Drehmoment-Stimmschlüssel

von Seelenherbst, 10.08.05.

  1. Seelenherbst

    Seelenherbst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.05
    Zuletzt hier:
    17.03.16
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 10.08.05   #1
    Moin zusammen!
    Ich überlege ob ich mir einen Drehmoment-Stimmschlüssel zulegen soll.
    Mich würde deshalb interessieren, ob ihr damit positive oder negative Erfahrung gemacht.

    Vielen Dank :)
     
  2. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 10.08.05   #2
    hab so'n ding leider nicht,aber ich glaube,dass die ganz gut sind...wenn ich die kohle hätte,würde ich mir so'n teil holen.....da kriegt man ne gleichmäßige fellspannung mit hin und bei manchen kann man sich die drehmomentzahl voreinstellen,sprich ab einer gewissen umdrehungszahl bleibt der schlüssel stehen oder so ähnlich.....sehr gut,wenn man den optimalen sound(die optimale spannung) gefunden hat....dann muss man sich nur auf nen zettel die umdrehungszahl schreiben und das stimmen geht dann sehr schnell....
     
  3. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 10.08.05   #3
    Na ja, ich würde mich da immernoch auf mein gehört verlassen. Da nicht alle Böckchen, vorallem bei nicht so guten Schlagzeugen, nicht alle gleich tief sind. Außerdem schult es das Gehört für den richtigen Tom klang. Wenn man erstmal paar Jahr Schlagzeug spielt, dann geht das auch eine Drehmomentschlüssel fix. Außerdem wecheselst du ja nicht alle paar Wochen die Felle.

    Fazit: Ich würde mir so ein Ding nicht holen.
     
  4. session

    session Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    5.06.07
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 10.08.05   #4
    nabend.
    also einerseits würd ich mir so ein ding zulegen, gleichmässige stimmung/fell-bespannung, andererseits würde ich das gleiche wie derMARK dagegen sagen.
    nur, die spannböckchen sind ewt. von etwas günstigeren set´s nicht 100% in der selben höhe, aber in grunde genommen macht das nicht viel aus.
    endscheidend ist, das manche spannschrauben bei billigen spannböckchen nihct richitg reingehen, sprich klemmen oder so etwas in der art.

    ich finde, wenn man so ein set hat, das sich so ein schlüssel lohnt, dann hat man auch schon sehr viel erfahrung und ewt. seine eigene sound-vorstellung.
    in der regel würd ich das nur brauchen wenn ich felle wechsel. dann merk ich mir wie ich die vorherigen gespannt hab und spann die neuen genau so!
    lohnt sich das.......??


    Mfg session
     
  5. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 10.08.05   #5


    genau das meinte ich ja....ich gehe mal davon aus,wenn man so viel taler für'n stimmschlüssel rauswirft(das ding ist nicht billig),das man schon seinen eigenen sound hat....es geht halt schneller und die fellspannung ist ,wie gesagt gleichmäßiger....also ich würd sagen lohnen tut sich dat schon...
     
  6. session

    session Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    5.06.07
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 10.08.05   #6
    du hast mich falsch verstanden!
    das teil lohnt sich nicht, weil es 1. bei billig set´s ungenau ist und wenn man teurere set´s hat, dann braucht man kienen, weil man schon so viel erfahrung hat und seine eigenen vorstellung vom soun d hat!

    session
     
  7. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 10.08.05   #7

    ah so....sry mein fehler:o
     
  8. snemies

    snemies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.05   #8
    Mal gerade etwas zum Thema "Höhe der Spannböckchen".
    Meiner Ansicht nach hat die Höhe der Spannböckchen nichts damit zu tun, ob sich das Fell gleichmäßig durch anpassen des Drehmoments spannt. Wenn ein Böckchen höher ist, als ein anderes, muss ich die Schraube hier weiter reindrehen, bis ich den gleichen Drehmoment erreiche, wie bei dem anderen durch weniger hineindrehen. Wenn ich aber überall den gleichen Drehmoment habe (und das wird durch den Schlüssel ja erreicht) ist es egal, wie weit versetzt die Böckchen von der Höhe sind, denn das Fell ist gleichmäßig gespannt. Der einzige Unterschied liegt in der Länge der Schraubenstücke im Gewinde...

    Das was ihr meint wäre, wenn man die Schrauben alle gleich weit in die Böckchen reinschraubt und dann der Meinung ist, sie wären überall gleich fest gespannt

    Ich hoffe ich konnte mich einigermaßen ausdrücken ;)
     
  9. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 10.08.05   #9
    seh ich genauso wie snemis...
     
  10. Thorben

    Thorben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    23.04.09
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Siegerland / GER
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 10.08.05   #10
    Das Drehmoment ist ja die Kraft, mit der DU drehen musst.
    Je fester, desto schwerer wird es.
    Der Drehmoment klickt dann ab einer gewissen Kraft (voreingestellt) raus.
    Ein Problem könnte sein, wenn z.b. eine Stimmschraube von sich aus generell schwerer zu drehen ist. Sei es durch Rostansätze oder sonstige, die Reibung bekräftigende Sachen. Dann bist du an dieser Schraube eher an der voreingestellten Kraft, wie bei den anderen Schrauben, die sauber laufen.

    Falls jetzt jemand verstanden hat, was ich meine.

    also wenn du ganz sicher sein willst, nimmst du nen tension watch UND nen drehmomentschlüssel :) :D
     
  11. snemies

    snemies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.05   #11
    Das ist auch wahr...

    Alerdings sind wir uns einig, dass der Drehmoment nichts mit der Höhe der Böckchen zu tiun hat...
     
  12. session

    session Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    5.06.07
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 10.08.05   #12
    ja, das hab ihc doch auch in meinen 1. beitrag geschrieben...

    AUGEN AUF IM STRAßEN VERKEHR !!!!!

    :p

    mfg session
     
  13. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 10.08.05   #13
    Also ich halte einen Drehmomentschlüssel und ein Tama Tension Watch beides für Werkzeuge, die nur eine Grundstimmung bei Trommeln erzeugen können. Das trotzdem noch nötige Feintuning muss man dann noch per Hand absolvieren.
    Wobei vorallem das Tama Tension Watch preislich ja recht happig ist. Meiner Meinung nach ist beides nur brauchbar, wenn man oft die komplette Trommel neu stimmen muss, oder oft Fellwechsel hat.
     
  14. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 10.08.05   #14
    Das mag ja alles sein, trotzdem halte ich beide bereits erwähnte "Stimm-Hilfen" für ausgemachten überteuerten Tinneff.
    Routine beim Fellwechsel (nicht der von Winter auf Sommerfell:D), ein wenig Feinmotorik sowie ein hoffentlich funktionstüchtiges Gehör sind die wahren Garanten für gut gestimmte Trommeln. Punkt!

    Ich habe mir mal den Spass gemacht ein wirklich exzellent gestimmtes und super klingendes Set mit dem Tama Tension Watch nachzumessen.
    Lange nicht mehr so gelacht, laut dem Tension Watch war das Set total verstimmt.:screwy::D
     
  15. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 11.08.05   #15

    Jou. Übung macht den Meister und du sparst dir ne Menge Geld und lernst sehr viel übers Stimmen dazu, kannst auf der Bühne wenns mal schnell gehen muss richtig und schnell handeln ...
    So gut oder schlecht die Teile auch sein mögen das eigene Gehör ist immernoch das allerbeste (zumindest bei den meisten ;) )
     
  16. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 11.08.05   #16
    Und ich dacht, als Schlagzeuger bräuchte man kein gutes Gehör...

    ;)
     
  17. session

    session Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    5.06.07
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 11.08.05   #17
    nappo! ;)
    klar braucht man ein gutes gehör, wie bei allen instrumenten :)

    aber ich denke das war ironisch gemeint, wa´?

    mfg session
     
  18. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 11.08.05   #18
    Na logo!
    Sollte nur an dieses Vorurteil anspielen, dass Schlagzeuger die unmusikalischen Leute wären, die von tuten und blasen keine Ahnung haben ;)
     
  19. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 11.08.05   #19
    und ich setz da noch einen oben drauf! ich hab mir für die ewige Kurbelei einen billigen Akku-Schrauber gekauft, die Drehzahlbegrenzung auf unterste Stufe. Wenn er durchdreht, nehm ich das als Ausgangsbasis um sauber von Hand weiter zu stimmen!
     
  20. session

    session Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    5.06.07
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 11.08.05   #20
    jawoll MB !!
    so gehts natürlich auch!
    für die ganz faulen ein guter tip :) !
    aber ist das nicht sehr lässtig, immer so ein akuschrauber + netzteil (wir wollen ja immer für den schlimmsten fall vorbereitet sein ;) ) mitzuschleppen??
    da fällt mir so ein kleiner schlüsselleicher!

    session
     
Die Seite wird geladen...

mapping