Dynacord BS412 Schaltplan

von Waldo, 13.06.07.

  1. Waldo

    Waldo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.07   #1
    Hallo Leute,
    ich bin Einsteiger im Forum und vielleicht kann mir jemand helfen.
    Habe nach ca. 25 Jahren meinen Dynacord BS 412 wieder in Betrieb genommen. Funktionierte auf Anhieb (super Sound).
    Nach etwa 2 Std. gabs beim Standby schalten einen vollen Schlag (Lautsprecher fährt voll aus).
    Danach ging nichts mehr, außer jedes mal beim Standby schalten dieser Schlag.
    Brauche dringend Schaltplan für das Teil und oder Tip wie ich das gute alte Teile wieder fit bekomme.
    Besten Dank im Voraus
    Waldo
     
  2. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 14.06.07   #2
    ..schreib mal an den Dynacord-Service, gib dabei die Seriennnummer des Geräts an.

    So auf den 1. Blick, wenns Knallt beim Standbay-Schalter gibts 2 Möglichkeiten:
    1. die +/-15V-Versorgung der Vorstufe ist ausgefallen (bzw. nur mehr eine der beiden Spannungen ist vorhanden)
    2. dürfte der OP der Stepdown-Stufe "hinüber" sein, d.h. die Ausgangsspannung DC am Pin 7 vom IC12 bzw. auch direkt am Schalter meßbar dürfte + oder - 15 V betragen.

    Da der BS 412 keine DC-Schutzschaltung hat, würde ich als 1. den wertvollen EV-Speaker (wenns noch der originale ist!) abklemmen, denn das nimmt der sicher übel.
    Stattdessen Meßgerät oder billigen Speaker oder mind 50Ohm Vorwiderstand benutzen.

    Wenn Dir Diese Beschrteibung schon suspekt vorkommt, hast keine andere Möglichkeit als zum qualifizierten Händler oder Rep-.Betrieb Deines Vertrauens.

    Gib bitte Rückantwort, was los war; man kann nur lernen


    Norbert

    ..Nachtrag:

    Willkommen im Forum (bin auch nur user)
    Wenn Du Rechtschreib/Tippfehler findest, darfst sie behalten :-)

    Norbert
     
  3. Waldo

    Waldo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.07   #3
    Hallo Norbert,
    danke für die super schnelle Antwort. Kennst den Verstärker ja sehr gut.
    Werde das morgen gleich messen, heute ist zu spät, bin gerade erst reingekommen. An Dynacord habe ich bereits geschrieben, leider noch keine Antwort.
    Halte Dich auf dem Laufenden, ev. mit weitern Fragen.
    Schönen Abend noch
    Servus Waldo
     
  4. Waldo

    Waldo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.07   #4
    Hallo Norbert,
    habe gerade gemessen, scheint so wie du geschrieben hast, dass ein Versorgungsspannung kaputt ist. Hoffe, dass du mir weiterhelfen kannst.

    LED betriebsbereit leuchtet nicht (habe ich vergessen zu schreiben).

    Spannung am 7815 zwischen GND und E = 20V
    GND und A = 15,2V (7815 wird warm)

    Spannung am 7915 zwischen GND und E = 0,7V
    GND und A = 0,7V (7915 bleibt kalt)

    IC12 ???
    Spannung am gemessenen IC Pin7 (RC4559NB siehe Bild) =13,8V

    Standbyschalter = Standby (LED blinkt) Spannung = 5V Seite zur LED
    Standbyschalter = aus (LED aus) Spannung = 14,6V andere Seite

    weiss nicht ob das mit dem Bild klappt, mal versuchen.

    meinst du der 7915 ist kaputt ???
    warum kann ich da keine Spannung messen ???
    was ist mit dem IC ???
    (der Lautsprecher ist noch original, habe die Leitung zur Endstufe nicht angesteckt)
    Bernd ich hoffe, dass du mir noch weiterhelfen kannst (wäre schon super)
    Besten Dank Waldo

    (vielleicht kann ich dir auch mal "einen Stein in Garten werfen")

    Nachtrag vielleicht klappts mit Bild

    https://www.musiker-board.de/vb/attachment.php?attachmentid=54671&stc=1&d=1181921854
    DSC05247_001.JPG

    Waldo
     

    Anhänge:

  5. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 15.06.07   #5
    ..danke für die Blumen...
    Ja ich kenne den Amp, habe auch den Plan

    Der 7915 kann durchaus defekt sein. Aber: Tip aus Erfahrung:
    Schau Dir mal die Glättungs-kondensatoren hinter dem Regler an, vileleicht hat da einer einen Kurschluß,so daß er 7915 einfach nur zumacht...
    Dynacord steckt viel Aufwand in die Stromversorgung, und da sind eben ein paar C's mehr drinnen als bei Spar-Amps: Daß nach gut 20 Jahren ein C mal defekt wird (und macht meist Kurzschluß) ist schon wahrscheinlich. Also den 7915 ausgangsseitig mal ohne Last betrieben, vielleicht wars das und nicht der Regler


    Norbert
     
  6. Waldo

    Waldo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.07   #6
    Hallo Norbert,
    hab mal die Kondensatoren gemessen, die scheinen ok zu sei (kein Kurzschluss).
    Habe nach dem 7915 Pin A alles ausgelötet (Brücke zu C, Vorwiderstand zur LED betriebsbereit).
    Spannung zwischen + am Gleichrichter und dem 7915 = 20V an allen 3Pin's.
    weiss nicht, komme mit der Schaltung nicht klar.
    Kannst du mir bitte helfen ???
    Danke und Servus
    Waldo
     
  7. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 20.06.07   #7
    hmm ,jetzt gehts ans Eingemachte...

    Du mußt, weil es pos. und neg. Versorgung ist, einen Anschluß vom Meßgertät an den Mittelpunkt der Sekundärwicklung hängen (oder an den "-" vom C62), müßte aber auch der Kühlkörper vom 7815 sein, weil der vermutlich nicht isoliert ist.

    Achtung: der 7915 hat eine andere pinbelegung als der 7815 (hier 1=E, 2= Masse, 3=Ausgang).
    Beim 7915 ist 2=Eingang, ca. 20V, 1= Masse (0 V) und 3=Ausgang (-15V). So wie Du es beschreibst, hängst entweder mit dem Meßgerät falsch drin, oder der Pin 1 vom 7915 hängt in dre "Luft" (glaube ich jetzt mal weniger)
    Daher müßten am Ausgang vom 7915 im Idealfall - 15 V zu messen sein (bei - 20V ist der "durch" allerdings können dann die OP's im PreAmp schaden nehmen;

    "stehen" die +15V?

    daß ein 7915 mal den Geist aufgibt kann schon sein;
    Wenn Du fit genug bist, kannst ja mal den Anschluß´3 vom 7915 auslöten (in die Luft hängen) und stattdessen mit einem ext. Netzteil mit einstellbarer Strombegrenzung an C 61 einspeisen. Achte dabei aber auf die Potentiale

    Tausch den 7915 mal aus der kostet nur cent's und dann schau weiter.

    Ansonsten ist Ferndiagnose schwierig, finden läßt sich der Fehler auf jeden Fall, ist ja nichts ungewöhnliches dran

    Norbert
     
  8. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 20.06.07   #8
    Nachtrag:

    Ups. habe antwort vom 15.6. zu spät gelesen: wenn Du am Eingang am 7915 keine -20V hast, müßtest mal Gleichrichter (oder gar Trafo ansehen; die 0,63A-Sicherungen sind o.k.?)...
     
  9. Waldo

    Waldo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #9
    Hi, jetzt funktioniert's wieder !
    Habe alles so nach und nach ausgewechselt (7915, Elko's)
    Norbert dein letzter Tip war richtig, Danke.
    Der Gleichrichter wars !!!
    Hab mich täuschen lassen, weil ich 20V= am Gleichrichter gemessen hatte.
    Mit dem neuen Gleichrichter sind's 40V= am Ausgang.
    Dann gehts auch mit den -20V.
    Vom Dynacord-Service hab ich auch den Schaltplan der Vostufe und Verstärker bekommen (dann ist's auch bisschen verständlicher).
    Meine Jungs (12 Keyboard und 15 Gitarre) sind begeistert. Können beide über den Dynacord spielen, super Sound.
    Jetzt muss ich nur noch meine alten Bässe (Fender Jazz, Musicman) restaurieren, die sehen schlimm aus.
    Beim Musicman sind Bundstäbchen oxidiert. Vielleicht hast du einen Tipp ?
    Nochmals 1000 Dank für Deine Hilfe Norbert.

    Servus Waldo
     
  10. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 24.06.07   #10
    jaj die Tips (sind eben viel aus Erfahrung)..
    Mit den Bundstäbchen aber kenn sich andere sicher besser aus: Ich würde sie mit feinem Schmirgelpapier wieder blankreiben, evtl. ich beim Feinmechaniker wenn er eine ganz feine elektr. Stahlbürste hat
     
Die Seite wird geladen...

mapping