlich das Absägen eine extra Knete.

    Carlos
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 21.01.08   #6
    Auch auf die Gefahr hin, dass die mir irgendwann aufs Dach steigen, wenn ich den Leuten immer solche Flausen ins Ohr setze :D ... 61 wird nicht gehen, aber 64. Allerdings müsstest du dann immer eine Oktave transponieren, denn bei den LMKs geht abschneiden nur rechts. (vielleicht gibts auch einen Software-Hack dafür, frag einfach mal). Abgeschnitten werden kann zwischen den zwei weißen Tasten bzw. mit C oder F als Abschluss. Beim PK88 kann wohl auch auf beiden Seiten gekürzt werden, das kostet dann aber doppelt, ist also nicht unbedingt sinnvoll.

    Das Custom-76er kostete allerdings etwas mehr Aufpreis als die pro-forma-20-Euro für die jetzigen Serienprodukte. Weiß nicht, wie momentan die Lage ist, aber für eine spezielles 64er musst du knapp 200 Euro extra rechnen.

    Das Nord Stage 76 und das 300er Roland wiegen um die 15 Kilo ohne Case, während das Doepfer knapp über 20 kg mit Case kommt. Das ist ein nicht unerheblicher Unterschied. Ein 64er Doepfer knackt vielleicht sogar die 20er-Marke. Dazu kommen beim Roland noch die üppigen Ausmaße und die für Klavierspiel schlechte Tastatur.
     
  7. Stefan2000

    Stefan2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.08   #7
    Vielen Dank für die vielen Hinweise!
    Ich habe jetzt einige Ideen, was ich ausprobieren kann.
    Clavia 76 könnte mein Budget sprengen... Das Gerät wird ja beworben, als wäre es das Beste vom Besten, vielleicht stimmt das ja auch?!
    Döpfer 64 würde sich lohnen, wenn man damit in die Nähe der 15 Kg käme, vielleicht rufe ich mal an oder schicke eine Mail, ich sage euch dann Bescheid!

    Warum genießt Rolands Tastatur keinen so guten Ruf?
    Ich habe jahrelang darauf gespielt (FP-1) und fand gerade die Tasten noch etwas überzeugender als beim Döpfer (hatte ich auch mal als LMK 2+) und bei verschiedenen Yamahas. Die Tasten schwingen ein wenig und gestatten ein virtuoses Spielen, auch waren sie irgendwie schwerer als die anderen und haben somit eine gewisse Anschlagskultur zugelassen. Na ja, vielleicht ist das auch ein wenig Geschmackssache.
    Oder haben die anderen Firmen (FP-1 ist über 10 Jahre alt) in der Zwischenzeit größere Fortschritte gemacht?!
    Schmatti, ich bin 42 schon dazu übergegangen, ein Soft-Case zu benutzen:rolleyes:, das geht aber nur bei Auto-Transport und wenn man nicht so oft spielt...

    Stefan
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 22.01.08   #8
    Es geht eher um die spezielle Tastatur im RD-300SX. Die ist nämlich sehr auf Gewichtseinsparung optimiert und fühlt sich für manche Leute daher komisch an. Mich hat sie allerdings nicht sehr gestört :)
     
  9. Stefan2000

    Stefan2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #9
    Hallo zusammen,
    Doepfer berechnet 160€ Aufpreis für die 64-Tastatur bzw. für individuelle Zuschnitte. Das Gewicht soll ungefähr 15-16 Kg betragen.
    Für um die 950€ bekommt man dann also eine Qualitätstastatur mit wenigen Master-Funktionen. Ziehmlich teuer, aber für mich ist das wirklich eine Überlegung wert, da ich dann hätte, was ich will.
    Der Masterkeyboard-Tipp CME ZSC-64 klingt aber auch gut, hat irgend jemand eine solche Tastatur schon einmal gespielt?
    Stefan
     
  10. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 24.01.08   #10
  11. Stefan2000

    Stefan2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.08   #11
    Hallo,
    ich bin mit meinen Kaufüberlegungen nun weit fortgeschritten. Mit den gängigen Roland-, Yamaha- und Casio-Pianos (etc.) war ich beim Anspielen nicht recht zufrieden. Es ist vielleicht auch etwas viel verlangt, bei einem Gewicht von unter 20Kg 88 Tasten, Lautsprecher, eine kleine Endstufe und viele gute Sounds unterzubringen.
    Ich pendle jetzt noch zwischen einem Doepfer 76er (gibt es seit Jahresbeginn) und dem Studiologic Masterkeyboard, das Stefan64 empfohlen hat (gibt es wohl noch nicht zu kaufen, wird aber z.B. bei Markstein schon angeboten).

    Jetzt die Frage: Das Fatar Studiologic VMK-176-Plus hat die Fatar TP40 Graded-Hammer-Tastatur eingebaut. Kennt sich jemand damit aus?
    Doepfer verwendet die TP-10-Tastatur von Fatar, die ich recht gut finde.
    Ist TP40 GH demgegenüber ein Fortschritt? Ich möchte keine leichteren Tasten als TP10 haben, selbst wenn diese technisch irgendwie ausgereifter sind!

    Das Studiologic (gibt es auch mit 61 und 88 Tasten) scheint eine echte Alternative zu Doepfer zu sein: Das Gewicht ist in etwa gleich und man bekommt einige Controller-Knöpfe
    für insgesamt weniger Geld, muss dafür aber auf das praktische Doepfer-Case verzichten.
    Ferner wird Doepfer in Deutschland zusammengeschraubt, das ist - Verzeihung! - doch irgendwie ein Vorteil, wenn man an die Verarbeitungsqualität denkt...

    Ich bedanke mich für sachdienliche Hinweise :) !
    Stefan 2000
     
  12. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 01.02.08   #12
    Wenn ich das noch richtig weiß, ist Studiologic die Billig-Marke von Fatar. Und da verbauen die nicht mal die eigenen Tastaturen... ?!? Sondern kaufen wohl billige ein.

    Ob an der Sache was dran ist kann ich nicht sagen, und ich will auch der letzte sein, der dich vom Anspielen abhält... :nix:

    MfG, livebox
     
  13. Stefan2000

    Stefan2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.08   #13
    Hallo Live-Box,
    danke für den Hinweis! Anspielen wird schwer, das Teil steht noch nirgendwo rum und die Berliner Läden führen - glaube ich - diese Marke ohnehin nicht, daher höre ich mal, was die (erfahrene) Community zu sagen hat.

    Stefan 2000
     
  14. Stefan2000

    Stefan2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.08   #14
    TP40/GH ist- laut Homepage - eine "echte" Fatar-Tastatur.
    Stefan 2000
     
  15. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 02.02.08   #15
    Ich hab diesen Satz erst jetzt gelesen. "950 Euro" impliziert den möglichen Kauf eines PK88. Falls du aber jemals irgendwann auch nur minimalste Einstellmöglichkeiten gebrauchen könntest, musst du zum LMK2+ greifen. Das nur als Hinweis ...
     
  16. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 04.02.08   #16
    Na, das wäre doch komisch, wenn Fatar für seine Masterkeyboards Tastaturen zukaufen würde. Ich hab auch keine offizielle Information - aber seltsam wäre das schon :nix:
    Im Übrigen fand ich das SL-990 gar nicht schlecht. Das Gehäuse ist nicht gerade edel und auch kein Doepfer-Panzer, aber ein Gerät mit Hammermechanik schmeißt man eh nicht rum.
     
  17. Stefan2000

    Stefan2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.08   #17
    Hallo,
    falls es jemanden interessiert:
    Nach quälend langen Überlegungen habe ich mir das neue "gekürzte" Doepfer PK76 gekauft und bin damit sehr zufrieden!
    Ein paar kleine Live-Auftritte habe ich damit problemlos überstanden - vor allem meine Sehnen. :)
    Das Teil ist leicht (um die 17Kg) und besteht eigentlich nur aus der Tastatur.
    Auf alle Bedienelemente habe ich verzichtet und so ein paar Kilo und Zentimeter gespart. Ich spiele über den Midi-Ausgang ein altes Kurzweil-Micropiano an, nur Klavier- und ein paar Rhodes-Sounds.
    Dafür reicht es allemal: Wer mehr Technik bedienen möchte, kommt hier natürlich nicht auf seine Kosten.
    Ich meine, dass das Instrument insgesamt dem Anspruch, für den "mobilenPianisten" geeignet zu sein, wirklich nachkommt.
    Die Tastatur ist recht gut, die Doepfers haben ein ordentliches Verhältnis schwarze/weiße Tasten sowie eine akzeptable Anschlagdynamik einprogrammiert.
    Wie bei allen Keyboards muss man sich letztlich eine Weile an die Tastatur gewöhnen - dann kann man problemlos auch anspruchsvolle klassische Literatur damit spielen.
    Dass eine Oktave fehlt, merkt man ganz selten - dann muss man sich eben retten ... :D
    Ich frage mich - unter uns - ohnehin, warum alle Welt 88 Tasten braucht :confused:

    Na ja, genug geplaudert:
    Wer viele Sounds bedienen/steuern/spielen möchte, findet was Besseres.
    Wem die Tragerei sperriger Kästen wirklich auf die Nerven geht und wer eigentlich nur einen akzeptablen Klavierersatz sucht, der sollte wirklich über den Erwerb dieses Instrumentes nachdenken!
     
  18. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.408
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 29.12.08   #18
    Nun, wer vielleicht nur Klavier im Bereich Pop/Rock und evtl. Jazz braucht, kommt vermutlich mit 61 Tasten locker aus. Wer Werke aus der Klassik spielt, ist da sehr schnell an der Grenze.
    Ich spiele kein Klassik, wo ich die ganze Tastatur für das Klavier bräuchte, splitte die Tastatur aber oft in Bereiche, um zusätzliche Sounds im Zugriff zu haben und gerate da schnell bei 88 Tasten an die Grenzen. Mehr würden aber auch nicht viel Sinn machen, da die Wege dann zu weit sind, daher ein zweites Board da drüber.
    Wenn ich grundsätzlich mit zwei Boards da stehen würde, wären vermutlich auch zweimal 61 Tasten ok, wobei man da schon suchen muss, wenn wenigstens eine Hammermechanik haben soll - hast Du ja gerade hinter Dir. Daher habe ich auch schon mehrfach mit dem Nord Stage 76 geliebäugelt. Dann stell ich mir aber wieder vor, ich hab nen kleinen Gig, oder ne Session, wo ich nur ein Board mit schleppe, und schon reicht's wieder nicht. Also, was soll's ... ;)
     
  19. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 29.12.08   #19
    Wenn es nicht um das Gewicht, sondern um die Größe-Länge geht, gab es von Ocean MM Manger Musikelektronik auch die Klappversionen mit Casegehäuse.

    Habe erst vor kurzem noch mit Herrn Manger gesprochen. Auch wenn die Fa. nicht mehr besteht, gibt es noch Gebrauchtgeräte & er hat jetzt nur noch sein Studio. Guter Support & Reparatur der Platine.

    Ja bei Doepfer gibt es auch eine 61 er Variante. Umbau mit irgendwelchen Blindplatten wäre aber wohl Käse
     
  20. Stefan2000

    Stefan2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    18.05.11
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.08   #20
    Hallo Slaytalix,
    du hast recht, die Ocean-Pianos wären eine gute Alternative. Ich habe während meiner Suche auch - ohne Erfolg - danach gegoogelt.
    Wenn du eine Annonce kennst, würde ich gerne auch mal hinsehen. Ich staune, dass noch welche gehandelt werden sollen ...

    p.s. Ist Ocean nicht die Firma eines ehemaligen Doepfer-Mitarbeiters?!?
     
Die Seite wird geladen...

mapping