Drums mikrofonieren ?

  • Ersteller TwinReverb
  • Erstellt am
T
TwinReverb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.10
Registriert
28.02.09
Beiträge
24
Kekse
0
Hallo an Alle
Da in ca einem Monat ein größeres Konzert (Bierzelt mit ca 1200 Leute hoffe ich mal) mit der Band ansteht und wirs uns dort gut verkaufen wollen habe ich eine Frage: Wie sollte ich am Besten die Drums abnehemen ? Ich hab beim Thomann ein Set von deren Hausmarke T-bone gefunden ( THE T.BONE DC1500 ) . Mit Stativen, Kablel, Multicore usw für 265€. Ist das Zeug brauchbar oder eher kritisch?
Vielen Dank im Voraus
Gruß TR
 
Eigenschaft
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Hier bekommst du mehr Infos.
Ich sehe das Set kritisch. Die Tom mikrofone könnten noch gehen, an der Snare klingt aber ein anständiges Mikrofn offener und vor allem die Bassdrum braucht mehr als den Klopfer. Der ist echt nicht zu gebrauchen.

Nenn uns dein Budget evtl. lässt sich was machen. Ansonsten kann ich bei einer einmaligen Sache nur empfehlen anständige Mikros zu leihen.
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.656
Kekse
145.387
Hallo TR,

lies Dich am besten ein wenig hier in diesem Subforum ein - über die Hälfte aller Threads beschäftigen sich mit dem selben oder einem verwandten Thema ;)...
 
Z
Zweiblum75
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.09
Registriert
06.04.09
Beiträge
214
Kekse
1.017
Ort
Köln
Die preisgünstigste brauchbare Mikrofonzusammenstellung war bei mir letzten Endes:

AKG D112 für die BD
Beyerdynamic Opus53 für die Overheads und die Hihat
Beyerdynamic Opus87+88 für die Toms und die Snareoberseite
Shure SM57 für die Snareunterseite.

So klingts gut und läßt sich bezahlen. Was weniger gekostet hat, hat einfach nix getaugt.
Die Opus-Mikros haben diese tollen Schwanenhälse, die bewähren sich wirklich...
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Die preisgünstigste brauchbare Mikrofonzusammenstellung war bei mir letzten Endes:

<strike>AKG D112 für die BD</strike> Beyerdynamic Opus 99
Beyerdynamic Opus53 für die Overheads und die Hihat
Beyerdynamic Opus87+88 für die Toms und die Snareoberseite
Shure SM57 für die Snareunterseite.

So klingts gut und läßt sich bezahlen. Was weniger gekostet hat, hat einfach nix getaugt.
Die Opus-Mikros haben diese tollen Schwanenhälse, die bewähren sich wirklich...

Einwandfreie Zusammenstellung :D
 
lemursh
lemursh
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
10.05.15
Registriert
31.12.04
Beiträge
3.196
Kekse
4.528
Ort
Schaffhausen
Beim örtlichen Verleiher mieten! Dann gibt`s meist sehr gute MIC`s zu supergünstigen Kurs. Und wenn ihr nach dem Gig genug verdient habt und eigene Trommelmic`s möchtet, schaut Euch das Audix DP7 Set an.

Und lasst die T-Gurken sein.
 
B
Broadwoaschd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Nunja, ich hab selber die "T-Gurken" und so schlecht sind sie garnicht. An die Snare kommt nen altes Shure Unidyne (wie SM57), Base wird nen D112 zugemietet und fertig ist ne Akzeptable Zusammenstellung.
Man darf davon keine Wunder erwarten, aber die Tommikros sind echt garnichtmal so schlecht für das Geld.
 
B
Broadwoaschd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Sicherlich, ich hatte auch schon Sennheiser Serien geliehen wenns um was größeres Ging. Wobei mir grade bei den Sennheiser Sets die Tommikros überhaupt nicht gefallen haben, da fand ich sogar die "T-Gurken" besser...
 
BumTac
BumTac
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.08.20
Registriert
14.09.05
Beiträge
5.005
Kekse
21.712
Ort
Whoopa Valley
Hallo,
ich empfehle Dir, für Snare und Kick ein ordentliches Mikro zu beschaffen. Ein SM57 ist sicher der Klassiker überhaupt, kostet so um 90 €. Wenn Du sparen willst, tut´s auch der preiswerte Nachbau von DAP, benutze ich für meine Side Snare, klingt einwandfrei und kostet nur etwas über 30€.
Für die Kick ist das AKG D112 sicherlich eine gute Live Empfehlung, nutze ich auch gerne. Willst Du jedoch auch für recordings damit arbeiten, würde ich ein wenig mehr investieren (Opus99 oder Shure Beta 52A). Toms und Overheads wirst Du mit dem T.Bone Set bestimmt gut rüberbekommen, da lohnt sich die Investition in besseres Equipment nur, wenn Du häufig live spielst. Good luck!
 
C
catfishblues
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
06.05.05
Beiträge
1.827
Kekse
12.876
Ort
Oostfreesland
Da in ca einem Monat ein größeres Konzert (Bierzelt mit ca 1200 Leute hoffe ich mal)

VS.
Ich hab beim Thomann ein Set von deren Hausmarke T-bone gefunden ( THE T.BONE DC1500 ) .

Das passt doch nicht wirklich zueinander.
Ich meine die Beschallung von 1200 Leuten ist doch gar nichtmal so einfach. Womit wird die gemeistert, da wird doch sicher keine Armada von T-Boxen aufgefahren. :rolleyes: Sondern hoffentlich amtliches Material.

Wie sollte ich am Besten die Drums abnehemen ?

Stellt ich mir die Frage: Wer und vorallem wie, nehmt ihr den ganzen Rest ab. Habt ihr nen Techniker. Bist du der Techniker. Ihr mischt euch doch hoffentlich nicht von der Bühne aus.

und wirs uns dort gut verkaufen wollen

Aus diesem Grund stünde das T set für mich gar nicht zu Debatte.
Ich würde entsprechend gute Mikros leihen und wenn es sich lohnt irgendwann kaufen.

Ein weitere Vorteil der sich ergibt: Durch das Leihen bekommt ihr viele Mikro in die Finger und könnt ganz nebenbei noch testen und ausprobieren, um dann ggf. geziehlt zu kaufen.

Ist das Zeug brauchbar oder eher kritisch?
Für kleine Gigs ist das Set vllt eine Überlegung wert, aber niemals für ein Konzert in der Größenordnung.
 
BumTac
BumTac
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.08.20
Registriert
14.09.05
Beiträge
5.005
Kekse
21.712
Ort
Whoopa Valley
Ich halte das für übertrieben! Wir haben vorletztes WE einen ähnlichen Gig gespielt, mit einer HK Actor DX Full Stack PA mit 3.2 kW. Und ich habe genau mein o. beschriebenes Mickro Setup gespielt - und das klang einwandfrei! Zwar habe ich keine T.bone Mics sondern ein Stagg Kit für Toms und OH, die dürften aber durchaus in einer vergleichbaren Liga liegen. Ein wenig Kompression, dann passt das wunderbar.
Für gelegentliche Gigs, die auch nur selten in dieser Größenordnung spielen, muß es kein superteures Edelequipment sein, um anständig rüberzukommen. Vielleicht wünschenswert - aber nicht zwingend!
Wie gesagt, Snare und Kick, das sollte wirklich etwas besser sein, aber für Toms und OH reichen die bestimmt aus.
 
lemursh
lemursh
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
10.05.15
Registriert
31.12.04
Beiträge
3.196
Kekse
4.528
Ort
Schaffhausen
Nunja, ich hab selber die "T-Gurken" und so schlecht sind sie garnicht. An die Snare kommt nen altes Shure Unidyne (wie SM57), Base wird nen D112 zugemietet und fertig ist ne Akzeptable Zusammenstellung.
Man darf davon keine Wunder erwarten, aber die Tommikros sind echt garnichtmal so schlecht für das Geld.

Wenn man gerne 2 von 7 Teilen kauft um nachher wegzuwerfen, bitte...:nix:

Nebenbei lässt sich mit dem Betrag mehr als "nur" ein Top Trommelset mieten....

@BumTac
Bei 1200Pax Konzert sollte es doch möglich sein etwas auf die Qualität des Materials zu achten. Das ist doch schon eine Liga, die nicht mehr jeder Garagenverleiher mal schnell zur Verfügung hat.
 
Badga
Badga
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.20
Registriert
18.10.05
Beiträge
679
Kekse
1.108
Ort
Oelde, Westfalen
Ich werde so ein Thomann-Set zum PA-Treffen mitbringen, wenn ich da zeit hab, dann können wir das mal gegen ein "vernünftiges" Set antreten lassen.
Ich bestreite nicht, dass das Audix Set besser ist, jedoch hab ich zumindest bei Aufnahmen mit dem Set noch immer ein ansprechendes Ergebnis erzielt. Auch das BD Mikro hatte immer genug untenrum, beim Kick musste man ein wenig mit Position, EQ und Comp arbeiten. Aber nichts unmögliches.
Allerdings würde auch ich für so einen Event fürn Hunni oder so richtig amtliches Material mieten.

MfG Badga
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben