E-Gitarrenbau eines Dummies

Etienne_KbU

Etienne_KbU

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.17
Registriert
04.01.17
Beiträge
46
Kekse
1.176
Ort
Calw
Bevor ich hier nun damit beginne, von meinem kleinen Gitarrenbau-Projekt zu berichten, muss ich zwei wesentliche Tatsachen vorweg anmerken.
Zum ersten; ich bin kein Perfektionist … im Gegenteil sind es eher die unvollkommenen Dinge die ich schätze.
Zum zweiten; noch weniger als ein Perfektionist bin ich Handwerker.
Ich erinnere mich gut an den Werkunterricht in der Schule. Mein damaliger Lehrer entließ mich zu meinem Abschluss mit den Worten „Etienne! Bitte werde kein Techniker! Denn sonst sitzen wir in 20 Jahren alle wieder auf den Bäumen und schälen Bananen!“ … Man darf sich das ganze nun von einem alten, grauen bärtigen Mann vorstellen, mit tiefstem Ur-schwäbischem Dialekt.
Ich muss heute noch lachen, wenn ich daran denke.
Nun wollte ich mich aber dennoch daran versuchen, mit wenig handwerklichem Geschick, geringem Budget (150 Euro) und nur einer handvoll Werkzeug, eine E-Gitarre zu bauen.
Und treu nach meinem Motto „Mehr als verkacken kann ich's nicht!“, gings auch schon los.

Wie viele von uns, stehe ich enorm auf die Fender Jaguar Modelle, eine Form war daher schnell gefunden. Die ersten Tage befand sich das ganze Experiment nur Theoretisch in meinem Kopf. Ich schlug mich mit Überlegungen herum, wie ich was am einfachsten Umsetzen könnte, was meine Ansprüche sind, die auch für mich realistisch im machbaren liegen und wie sie letztlich aussehen sollte.

Das war meine Schablone für den Body und das Schlagbrett. Das Schlagbrett formte ich nach meinem Design. Den Hals für meinen Bau entnehme ich einer alten Tanglewood E-Gitarre, welche ich von einem netten, ebenfalls Linkshänder, bei Ebay Kleinanzeigen für einen Apfel und ein Ei erwarb.

1.jpeg


Als Holz wählte ich Linde. Leider aber machte mir mein Holzverkäufer einen Strich durch diese Rechnung, da er meinte, dass dies noch gut ein ¾ Jahr trocknen müsse, bevor es ordentlich verarbeitet werden könne.
„Scheiss drauf“, sagte ich und entschied mich einfach für die günstigste Variante, nämlich Fichte. Ich weiss … Als Klangholz einer E-Gitarre nicht die beste Wahl, aber wer hat schon behauptet, dass das ganze überhaupt etwas wird?

An dieser Stelle erläutere ich kurz, welches Werkzeug mir zur Verfügung stand;

  • Ein Holzbohrer
  • Eine Stichsäge
  • diverse Feilen
  • Schnitzwerkzeug
  • Schmirgelpapier
  • Ein Lötkolben

Ich kaufte also Fichtenholz für 30 Euro … Zwei Platten, je 40x50 cm. Die Bodenplatte mit einer Stärke von 2,5cm und die Decke mit 1,7cm. So sollte ich die Halstasche locker flockig aus der Deckenplatte heraussägen können und den Hals von der tiefe her perfekt einsetzen können.
Ebenfalls sägte ich die Kammern für die Humbucker in die Decke.

Das ganze sah dann so aus

3.JPG


Vielleicht wundert man sich auf dem Bild über die beiden Strohhalme, aber ich sah es als hilfreich, kleine Einkerbungen für die Kabel der Tonabnehmer bis zum Elektrikfach zu feilen, um später nicht schwerfälligen Bohrungen in schlechten Winkeln zu unterliegen. Die Strohhalme sorgten dafür, dass beim zusammenleimen beider Platten diese Verläufe nicht zuklebten.

Nachdem die geleimten Platten über die Nacht trockneten, konnte ich am nächsten Morgen den Korpus vollständig aussägen.

4.JPG

5.JPG



mit Schnitzwerkzeug tat ich mich anschließend daran, das Elektrikfach auszuschnitzen.
Zu meiner Überraschung dauerte es nur ca. eine Stunde.

7.JPG


Dann wurde noch ein Rand gefeilt, um eine Abdeckung eben einsetzen zu können.

9.JPG


Anschließend vertiefte ich, ebenfalls mit dem Schnitzwerkzeug die Kammern der Tonabnehmer, damit diese auch passten.

12.JPG


13.JPG


Und schon ging es an das feilen und schleifen, was mich einige Stunden in Anspruch nahm, doch ich hatte wirklich viel Spass daran, denn das Ergebnis war durchaus ansprechend, wie ich finde.

11.JPG


14.JPG


15.JPG


16.JPG


17.JPG


Danach machte ich mich nochmal an das E-Fach. Damit Buchse und Potis, sowie der Toogle passen, musste ich das ganze noch herunter schleifen, damit die Decke am E-Fach gefährliche 2mm dünn ist. Das hat aber super funktioniert und ich konnte vorsichtig die Löcher bohren.

18.JPG


Die Einkerbung von Tonabnehmer zur Bridge sieht man später nicht mehr, da das Schlagbrett oben auf liegt. Sie ist für das Erdungskabel das ich an die Bridge lötete.

Nach insgesamt 5 Tagen, je ein paar Stunden Arbeit, war dann eigentlich alles fertig. Der Korpus bekam noch einen Lasurlack anstrich in Buche.
Hier sei Angemerkt, dass ich einen starken Bezug zur Natur habe und das Holz möglichst original getreu aussehen sollte.
Dann wurden die Tonabnehmer eingesetzt und alles verlötet, sowie der Hals und die Bridge angeschraubt.

19.JPG


Dann Schnitt ich das Schlagbrett zurecht und auch dieses bekam einen Lasurlack, allerdings in dunklem Nussbaum.
Nachdem dies aufgesetzt wurde, war meine E-Gitarre fertig.

20.JPG


21.JPG


22.JPG


23.JPG


Das ganze Kostete mich folgendes

Holz 30,-

Gitarre, dessen Hals ich verwendete 15.-

Bridge und Potiknöpfe 28.-

Lasurlack 20.-
-------------
GESAMT 93.-

Elektrik samt Pickups entnahm ich meiner alten rechtshänder Cort, welche ich seit Jahren nicht mehr spielte.


Alles in Allem bin ich sehr zufrieden. Klar, sie hat ihre Unfeinheiten und ist offensichtlich selbstgebaut. Aber genauso ist mein Stil und arg viel besser könnte ich es auch nicht.
Wenn man bedenkt, dass diese Gitarre das erste in meinem dreißigjährigen Leben ist, das ich selbst gebaut habe (den Werkunterricht in der Schule mal aussen vor gelassen) dann bin ich doch ein bisschen stolz.

So, und los … Eure Meinung?!?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 21 Benutzer
G

Gast240164

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.17
Registriert
23.12.13
Beiträge
9.756
Kekse
23.635
Ich bin kein Holzwurm und habe mit Elektrik nix am Hut. Von daher finde ich das Ergebnis sehenswert ! Well done!:great:

Und das ganze wird dadurch gekrönt, dass es eine Lefty ist :cool::keks:
 
shadok

shadok

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
27.02.11
Beiträge
4.471
Kekse
19.044
Ort
Braunschweig
Die Farbkombination gefällt mir sehr gut. Die Jazzmaster-Form sowieso. Sehr interessantes Projekt. Und äußerst preisgünstig. Prima Sache.:great:
 
käptnc

käptnc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.21
Registriert
10.11.16
Beiträge
770
Kekse
2.175
Hei, Glückwunsch, schaut gut aus. Du hast deine fast genauso gebaut wie ich meine (auch mit Minimalrkzeug und 2 alten 18mm Fichten-
leimholzbrettern zusammengeleimt). Wie gefällt dir der Sound? Ich mag ihn. Ich wollte meinen korpus auch unbehandelt lassen habe ihn
dann aber doch türkis lackiert (gefällt mir jetzt viel besser).

Viele Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass Fan

Bass Fan

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.080
Kekse
20.525
Ort
Rhein-Main & Far East
Der Weg ist das Ziel, mit Minimalaufwand recht gut umgesetzt, viel Spass beim Spielen! Interessant ist der diagonale Verlauf der Maserung. Hast Du die Mensur exakt eingemessen? Mir kommt auf dem Foto der Abstand 12. Bund-Brücke geringer vor als Sattel-12. Bund.
 
stoffl.s

stoffl.s

E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.05.21
Registriert
03.12.09
Beiträge
18.943
Kekse
46.835
Ort
Wien
Das Ergebnis schaut ja super aus und ich hätte es dir nie verziehen, wenn du sie deckend lackiert hättest. Die schräge Maserung hat was! :great:

Entspricht sie auch Soundmässig halbwegs deinen Erwartungen?
 
Michael Burman

Michael Burman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.21
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.016
Kekse
12.174
Ort
Frankfurt am Main
Toller Baubericht! :D

Ich hätte da eine Frage: Beim Verleimen beider Korpus-Platten (übrigens clever die "Fräsungen" auszusägen :great:) hast du Gewichte (Pflastersteine?) drauf gelegt? Wie viel Kilo legt man da so auf die Platte zum Verleimen? Erscheint mir als eine gute Alternative zu riesigen Schraubzwingen, die nicht jeder hat.
 
Etienne_KbU

Etienne_KbU

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.17
Registriert
04.01.17
Beiträge
46
Kekse
1.176
Ort
Calw
Hey, danke für die positiven Rückmeldungen.

Der Sound is Super! Ich hab schlechteres erwartet, doch ich wurde stark überrascht. Ich würde jeder Zeit wieder Fichte nutzen.

Was die Mensur betrifft, hab ich ausgemessen. aber im laufe des bauens dürften da der ein oder andere Millimeter verrutscht sein. Dennoch richtig Stimmbar und rockbar ...
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich hatte vier kleine Schraubzwingen. Und da mein Nachbar gerade anbaut, bekam ich soviele Pflastersteine wie nötig. Ich hab 10 Stück zuzüglich zu den Schraubzwingen benutzt.
 
PechGehabt

PechGehabt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
06.09.08
Beiträge
674
Kekse
832
Ich finde es auch richtig cool und sehr erfrischend, auch mal so etwas hier zu sehen statt die so perfekten Les Pauls, die hier sonst sind. 1a! Klasse, dass Du die "Eier" hast, das hier auch zu zeigen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
gaddy1

gaddy1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
07.09.13
Beiträge
1.320
Kekse
13.380
Ort
Aalen
Ich finde beides gut, sowohl das "Perfekte" als auch das "weniger" Perfekte. Zum einen bewundere ich das handwerkliche Geschick von Leuten wie @AlexGT oder @shackenb bzw. @Dr. PAF, andererseits finde ich es toll dass jemand wie @Etienne_KbU mit weniger Erfahrung auch etwas baut und darüber berichtet. Wenn dann der Klang auch noch passt und dem Erbauer gefällt, umso besser :).

Gruß

Gaddy
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Slideblues

Slideblues

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.300
Kekse
13.917
Ort
Schleswig Holstein
Ich sehe das auch so.... weit ab von "perfekt", aber auch genauso weit weg von "Müll", das hat doch Art und Stil... Einfach mal machen und Spaß haben... Mir gefällt das wirklich gut... :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
goodyman

goodyman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.21
Registriert
07.04.16
Beiträge
551
Kekse
1.571
Ort
Hannover
Ehrlich gesagt musste ich bei den ersten Bildern willkürlich an Familie Feuerstein denken :D. Das Ergebnis sieht dann, wenn auch etwas rustikal, doch verdammt gut aus! Und ist zudem noch ein absolutes Unikat. Hut ab!
 
Etienne_KbU

Etienne_KbU

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.17
Registriert
04.01.17
Beiträge
46
Kekse
1.176
Ort
Calw
Ich komm grad von der arbeit und freue mich tierisch über all eure Kommentare! Hätte tatsächlich nicht mit soviel positiver Resonanz gerechnet.
Aber das motiviert schon zum nächsten Projekt. Es ist geil zu lesen, dass es Leute gibt, die den Charme erkennen, den solch eine "Fred Feuerstein" Gitarre hat.

Keep on Rockin

Etienne
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
asphaltsurfer

asphaltsurfer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
21.10.13
Beiträge
369
Kekse
13.922
Ort
NRW
Super! :great:

Dazu noch die Racing Stripes im Holz, echt Toll geworden! Auch haben wollen! ...für Rechtshänder und Reverse Headstock aber bitte! :D
 
waldru

waldru

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
27.03.15
Beiträge
596
Kekse
2.704
Ort
West-Berlin
:great: Etienne - inspiriert mich es auch einmal zu versuchen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
govnor

govnor

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.21
Registriert
13.11.13
Beiträge
645
Kekse
1.490
Ort
deep south germany
Ebenso: Cooles Projekt, mit wenig finanziellem Aufwand eine E- Gitarre zu realisieren!!! Macht wirklich Lust, so was auch mal zu probieren.:great:
 
waldru

waldru

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
27.03.15
Beiträge
596
Kekse
2.704
Ort
West-Berlin
Wo finde ich eine Jaguar/Jazzmaster Vorlage zum Ausdrucken? Bisher hab ich nix gescheites gefunden :( Hat jemand einen Link für mich?
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben