Dynamikverlust im Effektloop

von Fusionwedge, 08.07.06.

  1. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 08.07.06   #1
    Hi

    Hab den Hughes And Kettner Tour Reverb (http://www.hughes-and-kettner.com/products.php?mode=prod&id=18). Bin auch ganz zufrieden damit.
    ABER:
    Seit einiger Zeit habe ich (plötzlich) Probleme mit dem Effektloop.
    Ich gehe über ein 6Meterkabel von Send in den Input des ersten Effektes (Rocktron Short Timer Delay), danach ins Rocktron Hush Pedal und danach in ein Volumenpedal. Von dort wieder zurück per 6Meterkabel zum Return.
    Parallel auf 100% gestellt (also seriell dann).
    Nun hab ich das Problem, dass ist einen starken Dynamikverlust habe.
    Lautstärke wird weniger, das Signal wird leicht bassiger und kratziger.
    Ich hab auch das Gefühl, dass die Mitten flöten gehen.
    Je mehr Effekte dran sind, desto bemerkbarer macht sich dieser Effekt.
    Selb mein normales Hush im Loop mit 2mal 30cm Patchkabeln ist dieser Effekt schon leicht vorhanden.
    Das Problem hab ich nur im Loop.
    Normal vor dem Amp hab ich keine Probleme.
    Ich brauche die aber im Loop, weils halt Noise Gate, Volumenpedal und Delay sind.

    Das ist ein ziemlich dickes Problem und ich habe keine Ahnung, woran es liegt.
    Kann mir das vielleicht wer helfen?

    Also der Sound wird drastisch schlechter.
    Man merkt es sehr gut, weil man den Loop per Fußschalter an und aus schalten kann
     
  2. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 08.07.06   #2
    Der Link funktioniert nicht! Die schließende Klammer muss weg.
     
  3. SoЯRoW

    SoЯRoW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 08.07.06   #3
    tritt der fehler auch auf wenn du nur mit einem kabel den fx-loop brückst?
     
  4. Fusionwedge

    Fusionwedge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 08.07.06   #4
    @TL: Danke
    @SoRRoW: Nein, nur, wenn der Loop aktiviert ist und Effekte dran sind.
    Ist aber nur im Loop so und vorher war es nie.
    Egal welche Effekte. Ist bei allen so.
    Auch bei meinem Digitech Multi Chorus. Den hab ich jetzt aber vor dem Amp, weil ich es liebe, den laufen zu haben und das dann zu verzerren.
    Klingt geil.
    Vor dem Amp ist überhaupt kein Klangunterschied zu hören.
     
  5. Fusionwedge

    Fusionwedge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 09.07.06   #5
    Mir fällt gerade auf, dass dieser Thread viel besser im Technik-Bereich aufgehoben wäre.
    Könnte bitte jemand verschieben?
    Danke schonmal
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 09.07.06   #6
    Gibt es einen Levelschalter fuer den Loop (Anpassung an Rack/Bodeneffekte)?
     
  7. Fusionwedge

    Fusionwedge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 09.07.06   #7
    Nein
    In der Anleitung steht dazu folgendes (offizielle deutsche Bedienungsanleitung)

    "4.2 DER TOUR REVERB MIT EFFEKTGERÄTEN
    Der TOUR REVERB ist mit einem ";parallelen"; Effektweg ausgestattet.
    Dabei wird das Effektsignal dem Vorstufensignal so
    zugemischt, daß bei korrekter Einstellung auch während der
    Umschaltpausen von Multieffektgeräten das Vorstufensignal
    hörbar bleibt und diese ";Soundlöcher"; somit überbrückt werden.
    Das Mischungsverhältnis kann am FX-LOOP Regler individuell
    eingestellt werden.
    HINWEIS: Prinzipiell werden mit Effektgeräten die besten
    Soundergebnisse erzielt, wenn die Mischung Vorstufen-/
    Effektsignal mittels des FX LOOP Reglers erfolgt und am
    Effektgerät ein möglichst großer Effektanteil programmiert wird.
    Somit werden Soundverluste durch das Effektgerät vermieden.
    ANSCHLUSS DES EFFEKTGERÄTS:
    … Verbinde die FX-SEND Buchse mit dem Input, die FX-RETURN
    Buchse mit dem Output Deines Effektgerätes.
    … Aktiviere den Effektweg mit dem FX-LOOP Schalter, falls der
    Fußschalter angeschlossen ist.
    … Passe den Effektweg auf den Eingangspegel Deines
    Effektgerätes an. Der Effektweg arbeitet auf dem üblichen
    Linepegel für 19" Effektgeräte. Beachte die
    Aussteuerungsanzeige des Effektgerätes.

    HINWEIS: Multieffektgeräte mit integrierter ";Vorstufe";, die kei -
    nen Zugriff zwischen ";Vorstufen-"; und Effektsektion bieten, las -
    sen sich prinzipiell schlechter auspegeln, weil dann (bei
    Betrieb im Einschleifweg) das Signal zwei Preamps nacheinan -
    der durchläuft. Effektgeräte ohne ";Vorstufe"; sind deshalb für
    den Betrieb in Einschleifwegen in puncto Dynamik und
    Soundqualität besser geeignet. Wird dennoch ein solches
    ";Kompaktgerät"; verwendet, so ist am Effektgerät ein möglichst
    dynamischer Cleansound zu wählen. Sollen noch weitere
    ";Vorstufensounds"; des Effektgerätes nutzbar bleiben, so emp -
    fehlen wir einen separaten Looper/Switcher zum Umschalten
    zwischen
    beiden Vorstufen. Für die ausschließliche Nutzung der
    Effektgerät - Sounds kann die Vorstufe des TOUR REVERB
    ";umgangen"; werden. Dazu wird ausschließlich die Return -
    Seite des Effektweges mit dem Output des Effektgerätes verka -
    belt.
    … Stelle mit dem FX-LOOP Regler auf der Frontplatte das
    Mischungsverhältnis von Vorstufen- und Effektsignal ein
    (Richtung 0 = mehr Originalsignal, Richtung 10 = mehr
    Effektsignal).
    HINWEIS: Manche Effektgeräte verursachen Phasenver -
    schiebungen, die den Gesamtsound nachteilig verändern.
    Drehe in diesem Fall den FX-LOOP Regler ganz nach rechts
    (10). Der Effektweg arbeitet jetzt wie ein konventioneller seriel -
    ler Effektweg, d.h. das Lautstärkeverhältnis zwischen Vorstufenund
    Effektsignal muß am Effektgerät eingestellt werden. Dies ist
    auch immer dann nötig, wenn in Effektprogrammen ein 100%-
    iger Effektanteil gewünscht wird
    (z.B. extreme Delays, Volumenpedal im Einschleifweg).
    TIP:
    Ist kein Effektgerät im Effektloop eingeschleift, so läßt sich die
    RETURN Buchse zum Anschluß eines zweiten Instrumentes oder
    Tapedecks verwenden. So können z.B. in Übungssituationen
    eine zweite Gitarre, Keyboards, Drummachines oder Playbacks
    angeschlossen bzw. eingespielt werden. Wenn Du den Effekt
    Return so als ";Zweitkanal"; verwendest, bestimmt der FX-LOOP
    Regler die Lautstärkebalance zwischen der Gitarre und der
    zusätzlich angeschlossenen Signalquelle.Ist grundsätzlich kein Gerät im Effektweg eingeschleift, läßt sich
    der FX-Loop zum Abrufen einer zweiten Masterlautstärke des
    TOUR REVERB nutzen. Gehe dann wie folgt vor:
    … Aktiviere den Effektloop.
    … Stelle mit dem FX-LOOP Regler die zweite Masterlautstärke
    ein (Richtung 0 = lauter, Richtung 10 = leiser)."
     
  8. Fusionwedge

    Fusionwedge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 11.07.06   #8
    Kann denn niemand helfen?
    Das muss doch einen Grund haben?
    Ich dachte, der Parallele mischt zu einem bestimmten Verhätlnis parallel zum Signal zwischen Preamp und Endstufe das Signal vom Loop hinzu.
    Wieso hört sich das dann so schlimm an?
     
  9. Wolfgang58

    Wolfgang58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.12
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    65
    Erstellt: 07.01.13   #9
    Effekte verwenden, die einen ebensogroßen oder größeren Dynamikspielraum wie die Loop-Strecke haben. Das ist bei Bodentretern mit 9-V-Speisung selten oder nie der Fall.
    Effekte verwenden, die Ein- und Ausgangsseitig zum Pegel der Loop-Strecke passen (19-Zoll-Line-Pegel: Könnte hier von +4 dbu die Rede sein? Statt der üblichen -10 db?)
     
  10. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 07.01.13   #10
    Ich glaub nicht das er nach über 6 Jahren noch auf eine Antwort wartet ..... :gruebel:
     
  11. Wolfgang58

    Wolfgang58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.12
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    65
    Erstellt: 14.01.13   #11
    oh ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping