Dynacord - Lite ?

von METALHEAD, 26.09.07.

  1. METALHEAD

    METALHEAD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.07   #1
    Meine beiden Brüder und ich machen Instrumentalmusik.
    Die Besetzung bei den meisten Kompositionen ist:

    E-Gitarre / E-Gitarre / E-Bass

    bei weiteren Kompositionen:

    Akustikgitarre / Percussion (Cajon, Bongo, Tabla, Udo, etc...) / E-Bass


    Wir haben uns jetzt nach langer Überlegung für den Dynacord Powermate 1600 entschieden. (Powermischer, weil wir selber auf der Bühne mischen)

    Jetzt fehlen uns nur noch die passenden passiven Boxen.
    Wir persönlich dachten an die Dynacord D-Lite Serie. Die gefällt uns sehr gut, ist vor allem
    sehr leicht. Rückenfreundlich :great:

    Da gäbe es:

    D12 D-LITE
    D12-3 D-LITE
    D15-3 D-LITE


    Was wäre bei unserer Besetzung am besten geeignet?
    Empfehlt ihr sogar ganz andere Marken?

    Preislich sollte es nicht höher als 2000€ gehen.


    Allen Antworten bin ich sehr dankbar! :)
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 27.09.07   #2
    Wenn der Bass drüber laufen soll, wirst Du mit den 12zöllern nicht froh werden.

    Durch Deinen thread zum Thema Powermischer habe ich ja etwas Einblick gewonnen und würde deshalb gerne wissen, warum es denn der 1600er Powermate sein muß? Wenn Du einen Etat von 4 Mille für die Anlage veranschlagst, halte ich es für fragwürdig, über die Hälfte des Geldes in einen Powermischer zu stecken.

    Ich persönlich halte viel von der Dynacord D-Lite Serie, würde aber in Deinem Fall die aktive D-Lite mit dem 15 Powersub nehmen. Die kostet gute drei Mille und dazu den A&H PA20 als Mischer. Damit liegen wir geringfügig über 4000 Euretten, hätten aber ein sehr feines System, das bei Eurer Musikrichtung locker für 200-300 Zuhörer ausreichen dürfte. Dynacords Powermate 1600 gäbe es als CMS1600 zwar auch "mit ohne Power", aber die Kiste ist m.E. überteuert.


    der onk mit Gruß
     
  3. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.585
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 27.09.07   #3
    Verstehe ich jetzt auch nicht ganz, da er doch im anderen Thread schrieb, das er tendenziell eher Richtung A&H Pult gehen will!

    Dort wäre dann auch nachzulesen, was ich von den Dyn Mixern etc. halte!

    Nehmen wir an Du nimmst den Powermixer von A&H, dann könnte ich mir evtl. sowas 2 mal vorstellen, dazu dann noch den hier.
    Hat dann aber etwas mehr Gewicht!:)

    Greets Wolle
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 27.09.07   #4

    Mag mich täuschen, Wolle...
    aber der CP Sub hat weder 'ne Frequenzweiche, noch einen Summierer von stereo auf mono bzw. eine Doppelschwingspule. Falls man nicht am Powermischer einen Monomix rausschicken kann, bräuchte man zwei Bassboxen und hätte dann immer noch keine Trennung der Tops. Also vom Gesamtpaket her irgendwie keine gute Alternative zur D-Lite...

    der onk mit Gruß
     
  5. METALHEAD

    METALHEAD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.07   #5
    Hier die Antwort wegen dem Powermischer:

    https://www.musiker-board.de/vb/mischpulte/235070-powermixer.html


    Wir sind uns da noch nicht so sicher...



    Beim aktiven D-Lite System fällt die Idee mit dem Powermischer aber flach.
    Wäre natürlich auch eine sehr gute Möglichkeit.

    Den einzigen Nachteil den ich sehe ist das hohe Gewicht des Subwoofers mit seinen 45kg.


    Und was meint ihr ist mit der alten Idee, Powermischer + passive D-Lite Boxen? Evtl. plus Subwoofer (aktiv / passiv)?

    Mensch ist das alles kompliziert. Habe gar keine Ahnung was ich jetzt machen soll. :confused:
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 27.09.07   #6
    Hähä... ja so is' das. Die optimale PA kauft man ohnehin erst nach einigen Fehlversuchen... :D

    Den Dynacord Powersub finde ich zwar nur mit den Gewichtsangaben 35 bzw 39 kg, aber gut... Abgesehen von Subs mit Neodym-Magneten wirst Du bei einem aktiven 15er immer so um die 40kg rechnen müssen. Mit weniger Masse (29kg) fällt mir nur der XS30 von Fohhn ein. Der ist zwar auch von der Ausstattung her netter als der Dynacord Sub, kostet aber nicht schlecht.

    Auf weniger Gewicht wirst Du also auch mit der Variante Powermischer/passive Tops und Aktivbass nicht kommen. Allerdings wird der Spaß auf dem qualitativen Level der D-Lite deutlich teurer.

    Die Variante mit passivem Sub (wobei man bei dessen Einzahl nach einem "stereo-kompatiblen" sehen sollte) bringt halt den Nachteil der passiven Trennung von Sub und Tops. Lösungen mit parallel betriebenen Boxen (Sub also nur mit Tiefpass) halte ich komplett für Banane. Eine aktiv getrennt betriebene Lösung wie die D-Lite ist da vorzuziehen.


    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping