E Gitarre Selbstbeibringen

von Midwinter, 20.02.07.

  1. Midwinter

    Midwinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Neben der Tripsdrill
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 20.02.07   #1
    Servus.

    Jaja neu hier und gleich dumme fragen stellen :D

    naja zum Thema. Ich hab kein Geld fürn Lehrer und will mir E Gitarre selber beibringen. Allerdings bin ich grad etwas durchn Wind. Ich hab mir zwar son tolles Lehrbuch gekauft mit CD und Schnickschnack, mein Freund Google und Youtube gefragt aber hm ja was würdet ihr sagen wie am besten anfangen. Akkorde dudeln oder Lied schnappen und einüben?
     
  2. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 20.02.07   #2
  3. Midwinter

    Midwinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Neben der Tripsdrill
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 20.02.07   #3
    war ja klar das ich was übersehn hab -.- und dabei hab ich die Forensuche verwendet naja

    Das von peter bursch. Hab aber auch Tabs genug hier rumliegen
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 20.02.07   #4
    Damit dürftest Du klar kommen.

    Wie sieht es denn mit einer eigenen E-Gitarre usw. aus?
     
  5. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #5
    Servus,

    "autodidaktisch", wie man es auch manchmal nennt..:D , Gitarre zu lernen, halte ich für nicht einfach. Allerdings haben andere Instrumente auch so ihre Schwierigkei- ten. Ein gescheites Lehrbuch mit CD ist nichts Verkehrtes. Ansonsten kann ich Dir noch empfehlen, Dich mit Freunden zu treffen, die evtl. auch Gitarre spielen, falls Du von denen noch etwas lernen kannst,..oder vielleicht hast Du ja jemanden in der Familie, der sich auskennt,..(in meiner Familie spielen alle nur Klavier,..:D )!


    MFG
     
  6. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 20.02.07   #6
    Habe mir alles selbst beigebracht, und für Fragen dieses Forum genutzt. Klappt wunderbar, hatte auch den Bursch als Grundlage. Ich weiss nicht, ob ich mit einem Lehrer besser wäre, aber ich habe unheimlichen Spaß an dem hobby, und darauf kommt es an. Ich kenne aber auch jemanden, der nicht gut damit beraten war auf eigene Faust zu lernen, deshalb solltest du ab und zu jemanden "kontrollieren" lassen, falls dies Möglich sein sollte. Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viel Spaß beim Gitarrespielen :great:
     
  7. Midwinter

    Midwinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Neben der Tripsdrill
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 20.02.07   #7
    Eigene Gitarre ist vorhanden. Genauso wie verstärker. Zwar kein Profiteil aber für meine Schiefen töne reichts allemal.

    Meine Freunde haben sichs auch selber beigebracht hm naja ich glaub denen geh ich grad zur genüge damit aufn geist
     
  8. crazy-iwan

    crazy-iwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.801
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.036
    Kekse:
    5.684
    Erstellt: 20.02.07   #8
    hm aber irgendwann kommt man einfach nicht weiter find ich.....fürn anfang musst du aber einfach erstmal üben ;) spiel alle möglichen lieder nach, muss nich gleich das ganze lied sein, oft reichen paar riffs, aber so tastet man sich voran....so wars bei mir auch :D
     
  9. Midwinter

    Midwinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Neben der Tripsdrill
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 20.02.07   #9
    Naja ich hab maln paar tabs mit guitar pro gezogn und ein lied einstudiert. Resultat war dann aber das mein Kumpel und ich an dem Tag so im Eimer waren das mit zusammen spielen neme viel war. Naja das is mein problem ich sollt mich mal auf eine Lernweise einigen. Net Tabs und Buch durcheinander des verwirrt mich nur :/
     
  10. Karnesh

    Karnesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    21.02.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #10
    Hey..

    Jo also ich hab auch angefangen, vor 2-3 Monaten es mir selber bei zu bringen.. Hatte weder die Geduld noch das Geld fürn Lehrer.. Und ganz ehrlich, meine Freundin is sogar schon seid 4 Monaten bei nem Lehrer und lernt immernoch, wie nen gleichmäßigen Wechselschlag auf ner Leersaite übt.. Dafür hat sie schon n Arsch voll Geld bezahl, ich nicht und kanns trotzdem besser hehe..

    Als Buch hab ich mir 'Secrets of the Rockguitar' gekauft, zwar net gerade einfach aber naja ^^ Dadurch hab ich mir die Tonleiter aufgeschrieben bzw. wo sie sich auf der Gitarre befindet.. Gaaaanz am Anfang hab ich auch mit Griffen angefangen.. Aber ich denke nich dass des sein muss ;)

    Also ich würd sagen, mach dein Ding un wenn du wie weiter oben schon gesagt wurde 'net mehr weiter kommst' dann kannste immernoch zu em Lehrer gehn..

    Achja un spiel halt viel mit Tabs, gibt nix einfacheres *g* www.ultimate-guitar.com:cool:
     
  11. wannaplay

    wannaplay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.07
    Zuletzt hier:
    28.03.14
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 21.02.07   #11
    Hi,
    habe auch Unterricht mit einem Lehrer angefangen, weil ich dachte das es was bringt. Mein Tipp ist, erstmal anfangen ( mit Bursch und Co.) . Dann mal ein paar Stunden beim Lehrer der einem die Basics zeigt, und dann selbst weitermachen. Der Lehrer zeigt Dir hoffentlich die Grundsachen ( zum Bsp. korrekte Finger und Handhaltung usw.) damit sich erstmal keine grundlegende Fehler einschleichen, die sich später nicht mehr wegbekommen lassen.
    Dann üben, üben, üben.
    Cool ist wenn Ihr Leute findet, die motiviert sind und Geduld haben, mit den Ihr zusammen üben könnt. Das bringt am meisten.

    Geübt wird zuhause, geprobt zusammen und gespielt auf der Bühne.
    Ansonsten ist die Zeit immer auf Eurer Seite.
    Mach mir gerade selber Mut ;))
    Gruss an alle,
    B.
     
  12. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 21.02.07   #12
    Ich denke selbst beibringen geht prima...ich habe mir auch alles selbstbeigebracht bin aber auch in anderen Dingen eher ein Typ der sich da selbst durchkämpft. ;)
     
  13. poison_doc

    poison_doc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    18.09.16
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    547
    Erstellt: 21.02.07   #13
    Ich habe mir Gitarre auch selbst beigebracht, seit 2002 glaub ich. Ich habe nie richtig mit nem Buch angefangen, sondern mit Tabs von Songs die ich gut fand. Meiner Meinung nach ist das auch wichtig, weil man sonst evtl. schnell die Lust verliert, wenn man sich nur mit Akkord X und Akkord Y befasst, aber im Endeffekt noch nichts für'n Spaß da ist.

    Ich weiß jedenfalls noch mein erstes Riff, dass ich konnte.. Das war das Introriff von Nothing else matters (ja, nur die 4 leersaiten :) ). Das habe ich dann stundenlang "hoch und runter" gespielt :screwy:. Danach hab ich dann angefangen das ganze Intro zu lernen, was schon etwas länger gedauert hat, aber es hat auf jeden Fall immer Spaß gemacht und der sollte ja eigentlich auch im Vordergrund stehen.

    Was mir jedoch passiert ist, dass ich mir schnell eine unvorteilhafte Plektrumhaltung angewöhnt hatte und ich mir die dann so nach nem halben Jahr wieder abgewöhnen musste. Deshalb würde ich empfehlen, dass man sich bei seinem Idol (das ja eigentlich die Richtige Haltung etc. haben sollte...) die Haltung (und auch das Greifen und all sowas) für den Anfang abguckt, damit man es schonmal nicht total falsch macht.

    Es gibt halt generell Vor- und Nachteile von autodidaktischem lernen:

    Vorteile:
    - man macht (erstmal) nur das was einem Spaß macht
    - keine Untereichtskosten
    - man kann bestimmen, WANN und WAS man üben möchte, dadurch entwickelt man (meiner Meinung nach) eher seinen eigenen Stil, als wenn man alles von einer Person lernt bzw übernimmt. Andererseits guckt man sich wahrscheinlich eh auch viel von seinem Idol ab, was den eigenen Stil ja auch beeinflusst.


    Nachteile:
    - je nach dem was für einen Lehrer man haben würde, kommt man nicht so schnell weiter, weil man immer die selben Sachen spielt
    - die Musiktheorie bleibt höchst wahrscheinlich auf der Strecke, kommt aber auch drauf an, wie sehr einen die Theorie selbst interessiert
    - evtl. schlechte Angewohnen, wie z.B. falsche Plektrumhaltung
    - auch das Durchnehmen von Themen die einen (noch) nicht so sehr interessieren würd esich nicht negativ auswirken, beim selbst lernen überspringt man diese Themen ja dann wahrscheinlich eher...

    usw....


    Wenn ich mich jetzt nochmal entscheiden könnte, würde ich mich auf jeden Fall nochmal für selbst lernen entscheiden.


    Hoffe, das hier konnte dir etwas helfen..

    Besser selbst lernen, als garnicht! :)
     
  14. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 21.02.07   #14
    Naja von so Leuten wie Billie Joe Armstrong würde ich mir zumindest die Anschlagstechnik nicht abgucken, da sie nicht so gesund aussieht... :D
     
  15. poison_doc

    poison_doc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    18.09.16
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    547
    Erstellt: 21.02.07   #15

    hehe, ok, aber wenn sie ja schon nicht gesund aussieht wird man ja nicht auf die Idee kommen sie zu übernehmen :)
     
  16. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 22.02.07   #16
    Och doch ein Kumpel von mir ist nen totaler Green Day Fanatiker. Der muss so ziemlich alles von seinem heiligen BJ nachahmen.... :D
     
  17. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 22.02.07   #17
    mhh also ich habs mit selber beigebracht vor 3jahren und en parr monaten und die jungs in der musikschule schauhen auch immer blöd aus der wäsche obwohl die doppelt oder 3fach solange spielen! Das einzige was die können was ich nicht kann ist blattspiel!
    Also ich unterstütze immer gerne leute die sagen sie bringen sichs selber bei, ich find das besser weil man dann seine eigene spielweiße entwickelt und so auch leichter nen eigenen sound findet und einfach besser spielt, eben gerade weil mann alles so macht wie es für einen am besten ist... ich hab auch nie ein buch benutzt oder so... entzwichen um theorie zulernen schon aber für spieltechnicken hab ich einfach nur musik gehöhrt/DVD's angeschauht! Hab so geschauht was der herr satriani so macht und habs selber ausprobiert! Dannach hats eigentlich immer gut geklappt auch wenn ichs dann im endeffekt nie so gemacht hat wie satch selbst... aber wozu auch??? - a und o ist einfach das man spaß hat und sich nicht zwingt zu spielen (ich finds vorallem schlimm wenn die ganzen leute sich stunden lang hinsetzen und wechselschlagüben) hab ich auch nie gemacht... und bin trotzdem schnell... mein gott! Du musst dir nur überlegen ob du eventuel jemand brauchst der dir in den arsch tritt... dann solltest du dir nen lehrer besorgen... wennu das instrument wirklich lerenen willst... brauchst du nur ne Gitarre und sonst nichts... so far... ich wünsch dir was... und wennu fragen hast kannst mich auch gerne per board-massage oder im icq ereichen.

    Gruß Maxi
     
  18. Midwinter

    Midwinter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Neben der Tripsdrill
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 23.02.07   #18
    danke leutz. Manchmal hab ich echt gut und gern lust das ding an der wand zu zerschlagen aber im Endeffekt siegt eh immer wieder die Lust am rumzupfen. Bin halt net grad die Geduldigste in sowas :/ naja da muß ich dann durch
     
Die Seite wird geladen...

mapping