E-Gitarre für Anfänger - Yamaha oder Ibanez?

von Gary Moore, 01.06.07.

  1. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 01.06.07   #1
    Hi,
    mein Fast-Schwager (Freund meiner Schwester:D) will ne Gitarre. Er spielt immer auf meinen und will sich jetzt ne E-Gitarre zulegen. Er wollte sich gleich ne etwas bessere kaufen, dass er nicht die gleich wieder die Lust am spielen verliert. Es sollte ne gebrauchte aus der Bucht werden, so zwischen 100€-150€. Wir haben uns mal umgeschaut und gemerkt, dass die Yamaha Pacificas und die Ibanez Gio Serie für diesen Preis erhältlich sind. Bei welcher bekommt man mehr/ bessere Qualität für den Preis?


    P.S.: Amp wird wol n´gebrauchter Marshall Valvestate werden (Combo)
     
  2. Best

    Best Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    24.01.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 01.06.07   #2
    Für einen Anfänger würde ich generell immer die Billigste vorschlagen, aber in deinem Fall währe die Ibanez die bessere. Yamaha versagt eh nach einer Zeit.
     
  3. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 01.06.07   #3
    Den Beitrag oben kann ich nur entkräften.

    Gefragt war was, womit man NICHT sofort die Lust verliert. Nicht den billigsten....
    Die Ibanez mit G im Namen versagen nach einiger Zeit, vom Klang indiskutabel.
    Mehr kriegt man bei der Pacifica. :rolleyes:
     
  4. Ibanezzy

    Ibanezzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 01.06.07   #4
    Zitat: Für einen Anfänger würde ich generell immer die Billigste vorschlagen, aber in deinem Fall währe die Ibanez die bessere. Yamaha versagt eh nach einer Zeit.

    Jo so seh ich das auch, Ibanez hat im Allgemeinen sehr gute Qualitätstandarts.
    Mit der Ibanez sollte er auf jeden Fall länger glücklich sein.
     
  5. Ibanezzy

    Ibanezzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 01.06.07   #5
    Oooooh hier spalten sich aber die Geister:p
     
  6. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 01.06.07   #6
    lol :D

    Es geht ja nicht um die magische Grenze von etwa RG-321 und 370... sondern das traurige, was sich darunter befindet. ^^
    Yamaha hat im Allgemeinen auch sehr gute Qualitätstandards -.-.

    Generell würde ich Aussagen wie
    nicht bei 150-200 vermuten. :D Wenn das wirklich wahr werden soll, würde ich schon 50 bis 150 mehr sparen...
    Sonst siehe oben.
     
  7. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 01.06.07   #7
    ich würde hier mal ganz stark die Squier 51 vorschlagen - finde ich ideal und das definitiv nicht nur für Anfänger. Ich spiele sie z.Zt. mehr als meine Diego Telecaster und ich liebe meine Diego Telecater...die Bespielbarkeit bei der Squier ist verdammt gut, Bünde sind super abgerichtet und poliert, der Klang ist gut - vor allem Clean ist er einfach nur herrlich glockig, verzerrt aber auch ganz schön, wenn auch nicht mit soviel Bassanteil.

    Das Teil bekommst du aktuell noch, in Kürze nicht mehr - da würde ich zuschlagen, vor allem, da der Neupreis bei gerade einmal ca. 150€ liegt. Die Verarbeitung ist sehr gut - erst recht, wenn man den Preis betrachtet - dicke Empfehlung! Das Teil zusammen mit einem Microcube und man hat noch sehr lange Spaß daran...
     
  8. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 01.06.07   #8
  9. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 02.06.07   #9
    Hätteste einen Smiley gesetzt , würde ich sicher sein, dass es ironisch gemeint wäre.Falls es dein Ernst ist , dann ist das ist ein Humbug ohne jegliche Beweise , außerdem beißt sich das "nimm die billigste" und das "nicht gleich Lust am Spielen verlieren".

    Die Ibanez Gio sind ganz ok, aber die Pac bietet einfach mehr, beide bekommt man haufenweise bei Ebay nachgeschmissen und man kann mal eben 100€ sparen wenn man über die paar Kratzer hinweg sieht und gebraucht kauft..
     
  10. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 02.06.07   #10
    Also von vornherein

    YAMAHA oder IBANEZ kann man so nicht pauschal beantworten...

    Sowohl der eine als auch der andere bauen qualitativ sehr hochwertige Instrumente..

    ich hab auch eine Yamaha RGX 620 z und eine Ibanez RG320Fm in meienr Sammlung und bin mit beiden megazufrieden....jedoch befinden wir uns hier jenseits von 100-150 Euro..

    Nichtsdestotrotz würd ich nicht von vornherein sagen Yamaha gleich "Crap" denn viele bekannt Gitarrengurus spielen sowohl Yamaha als auch Ibanez...

    Yamaha= Victor Smolski, Sammy Hagar.e.t.c und bei Ibanez halt die üblchen verdächtigen:great:...

    wichtig ist halt persönlicher Geschmack und da kann dir keiner helfen....denn

    in dem Preisrahmen nehmen sich die Instrumente meiner Meinung nach nix...

    MFG
     
  11. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 02.06.07   #11
    Also meiner Meinung nach ist die Pacifica einen Tick besser und vor allem zukunftssicherer als die Gio, da das Gesamtpaket einfach überzeugender ist.

    Und von wegen 'als Anfänger immer das Billigste nehmen': Das ist ausgemachter Unfug! Wieso sollte er, wenn er denn schon weiß, dass er ein paar Jährchen spielen will, nicht eine Gitarre kaufen, die auch gehobenen Ansprüchen genügt? Da spart er sogar noch Geld, da er nicht erst eine billige und dann eine bessere kaufen muss sondern sich die billige gleich spart.
     
  12. Trawe

    Trawe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    263
    Erstellt: 02.06.07   #12
    Wenn schon gebraucht gekauft werden soll würd ich eher nach Aria Pro II,Vester&Co ausschau halten. :great:

    Die sind oft für 90~150 € zu haben und auch gut genug um wirklich noch Jahre gespielt zu werden, tut mir leid das zu sagen aber dagegen versagen die beiden Ibanez und Yamaha Modelle :D
     
  13. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 03.06.07   #13
    immer diese lustigen Threads hier... die demjenigen der fragt nichts bringen, aber man kann sich ja an alles gewöhnen...

    Mein Vorschlag: wenn ihm deine Gitarre gefällt dann versucht gebraucht eine ähnliche zu bekommen, wäre doch das einfachste.
    Der einzige Unterschied zwischen Ibanez und Yamaha im unteren Preissegment den ich feststellen konnte ist das Halsprofil, Yamaha-Hälse sind etwas schmäler am Sattel und der Hals eher rund auf der Rückseite (Pacificas mit den GRG oder RG verglichen).
    Das wichtigste am Anfang ist doch, daß die Gitarre die Stimmung hält und die Saitenlage okay ist, ohne das man einen Hut zwischen Griffbrett und Saiten durchwerfen kann.

    Wer hier meint nicht haltbare Bemerkungen über etablierte und erfolgreiche Hersteller machen zu müssen sollte sich mal überlegen ob das nicht etwas daneben ist, außerdem bringt es dem Fragenden nichts.
    Schönen Sonntag noch euch allen!
     
  14. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 04.06.07   #14
    ich würd mal so sagen:


    JA.




    (geh einfach nach der Optik oder so. ;) )


    Grüße
    Peter
     
  15. Gitarrenmensch

    Gitarrenmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    533
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    4.025
    Erstellt: 05.06.07   #15
    Ich kann nur von der Pacifica reden, und meine habe ich 5 jahre lang gespielt, und sie tuts immer noch. Kann sein, dass ich glück hatte, aber IMO spielt sie sich besser als viele teurere Gitarren. Zudem sind die Pacs einfach allrounder - von blues bis metal kannste alles mit spielen.
    Ich hab bisher nur wenige Gios angespielt, aber die enttäuschten mich. Generell ist meienr meinung nach die günstigeren Ibanez nich so gut wie die günstigeren Yamaha, obwohl sie in höheren Preisklassen übel abziehen.
     
  16. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 05.06.07   #16

    Sorry ab er das ist so mit der oberkompletteste Schwachsinn den ich hier je gelesen.
    Absolutes Atomrofl :screwy:

    Erstmal: WENN eine Firma für ihr Geld zuverlässige und solide Instrumente baut DANN Yamaha !!!

    Zweitens: Generell das Billigste zu kaufen ist auch nicht der richtige Weg. Natürlich will ein Anfänger nicht gleiche 500 Euro rausschmeissen, aber diverse Gitarren für 80 Euro und mitunter weniger haben mich in keinem der Fälle überzuegen können, also auch nicht für die geringsten Ansprüche.
    Ein Einsteigerinstrument sollte sauber intonieren, sich zumindest passabel spielen lassen und nicht beim Angucken auseinanderfallen.
    Der Anfänger soll doch motiviert werden! Von daher sollte man meiner Meinung nach mindestens so 150 Euro investieren, wobei sich das nicht pauschalisieren lässt, schließlich macht das Preisschild die Gitarre nicht hochwertig. Aber an dieser Größenordnung sollte man sich imo schon orientieren. da bekommt man bei Yamaha oder Squier auch schon was. Ibanez find ich auch super in dem Bereich, aber mit deiner Einschätzung zu Yamaha konnt ich nun wirklich nicht leben!
     
  17. domi89

    domi89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 06.06.07   #17
    Die Pacifica ist super , ich hab eine aus der 112er Serie, hab auf der gitarre spieoln gelernt, kann ich nur empfehln ist schon 7 Jahre alt aber spielt sich immer noch klasse, spiel noch oft auf ihr
     
  18. el_hombre

    el_hombre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.593
    Erstellt: 07.06.07   #18
    Hi,


    ich habe die ibanez, und ich muss echt sagen das teil hat mich überzeugt. :D
    Die pacifica hab ich auch mal angespielt und war von dem sound, naja, eher nich so angetan. Auf jeden fall gefiel mir die ibanez besser. Die bespielbarkeit ist sowieso der hammer. :great:


    Also dem kann ich überhaupt nicht zustimmen. Die ibanez bietet ebenfalls ein seht breites spektrum an möglichen klängen, die auch von der qualität in ordnung sind. Von der beständigkeit mal ganz abgesehen.


    Auf jeden fall kann man dir in der hinsicht glaube ich eher nicht viel weiter helfen. Du kannst halt nur fragen wer welche gitarre besser findet, aber welche klampfe für dich die richtige ist kannst am ende doch nur DU entscheiden. ;)
    Also wie du ja schon merkst gehen die meinungen hier nach nord und süd. Geh am besten mal in den music-store und teste beide an das wird das beste sein.


    mfg hombre
     
  19. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 07.06.07   #19
    Wie du siehst, gehen die Meinungen hier ziemlich auseinander ;). Am Ende muss dein Freund entscheiden, welche Gitarre er besser findet. Schon allein vom optischen gibts ja Unterschiede. Vielleicht gefällt ihm da eine besser?
    Ansonsten kann mich mich nur zur Yamaha 112 äußern (hab selbst eine). Ich bin total zufrieden und sie wird oft als Einsteigergitarre empfohlen
     
  20. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 07.06.07   #20
    Hi Gary Moore,
    lass das mal mit der Bucht sein.
    Nix als Ärger und teurer Schrott.
    Für 180,- €uro bekommt er auch ne neue Pac 012.
    Eventuell auch mal nach ner Squier gucken.
    Wenn er aber unbedingt in der Bucht kaufen will sollte er sich die Klampfe unter anderem auch anschauen dürfen ob nix verzogen,gebrochen ist o.ä. .
    Ich würde mal im nächsten Laden nach was gebrauchtem fragen oder wie oben beschrieben neu kaufen.
    Gerade am Anfang als Anfänger sollte er auf Nummer sicher gehen.
    Gerade wegen des Service (was machen wenn Saite reißt oder die Lage verändert werden soll???) würde ich einen nahen Händler bevorzugen der auch gerne, weil er die Gitte verkauft hat, hilft.
    Meine Meinung.
    Gruß Despi
     
Die Seite wird geladen...

mapping