E-Gitarre + Amp "einstellen" etc.

von Diskrepanz, 02.10.07.

  1. Diskrepanz

    Diskrepanz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    5.10.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.07   #1
    Hallo an alle,
    das ist mein erster Beitrag, denn heute habe ich meine erste E-Gitarre gekauft, bzw. ein ganzes Beginner-Kit, und zwar das :D Squier-Stop-Dreaming-Start-Playing-Affinity-Strat-HSS-Pack-With-Fender-Frontman-15G-Amp :D ;)
    Unterricht werde ich aus diversen Gründen erstmal nicht nehmen, und nun habe ich also eine Lehr-DVD die eben mitgeliefert wurde und dann ein kleines Heft mit DVD, dass aber auch für Akkustik-Gitarre ist, und daher: Habe ich keine Ahnung, wie ich diese ganzen Regler am Amp einstelle und an der Gitarre und wofür ist z.B. dieser lange leicht gebogene Metallstab, den ich dem Foto auf der Packung nach zu urteilen in die - ich glaube das nennt man Bridge - Metallröhre oder sowas stecken muss, die sich am Ende der Saiten befindet.
    Relativ motiviert wollte ich also meine ersten Chords lernen, aber ich weiß nicht, wie ich stimme, und vor allem frage ich mich, ob es eben das Anfängersyndrom ist, wenn ich eine Seite zupfe oder anstoße oder was auch immer und die schrecklich lang vibriert und nicht aufhört, dass zu tun, es sei denn, ich halte sie fest.
    Ich hab mich halb tot gegooglet und keine Anleitung gefunden, wie ich all diese Sachen einstelle, dass das halbwegs vernünftig klingt, wenn ich meine Chords spiele...
    Oh man. Das ist alles so schwer viel schwerer als ich dachte.
    Ich hoffe auf Hilfe :)
    Diskrepanz
     
  2. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 02.10.07   #2
    Such dir einen Bekannten, der dir auf die Sprünge hilft, wenn du schon keinen richtigen Lehrer willst. Was du alles wissen mußt, würde das Forum überfordern.
     
  3. Diskrepanz

    Diskrepanz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    5.10.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.07   #3
    Es geht mir nicht darum, dass mir das Forum hilft, zu erklären, wie ich Chords spiele.
    Aber wenigstens einen Link zu einer Seite oder irgendetwas wäre schon hilfreich. Es muss doch irgendwo erklärt werden, wie man so etwas einstellt!
    Abgesehen davon kenne ich niemanden, der E-Gitarre oder E-Bass oder Gitarre im Allgemeinen spielt, was daran liegen könnte, dass ich momentan in den USA bin, mit einem Schüleraustausch, und zwar für das gesamte nächste Schuljahr.
    Aber sorry, schreibe meinen ersten Beitrag in einem Musikforum, und der Sinn von Foren ist, sich zu unterstützen und Hilfe zu bieten, und der erste Beitrag, den ich lese, ist nicht etwa "willkommen im Forum" oder so sondern "suche dir... wenn DU SCHON KEINEN LEHRER WILLST" haha es geht nicht immer ums Wollen wenn du dir das vorstellen kannst.
    Lehrer in den USA sind schweineteuer da es keine Musikschulen gibt also nur private und die kosten verdammt viel Geld, dass ich nicht habe.
     
  4. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 02.10.07   #4
    Was willst du denn da einstellen?
    Du hast, so wie ich das sehe, 2 Kanäle - "Clean" und "Drive". Clean ist für normales Spiel (Akkustik sozusagen - aber nur sozusagen) und Drive ist der verzerrte (wobei der Fender, wenn ich ihn Recht in Erinnerung habe, auf dem Gebiet doch verdammt schwach auf der Brust ist). Wähle hier erstmal was du mehr magst.
    Mit dem "Gain"-Regler bestimmst du den Grad der Verzerrung im Drive-Channel. Das fängt bei leichtem Blues-Crunch und je weiter du drehst, desto näher kommt dein Sound dem Metal-Brett. Auch hier ist es reine Geschmackssache, wobei ich dir eins auf den Weg gehen muss: Vermeide, den auf 10 zu drehen, weil du "fies" und "heavy" klingen willst - das ist weder Fies noch Heavy, sondern meist Totalmatsch. Weniger ist mehr, und es ist besser, den Regler etwas zurückzudrehen...
    Dann hast du einen 3-Band-Equalizer (Treble, Mid, Bass), mit dem du die einzelnen Frequenzen beschneiden kannst. Was du hier einstellen sollst kann ich dir nicht sagen, ist pure Geschmacks- und Equipmentsache. Dreh am besten erstmal alle Regler auf 12 Uhr und spiel damit ne Weile rum, dann merkst du schon was gut klingt für dich. Falls du zufällig auf Metal-Sound stehst geb ich dir nen kleinen Tipp: Hack dir die Mitten nicht komplett weg, klingt beschissener als es zuersteinmal den Anschein erweckt.
    Was der Lautstärkeregler macht sollte klar sein... bitte auch nicht voll aufreißen, sonst hast du Endstufensalat, und das klingt nich.

    An der Gitarre hast du 3 Poti:
    Der oberste ist der Lautstärker-Poti. Der Name sollte alles sagen... mit leichten Drehungen kann man aber mehr anstellen damit, z.B. Höhen beschneiden, Zerre wegnehmen etc.
    Die beiden drunter sind die Tone-Poti. Die sind dazu da, die Höhen zu beschneiden - musst dich nicht drum kümmern derzeit, du dürftest kaum hören was die machen.

    In erster Linie kann ich dir aber eh raten, dir mehr Sorgen um deine Spieltechnik als um deinen Amp zu machen - je besser du wirst, desto besser klingst du, egal wie dein Amp eingestellt ist. Wenn du die Akkorde nicht sauber und flüssig spielen kannst, kann das kein Amp und keine Einstellung der Welt kompensieren. Und, unter uns, die meisten Gitarristen üben eh clean oder trocken.

    MfG Mathew
     
  5. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 02.10.07   #5
    "willommen im Forum" :D

    Guendola hat schon was wichtiges gesagt, denn ein Lehrer ist das Beste was einem am Anfang hilft. Aber in deiner momentanen Situation geht das ja nicht.
    Vielleicht kannst du dir bei ein paar privat Lehrern eine Probestunde nehmen. Moralisch gesehen natürlich nicht die beste Lösung :great:
    Alternativ kannst du ja vielleicht einen Schülerjob finden und das Geld in den Lehrer investieren.

    MathewHopkins hat ja schon einiges zu den Einstellmöglichkeiten gesagt :)

    Das "Metallrohr" nennt sich Tremolohebel und benutzt man um die Saiten zu entlasten bzw. anzuspannen. Sieht man in diesem Video sehr schön. Allerdings macht der sehr viel Technikzeug, achte nur auf die ersten 20 Sekunden! Aber das Tremolo würde ich erstmal ganz weglassen, ist am Anfang ziemlich egal.

    Zum Aufbau einer Gitarre kannst du dir den Wikipedia-Artikel mal anschauen.

    Ansonsten noch ein paar Seiten:
    http://www.cyberfret.com
    http://www.justchords.de
    http://www.gitarrenlinks.de
     
  6. averan

    averan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Bockhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 02.10.07   #6
    geändert weil -war Blödsinn und am Thema vorbei-, sry :(
     
  7. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 02.10.07   #7
  8. averan

    averan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Bockhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 03.10.07   #8
    Nanü...hab ich was an den Augen ?? Bei seinem Starterset ist doch ein Stimmgerät dabei ?? Also

    1. Batterie(n) in Stimmgerät
    2. Gitarrer an Stimmgerät anschließen
    3. Gitarre stimmen :D

    Die 'Saiten werden auf E A D G B(H) E gestimmet, von oben nach unten gesehen.
     
  9. Diskrepanz

    Diskrepanz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    5.10.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.07   #9
    Hey, vielen Dank für die Antworten, jetzt weiß ich schon mehr. Das mit dem Tuner klappt so halbwegs, ich versuche, die (keine Ahnung, wie man die nennt, diese Silberviecher am Kopf :D ) so wenig wie möglich zu drehen, aber manchmal spiele ich also z.B. E, dann zeigt der Tuner erst b an, dann ein E exakt und dann E# ...
    Die Anfängerkurse werd ich mir auch noch angucken, aber hier auch mal etwas einbringen, dass ich gefunden habe, für alle, die's interessiert: www.vguitarlessons.com
    Wenn ihr bei Youtube / Google Video nach vguitarlessons sucht, findet ihr auch etwas, und zwar gibt es dort 12 kostenlose Online-Video-Guitarlessons (wirklich kostenlos ohne Kreditkartennummer angeben zu müssen oder irgendwie so etwas).
    Bin gerade bei den ersten zwei, aber ich bin mir sicher, dass insbesondere auch die letzteren Lessons vielen hier helfen können.
    Aber noch eine andere Frage, kennt ihr recht bekannte Songs, aus denen ich Auszüge spielen könne? Neben dem täglichen Üben von Akkorden spiele ich halt eben auch die ersten paar Takte des Intros von "Nothing else matters" und natürlich die supersimple Melodie von "Smoke on the water". Also Tablesen ohne große Sprünge und viele Saiten auf einmal greifen, wenn mir jemand noch Songs empfehlen kann, das wär super, eben auch nur Ausschnitte, halt, dass es richtig Spaß macht und man was erkennen kann ;)
     
  10. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 05.10.07   #10
Die Seite wird geladen...

mapping