E-Drum Pad Ausgangsspannung, Remote-Steuerung, usw.

von fettschlumpf, 29.10.08.

  1. fettschlumpf

    fettschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.07
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.08   #1
    Hallo zusammen ...

    Ich bin seit über zwei Stunden bei Google und in Foren unterwegs aber irgendwie auf dem Holzweg.

    Ich habe das Metronom Tama Rhythm Watch 105. Hier hat man die Möglichkeit mit einem (Fuß-)Taster die Programme (verschiedenene Tempi) umzuschalten.

    Da mir das aber bei 230 bpm Kriegsmusik etwas zu schwierig ist mit einem Fuß auf nem Tasterchen rumzutippeln, suche ich nach einer eleganten Lösung. Nun bin ich am überlegen, ob ich es mit einem E-Drum-Pad versuche.

    Hat hierzu jemand Erfahrung oder sich schonmal was konstruiert? Niemand auf der großen Erdgoogle wollte mir eine Ausgangsspannung irgendeines E-Drum-Pads verraten.

    Falls diese zufällig die passende Spannung für den Remote-Eingang ist, wäre es das schon. Andernfalls, könnte ich ja ein Relais ansteuern, welches dann die Aufgabe des Remote-Tasters übernehmen könnte, wenn ich auf das Pad schlage. Falls das Ausgangssignal aber nur z.B. 2,5 Millisekunden lang ist, kann ja das Relais nicht reagieren. Für diesen Fall finde ich aber bestimmt was im großen Conrad-Katalog.

    =====================================

    Falls das was sinnvolles mit dem Drum-Pad ist, würde ich danach über eine andere Sache nachdenken. Ebenfalls eleganter Weise mit Pad gelöst ...
    Fader-Start bzw. Remote-Start eines DJ-CD-Players.
    Aufs Pad schlagen und der Player läuft ... ein Traum wäre das.
    Aber das dann nach der Metronom-Sache.
    Vielen Dank schonmal für Eure Meinungen.


    =========== Nachtrag 30.10. ===============

    OK, hab mich mal mit E-Drums etwas belesen. Die werden ja mit Klinke am Drum-Modul angeschlossen. Da müsste ich quasi die Spannungsversorgung für das Pad selbst realisieren.

    Kennst sich jemand aus mit den Signalen ... Ausgangsspannung Drum-Modul und Pad, Signallänge beim Anschlagen, etc.?

    Danke


    =========== Nachtrag #2 30.10. ===============

    OK, hab mich noch mehr belesen und festgestellt, dass Pad ein Piezoelement besitzen, welches keine Versorungsspannung benötigt. Zu irgendwas muss ja dieses Signal gut sein. Mal sehen welche Elemente es gibt, die dieses Signal verwerten können ... Transistor, Thyristor, ... fertige Piezo-Funksender/Emfänger wären natürlich traumhaft.
     
  2. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Mittel Baden
    Kekse:
    1.723
    Erstellt: 30.10.08   #2
    Setz dich mal mit einem Elektroniker bei dir zusammen. Prinzipiell ist das kein Problem. Das Pad auf ein Eingang eines Schmitt-Triggers der dann ein sauberes Ausgangssignal erzeugt und über eine Schaltstufe dein Metronom schaltet. Theoretisch:)
     
  3. fettschlumpf

    fettschlumpf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.07
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.08   #3
    Ja, das klingt nach einer guten Idee. Aber ich glaube da brauch ich die Spannung des Piezoimpulses zum berechnen des Vor-/Eingangswiderstandes. Kennst du zufällig gängige Signalwerte der Pads?
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 01.11.08   #4
  5. fettschlumpf

    fettschlumpf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.07
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.08   #5
    AAAAhhhhh :screwy:

    Jetz hab ichs kappiert ... hat etwas gedauert ... das AUX-Piezo "schaltet" den Transistor (Basis) und macht die Emitter-Kollektor-Strecke niederohmig.

    AAAAhhhhh :screwy: Ein Licht geht auf, ich sehs ganz deutlich.

    Jetz muss ich nur noch testen, ob dass einem Taster vom Schaltprinzip her gleichzusetzen ist. Hab schon Schlagtaster zum mit dem Stick kloppen gebaut, aber der Impuls war einfach zu kurz.

    Aber das kann dann sicher der von CharlyM angesprochene Elektroniker hinbiegen (externe Spannung, weiterer Transistor, Elco, ...)

    Vielen Dank schonmal
     
  6. fettschlumpf

    fettschlumpf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.07
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    42
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.09   #6
Die Seite wird geladen...

mapping