E-Gitarre vibriert beim Anschlagen

von ahessling, 12.06.06.

  1. ahessling

    ahessling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #1
    Hallo!

    Seit einigen Wochen bin ich Besitzer einer Yamaha Pacifica PAC112J, vorher hatte ich noch ein Noname-Modell, das ich aber wegen mangelnder Qualität zurückgegeben habe.
    Jetzt ist es aber seit vorgestern so, dass beim Anschlagen der G-Saite (leer) der gesamte Gitarrenhals anfängt zu vibrieren, was ein komisches helles Geräusch macht. Ich glaube nicht, dass es auf den Verstärker übertragen wird, jedoch ist es ein wenig nervig.

    Das gleiche passiert auch bei der tiefen E-Saite, wenn sie entweder leer gegriffen wird oder im 1. oder 2. Bund gegriffen wird. Bei den anderen Saiten bzw. Bünden ist das nicht der Fall.
    Ich glaube, das Vibrieren kommt vom Kopf und es liegt nicht an einer zu tiefen Saitenlage, denn das "Vibrieren" hört sich anders an und außerdem setzen die Saiten nicht auf.
    Wenn ich den Kopf am Ende berühre und die Saite anschlage, verschwindet das Vibrieren vollständig.

    Komischerweise hatte ich das bei der Gitarre davor auch, die ich dann aber u.a. wegen diesem Vibrieren zurückgegeben habe.

    Es sind übrigens (zumindest äußerlich) dieselben Saiten drauf, die auch bei der anderen Gitarre drauf waren. Bei so einer Markengitarre darf das doch aber nicht passieren, oder?
    Kann so etwas an den Saiten liegen?
    Oder etwa an der Hitze, die die Gitarre vielleicht etwas verzieht?

    Die Schrauben da oben habe ich bereits angezogen, aber es zeigt keine Wirkung.

    Ich würde mich auf eine Antwort freuen!

    Grüße,
    André
     
  2. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 12.06.06   #2
    liegt des ned an der Resonanz deines Korpuses? Also die leere E-Saite oder was es war hat die gleiche Frequenz wie die deines Korpus, was heißt das er mitschwingt... Ähm ja so in der Art war des^^
    Hab ich auch ma gehabt, eine Lösung wäre wenn ich Physik richtig gecheckt hab z.B. irgendwas nach reinbauen, das sich die Resonanz ändert, allerdings is des ein bisschen komisch diese lösung ;)
    Wenn ich Quark gelabert hab dann ähm ja dann wars Quark :D
     
  3. pLeEx

    pLeEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 12.06.06   #3
    Hier liegt meiner Meinung nach ein Missverständnis vor. Das die Gitarre vibriert ist normal da die Saiten ihre Schwingung an den Korpus weitergeben. Meinst du vielleicht ein gewisses Scheppern? Ein eher metallisches Geräuch?

    Damit wir dir besser helfen können solltest du am besten dieses störende Geräusch mal aufnehmen.
     
  4. ahessling

    ahessling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #4
    Ja, daran habe ich auch schon gedacht.
    Es sprechen jedoch 2 Gründe gegen diese Theorie:
    1. Das Vibrieren tritt bei der tiefen E-Saite und der G-Saite auf, die eine recht unterschiedliche Frequenz haben. Die Eigenfrequenz des Korpus müsste aber ungefähr auf eine Frequenz festgelegt sein, so dass er eigentlich unmöglich bei beiden Frequenzen schwingen kann.
    2. Das Vibrieren hab ich erst seit gestern oder vorgestern, vorher war alles in Ordnung. Also muss doch irgendwas passiert sein.

    EDIT: Nein, metallisch ist es nicht. In dem Fall würden die Saiten ja bei einem zu starken Anschlag bzw. einer zu niedrigen Saitenlage aufsetzen. Das Geräusch klingt anders.
    Ich nehms gleich mal auf.
     
  5. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 12.06.06   #5
    ich glaub bei dir könnt die halskrümmung verstellt sein...
     
  6. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 12.06.06   #6
    Des mit den 2 Saiten hab ich überlesen, ne dann kanns ned sein...
     
  7. ahessling

    ahessling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #7
    Das ist ja lustig.
    Um die Hitze-Theorie zu bestätigen, habe ich die Gitarre mal für 30 Minuten in den kühlen Keller gestellt und nun vibriert sie nicht mehr (nur noch, wenn ich die G-Saite sehr stark anschlage, dass die Saite schon teilweise aufsetzt).
    Aufnehmen ist problematisch, weil mans nicht wirklich hört.
    Ich habe die Gitarre gerade in meinem Zimmer (ca. 29°C) und beobachte nun, ob die Vibrationen wiederkommen. Vielleicht kann ich bei stärkeren Vibrationen auch aufnehmen.
     
  8. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 12.06.06   #8
    schlag die saite an, und zieh den hals nach hinten, während du den korpus festhälst, werden die vibrationen särker?
    wenn ja, dann wird das problem tatsächlich an der halskrümmung liegen.
     
  9. ahessling

    ahessling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #9
    Ich war in der Lage, das Vibrieren aufzunehmen:
    http://www.andrehessling.de/vibrieren.mp3

    Ich habe das Mikrofon direkt an den Hals gehalten, so dass sich das Vibrieren relativ heftig anhört.

    Wenn ich den Hals etwas nach hinten ziehe, verschwindet das Vibrieren. Wenn ich ihn allerdings noch etwas weiter nach hinten ziehe, taucht es wieder auf.

    Das einzige, was sich jetzt geändert hat, ist die Umgebungstemperatur.
    Aber ist sowas normal?
     
  10. Volare!

    Volare! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 12.06.06   #10
    Ich denke, da scheppert einfach nur irgendwas: Prüf mal unten an der bridge nach, ob da alles fest ist, oder op die Saiten an die Pu´s kommen!! oder ob vl nen Gurtpn wackelt oder so! Wenns von alledem nicht ist, vl ist innen drin was lose, aber da glaube ich kaum dran und würde die Gitarre wenn auc nciht selbst aufmachen (@ Garantie)!

    Viel erfolg beim suchen:-*
     
  11. Cobi2

    Cobi2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    156
    Erstellt: 12.06.06   #11
    Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit ziemlich genau dem selben Geräusch, es lag an einem überstehendem Stück Seite an der Mechanik... :screwy:
    (Einfach mal die Seite(n) neu aufziehen und darauf achten dass nichts/wenig übersteht)
     
  12. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 12.06.06   #12
    Klingt sehr stark nach lockerer Trussrod-Schraube (die beim Hals-Einstellstab, weißt du was das ist? wenn nicht, www.rockinger.com findest du unter workshops irgendwas).
    Die solltest du zumindest so fest anziehen, dass sie nicht mehr scheppert.
     
  13. ahessling

    ahessling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #13
    Ich habe mal ein Bild vom Kopf eingestellt, wo man die Befestigung der Saiten erkennen kann:
    http://www.andrehessling.de/saiten.jpg

    Nun steht da ja auch bei jeder Saite etwas über (Saiten wurden vom Musikladen aufgezogen). Ist das in Ordnung oder könnte da das Problem liegen?

    Wegen der Trussrod-Schraube:
    Ich habe in der Nähe des Sattels eine sehr kleine Kreuzschraube. Wenn ich mir die Bilder von http://i7.photobucket.com/albums/y300/PierreEmmanuel/DSC01355.jpg oder http://webzoom.freewebs.com/rockape/pro tone truss rod-medium.jpg mal angucke, sind die Schrauben aber viel größer als meine.

    Ich glaube, ich fahre deswegen morgen mal in den Musikladen und lass die Gitarre durchchecken, bevor ich da was verschlimmbessere. ;)
    Ich weiß ja nicht mals, wie man die Saiten bei einer E-Gitarre aufzieht.

    Komisch nur, dass bei der Gitarre vorher genau dasselbe Problem auftrat (wohlbemerkt: der gleiche Gitarrenhändler).

    Danke für die zahlreichen Antworten bis hierhin.
     
  14. Fostex

    Fostex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 13.06.06   #14
    ist dein Humbucker zwischen PickUp und PickUp-Rahmen mit so ner Art Stoff umrahmt? Das ist nämlich bei meiner Rg so; wenn ich die tiefe E-saite anschlage, viebriert der mit und verursacht bei mir so ein Schnarren. Könnt sein ....
     
  15. pLeEx

    pLeEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 13.06.06   #15
    Vielleicht sind die Pickups auch zu hoch eingestellt so dass die Magnete die Schwinung der Saite beeinflussen und somit dieses Geräusch entsteht. Aufgrund des Soundsamples halte ich das durchaus für möglich.
     
  16. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 13.06.06   #16
    Ich weiß was für eine Vibration du meinst. Wenn ich mit meinem Korpus irgendwo anschlage, hab ich die gleiche Vibration, die in dem Fall aber selbstverständlich ist ;).

    Aber ich denke, dass du genau diese Vibration beim Anschlagen hast.

    Da ich mich mit dem Bau von Gitarren seit einiger Zeit beschäftige, kann ich folgendes raten:

    1. Die Schrauben an der Neckplate so fest ziehen, wie es nur geht. Nimm dafür keinen Schlitzer, sondern einen Kreuzer, der auch die dementsprechende Größe hat, damit du größten Drehmoment hast. Nimm keinen kleinen Kreuzer. Passt zwar auch, aber naja, Gnabbel, gnabbel....

    2. Zieh das Tremolo mal richtig fest. Saiten minimal runterdrehen, Tremolo bis zum Anschlag fest ziehen und dann wieder stimmen. Das tust du, indem du an der Rückseite die Gitarre, den Schutz abschraubst und die Federkralle an den beiden Schrauben reindrehst.

    3. Saiten wechseln. Andere Marke, evtl. sogar Stärke ändern. Hab ewig mit Fender-Saiten gespielt. Bin auf DR umgestiegen. Plötzlich haben die Saiten eine so hohe Spannung, dass ich beim Stimmen der Gitarre schiss hab, dass mir die hohe E reisst. Die fühlt sich sau hart gespannt an... Evtl. geht bei solch hoher Spannung auch die Vibration verloren... Wobei es nicht schlecht ist, wenn die Gitarre vibriert und schwingt. Nur hören sollte man es nicht ;)

    Wenn das Problem dann immernoch bestehen sollte, was dann wirklich nicht mehr sein dürfte, dann wirklich am Hals rumstellen. Trussrod festziehen. Das ist die Schraube am Halsende, mit der du die Biegung des Metallstabes im Hals einstellt. Wenn die Octavreinheit verloren geht... -> http://www.rockinger.com/PublishedFiles/workshop/workprt4.htm

    Aber das mit dem Hals als letztes ausprobieren.

    Viel Glück!

    Und schreib, wenn es geklappt hat

    mfG

    Marcus
     
  17. ahessling

    ahessling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.06   #17
    Die Schrauben am Neckplate und am Tremolo habe ich richtig feste angezogen, wobei sie das auch schon waren. Das Problem besteht aber noch.
    Ich glaube, ich weiß nun genau, woran es liegt.
    Die Gitarre hat an der Trussrod-Schraube so eine braune Abdeckung. Und die ist sehr beweglich. Wenn ich leicht mit dem Schraubenzieher auf diese Abdeckung aufsetze, verschwindet die Vibration.
    Ich habe mal ein Bild von der Schraube + Abdeckung gemacht:
    http://www.andrehessling.de/trussrod.jpg
     
  18. pLeEx

    pLeEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 13.06.06   #18
    Ja dann liegt es wohl tatsächlich daran, dass die Trussrod Abdeckung nicht festsitzt. Kannst es mal mit einer dickeren Schraube versuchen oder mal bei einem Gitarrenbauer in deiner Nähe vorbeischauen oder natürlich zu dem Geschäft gehen bei dem du sie gekauft hast. Viel Erfolg!
     
  19. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 13.06.06   #19
    Ich glaub, die kannste mal richtig fest ziehen. Ist glaub ich nur die Schraube für die Abdeckung. Also Wurst. Aber nur, wenn es die Schraube für die Abdeckung ist. Das müsstest du besser beurteilen können.

    Wenn sie nur für die Abdeckung ist, mach das Teil fest :)
     
  20. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 13.06.06   #20
    oder eine mechanik (stimmwirkbel) locker..

    so hat meine Epi Les Pual geklungen, als ich mal UNSANFT mit meinem bandkollegen zusammengstoßen bin...

    versuch mal dass du jede einzelne mechanik überprüfst, ob sie vibriert (duch festhalten der jeweiligen mechanik)
     
Die Seite wird geladen...

mapping