Drums mit PC aufnehmen

von Julian, 16.06.06.

  1. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 16.06.06   #1
    Hallo ihr,

    ich habe mich mal ein bisschen hier eingelesen und ein paar Fragen.
    Wir haben gestern mal so mehr just-4-fun was aufgenommen und sind nicht besonders zufrieden. Es ist zwar unsere beste Aufnahme bisher, jedoch klingt diese m.M. nach immernoch arg nach Garage. Gerade wo ich hier teilweise verdammt professionelle Samples höre, schwindet mir der Mut, die Aufnahme hier reinzustellen :o :o
    Das "Hauptproblem" ist wie immer das Schlagzeug. Es klingt einfach ziemlich dumpf und irgendwi nicht.. spritzig. Klar - es liegt wohl daran dass wir nur mit 2Mics abnehmen können, von daher kann das nichts besonderes werden - und das führt mich auch schon zur eigentlichen Frage.
    Momentan haben wir so einen Tascam HD Recorder da (keine ahnung was da die genaue Bezeichnung ist). Da kann man nur 4 Spuren gleichzeitig aufnehmen. Ganz alleine kann sich das Schlagzeug aber auch nicht orientieren. Was uns fehlt, ist die Möglichkeit, mal 5-6 Spuren gleichzeitig aufzunehmen und am PC nachbearbeiten zu können. Wie macht ihr das ? Gebt ihr da unmengen an Geld für PC-Interfaces aus ? Wie geht das ? Teilweise wird hier geraten.. gebt ein bisschen mehr Reverb auf die Snare.. ja, schön, die Snare ist bei uns leider auf mehrern Spuren drauf.. :o
    Wir haben dann jede Spur einzeln vom Recorder auf den PC übertragen, um sie da regeln zu können.. bis man die mal so hat, dass sie wirklich synchron zueinander laufen, vergeht auch erstmal einiges an Zeit...

    Wie ihr merkt, sind wir ziemliche Anfänger. Bei Bedarf kann ich eine Aufnahme aber mal hier reinstellen. Vielleicht könnt ihr uns ja ein paar Tipps geben wie wir aus der primitiven Situation heraus noch etwas rausholen können.

    Grüße
    Julian
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.06.06   #2
    Naja, also unmengen nicht. Recorder wie euer Tasacm kosten ja auch Geld. Und wenn man direkt auf dem PC aufnimmt, dann kann braucht man halt "nur" eine gute Soundkarte. 4 Mikros für einen besseren DrumSound wären schon gut, aklso 2xOverhead, 1xSnare, 1xBass. Wenn man diese veri Signale getrennt auf dem rechner haben will, benötigt man eben eine Soundkarte mit 4 Eingängen, gibt es ab 95€:
    http://www.musik-service.de/esi-maya-44-prx395755720de.aspx
    Ab 200€ bekommt man acht Eingänge:
    http://www.musik-service.de/Recordi...are-M-Audio-Delta-1010-LT-prx395662387de.aspx
    Dass mit der Orientierung des Drummers ist so eine Sache, manche haben da starke Problem mit, wenn sie nicht live mit ihren Bandkollegen spielen. ANsonsten ist es üblich, dass man erst zum Metronom eine Orientierungsspur aufnimmt, kann je nach Song z.B. nur aus Gitarre und gesang bestehen. Deren Qualität ist egal, kann nachher gelöscht werden. Diese Spur bekommt dann der Drummer auf den Kopfhörer und spielt seinen Part ein. Die anderen Instrumente dann nach udn nach einzeln.
    Falls Ihr Gitarre und Bass dirkt oder mit Modeller, halt ohne Mikro aufnehmt, dann könnt Ihr mit einer Achtkanalkarte natürlich auch Drums, Bass und Gitarre gleichzeitig aufnehmen. Wenn Ihr gute Msiker seid ist das wohl die schönste Lösung. Ansonsten ist es manchaml gar nicht schlecht, wenn alle einzeln spielen, weil dann jedes Instrument so lange spielen/neu einsezten kann, bis es gut ist; und es müssend ann nicht immer alle von vorn anfangen.
     
  3. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 16.06.06   #3
    Naja, gerade fürs Schlagzeug kommen dann noch die Preamps dazu. Die sollte man nicht vergessen weil die auch schon in der billigen Ausführung 150€+ kosten.
    Es kommt natürlich immer darauf an welche Qualität man erreichen möchte.
    Vielleicht solltet ihr euch für einfache Proberaum - Aufnahmen auch mal die Firewire - Interfaces anschauen, da gibt es sehr interessante Geräte und da werden auch noch mehr rauskommen die durchaus auch für kleines Geld brauchbare Aufnahmen liefern. Die werden dann sehr sicher nicht an wirkliche Studio - Qualität herankommen aber ein Anfang sind sie allemal.
    Ansonsten kann man das Schlagzeug auch mit 2 Eingangskanälen an der Soundkarte aufnehmen. Dabei würde ich dann allerdings einen einfachen Mixer davorsetzen. Auf den einen Kanal würde ich dann abgemischt die einzelnen Toms, Bassdrum, Snare usw. auf den anderen Kanal dann die Overheads. Das ist zwar nicht optimal aber man kann wenigstens noch ein bisschen daran arbeiten.
    Die Bassdrum könnte man dann auch nachträglich noch triggern und dadurch fetter machen.
    Wir haben auch mal so was improvisiertes versucht, also 4 Drum - Spuren mit nem HD - Recorder aufgenommen und parallel 2 Spuren auf nem Rechner, dann alles auf den Rechner geschoben und versucht einigermaßen passend zu kriegen... Also man konnte hinterher schon hören was gemeint war und der Drum - Sound war auch einigermaßen ok. Aber der ganze Aufwand ist es ja schon fast nicht wert.
    Ansonsten spielen wir im Studio auch genau so ein wie ars_ultima beschrieben hat.
    Meist spielen wir die Orientierungs - Spur über Amp - Modeller ein damit man nen klaren Mix hinbekommt wenn wir in dem Studio keine getrennten Aufnameräume zur Verfügung haben.
    Allerdings sind wir dazu übergegangen das auf jeden Fall hinterher der Drummer mit dem Bassisten zusammen einspielt. Dadurch entsteht zumindest bei uns ein besserer Groove. Einige Parts vom Bass können dann hinterher auch oft schon verwendet werden, weil die einfach in dem Moment dann wirklich "gegroovt" haben.
    Demnächst werden wir uns für den Proberaum ein einfaches Firewire Interface zulegen um selber schnell Ideen festhalten zu können. Das geht meiner Ansicht nach für schnelle und qualitativ trotzdem hörbare Aufnahmen fast am einfachsten.
     
  4. Julian

    Julian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 21.06.06   #4
    Hi ihr, danke erstmal für die Tipps. Hab den Thread irgendwie kurzzeitig vergessen :o

    Wir werden das das nächste mal ausprobieren. Also das Schlagzeug mit mehr Mics abzunehmen. Zur orientierung kann eine Gitarre ja trotzdem mitspielen.

    Auch auf die Gefahr hin, hier verdammt ausgelacht zu werden, stell ich die Aufnahme mal rein: Hand of Blood Cover.

    Vielleicht könnt ihr einer unerfahrenen Band ja noch ein paar Tips geben, auch in Sachen spielweise oder Ampeinstellungen. Unser zweiter Gitarrist (links gepannt) spielt noch nicht so lange. Wir hatten auch nicht soo viel Zeit, ist leider etwas unsauber geworden. Das also bitte mal außer acht lassen.

    Meine Gitarre ist rechts. Bombardiert mich mit Kritik, ich kanns vertragen ;)

    Wir wollen ja einfach nur eine Aufnahme, die etwas professioneller klingt. Ansonsten sind wir mit der jetzigen Aufnahme nicht unzufrieden.
    Der Zwischenteil bei 2:10 ist für unsere Verhältnisse spielerisch auch ziemlich gut geworden...

    Viele Grüße
    Julian
     
  5. DonStefano

    DonStefano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.04
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 01.07.06   #5
    klingt im großem und ganzen nicht schlecht ich vermisse nur ein wenig die brillianz der bäcken und das schlagwerk ist doch etwas argh dumpf. aber die gitarren sind doch passabel
     
  6. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 05.07.06   #6
    also schämen müsst ihr euch wegen der aufnahme wirklich nicht!

    noch ein tipp zur synchronisierung der einzelnen (drum-)spuren am rechner:
    wenn ihr vor der eigentlichen aufnahme auf allen vier spuren eures hd-recorders das exakt gleiche aufnehmt (beispielsweise einen klick), dann könnt ihr dieses "stückchen" später - beim zusammenschieben der spuren am pc - als orientierung benutzen. diese stückchen sehen in der wellenform dann nämlich auf allen spuren gleich aus und ihr müsst sie nur noch genau übereinanderschieben - alles was sich dahinter auf den spuren befindet müsste dann vom timing auch genau zusammenpassen.

    so ähnlich habe ich das auch schon bei diversen live-aufnahmen gemacht, bei denen gleichzeitig auf verschiedenen medien aufgenommen wurde - z.b. gitarre auf pc, bass auf hd-recorder etc.. da "spielt" einfach jeder das einzählen des schlagzeugers mit und später werden diese kurzen sequenzen einfach am rechner übereinander geschoben - fertig.

    gruß
    bd
     
Die Seite wird geladen...

mapping