Drum-Buch

von [..brian..], 06.04.07.

  1. [..brian..]

    [..brian..] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.07   #1
  2. Dr.Sanchez

    Dr.Sanchez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    31.01.08
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 09.04.07   #2
    Also, zum Buch direkt kann ich dir nichts genaues sagen...
    Fängt schonmal gut an, ich weiss^^

    Du kannst dir die Tabs für Guitar Pro auch aus dem Internet laden und sie in Notenform ausdrucken, dann hast du etwa das gleiche und (von Papier- und Tintenkosten abgesehen) das ganze dann umsonst. Sollten Fehler in den Tabs vorhanden sein, ist das auf den ersten Blick nicht so toll, aber du kannst dann viel Zeit damit verbringen, diese zu suchen und lernst dadurch viel über den Aufbau der Songs und der Musik im allgemeinen.
    Du könntest sie natürlich auch komplett von Hand notieren, aber das dauert seine Zeit, bringt aber direkt einen riesigen Lerneffekt mit sich und bildet dein Gehör ;)

    Zu den Playalongs:
    Ja, Playalongs sind Songs, bei denen die Drumspur (oder Gitarren- oder Bassspur, je nach Instrument) rausgenommen wurde.
    Insbesondere für Drums wird die Spur teilweise durch ein Metronom ersetzt, damit du dich in kniffligen Situationen auch noch zurecht findest.

    Fazit: Lass lieber die Finger von dem Buch, du sagtest ja schon, dass du Songs von ihnen gerne mitspielst, scheint dann ja auch ohne zu klappen.... Ist generell für deine musikalische Entwicklung besser, wenn du selbst kreativ wirst.

    Hoffe ich konnte dir helfen.
    greetz
     
  3. Berliner Drummer

    Berliner Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.06
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.07   #3
    Also ich empfehle dir lieber die drumspur rauszuhören. Nun ist es bei greenday nicht all zu schwer und mit einigen notizen auch leicht zu merken/erlernen. Außerdem schult es dadurch dein gehör.
    Wenn du nicht raushören kannst, würde ich erstmal gucken ob du was im internet findest, wenn das alles nicht klappt, würde ich mir erst DANN das buch kaufen.
    MfG
     
  4. Eldarion

    Eldarion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 21.04.07   #4
    playalongs von bekannten bands kann man mmn aber auch ganz nett nutzen um einfach mal selber zu improvisiern. das geht natürlich dann besser wenn man die schlagzeugspur des liedes nicht auswenidg kennt. aber wiesos ollte sich der song immer gleich an hörn? es bockt auch zu bekannten liedern ne eigne drumspur zu spielen. also unter dem aspekt wäre ich evlt doch für kaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping