E-Bass Einsteiger [Kaufberatung]

von Smoofe, 01.05.08.

  1. Smoofe

    Smoofe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.08   #1
    Hallöchen, liebe Musikliebenden

    Ich habe bisher leider noch kein Instrument gespielt, bin aber von der Idee, mir selbst und durch Freunde, Bass-spielen bei zu bringen.

    Jetzt eröffnen sich mir ein paar Fragen. Ich plane jetzt nicht direkt in einer Band spielen zu wollen. Ich möchte das Instrument erstmal kennen lernen und für mich spielen (lernen). Ich brauche erstmal keine super-mega-hammer Ausstattung :) Soweit zu meinen frühen Erwartungen.
    Ich habe mich bisher leider nur im Internet in Sachen 4-Saitiger eBässe umgesehen und weiß nicht, was ich von Set-Angeboten bei Ebay oder anderen im Internet vertretenden Musikshops halten soll.
    Ist eine "Santander" oder eine "Harley Benton" etwas? Verzeiht, wenn ich gerade mit meinem Unwissen prahle...
     
  2. DeBiba

    DeBiba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.08
    Zuletzt hier:
    15.10.09
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Bleialf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 01.05.08   #2
    hi!
    also zu erst einmal is bass schon mal eine gute entscheidung weil du hier mit ma schnellsten lernerfolge erzielst
    Nun zu deinen Bässen:
    also ich persönlich halte nichts von Harley Benton das sind meiner meinung nach nur schrottbasse-also meine meinung

    ich würde dir das ibanez start set ans herz legen spiel selber den gsr 180 seit 1jahr und einem tag und bin voll zufrieden wenn du noch etwas mehr budget hast würde ich die teile einzeln kaufen und dann als verstärker einen marshall mb 30kaufen -das ist mein equipment und ich bin sehr zufrieden damit

    aber ich würde dir raten erst mal in ein musikgeschäft zu gehen und dann mal einfach gucken was dir so gefällt auch optisch was für einen anfänger meist einen recht große rolle spielt


    eine weitere empfehlung wäre ein fender squier bass da gibt es aber auch einsteigersets
    kannst ja mal beim großen T (thoman-du bist ja ein newbie) gucken

    Gruß
    DeBiba
     
  3. Smoofe

    Smoofe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.08   #3
    Das hilft mir schon mal weiter :) Vielen Dank!

    Die Benton sehen auch nicht besonders aus.. wo wir ja auch bei dem Punkt der Optik wären! Hehe

    Werde, wie du schon sagtest, morgen mal in einen Handel gehen und mir ansehen was es dort gibt und wie sich das überhaupt anfühlt.

    Grüßchen
     
  4. FairHair

    FairHair Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.07.09
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    427
    Erstellt: 01.05.08   #4
    Wie man allerdings von einem gewissen Review weiss, sind die Bässe ganz und gar nicht übel. Mit ein wenig Hilfe von www.justchords.de wird man auch die Einstellung sehr schön hinkriegen, wodurch der Bass überraschende Fähigkeiten an den Tag legen kann. Wer mehr wissen will, der sollte gleich noch das, das, und dieses hier ansehen.

    Und bitte, bitte, spielt keinen Marshall MB. Meinem subjektiven Ohr fügt der Sound leichte Schmerzen zu. Peavey (um ein Beispiel zu nennen) ist da über den Daumen wohl die preiswertere und auch "bessere" Alternative. Wie gesagt, da spielt viel Geschmack mit.
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 01.05.08   #5
    diese pauschalverurteilungen sind schlichtweg :screwy: - insbes. wenn man mit den dingens keine eigene erfahrung hat.
    weiss ich nicht, ob dir eine unbegründete meinung was hilft. und die optik ist natürlich geschmackssache. hässlich finde ich z.b. den nicht. und von den specs her auch nicht. wenn es eben wenig kosten soll. ist m.w. neu. aber der boardbetreiber hat da auch was im angebot. zwischenzeitlich rate ich dir, deinen threadtitel zu präzisieren. denn sonst ist bald zu, ich mache mir deshalb ungern ´n kopp und muss sowieso jetzt los ;).
    also, bis denne.
     
  6. fuzzyflow

    fuzzyflow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Big Bad City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    454
    Erstellt: 01.05.08   #6
    Der sieht nicht nur ganz schick aus, der ist laut Testbericht (mein Erinnerungsvermögen lässt mich grad etwas im Stich, aber es war entweder Gitarre&Bass oder Bass Professor ;) ) auch von Verarbeitung, Handhabung und Sound her anständig für das Geld!
    Also für einen Anfänger keine verkehrte Wahl! :great:
    MfG der Flow
     
  7. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 01.05.08   #7
    gitarre und bass wars ;) laut dme test is der sein geld wert
     
  8. logout

    logout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    22.05.09
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 02.05.08   #8
    Dem kann ich mich nur anschliessen. In einem Laden mit grosser Auswahl kannst du am ehesten feststellen, welcher Bass gut in den Haenden liegt. Dafuer sollte man sich ein paar Stunden Zeit nehmen (nicht alle Baesse ueber einen Verstaerker testen, wenn du dich dort nochmal blicken lassen moechtest! :))
    Kaufen kannst du ja dann bei Ebay. Es muss auch nicht unbedingt ein Set sein. Mit den Verstaerkern ist man oft schneller unzufrieden als mit dem Instrument. Und einen guenstigen Uebungsamp kriegst du auch problemlos.
    Wuerde dir raten nicht so sehr auf das Optische zu achten! Wenn du wirklich weiter machst, kaufst du dir ohnehin in ein/zwei Jahren einen neuen Bass...
     
  9. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 02.05.08   #9
    da kann man jetzt über sinn und unsinn solcher tests in zeitschriften streiten^^

    man kann sich den ja schicken lassen und wenn der nix is, weg damit und ab dafür zurück zu thomann senden.

    dezenter hinweis: Musik-Service hat auch ne Hausmarke, Spade ;)
    Vom Aussehen her find ich den hier übrigens ziemlich porno...geiles blau, das.
     
  10. CH4OS

    CH4OS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 02.05.08   #10
    Hier noch ein Geheimtipp:
    http://shop.kirstein.de/shop/default.aspx?TY=item&ST=1&IT=5841&CT=721

    Der Bass (ganz ohne Zubehör) kostet bei Thomann 199,00 EUR.

    Beim Musikhaus Kirstein kriegst du das komplette Set (inkl. Amp, Stimmgerät,Kabel, Gurt, Gigbag und "Learn to Play"-DVD) momentan für sagenhafte 149,00 EUR (anstatt sonst 329,00 EUR)!!!

    In diversen Reviews wird der Peavey Milestone III / 3 immer wieder dafür gelobt, dass er "underpriced" ist und wird sogar teilweise Squier Bässen vorgezogen.

    Kannst du hier nachlesen:
    Hier einige Reviews:
    REVIEWS @ Harmony-Central.com
    REVIEWS @ Ultimate-Guitar.com

    Kannst du dir ja auch mal anschauen. Ich habe mir dieses Set auf jeden Fall gestern bestellt!

    Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich überhaupt gar keine Ahnung von Bässen habe und erstmal nur etwas reinschnuppern möchte... Andererseits habe ich schon versucht in diesem Preissegment das Beste zu kriegen, was möglich war, denn sonst wäre man ja schön blöd! ;)
     
  11. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 02.05.08   #11
    Tendenziell habe ich auch nichts gegen Billigfabrikate, weshalb auch? Auch viele große Marken lassen ihre Instrumente in China & Co fertigen. Das muss ja nicht zwangsläufig schlecht sein, sondern ist (fast) die einzige Möglichkeit, ein funktionierendes Instrument für 100€ (und z.T. ja auch deutlich darunter) anzubieten.

    Bei Santander & Co habe ich aber das Problem, dass ich vielen ebay-Händlern nicht über den Weg traue. Das heißt aber nicht gleich, dass die Instrumente schlecht sind (allerdings habe ich über Santander auch schon gelesen, dass hier im Forum Leute sehr zufrieden sind. Der Härtefall war dann der Typ, der dann sagte, seine Gitarre wäre echt spitze für ein Billigteil. Nachdem Mechaniken, Pickups und die Saiten sowieso ausgetauscht waren, brauchten nur noch Bünde abgerichtet werden und das Ganze sauber eingestellt werden....). Gibt´s irgendwelchen Ärger mit den Instrumenten, liegt das Teil jedenfalls wochenlang in der Post, in der Reklamationsabteilung uw.

    An der Stelle sehe ich echte Vorteile bei starken, ganz sicher seriösen und 1000-fach erprobten Handelspartner. Und wen nennen wir da zuerst? Musik-Service (Spade) und Thomann (Harley-Benton)!

    Außerdem sprechen die Reviews auch hier im Board eine recht deutliche Sprache zur Qualität der Teile. Dennoch wird man gerade als Anfänger ausprobieren wollen und MÜSSEN, ob das spezielle Instrument passt. Wer nicht gerade Klodeckel als Hände sein Eigen nennt, hat doch tendenziell immer mehr Schwierigkeiten einen fetten und breiten Hals zu spielen, als einen zierlichen und anatomisch passenden. Der Umkehrschluß, dass Riesenpranken nicht mit schmalen Hälsen gehen, ist natürlich falsch: Es geht einfach um ein individuelles und sehr persönliches Gefühl! Beispielsweise wollte ich vor Jahren unbedingt eine Preci-Kopie kaufen, habe dann aber eine Jazz-Kopie gekauft (fand ich optisch nicht so ansprechend, lag aber viel besser in meiner Hand). Wie aber jetzt der ebay-Händler auf einen "Kauf zum Ausprobieren" reagiert, möchte ich nicht wissen (okay, es gibt für gewerbliche Versandhändler eine Rücknahmepflicht von 14-Tagen, aber die Liste der Ausreden ist lang: OVP stark beschädigt, Kratzer im Lack, Oxidation an den Mechaniken usw.)

    Und jetzt könnte natürlich mal wieder der Vergleich mit der Unterhose kommen...
     
  12. fuzzyflow

    fuzzyflow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Big Bad City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    454
    Erstellt: 02.05.08   #12
    Na klar kann man das! ;)
    Aber im Endeffekt sind das auch nur Erfahrungsberichte und nicht viel anderes als die Reviews hier im Forum.
    Wie heißt es bei Pirates of the Caribbean so schön: "Das sind eher Richtlinien...."

    Also als Orientierung schon mal hilfreich und ein Ansatz, um die Instrumente schon mal auf die Liste fürs Antesten zu setzen oder eben nicht.
     
  13. Scarecrow2008

    Scarecrow2008 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.08   #13
    Ich habe mir vor ca. 2 Jahren auch das Ibanez Starter-Kit geholt und bin immer sehr zufrieden damit gewesen.
    Für Anfänger meiner Meinung nach genau das Richtige und es ist alles dabei was man benötigt!:great:
     
  14. ProII

    ProII Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    16.02.15
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.05.08   #14
    Ich habe vor 7 Jahren mit einem Cane bass angefangen (total unbekannte Marke, habe aber aus sehr zuverlässiger quelle erfahren dass sie aus dem Samick werk stammen)

    bin sehr zufrieden damit, mein Fav is aber mein Squier Preci, zumindest bis ich mir nen Fender leisten kann *g*

    Amp habe ich mit Laney BC 30 angefangen auch vom Sound her sehr geil und von der Power her als Übungsamp völlig ausreichend.

    Wird leider nicht mehr gebaut den heutigen modellen entspricht da am ehesten der RB 1.
     
  15. Smoofe

    Smoofe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.08
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.08   #15
    Wow.. Danke für die vielen Antworten.

    Also den ebay-Geschichten stehe ich auch skeptisch gegenüber, zumal der Händler auf Fragen zu solchen Sets nicht antwortet...

    Mein neuer Plan ist es, einen Vision-Bass in einem "echten" Geschäft hier in Aachen zu kaufen und wegen dem Verstärker mal weiter zugucken. Der Händler hier hat mir zwar auch einen Set Preis gemacht, aber das ist mehr, als ich momentan ausgeben möchte. Aber so hätte ich direkt was, dass ich direkt mitnehmen kann ich weiß wohin ich bei Problemen gehen kann.

    Bin aber momentan total heiß auf den Bass!

    So.. kleines Update:

    Ich hab mir jetzt eine gebrauchte Fenix für 130€ gekauft. Ein Kumpel der bereits spielt, meint das es nen schönes Gerät ist für das Geld. Laut Verkäufer wurde die schon 15 Jahre gespielt.. ich denke er hat übertrieben, aber ein eingespielter Bass ist schon was wert, oder? :)

    Dazu gabs nen gebrauchten, echt gut klingenden, Verstärker..also insgesamt 185 € + Gurt

    Und obwohl ich nichts spielen kann, klingt das wenige Gezupfe meinerseits richtig gut. Das von meinem Kumpel natürlich allemal :)
     
  16. skate4live

    skate4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.09
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Friolzhiem
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.09   #16
    ouu man jezz wirrds peinlich xD
    also ich hab des selbe problem.:D
    aber ich hatte eigendlich vor mir das set zu kaufen oder is des müll?:D


    ps. sorry wegen dem vorgien text da hat mein i-net rumgespackt :D
     
  17. RBS Alex

    RBS Alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.08
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.184
    Erstellt: 26.06.09   #17
    Aaaaalso.

    Bei kompletten Sets werd ich bei Preisen um 100 Euro erstmal stutzig.

    Hab selbst mit so einem billig Set (Bass, Combo, Pleks, Stimmgerät, Kabel, Tasche.) angefangen. Aber für mich persönlich hat das nicht gereicht. Der Verstärker war mies, der Bass schwer einzustellen und leise, die Tragetasche ist nach 4 mal benutzen schon auseinander gegangen und der Gurt nach ein paar Wochen ausgeleihert. Das Stimmgerät war ok und die Pleks fliegen immer noch rum.

    Zu deinem Set kann ich grade nichts sagen, aber ich fühlte mich so an meine Situation erinnert...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 26.06.09   #18
    Ich persönlich würde auch in Erwägung ziehen mir einen Kumpel, der etwas Ahnung hat zu nehmen, und mit ihm den Gebrauchtmarkt abzuklappern. Wenn man das Budget ein klein wenig erhöht bekommt man in der Regel besseres geboten, ist zufriedener, das Spielen macht mehr Spaß und keinen Frust, weil man "schlechtes" Equipment abbekommen hat.
     
  19. Wildshake

    Wildshake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.108
    Erstellt: 26.06.09   #19
    So...ich geb jetzt hier auch mal meinen Senf als ANFÄNGER dazu. Ich habe mich vor kurzem auch an ner Billigmarke versucht, da ich unbedingt zusätzlich zur E-Gitarre noch Bass lernen möchte, und ich ne günstige Variante suchte, einfach nur um das Instrument kennen zu lernen. Ich habe mich dann für das entschieden:

    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/_SET_-J-D-YC-200-Black-Fame-PL-60B-Zubehoer/art-BAS0001721-000

    Nen "Jack&Danny JD200" E-Bass mit nem "Fame Megatone PL-60 B Bass Combo" um 255 €ier. So, dacht ich mir.- Ist sicher Schrott, doch für den Anfang reichts allemal. Ein Kumpel von mir, der selber schon Jahre lang professionell Bass spielt belächelte meine Entscheidung auch und dachte sich das selbe (-sicher totaler Müll).
    Als ich die Geräte dann aber bekam, stellte sich heraus, das meine Befürchtungen bezüglich der Qualität bei weitem nicht eintraten. Der Bass ist echt sauber verarbeitet, absolut bundrein und laut meinem Kumpel auch angenehm bespielbar (was ich selber nicht behaupten kann, da ich keine Vergleichswerte habe). Demnach gibt auch der Verstärker saubere Töne ab. Auch zwei andere Kumpels, von denen einer Bass und der andere Gitarre spielt, waren der selben Meinung, als ich ihnen das Teil für nen Qualitätscheck in die Hände drückte. Letztendlich stellte sich heraus, das ich damit einen guten Kauf gemacht habe (von dem wirklich keiner ausging).

    Das einzige, was einem eben bei solchen Fließbandproduktionen oft passieren kann (aber nicht muss), ist das man durch Pech, irgendein defektes Gerät bekommt, bei dem dann irgendetwas nicht stimmt. Hat man allerdings ein paar Leute um sich, die sich mit der Materie auskennen, so hat man solche Fabriklationsfehler schnell erkannt und auch ein Monat Zeit um das Gerät auf Herz und Nieren zu testen (testen zu lassen) und eventuell wieder zurück zu schicken.

    Sicher, ein Profi wird mit solch Gerät nicht viel zu tun haben wollen. Aber als Anfänger kann ich dazu echt nichts schlechtes sagen. Der Sound gefällt mir, die Bespielbarkeit und auch die Optik sind total ok. Für MICH persönlich eine gute Entscheidung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.06.09   #20
    weil das ganze in die richtung läuft mein billigkramistvollkommenok ;) .....
    m.e. ist das für den anfang auch der fall, wenn da hb, spade j&d ... also die labels der fachhändler drauf prankt. kann ich durchaus bei den wenigen exemplaren bestätigen, die ich mal angespielt habe im vgl. zu "früher". die versauen sich ihren ruf eben nicht.
    grausig ist zum großen teil immer noch, was an saiteninstrumenten(sets) in verbraucher-, elektronikmärkten etc. feilgeboten wird. manchmal habe ich das gefühl, dass der kram nur den pappkarton wert ist. wer zum anfangen höhere ansprüche und wenig geld hat:
     
Die Seite wird geladen...

mapping