E-Cajon

von pianobeginner, 05.05.06.

  1. pianobeginner

    pianobeginner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    8.06.16
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 05.05.06   #1
    Hallo zusammen,

    möchte gerne in nächster Zeit Cajon lernen.
    Da ich extrem dünne Wände (Wände ist in meinem Fall eigentlich eine nicht zutreffende Bezeichnung :evil: ) zu meinen Nachbarn habe, würde ich gerne den Geräuschpegel so weit wie möglich reduzieren.
    Da ich im Forum und www auch schon Anleitungen für Eigenbau-E-Drums gesehen habe, kam ich auf die - zugegebenermaßen - etwas verrückte Idee, eventuell ein E-Cajon zu bauen :screwy: Mir ist klar, dass sich manche Spieltechniken auf der Cajon nicht oder nur schwer mit einem E-Cajon realisieren lassen, aber es soll ja auch nur Übezwecke erfüllen.
    Hat jemand von Euch auch schon mit dieser Idee gespielt, Ideen entwickelt oder sogar schon etwas zusammengebastelt? Bin dankbar für alle Ideen und Anregungen, wie man so etwas umsetzen könnte.

    Gruß
    pianobeginner
     
  2. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 05.05.06   #2
    Ich denke das Lohnt sich in keinem Fall. :o

    Es gibt von Roland spezielle Percussion Pad's, die sind aber
    a) Teuer
    b) haben tlw. nicht wirklich realistische Sounds
    und c) haben ein KOMPLETT anderes Spielgefühl.

    Trommel lieber auf einem Kissen.

    Du kannst dir auch ein Pad o.ä. selbst bauen, brauchst dazu aber eine Trommel (bzw. einen Cajon-ähnlichen Kasten), Trigger, und ein teueres Modul. Billige haben meistens garkeine Cajon Sounds.

    Such nach einer anderen Methode. Ein E-Cajon ist zwar relativ einfach Machbar, du wirst aber spätestens beim Modul scheitern. Und ob das dann arg viel Leiser ist ?

    ps. Es gibt bestimmte Zeiten in dennen du ein Musikinstrument spielen darfst.
     
  3. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 06.05.06   #3
    Das ist von Stadt zu Stadt verschieden. Bei mir zum Beispiel gibts diese "12.00-15.00Uhr" Mittagsruhe nicht mehr. Ich darf also um halb eins Schlagzeug spielen. Natürlich nur so lange bis sich die Nachbarn beschweren und sie Polizei kommt. Die dürfen mir das Spielen aber nicht untersagen, weil ich vom Ordungsamt eine Genehmigung habe, wo drauf steht, dass ich NICHT zu laut bin.
    Die Polizei und meine Nachbarn können mir also gar nichts. Selbst vor Gericht konnten die nix dagegen machen.:great:

    Was ich jetzt eigentlich sagen wollte:
    Rede mit deinen Nachbarn und vereinbare feste Zeiten, wo du üben darfst. Und ein Cajon ist auch nicht so megalaut (außer du kloppst wie wild auf ner Basscajon rum).

    Den Rest hat !mhm! ja schon gesagt.

    p.s. Wenn alle Stricke reißen, informier dich beim Ordungsamt was du darfst und was nicht. Im Notfall kommen sie kostenlos zu dir und messen nach ob du zu laut bist. Wenn nicht bekommst du auch so nen schönen Zettel wie ich.

    Aber übertreibe es nicht. Ich will dich ja nicht bei "Höllische Nachbarn" wiedersehen. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping