E-Gitarren Starter-Set

von Vater Gans, 17.04.08.

  1. Vater Gans

    Vater Gans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.08
    Zuletzt hier:
    1.10.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.08   #1
    Hi Leute,
    ich suche seid ein paar Wochen nach einem E-Gitarre Starter-Set, der Preis sollte so um 175€ liegen
    Ich weiss, dass ich da nicht viel erwarten kann, aber da ich noch nie E-Gitarre gespielt habe, brauche ich auch erstmal nix teures, das kommt dann später^^

    Habt ihr evtl. irgendwelche Empfehlungen? Stiftung Waren Test hatte mal vor einiger Zeit 18 Starter-Sets getestet, und auf dem 2. Platz war das Aria EGP (http://www.musikland-online.de/onlineshop_gitargit3130413946_Aria-E-Gitarren-Einsteiger-Set-.html)
    der Preis liegt so ebi 169€, hat evtl jemand Erfahrungen damit?

    danke
    MfG Vater Gans
     
  2. krischan21

    krischan21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    895
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    374
    Kekse:
    15.545
    Erstellt: 17.04.08   #2
    Hier gibt's Hilfe bei der Instrumentenwahl für uns Anfänger !!!

    Gruß, Christian
     
  3. Vater Gans

    Vater Gans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.08
    Zuletzt hier:
    1.10.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.08   #3
    ouh, sry
    dachte das wäre nur ein Info-Thread, habe die vielen Seiten nicht gesehen, danke^^
     
  4. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 18.04.08   #4
    Das ist ein Trugschluss. ;)

    Gerade Anfänger brauchen ein einigermaßen vernünftiges Instrument, das sich gut bespielen lässt, technisch zuverlässig ist und auch einigermaßen klingt.
    Wenn man sich neben dem Gitarrespielen an sich (das manchmal schwierig genug sein kann) auch noch mit den Unzulänglichkeiten seines Instruments abquälen muss, ist schnell der Spaß und die Motivation zum Weiterspielen weg. Zum Reiten lernen nimmt man ja auch nicht den zickigsten, launischsten Klepper des ganzen Reiterhofes... :D

    Wenn du mal mit der Suchfunktion nach "Startersets" oder ähnlichen Begriffen suchst, wirst du geung Lesestoff finden - und genug Leute, die davon abraten.

    Es ist leider so, dass man so ungefähr 300 bis 350 Euro einplanen muss, um ein Starter-Paket zu bekommen, das einem wirklich Freude bietet. Es ist schlicht und einfach nicht möglich, für 170 Euro eine vernünftige Gitarre UND einen vernünftigen Verstärker UND noch Zubehör zu produzieren.
     
  5. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 18.04.08   #5
    Ich stimme Gator zu. Ich war vor kurzem in Hamburg in nem grossen Musikgeschäft, und da lag im Eingangsbereich so ein Starterset ausgepackt rum. Ich wusste nicht ob ich lachen oder weinen soll. Ein Verstärker mit dem Format einer grossen Briefmarke - mit nem kleinen "Stützrad" damit er nicht umfällt - Leute Leute, das ist echt nicht lustig. Und mit sowas kann kein Mensch glücklich werden, echt nicht. Zum Einen weil das was da rauskommt einfach niemanden motivieren kann, und zum zweiten weil die Verarbeitung einen definitiv enttäuschen wird. Es macht keinen Spass alle 2 Minuten nachzustimmen, es nervt genug wenn es die Mechaniken sind die nachlassen, aber einige der Startersets haben ja sogar n Tremolo (Vibrato) System an Bord, da hört der Spass echt auf. Schau - wenn Du zu ner LAN Party eingeladen wirst kommste ja auch nicht mit nem Gameboy und sagst "Ich wollte erstmal schauen". Es gibt einfach ne Untergrenze, und unter der ist halt einfach nix zu reissen. Ich erspare es mir hier wiedermal die üblichen Verstärker und Gitarren zu empfehlen - das wurde in 43 Threads bereits getan....
     
  6. Vater Gans

    Vater Gans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.08
    Zuletzt hier:
    1.10.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.08   #6
    aklles klar, irgendwie hatte ich solche antworten auch erwartet^^, aber danke für die Hilfe

    MfG Vater Gans
     
  7. maxbxxx

    maxbxxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 18.04.08   #7
    Also ich hatte mir damals das Spade Paula Black Starter Set gekauft und ich habe es eigentlich nicht bereut... allerdings nur die Gitarre... Der Gurt... naja... der Verstärker.... kettensäge (aber clean ist echt gut!!)... die plektren... najaaaa.... ne stimmpfeife (oÔ) und die tasche (08/15).
    Allerdings war der Saitenabstand viel zu hoch bei der Gitarre... daher musst ich für 10euro den erstmal ändern... aber die gitarre ist echt gut.. hat jetz keinen Monstergeilen Klang aber es reicht . Ich habe zwar eine neue Gitarre mittlerweile aber ich spiele mit meiner Spade eig. immernoch fast mehr, weil ich auf ihr irgendwie besser spielen kann xD^^
     
  8. Adddi

    Adddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    20.01.16
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 19.04.08   #8
    Das Grundproblem bei Startersets ist meistens, dass zwar eine noch recht akzeptable Gitarre dabei ist, allerdings der Verstärker einfach Müll ist. Und ich denke wer in diesem Board ein paar Wochen ist merkt schnell, dass man beides in vernünftigem Zustand und Qualität benötigt um nicht den Spaß zu verlieren (exklusive Extremfälle).

    Von daher stimme ich hier auch meinen Vorrednern zu, dass du wirklich ca 300-350 Euro insgesamt einkalkulieren solltest, damit du deinen Spaß dran hast und auch etwas vernünftiges zum Anfang hast.

    Öfters empfohlen wurden in diesem Board die Pacifica Modelle von Yamaha.
    die Yamaha Pacifica-112M kannste hier angucken:
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-PAC-112-M-prx14909de.aspx
    Dazu wäre ein Verstärker von maximal 100 Euro ein gelungener Einkauf für den Start. Und dabei ist es wert zu bedenken, dass diese klassischen Anfangs-Amps mit Qualität immer wieder benutzt werden. Deswegen kriegste den vielleicht gebraucht billiger oder kannst ihn später gut verkaufen ;)

    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-prx395740164de.aspx
    http://www.musik-service.de/vox-da-5-prx395754482de.aspx

    die beiden werden hier oft empfohlen

    Und dann en schönen Gurt, vl en Ständer, Tasche, Plektren, Kabel (nich vergessen!^^) und ein wenig Pflegemittel - und du liegst zwischen 300-350 Euro.

    ABER

    Damit haste ein sehr gutes Einsteigerset zusammengekauft, kannst stolz drauf sein und anfangen damit zu zaubern ;)

    Mfg

    Adddi
     
  9. hyperthreader

    hyperthreader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    304
    Erstellt: 20.04.08   #9
    wieso macht ihr euch alle über kleine verstärker lustig? :-)

    Ich bin mit dem microcube soooo verdammt zufrieden. Hab schon größere gespielt und die bringen zum daheim üben rein gar nichts... wen ich den microcube verzerrt spiele... dann fällt der nachbarin das gebiss raus. und im akkustik modus ist es locker so laut wie ne akkustik. dazu paar effekte. was will man mehr?

    Aber muss schon recht geben... grad die kleinen marshalls ... damit kann man hämoriden entfernen das wars auch.
     
  10. maxbxxx

    maxbxxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 20.04.08   #10
    Joa ich hab auch nen MC der ist echt hammer. Lol ich hab auch mal nen 15 Watt Marshall angetestet im Soundland... rofl der klingt ja echt hammer scheiße^^
    Ich hab aber noch nen Spade 15 Watt im Keller, der klingt noch viel schlechter xD^^
     
  11. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 20.04.08   #11
    Ich habe diese Gitarre für 80€ und diesen amp für 90€, damit kann man schon Musik machen. Sind jetzt aber nicht meine einzigen Sachen, mehr Geld ist auch nicht schlecht aber weniger muss nicht zwangsläufig obermies sein.

    https://www.musiker-board.de/vb/use...saustausch-meinungen-alternativem-sounds.html
    https://www.musiker-board.de/vb/rev...akers-tele-kopie-esche-natur-kurzbericht.html

    ...also ein selbsgebasteltes "Starter-Set" :D

    ...und so schlecht klingts auch nicht. Und wenn liegts an mir :)
    http://mdalu.md.ohost.de/MyMP3/MAD_DADGAD in Bagdad.mp3
    http://mdalu.md.ohost.de/MyMP3/MAD_Bakers_Tele_higain01.mp3
    http://mdalu.md.ohost.de/MyMP3/MAD_Bakers_Tele_clean01.mp3

    ...all diese 3 samples sind mit o.g. Kombination eingespielt worden.
     
  12. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 20.04.08   #12
    Naja, der Vox DA-5 ist aber um Längen besser als die Teile, die man in einem 170-Euro-Starterset bekommt. ;)

    Bei der Gitarre bitte ich eines zu bedenken: Du kennst dich - wie ich aus zahlreichen Posts von dir weiß - gut mit Gitarren aus und bist auch technsich versiert.
    Das heißt, du kannst dir eine Billig-Gitarre optimal einstellen und auch kleinere Macken wie nicht richtig eingebaute Potis, die eine oder andere kalte Lötstelle etc. selbst beheben.

    Ein wirklicher Gitarren-Anfänger kann das alles aber nicht. Der steht da und ist frustriert, wel die Gitarre "nicht funktioniert".

    Deshalb: Man kann sich, wenn man entsprechend Erfahrung und die Geduld zur Suche nach einem Instrument mit gutem Preis-Leistungsverhältnis hat, sicher die eine oder andere brauchbare Billig-Gitarre holen und die dann so aufpeppen, dass ein spielbares Instrument draus wird.

    Diese Möglichkeit hat ein Anfänger aber normalerweise nicht. Deshalb rate ich Anfänger lieber zu etwas höherwertigen Instrumenten, mit denen sie unbelastet von technischen Problemen udn "tücken des Objekts" loslegen können.
     
Die Seite wird geladen...

mapping