E-Gitarre für Anfänger

von Blubbergonzo, 04.03.08.

  1. Blubbergonzo

    Blubbergonzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    18.09.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #1
    Nabend Boarduser

    Ich habe jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren Akustikgitarre gespielt und möchte nach einer halbjährigen Pause nun mit E-Gitarre weiter machen.
    Mein Startkapital liegt bei 350-450Euro (kommt nicht genau auf den euro an^^) und ich muss mich komplett dafür einkleiden können.

    Ich habe mich jetzt schon Informiert und weiß nicht recht ob ich mehr Geld in einen Verstärker investieren sollte oder eher in ein Multieffektgerät mit USB anschluss was sich ja scheinbar lohnen würde zu kaufen. (Die Blackbox wurde mir da empfohlen: http://www.musikland-online.de/onlineshop_mblbo199556_M-Audio-Black-Box.html)
    Ausserdem hat mir ein kumpel der seinen 1 1/2 Jahre alten Line6 Spider 2 verstärker ( http://www.guitar24.de/de/pro.php?p=7333&ref=frg )nicht mehr braucht da er sich jetzt einen größeren angelegt hat, mir angeboten ihn mir für ca. 50euro zu verkaufen. Ist das ein guter Verstärker? Ansonsten wurde mir noch ein Roland Cube https://www.thomann.de/de/roland_cube_20x.htm empfohlen.

    Und dann noch zum Gitarrenkauf (werde natürlich alle vorher anspielen insofern ich es hinbekomme^^):
    da hab ich mir son paar modelle rausgesucht:

    https://www.thomann.de/de/yamaha_pacifica_112mxyns.htm
    https://www.thomann.de/de/esp_ltd_mh50_blk.htm
    https://www.thomann.de/de/ibanez_grg170dx_jb.htm
    https://www.thomann.de/de/ibanez_grg170dx_bkn_egitarre.htm
    http://www.ppc-music.de/?frame=/exec/detail~0051359.html

    besonders die beiden modelle fand ich nicht schlecht:
    http://www.ppc-music.de/?frame=/exec/detail~0039726.html
    http://www.ppc-music.de/?frame=/exec/detail~0039726.html

    Was würdet ihr mir empfehlen, womit habt ihr gute bzw. schlechte erfahrungen gemacht?
    und Voreinliegen soll ein Tremolosystem bei E-gitarren ja nicht so gut sein, ist das wirklihc dadurch umständlicher zu spielen?

    Schon mal danke für eure antworten

    Tut mir leid das ich den Part mit den Verstärkern mit reingebracht habe obwohl er in ein anderen Bereich gehört. Wollte nur gern alles in allem zusammen haben wäre dankbar wenn ihr den Artikel daher nicht löscht.
     
  2. say3n

    say3n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    21.04.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #2
    Also zum Spider II
    Ich hab selbst einen Spider III mit 75 Watt hab aber auch schon den Spider II gespielt und ihn für gut befunden.

    Zu Gitarre:

    Du scheinst ein Vibrato fan zu sein.^^ Ich hab mir vor 8 monaten die hier gekauft: http://www.bcrich.com/virgin.html
    und hatte nur ärger mit dem Vibrato. Habs jetzt still gelegt. Aber sonst bin ich mehr als zufrieden mit der BC.Rich Virgin. (550€)
    Ich spiele jetzt seit etwa 1 Jahr und 8 Monaten gitarre.
    Hab dazu den Line 6 Spider III 75 Watt mit 400 Presets (375€) gekauft, habs auch nicht bereut.

    Zu den meisten deiner Wunschgitten kann ich nichts sagen außer zur Pacifica: Ich hab bisher durchweg gutes von der gitarre gehört, mir sagt sie allerdings nicht zu da sie mir zu rund ist^^ Ich steh mehr auf heavy Gitarren.
    Ich hoffe ich konnte helfen
     
  3. Blubbergonzo

    Blubbergonzo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    18.09.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #3
    Danke für dein Post
    Aber was die Gitarre betrifft irgentwie haben die Gitarren die einigermaßen gut aussehen alle nen Vibrato oder nicht? selbst die Yamaha Pacifica oder verwechlse ich da was?

    Vielleicht sollte ich noch sagen das ich noch nicht genau weiß was fürn genre ich später spielen möchte am besten wäre sowas womit man von metal ( z.B. Metallica, Rammstein) über hard rock, Punkrock bis zu den red hot chilli peppers alles gespielt bekommt ohne das es sonderlich schlecht klingt^^
     
  4. say3n

    say3n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    21.04.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #4
    Naja also man muss noch differenzieren in den Metal Genres. Ich würde nun kein Black Metal mitt einer Ibanez spielen. Da nehm ich ne Heavy Gitarre (BC.Rich, ESP oder LTD). Aber für die meisten Formen des Metal eignen sich die Gitarren von Ibanez. Aber spiel lieber mal welche an bevor du eine kaufst^^
    Hmm allerdings spiele ich auch mit meiner BC.Rich Blues sachen XD und dis klingt auch gut, aber sie war auch net günstig (für meine verhältnisse).

    Aber nein^^ Nicht alle "guten" gitarren haben ein Vibrato system, aber viele ^^
    Ich jedenfalls werde nie wieder eine Gitarre mit Vibrato system kaufen. Ich wechsle nämlich jeden tag mindestens 2 mal die stimmung und das wird mir dann zu anstrengend^^
    Ich denk du bist mit einer Ibanez gut bedient. Die bieten auch in den niedrigeren Preiskategorien eine gute Qualität.

    Aber stütz dich bitte nicht zu sehr auf meine posts^^ Ich bin auch kein vollprofi^^

    EDIT: Zu dem Effektprozessor. Ich persönlich halte nichts von Effektprozessoren. Ich kauf mir lieber Tretminen. Die haben meist eine bessere Qualität. Ich besitze: https://www.thomann.de/de/boss_ml2.htm (ist gut geeignet für Extremere Metal Arten (Death Metal , Black Metal ,..)) undhttps://www.thomann.de/de/boss_os2_overdrive_distortion.htm ( Das wäre meiner meinung nach gut für dich geeignet. Aber der Overdrive Kanal klingt leicht verwaschen)
     
  5. Dragonguitar

    Dragonguitar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 04.03.08   #5
    Also die Gitarre könnt ich dir die Pacifica 112 empfehlen!
    Geiler sound und gute Verarbeitung, die Ibanez 170 kannst du aber auch nehmen, ist geschmackssache und für Metallica reicht die Pacifica locker, die Ibanez sowieso.
     
  6. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 04.03.08   #6
    Erstmal willkommen im Forum!

    Was die Gitarrenliste angeht, so würde ich davon nur die Ibanez GRG 170 und die Yamaha Pacifica empfehlen. An den anderen Modellen wirst du, gerade wenn du ernsthafter spielst, nicht lange Freude haben. Dazu sind sie einfach klanglich und von der Verarbeitung her zu schlecht.

    Bei deinem Budget wäre evtl. auch zu überlegen, doch etwas mehr für die Gitarre einzuplanen.

    Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis hat die hier:
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-RG-321-MHRB-prx395749890de.aspx

    Bei anderen Händlern kann man die auch bekommen. Evtl. ein bisschen suchen, die Teile sind recht begehrt.

    Ebenfalls ne Idee:
    http://www.musik-service.de/schecter-omen-wsn-prx395759103de.aspx
    Gibt's in verschiedenen Farben.

    Beide Gitarren hätten den Vorteil, dass sie kein Tremolo haben. Ich denke zwar, dass auch Anfänger mit einem Tremolo klarkommen können. Spielen ist kein Problem, der Saitenwechsel und das Stimmen sind etwas komplizierter. Aber nichts, was man mit ein wenig Lernbereitschaft nicht in den Griff bekommen könnte.

    Problematisch sind Tremolos in dieser Preisklasse eher deshalb, weil das einfach aus Kostengründen keine guten Tremolos sein können. Die sind nicht so robust und häufig leider auch nicht so stimmstabil, wie Tremolos eigentlich sien sollten. Zum Vergleich: Für ein gutes Tremolo alleine zahlt man schon je nach Marke zwischen 100 und 150 Euro, teilweise sogar noch mehr.

    Zum Thema Amps: Ich finde den kleinen Spider für 50 Euro durchaus eine Überlegung wert. Das Ding ist nicht wirklich doll, aber als Übungsamp kann man damit leben. Und du hättest mehr Geld für die Gitarre zur Verfügung.
    Ansonsten wäre der Cube 20X natürlich auch eine gute Wahl. Oder dieser Winzling, der aber erstaunlich gut klingt:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-prx395740164de.aspx
    Oder der hier:
    http://www.musik-service.de/vox-da-5-prx395754482de.aspx


    Digitale Effektprozessoren bzw. Modeling Amps würde ich durchaus in Erwägung ziehen. Die Black Box kenne ich jetzt leider nicht. Ich kann aber diese beiden hier empfehlen:
    http://www.musik-service.de/line-pocket-pod-prx395760996de.aspx

    oder
    http://www.musik-service.de/zoom-g-2-1u-prx395751915de.aspx
    (evtl. gebraucht)

    Der Vorteil von solchen Geräten ist, dass sie relativ viel Sound für's Geld bieten. Bei dem Teil von Zoom oder der Black Box hättest du zudem noch eine Rhythmusfunktion dabei, was zum Üben wirklich sehr, sehr hilfreich ist. Nachteil ist, dass man solche Amp Modeler immer an einen Kopfhörer oder auch eine Stereoanlage anschließen muss, um überhaupt was zu hören. Du kannst dann eben nicht schnell mal den Amp einschalten und was spielen.

    Da musst du wissen, wie du übst und was dir lieber ist.

    Generell kann man schlecht Distortion-Pedale (die nichts weiter machen als den Sound zu verzerren) mit Multieffekt-Geräten bzw. Kombiantionen aus Amp-Modeler und Multieffekt vergleichen.
    Außerdem braucht man, um solche Distortion-Pedale sinnvoll einsetzen zu können, erstmal nen Amp. Und genau den sucht der Threadersteller ja noch. So ein Pedal ist kein Ersatz für einen Verstärker oder einen Amp Modeler.
     
  7. say3n

    say3n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    21.04.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.08   #7
    Das ist ir schon klar dass eine Tretmine kein amp ist^^
    Außerdem hab ich meine wertung bzw. empfehlung zum spider II schon abgegeben und hab dann mit dem Effektprozessor weitergemacht.

    Und in wie fern kann man Multieffekt geräte nicht mit Bodeneffekten vergleichen. Solange man Distortion nicht mit Delay vergleciht ist das schon möglich. Fakt ist jedenfalls dass die meisten Bodeneffekte auf etwas spezialisiert sind (gewissermaßen) und dadurch (meist) eine bessere Qualität haben als die Prozessoren.
    Aber ich habe vergessen dass der Spider II (soweit ich weiß) nicht die fülle an presets und verzerrmöglichkeiten hat wie mein Spider III. In sofern ist ein Effektprozessor wohl doch sinnvoll.
    Es kommt jedenfalls darauf an wie vielseitig dein Musikstil ist. Da ich recht einseitig orientiert bin (Black Metal, Death Metal bzw. die dazu gehörigen Melodic varianten) kaufe ich lieber tretminen.

    Empfehlenswert ist aber auch der floorpod von Line6 da dort ein pedal mit drin ist mit dem man die effekte aktivierenbzw. deaktivieren kann.

    sry wenn ich jetzt für verwirrung gestiftet habe.

    Meine Empfehlung:

    Line6 Spider II
    Floor Pod von Line 6
    Ibanez Gitarre(kann dir keine genaue nennen)
     
  8. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 05.03.08   #8
    Wollte dich jetzt nicht kritisieren oder angreifen. Für mich war das nicht so ganz klar, dass du den Amp sozusagen schon "mitgerechnet" hattest. Wollte nur klarstellen, dass ein Distortion-Pedal ohne Amp dazu nicht viel nützt. Ein Anfänger weiß das unter Umständen nicht. ;)

    Man kann die insofern schlecht vergleichen, als man sie normalerweise aus unterschiedlichen Gründen kauft. Ein Multieffekt holt man sich, wenn man auf (relativ) presiwerte Weise die gängigsten Effekte (Hall, Delay, Flanger, Chorus etc.) bekommen will, ein Verzerrerpedal holt man sich, wenn man einen bestimmten Zerrsound haben will. Viele Leute (wie meinereiner) verwenden ja auch beides.

    Natürlich hast du Recht, dass Einzeleffekte (sofern man sich gute leistet, da gibt's auch viel Schrott...) noch nen Tick besser klingen können als ein Multieffekt. Dafür kostet eine etwas längere Tretmine-Batterie auch schnell deutlich mehr. Aber ich will jetzt hier nicht Vor- und Nchteile von Multieffkten diskutieren. :)

    Das wird mit dem Budget aber eng bzw. bleibt dann nur noch (zu) wenig für die Gitarre übrig. Ich meine, dass man den Floor POD (oder ein anderes Effektgerät bzw. einen Amp-Modeler) für den Anfang nicht braucht. Da würde ich wirklich sagen "entweder-oder": POD oder Amp. Eines von beiden reicht zum Üben. Beides muss man am Anfang nicht haben.

    Besser noch etwas mehr Geld in die Gitarre stecken. Gerade der Unterschied zwischen einer Gitarre für 200 Euro und einer für 300 ist SEHR deutlich. Das lohnt sich auf jeden Fal.
     
  9. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 05.03.08   #9
    Hallo,
    bei dem, was du anlegen kannst oder willst, da kannst du eigentlich nur nach und nach dir die Anlage aufbauen.
    Halten wir mal fest:
    Amp
    Den Amp kannste bekommen - reicht doch erstmal für ganz kleines Geld für den Anfang.
    Gitarre
    Da solltest du nicht zu sparsam sein, was aber auch schon deine Vorauswahl gezeigt hat. Ich selber habe die Pacifica und bin damit recht zufrieden. Werde mir aber wohl noch ne Cort Hiram Bullock natur anschaffen. Das Teil kostet zwar ein wenig mehr, hat aber bislang rundum als "Allzweckwaffe" gute Benotungen bekommen. Ist nur schwierig die anzuspielen, weil kaum verfügbar.
    Effekt
    Wenn du alles sofort haben willst, dann hast du für das Geld von allem das Schlechteste. Stell doch den Wunsch nach einem Effektgerät ein wenig zurück und kauf dir, wenn du das nötige Kleingeld hast das Effektgerät nachträglich. Obs dann Einzeltreter oder ein Multieffektgerät wird, das wird sich dann zeigen. Ich persönlich habe das Digitech GNX 3000, womit ich nicht nur ein Effektgerät sonder auch die Ampmodeller usw habe. Aber, das ist dann wieder Geschmackssache.
    Ich hoffe, das ich dir ein wenig behilflich sein konnte
    Gruß Rosenfrfeund
     
  10. Doomhammer

    Doomhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Höllstein bei Lörrach
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 05.03.08   #10
    Hi willkommen in diesem Forum und in der Welt der E-Gitarren=)
    Ich selber spiele eine Pacifica 112 von Yamaha und bin sehr zufrieden.
    Und hätte ich die nicht genommen,hätte in eine Ibanez oder eine Dean Guitars genommen=)
    Also kannst ja mal nach einer von Dean gucken,die dürften im Preisrahmen liegen.
    Ansonsten hab ich ein Digitech Multieffektgerät und einen Crate amp mit 15 Watt.
    Effektgerät 50 euro und der amp 50euro.
    Am besten gehst du mal zu einem Laden und testest die ganzen sachen einfach mal durch und nimmst das,dass deinen Vorstellungen am meisten entspricht=)
    Viel Spaß und MFG
    Doomi
     
  11. Blubbergonzo

    Blubbergonzo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    18.09.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.08   #11
    Nabend
    also erst einmal danke für eure Posts waren sehr hilfreich

    Ich glaub ich habe jetzt ein paar dinge in die engere Wahl gezogen und denke mal das ich den Spider 2 verstärker vom kumpel nehmen werde und wenn dann wahrscheinlich das effektgerät später nachkaufen werde.

    Was die Gitarre betrifft habe ich mir mal die Dean Guitars angeschaut, sehn gar nicht mal so schlecht aus leider gibt es bei den händler nur eine in meinem Preissekment von dennen und die kostet 130Euro also wohl son Schrottteil. Und das obwohl das eigentlich schon nen ziemlich großer laden ist.
    Deshalb habe ich mich jetzt dazu entschieden am besten eine von diesen Gitarren zu nehmen:

    Ibanez RG-321 MH RB https://www.thomann.de/de/ibanez_rg321mhrb.htm
    Yamaha Pacifica 112 https://www.thomann.de/de/yamaha_pacifica_112mxyns.htm
    Schecter Omen 6WSN http://www.musik-service.de/schecter-omen-wsn-prx395759103de.aspx
    ESP LTD MH50 BLK https://www.thomann.de/de/esp_ltd_mh50_blk.htm
    Ibanez SA120EX-BK https://www.thomann.de/de/ibanez_sa120exbk.htm

    hat jemand von euch mit einen dieser Gitarren schlechte oder Besonders gute erfahrungen gemacht?
    Oder noch andere Empfehlungen?

    Und noch ein Punkt^^ welche Kabel würdet ihr dazu empfehlen, man soll sich da ja nicht zu billige holen...

    Nochmals schonmal danke für eure Posts
     
  12. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 05.03.08   #12
    Meine Empfehlungen hast du ja schon in die Liste aufgenommen. :)
    Deutlich abraten würde ich nur von der LTD MH-50. Die LTDs aus der 50er Serie, die ich in der Hand hatte, waren alles Gurken: Äußerst mäßiger Klang, miese Verarbeitung, auch nicht toll zu bespielen. Ich hab nix gegen LTD an sich - im Gegenteil. die bauen teilweise richtig feine Gitarren. Aber nicht in der Einsteiger-Preisklasse. Da bekommst du bei allen anderen Gitarren in der Liste mehr für dein Geld.

    Ich würde mir gerade am Anfang keine absoluten Luxus-Teile holen. Ich verwende Kabel, wo 3m so 10-12 Euro kosten. Für das Geld bekommst du ein ordentliches und stabiles Kabel. Mehr braucht man meiner Meinung nach nciht. Aber es gibt natürlich Leute, die auf ihre Edel-Kabel schwören...
     
  13. Doomhammer

    Doomhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Höllstein bei Lörrach
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 05.03.08   #13
    Also ich kann Yamaha durchweg empfelen.
    Hat eine große klang vielfalt und ist nicht schwer zu spielen,da der Hals sehr angenehm ist(aus meiner erfahrung).
    Ansonsten ja Ibanez RG's sind ziemlich gut und Schecter auch.
    Guck mal auf rockshop.de nach Dean Guitars,die haben andere modelle=)
    LG
    Doomi
    Ps:Dean Vendetta kann ich vom sound und spielen auch sehr empfehlen
     
Die Seite wird geladen...

mapping