E-Gitarre oder A-Gitarre

von Para-Dox, 21.09.06.

  1. Para-Dox

    Para-Dox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 21.09.06   #1
    Hallo zusammen.

    Folgendes Problem:

    Spiele nun seit ca. 1.2 Jahre Gitarre, davon hab ich seit 1 Monat endlich nen lang ersehnten Lehrer.

    Ein Freund von mir hat meine Konzert-Gitarre geschrottet, sodass ich von der Versicherung EUR 500.-- für eine neue bekommen.

    Nun das Kern-Thema:

    Angefangen habe ich mit E-Gitarre. Yamaha Erg 121 und ein komischer 10 Watt Verstärker. Beides ist jedoch nicht zu gebrauchen.

    Dann habe ich mich im Verlauf des ersten Jahres umentschieden und bin auf A-Gittarre umgestiegen (Konzert).

    So, jetzt steh ich da. Ich möchte nicht nur Begleitungsmelodien schrummen, sondern auch richtige Melodiegänge, Soloparts etc. spielen.
    Daher frage ich mich natürlich, ob ich jetzt eher meine vorgesehene Washburn Western-Gitarre mit Cutaway kaufe, oder eher eine E-Gitarre mit Verstärker.

    Dieser Gedanke kommt mir, da ich keinen Künstler, oder eine Band finde, die die Westerngitarre als Solo-Gitarre etc. verwendet, sondern meist nur zur Begleitung.
    Kennt ihr vielleicht einen Künstler, der mich da vom Gegenteil überzeugen kann? Ich möchte jedoch nicht in Richtung Eric Clapton, Bob Dylen oder so.

    Hier als Richtlinie ein paar Interpreten, die mir gefallen:

    - Pete Murray
    - Super Furry Animals
    - Death Cab for Cutie
    - Stereophonics
    - Eels
    - Incubus
    - Placebo
    - Radiohead
    - Jack Johnson
    - The Postal Service
    - The Killers
    - The Perishers
    - The Dandy Warhols.

    Vlt. könnt ihr mir ja weiterhelfen.

    Gruss und nen schönen Tag wünsch ich.
     
  2. flushbomb

    flushbomb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Markkleeberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 21.09.06   #2
    du kannst auf jeder gitarre egal ob western konzert oder e-gitarre melodieläufe und soloparts spielen.. kommt einfach nur drauf an was für musik du machen willst..
    wenn du schrammel punk oder nu'metal machen willst bist du wahrscheinlich mit einer konzert schlecht bedient..
    aber es gibt durchaus interpreten die solo auf ihrer akustik spielen...eigentlich alle flamenco gitarristen wie z.B. paco de lucia
    oder auch country angelehntes zeug wie tommy emmanuel ,chet atkins
    bluesgitarristen gibts auch ne ganze menge
    oder auch sachen wie michael hatches al die meola oder leo kottke

    jede gitarrenform hat ihre eigene klangfarbe...nagut die e-gitarre hat mehrere...
    es ist eine reine geschmacksfrage
     
  3. Para-Dox

    Para-Dox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 21.09.06   #3
    Hi

    Da liegt das Problem. Ich möchte keine Flamencos etc. spielen.

    Ich bevorzuge positiv klingende Melodien und höre selbst sehr viel Alternative. In diese Richtung möchte ich auch. Aber eben trotzdem anspruchsvolle Musik. Kein dummes Geschrumme oder so.

    gru
     
  4. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 21.09.06   #4
    Wenn du soloparts speilen möchtest, erübrigt sich die Frage ja eig. schon ;D

    Mit ner A-Gittare wird das wohl net so gut sein...

    Ich rate dir also unbedingt zur E-Gitarre...
    Zudem sind die meisten Bands die du genannt hasst auch "elektrisch" unterwegs...

    greets H4ppY
     
  5. 4of

    4of Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    31.07.09
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 21.09.06   #5
    kauf dir nen vox ad30vt und von dem rest geld ne low price gitarre, damit solltest du gut bedient sein ;)
     
  6. flushbomb

    flushbomb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Markkleeberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 21.09.06   #6
    das kapier ich nicht... wieso um alles in der welt soll sich eine e-gitarre solo besser anhören als eine akustik? das ist doch nun wirklich eine geschmacksfrage.. und ich finde das jeder der sowas behauptet noch kein richtig gutes akustiksolo gehört hat...
    und wenns ums shredden geht... leute wie yngwie malmsteen schaffen es auch auf einer konzert in warpgeschwindigkeit zu zocken...
    aber muss es denn immer gleich ne e-gitarre mit distortionlevel 10 sein?
     
  7. Para-Dox

    Para-Dox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 24.09.06   #7
    I will ja sowieso nicht schreddern oder der gleichen. Auch Distortion steht eher im Hintergrund.

    Ich möchte eher organisch, warm klingende Töne und ein abrundendes Spiel. Kein rumgewichse auf der Gitte.
     
  8. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 24.09.06   #8
    *******

    mit ner e-gitarre hast du auf jeden fall viel mehr soundmöglichkeiten und du kannst ja auch auf akkustik aufm amp stellen, dann klingts fast identisch mit ner A gitarre


    Edit by -do_john_86-
     
  9. price of gas

    price of gas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    120
    Erstellt: 24.09.06   #9
    ich würde dir auch zur e-gitarre raten. die bands die du sagst (die übrigens alle sehr gut sind, guter geschmack) sind ja auch größtenteils mit e-gitarren am start. ausser jack johnson. musst du dir halt überlegen in welche richtung du gehen willst, aber ich glaube mit der e-gitarre wirst du eher deine richtung treffen. zumal du akkustik sachen wie jack johnson auf der e-gitarre ebenso spielen kannst, verzerrte sachen auf der western aber eher schwer zu realisieren sind. geh einfach mal in nen laden, spiel ne western und ne e-gitarre an die du dir leisten könntest und entscheide was dir besser gefällt.
     
  10. 4of

    4of Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    31.07.09
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 25.09.06   #10
    warum net beides ? ^^ ich hab hier auch ne schrottige akkustik rumstehen, bespiel sie zwar selten, aber ich könnte, wenn ich wollte. aber nen warmen clean sound bekomme ich auch mit der e hin
     
  11. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 25.09.06   #11
    Dann schreibe ich auch einmal einpaar Sätze dazu.

    Bei einer E-Gitarre kannst Du im Nachhinein noch etwas ändern, ohne das vorhandene Gitarrensignal bzw. den Sound zu beschädigen. Eine akustische Gitarre hingegen, muss man so nehmen wie sie kommt. Es gibt für Akustik-Gitarren zwar Effektgeräte, aber diese darf man nicht überbewerten, zumal sie den Klang nicht prägen, sondern nur ausschmücken.

    Bei E-Gitarren gehört die Anlage, die am anderen Ende des Kabels hängt, noch zur Klangbildung dazu (Preamp, Effekte, Endstufe, Lautsprecher), wärend bei der akustischen Gitarre spätestens am Mikrofon, welches den Ton abnimmt, Schluss ist.

    Die einzige Variations-Möglichkeit bei akustischen Gitarren ist eben das erwähnte Effektgerät für Akustik-Gitarren, oder unterschiedliche Positionen der Tonabnehmer - was aber nichts bringt, wenn Du am Lagerfeuer sitzt.


    Mein Vorschlag:

    Kaufe Dir eine E-Gitarre, orientiere dich dabei in Richtung einer Fender Stratocaster (Allround-Gitarre) und ergänze diese durch einen Akustik-Simulator wie den BOSS AC3. Dazu einen Combo-Verstärker, der einen schönen Clean-Sound hat, der Dir gefällt (ja, auch bei clean gibt es Unterschiede...).
    Ergänzend kann später vielleicht ein Chorus-Effekt noch dazu um die Soundmöglichkeiten zu erweitern. Eine Verzerrung mit der man etwas basteln kann, hast Du in den meisten Comboverstärkern für E-Gitarren schon drin.

    mfg. Jens
     
  12. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 25.09.06   #12
    Mein Vorschlag wäre ähnlich wie der von do_john_86 , Fender ist in Hinsicht der "Allround" Gitarren immer eine gute Wahl, ich habe die Bands durchgelesen die du gut findest, höre selber einige davon sehr gerne, vielleicht würde für dich auch eine Telecaster in Frage kommen, oder eine Semiaccoustic Gitarre wie sie oft z.b bei Death Cab For Cutie gespielt wird...
     
  13. Para-Dox

    Para-Dox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 25.09.06   #13
    Hi zusammen

    Danke für die vielen Tipps. War vorhin gerade antesten in nem Shop. Hört sich wirklich schön an.

    Der Boss ist nicht unbedingt von Nöten, da ich nicht den typischen A-Gitarresound bevorzuge. Das reine Cleanspiel über den Vox hat mir bereits vom Klang her gereicht.

    Mein Problem besteht noch wo anders:

    Orginalstrats von Fender sind äusserst teuer und dazu nicht sehr schön anzusehen, wie ich finde.

    Teles: Hab ich grad eine angespielt, der Sound ist wirklich geil, wobei sie für Zerren eher nicht in Frage kommt, dazu gefällt mir die Form überhaupt net :p

    Semis hab ich schon getestet, nicht mein Ding.

    Mir gefallen vorallem die Formen von ESP/LTP(D?) sehr gut. Leider sind diese Gitarren ja eher für die härtere Gangart gedacht.

    Gibt es auch was, was sich Clean sehr schön anhört aber trotzdem ähnlich wie die typischen ESPs aussieht?

    Gru
     
  14. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 25.09.06   #14
    Warum soll eine Tele denn nicht in Frage kommen (wegen Zerre)? Zu den ESP/LTD´s kann ich leider nix sagen, da gibt´s andere Spezialisten dafür^^
     
  15. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 25.09.06   #15
    Die Standard-Formen bei ESP/LTD die Du sicherlich meinst, tragen übrigens den Titel "Strat-Form" und dreimal darfst Du raten, wofür das "Strat" steht ;). Was würde gegen eine schwarze Fender Stratocaster sprechen? Je nach Vorlieben und Spezifikation geht das bei 400 EUR los und da es nicht deine erste Gitarre ist, sollte man sich schon in dem Preisbereich umsehen.
    Du kannst auch mit ESP/LTD so ziemlich alle Musikrichtungen abdecken. Allerdings wären diese Gitarren nicht meine erste Wahl, weil sie doch schon sehr style-orientiert sind und man ggf. auch noch Pickups neu bestücken müsste um seinen Wunschsound zu erhalten. Das sind eben keine Allrounder.
    Und mit der Telecaster kann man schön rockige Sachen spielen, auch verzerrt. Irgendjemand hatte einmal ein Video von einem Christina Aguilera Konzert gepostet, bei dem die Telecaster recht eindrucksvoll zum Einsatz kam.

    Aber jetzt mal etwas anderes:
    Im Laufe meines Gitarrenwerdegangs haben sich meine Meinungen ca. 5 bis 6 mal geändert. Je nach dem, welche Konzert-DVDs ich gekauft habe oder auf welche Musik ich gestoßen bin, hat sich mein Geschmack angepasst. Und soll ich Dir was sagen? Am Anfang fand ich eine LesPaul altmodisch und die Farbe "sunburst" hat mir dazu noch den Rest gegeben. Dann habe ich Zakk Wylde spielen sehen/hören und schon ist das in meinen Augen eine edle und vorallem leistungsfähige Gitarre. Ich habe herausgefunden, worauf es bei Gitarren wirklich ankommt und das solltest Du auch.

    Sei nicht so anspruchsvoll...
     
  16. 4of

    4of Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    31.07.09
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 25.09.06   #16
    die form hat nix mit den verzerreigenschaften zu tun, der vorteil bei egitarren ist, dass auch billige egitarren mit einem guten verstärker gut klingen können (zb mit einem vox ad30vt), klingen ist aber nicht das einzige ^^ ich habe einen fender nachbau, der zwar gut klingt, aber eigentlich würde kein Mensch das Teil haben wollen, da die stimmwirbel zB verbogen sind, die Gitarre ließ sich von Anfang an nur schlecht stimmen, die potiknöpfe sind auch net das wahre, die tonabnehmer sehen net alzu teuer aus, klingen aber doch angemessen. ich werde wohl erstmal laaaaaaaaange sparen und mir dann was anständiges zulegen, ne ibanez zb
     
  17. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 25.09.06   #17
    Zum Thema Tele- keine Zerre, hör dir mal Dredg z.b an, da wird viel auf der Tele gespielt, zum einen sehr schöne Clean Sounds, aber auch richtig harte Riffs die keineswegs lasch klingen, nein, sie klingen sogar sehr "heavy"
     
  18. Para-Dox

    Para-Dox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 25.09.06   #18
    Hi zusammen

    Danke für die Antworten.

    Hmm, dann muss ich mich wohl, was die Tele anbelangt, eines besseren belehren lassen. Das werde ich antesten :-)

    Klar kommts bei der Gitarre nicht nur aufs Aussehen an:
    Aber der Faktor ist doch auch wichtig, denkt ihr nicht? Jeder möchte eine für sich schöne Gitarre, die er gerne in die Hand nimmt. Die schön aussieht.

    Und ja, ESP Standardformen sind Strats, schon klar, aber sowas:

    ESP - LTD MH-250 DBSB NT

    oder sowas

    ESP - LTD H-250 STBLK

    find ich im Vergleich zu einer Fender Strat viel schöner.

    Beim Preisrahmen: Da ich für den VOX schon ca. 300 Euro zahlen muss, habe ich mir bei der Gitarre ein Limit von ca. 550 Euros gesetzt.

    Wär schön wenn ihr mir weiterhelfen könntet.
    Für eure Beiträge bin ich auf jedenfall dankbar.

    Und falls ich wieder in einen Fettnapf wie den mit der Tele stehe, bitte ich um Entschuldigung. Aber von E's habe ich generell noch keine alzu grosse Ahnung.

    Btw: Eben, möchte Vorwiegend das am Anfang genannte spielen.

    Zwischendurch etwas im Style von Metallice oder Iron Maiden soll aber nicht ausgeschlossen werden.

    bYe
     
  19. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 25.09.06   #19
    Gut, da sieht das dann auch wieder anders aus, da wäre ne Tele dann vlt. wirklich unpassend, aber ich bin von den genannten Bands ausgegangen,sorry


    btw,Ist doch kein Fettnäpfchen, kannst doch nix dafür wenn du dich noch nicht so gut auskennst, du bist wenigstens ehrlich! Dafür ist das Board ja schliesslich da das dir geholfen wird :)
     
  20. Para-Dox

    Para-Dox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 25.09.06   #20
    Also Metallica oder Maiden sollen schon ausnahmen bleiben.

    Das sind die einzigen Metalbands, die ich höre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping