Doppeln - was genau ist damit gemeint?

von CH4OS, 16.05.08.

  1. CH4OS

    CH4OS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 16.05.08   #1
    Sorry für die absolut doofe Frage, aber ich lese hier immer und immer wieder wenn es um fette Gitarren-Sounds geht (z.B. Rammstein, etc.), dass um diesen Sound zu erreichen Gitarren-Spuren "gedoppelt" werden.

    Wie genau kann man sich das vorstellen?

    Wird das identische Riff mehrmals aufgenommen und dann übereinander gelegt?
    Oder hat man eine Aufnahme und macht mit dieser etwas? Wenn ja, was genau?

    Ihr redet zwar immer wieder von doppeln, nur was ganz genau das ist, steht nirgendwo. :D

    Danke schon mal... :great:
     
  2. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 16.05.08   #2
    Servus,

    unter "Doppeln" versteht man, das identische Riff zwei Mal aufzunehmen und dann die Spuren nach rechts und links im Panorama zu verschieben. Die kleinen Unterschiede der beiden eingespielten Spuren sorgen dann für einen fetteren Klang der Gitarre.

    Bei diversen Musikstilen bietet es sich an, die Dopplung in beliebig hoher Zahl durchzuführen. Das sorgt nochmal für eine "Verfettung" des Gitarrensounds.

    Es macht keinen Sinn, eine einzige eingespielte Spur zu kopieren und dann nach links/rechts zu verschieben, denn dann sind die Spuren völlig identisch und es fehlen die angesprochenen kleinen Unterschiede der Einzelspuren.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  3. CH4OS

    CH4OS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 16.05.08   #3
    Ok, vielen Dank! Dann bin ich wenigstens jetzt schon mal ein wenig schlauer! :great:

    Jetzt ist noch die Frage, wie das in "meinem" Musikstil gehandhabt wird.
    Ich mache vorzüglich Punk Rock / Skate Punk. Also nicht die Hardcore-Schiene, sondern schon noch sehr melodisch. Nicht umsonst sagt man ja auch teilweise dazu Pop-Punk. Also sowas in die Richtung von Blink 182, um mal eine etwas bekanntere Band zu nennen.
    Sollte ich da auch (mehrmals?) doppeln oder eher nicht so?

    Wie weit nach rechts und links im Panorama verschiebt man die beiden Spuren denn für gewöhnlich? Ganz nach außen? Oder so 3/4?

    Oder mal eine speziellere Frage: Hört es sich für euch so an als ob hier in diesem Stück gedoppelt wurde? http://www.millencolin.com/
    Einfach auf die Seite gehen, dann startet automatisch der Song "Millencolin - Brand New Game".
    Im Vers ist die Gitarre ja nicht so fett und palm muted, aber im Refrain hört sich das irgendwie schon "nach mehr" an. Außerdem spielen da ja auch 2 Gitarren. Gedoppelt?

    Oder hier bei allen Liedern: http://www.myspace.com/nouseforaname

    Hier würde mich vorallem interessieren, wie der Sound beim 2. Lied von oben "I Want To Be Wrong" ab 0:11 zu Stande kommt. Wie kriegt man das am besten hin? Hört sich irgendwie auch gedoppelt an!?

    Das ist dann so die Richtung in die ich in etwa gehen will.

    Vielleicht erbarmt sich ja einer die Soundbeispiele anzuhören und mir zu helfen. :D
     
  4. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 16.05.08   #4
    Bei diesem Stil stellt sich die Frage nicht, da wird auf jeden Fall gedoppelt. Einmal ist Pflicht, das zweite Mal könnte dann aber schon wieder zu viel sein. Probiers einfach aus. Man kann damit auch gut experimentieren: In den Versen einmal gedoppelt, in den Refrains 2 mal gedoppelt. Das hebt die Refrains schön raus und lässt nochmal ordentlich krachen.

    Bei No Use for a Name ist definitiv gedoppelt, massiv sogar. Millencolin auch. Bei Blink (die letzten Alben) ebenfalls, bei den alten Alben...naja. ;)

    Wie weit man verschiebt, ist auch Geschmackssache. Je weiter du die Gitarren nach außen schiebst, umso "breiter" wird die Gitarrenwand. Bei einer Dopplung mache ich meist ca. 75% nach rechts bzw. links. Bei zwei Doppelungen kann man das dann etwas staffeln. Z.b. die erste Dopplung 90% nach außen, die zweite Dopplung dann 60% nach außen. Die dritte dann 30%, einfach mal testen.

    Wusste gar nicht, dass No Use for a Name eine neue Platte draußen hat. Da freu ich mich.

    Viele Grüße

    EDIT: Bei Clean-Parts können Doppelungen seltsam klingen, da ein bisschen aufpassen.
     
  5. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 16.05.08   #5
    Ich doppele noch anders: 1* rechts, 1* links mit ca 3/4-Positionierung und eine Spur mit anderem Sound in die Mitte, aber leise. Dabei nehme ich die Stereo-Spuren und die Mitte-Spur jeweils mit einer Les Paul bzw. Strat auf, um einen anderen Sound zu erzielen. Wie gesagt, dabei darf die mittlere Spur nicht zu laut sein.

    Generell gehören Rhythmusinstrumente eher in die Mitte, Harmonie-Instrumente nach außen und Melodieinstrumente wieder in die Mitte.
     
  6. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 16.05.08   #6
    doppeln kann man übrigens nicht nur gitarren. und bei professionellen produktionen wird dann eigentlich auch jeder sch**** gedoppelt (hihat oder sowas ^^) ...

    aber übertreibt das bitte nicht für den anfang. exzessives doppeln (sprich mehr als 2 mal einspielen) macht nur sinn wenn man auch wirklich weiss was man da tut und sich nen speziellen klang dadurch erhofft. einfach so doppeln, damit halt gemacht wurde ist blödsinn und vor allem zeitverschwendung ;)
     
  7. Vendo

    Vendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    9.194
    Erstellt: 16.05.08   #7
    Komplett nach rechts bzw. links? Oder sagen wir mal. 1. Gitarrist, 2 mal aufnehmen und innerhalb der rechten Seite verschieben? Das gleiche dann nochmal für Links bzw. 2. Gitarrist? Oder 1. Gitarre weit rechts pannen, die andere links?
     
  8. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 16.05.08   #8
    Servus Vendo,
    Nein, das ist nicht üblich, außer man will es als Stilmittel einsetzen.

    Gitarre 1: 2 Spuren, jeweils eine Links und eine Rechts
    Gitarre 2: 2 Spuren, jeweils eine Links und eine Rechts
    Nachvollziehbar? :)

    Viele Grüße
    Moritz
     
  9. Vendo

    Vendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    9.194
    Erstellt: 17.05.08   #9
    Ja. Aber: Was, wenn die 1. Gitarre sagen wir n Riff spielt und die 2. Gitarre das gleiche Riff bloß mit Terz oder so ? Dann klingen doch auf beiden Seiten immer beide Gitarren......
    Weil eigtl. will ich es immer so haben, dass die eine Gitarre nur rechts klingt (außer vllt. n kleiner Hall nach links hin) und die andere nur links.

    Zumal wenn ich es so machen würde wie du sagst, dann hätte ich ja (wenn ich 2 Amps pro Gitarrist abnehme) 2 Amp Sounds auf beiden Seiten, die gleich klingen.
    Oder sollen beide Gitarristen mit beiden Amps einspielen, so das ich den einen Amp Sound links und den anderen rechts hab?
     
  10. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 17.05.08   #10
    Klassischerweise werden eben, zumindest bei den schon erwähnten Stilen, dann beide Gitarren genommen und beide L + R gelegt. Wenn jedoch jede Gitarrenspur ohnehin schon mehr oder weniger jeweils eine Doppelung der jeweils anderen ist, dann kann man ja ruhig (halbwegs ähnlicher Sound vorausgesetzt) einmal ausprobieren die eine L und die andere Gitarre R zu setzen.

    Den "fetteren" Sound erzeugt nicht der unterschiedliche Sound (wobei auch da kann man mit leichten Unterschieden experimentieren), sondern die kleinen Differenzen beim Spiel des Gitarristen.
    Der Standardweg ist also eine Spur (mit dem gleichen Sound) 2x einzuspielen und beide gleich weit aus der Mitte zu pannen, einmal L, einmal R.
    Kommen weitere Sounds / Spuren hinzu, dann gleiches Verfahren.

    Was bei Pro-Produktionen so gut wie immer (und bei heimischen Produktionen vermehrt) gemacht wird, ist die Spuren zu schneiden und die Attacks aneinander anzupassen. Dadurch wird verhindert, dass die Anschläge der Gitarre(n) hin und her springen.
     
  11. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 17.05.08   #11
    Also, prinzipiell geht das schon alles, das ist der Punkt an dem man sich Gedanken machen muss, wie man ein Arrangement am Besten aufnimmt. Zu beachten wäre auch, dass dem Zuhörer ein angenehmes Soundbild geboten wird. Wenn du 2 unterschiedliche Gitarren aufnimmst und die eine links, die andere rechts verteilt, wird die Gitarre die Oberhand gewinnen, die präsenter ist, also den mittigeren Sound hat oder in höheren Lagen spielt. Mach das mal nen ganzen Song lang und hör ihn dir dann auf Kopfhörern an, das kann einem schon tierisch auf die Nerven gehen, wenn es die ganze Zeit "nur" von einer Seite scheppert.

    Das Gesamtbild sollte also schon einigermaßen homogen sein. Möglich wäre dabei die Sounds symetrisch zu verteilen, oder vielleicht eine Gitarre als "rhythmusgebend" einzusetzen und zu doppeln und die andere dann entsprechend hinzuzufügen. Aber da hilt eigentlich nur ausprobieren wirklich weiter.
     
  12. Vendo

    Vendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    9.194
    Erstellt: 17.05.08   #12
    Achso, alles klar.
     
  13. CH4OS

    CH4OS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 17.05.08   #13
    Wow, ich hatte gar nicht mit so vielen Antworten und so einer Diskussion gerechnet! Danke dafür! :great:

    Weiter machen! Wird gerade richtig interessant mal zu sehen wie verschiedene Leute das handhaben. :D

    Hab auch gerade zum Thema doch noch einen verdammt interessanten Thread gefunden:
    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/49993-gitarren-mit-delays-doppeln-fetter-machen.html


    Die ist ja auch noch nicht sooo lange draußen. Seit 28. März '08.
    Ich war am 9. April auch in Köln auf einem Konzert der diesjährigen Tour.

    Oh man, der gute Tony war ganz schön betrunken... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping