E-Drumset: Was sollte ich mindestens ausgeben?

von daenni, 31.07.07.

  1. daenni

    daenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    278
    Erstellt: 31.07.07   #1
    Hi zusammen,

    da ich in einer Wohnung wohne, in der ich oben und unten Nachbarn habe, aber trotzdem Schlagzeug spielen möchte, wollte ich mir ein E-Drumset zulegen. Die Frage ist nur, ob es sich lohnt, ein Seit zu kaufen, das sich im Preisbereich maximal bis 500€ bewegt. Klingen diese Sets ausreichend, oder sollte ich lieber sparen und in etwas teureres investieren? Hörproben der Sets gibt es keine im Internet...

    Danke euch. :great:
     
  2. heizer

    heizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    10.08.14
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    259
    Erstellt: 01.08.07   #2
    Du solltest Dich zunächst mal selbst fragen, was Du von einem reinen Übungsset für Zuhause erwartest.
    Man kann z.B. auch ganz ordentlich mit reinen practice-sets üben. Die haben den Vorteil, das man auf die reinen, selbst ausgeführten Schläge hört, und nicht auf das, was ein E-Set daraus interpretiert.

    Soll es ein e-set sein, kannst Du zu diesem Thema in den letzten 20 e-drum Threads bereits viel über die e-drums des Bereichs bis 500 Euro erfahren. Da werden ziemlich alle aktuell relevanten Billigteile besprochen und es finden sich auch tw. Videolinks.

    Für kokretere Tipps wäre noch folgendes interessant:
    Hast Du schon ein akustisches Schlagzeug ?
    Spielst Du bereits Schlagzeug, wenn ja, wie lange ?
    Ist Schlagzeug Dein erstes Instrument, bzw. soll es das werden ?

    Grundsätzlich empfehle ich ambitionierten Drummern eher, mit einem Roland TD-3 einzusteigen. Das ist ein anerkannt gutes Set mit sehr gutem Spielgefühl und Triggereigenschaften, Meshhead-tauglich (Das sind Netzfelle, die haben einen durchaus angenehmen Rebound), grossteils Stereo-fähig (Fell und Rand eines Pads können mit unterschiedlichen Sounds belegt werden -> Rimshot, etc.) sehr robust und hat einen hohen Wiederverkaufswert. Leider ist das Set mit ca. 1000 Euro deutlich über Deiner Vorgabe.

    Dann muss noch erwähnt werden, das besonders die Pedale von Schlagzeugen einen kräftigen Trittschall erzeugen, der dem darunter wohnenden Nachbarn durch seine dumpfen Schlaggeräusche auch ziemlich auf die Nerven gehen kann. Daher ist man auch mit einem "lautlosen" Set nicht automatisch vor schimpfenden Nachbarn sicher. Helfen kann hier z.B. ein Trittschallpodest oder das aufstellen des Sets im Keller.

    Gruss,
    Kai
     
  3. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 02.08.07   #3
    btw halte ichs gelinde gesagt für ein gerücht, das du keine soundbeispiele im netz findest. selbst auf den hersteller-homepage findest du videos und und und. youtube sollte man auch nochmal durchsuchen, da gibts ebenfalls etliche.
     
Die Seite wird geladen...

mapping