Drum Sub-Kick Mic clipped im Studio? Ist ok?

von Skinny Jeans, 25.06.19.

Sponsored by
QSC
  1. Skinny Jeans

    Skinny Jeans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.11
    Zuletzt hier:
    4.07.19
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.19   #1
    Moinsen...

    wir waren im (guten) Studio und haben Drums für Indie/Rock aufgenommen. Das Kick Drum Sub-Mic (selbst gebaut) clipped an einigen Stellen.
    Der Engineer schreibt jetzt:
    "Darf es...ist fast nicht vermeidbar weil so viel Output. Hau auf jeden Fall nen eq drauf der alles über 100 hz wegschneidet"

    Ist das so machbar und in der Tat ok?

    Danke für Infos, maz:)
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    9.128
    Zustimmungen:
    4.103
    Kekse:
    18.952
    Erstellt: 25.06.19   #2
    OK? Nein. Meine Meinung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    4.221
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    13.042
    Erstellt: 25.06.19   #3
    Sehe ich genauso. habe am vorletzten WE auch Drums mit Subkick aufgenommen. Wohlgemerkt auch ein selbst gebasteltes. Und bei mir clippt da nix.
    Die Aussage, es ließe sich kaum vermeiden halte ich für eine Ausrede.
     
  4. Bassyst

    Bassyst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.09
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Nirvana
    Zustimmungen:
    657
    Kekse:
    2.444
    Erstellt: 25.06.19   #4
    Wenn die Rohaufnahme bereits clippt, dann ist die Aufnahme geschrottet. Herzlichen Glückwunsch :D.

    Einige Stellen ... wie oft denn? Bei Do-it-yourself im Homestudio könnte man jetzt überlegen, ob man es manuell repariert (also gelungene Parts über die kaputten parts kopiert). Bei gutes (teures) Studio erwartet man doch, dass der Tontechniker das Aufnahmesignal auf einem ordentlichen Niveau einpegelt. Sehr seltsam dies ist :confused:.
     
  5. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    2.756
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    4.948
    Erstellt: 25.06.19   #5
    Ist das Clipping hörbar? Wenn nein -> Wen juckt's?

    Wenn ja: Ist das Clipping noch hörbar, wenn im EQ alles oberhalb des Bassbereichs weggeschnitten wird (weil es eh kein Mensch braucht)? Wenn nein -> Wen juckt's?

    Wenn ja (extrem unwahrscheinlich): Ist das Clipping noch hörbar sobald die restlichen Drums und Instrumente dazukommen? Wenn nein -> Wen juckt's?

    Wenn ja (noch extrem viel unwahrscheinlicher): Clippende Stellen via Strg+C/Strg+V durch nicht clippende ersetzen.


    Wäre es schöner gewesen, wenn die Spur clean wäre? Klaro! Aber solange das das größte Problem an euren Aufnahmen ist, würde ich mir darüber in keinster Weise den Kopf zerbrechen. Du glaubst gar nicht, wie of sich selbst in absolut höchstprofessionellen Aufnahmen irgendwelche kleinen Fehler einschleichen.

    Beispiel gefällig? Achte mal auf das China bei 0:36 und das linke Crash bei 1:16:

    Oder um es einfach mal mit Eyal Levis Worten zu sagen: "The longer you do this, the more you come to realise, that the perfect session just doesn't exist."


    Davon mal ganz abgesehen, werden Drums sehr häufig sogar absichtlich geclippt; meißtens im Mixing, oft genug aber auch schon beim Recording. Eine clippende Subkick-Spur ist also nun wirklich kein Beinbruch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping