e-moll typ barre schmerzen

von guitar_anfaenger, 01.03.07.

  1. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 01.03.07   #1
    hi

    ich hatte schonmal vor nen paar monaten eine ähnliche frage gestellt. das problem war das ich bei längerem barrespiel schmerzen im muskel zwischen daumen und zeigefinger hatte

    ich hab dann meine technik insofern umgestellt das ich nicht mehr mit dem daumen drücke, sondern mit dem arm die hand bzw den zeigefinger ranziehe ans griffbrett

    das klappt soweit auch ganz gut, aber den e-moll typ barre spiele ich immernoch äußerst ungern, denn genau bei dem hab ich das problem nachwievor. nach kurzer zeit enstehen schmerzen, so eine art brennen in dem muskel

    die kraft und technik den sauber zu greifen habe ich

    ich weiche meist auf die hendrix/frusciante methode mit dem daumen aus, das geht ganz gut, ist aber manchmal wenn schnell umgegriffen werden muss äußerst unangebracht, das es zeit kostet die hand so umzustellen

    ich denke das da vielleicht ne entzündung oder sowas in dem muskel entstanden ist kann das sein? ich weis ihr seit keine ärzte aber vielleicht hat ja jemand erfahrung damit

    danke
     
  2. ServeChilled

    ServeChilled Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.07   #2
    Hallo,

    Also ich würde sagen, das tut am Anfang bei jedem weh. Da hilft nur Üben (jeden Tag so 5 bis 10 Minuten), damit du langsam die Kraft kriegst. Versuch auch, nicht zu stark zu drücken (die Technik mit dem Ranziehen mithilfe des Arms find ich auch merkwürdig...). Wo greifst du denn die Akkorde? Eher so in den ersten Lagen, weil da braucht man schon wesentlich mehr Kraft als meinetwegen im 5.Bund.

    Die Stelle, wo's weh tut, ist auch ziemlich typisch. Wenn du den Daumen richtig nah an die Hand randrückst, tut's noch mehr weh, hab ich recht? Dürfte nichts ernstes sein, is halt sone Art Muskelkater, warte einfach bis es weg geht. Wenn es nicht weggehen und der Muskel ziemlich hart werden sollte, unbedingt zum Arzt gehen, dann hast du's mit Üben übertrieben.

    ciao
     
  3. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 01.03.07   #3
    naja, was heist am anfang? ich kann die barres ja schon ein paar monate. und die technik mit dem ranziehen ist eine entlastung für die muskulatur der hand. in der klassik oder so da zwingen einen die lehrer glaube sogar so zu spielen. solange man es nicht kann darf man den daumen nicht mal am griffbrett haben bei manchen lehrern hab ich mal gelesen

    du meinst ohne gitarre in der hand? ne eigentlich nicht. es ist eigentlich sogut wie nur bei dem besagten e-moll typ barre

    das problem tritt auch in höheren bünden auf
     
  4. Lichtbringer

    Lichtbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 01.03.07   #4
    Ich würde sagen, das legt sich mit der Zeit. Jeden Tag, eher langsame Akkordwechsel üben und den Druck gleichmäßig verteilen. Eventuell greifst du zu verkrampft...?
     
  5. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 01.03.07   #5
    hm, ja das wort höre ich öfters. verkrampft. aber wie greife ich unverkrampft ist die frage :confused:

    wielange hat es bei euch gedauert bis ihr schmerzfrei spielen konntet?
     
  6. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 01.03.07   #6
    kommt mit der zeit, achte auf eine für die angenehme technik beim spielen.. und überprüf (falls e gitarre) doch mal die einstellung ^^
     
  7. Maggisus

    Maggisus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 01.03.07   #7
    Also was ich dagegen gemacht hab war ehrgeizig immer und immer Barré gespielt.
    Was bei mir so war ich hab einfach die ganze Zeit nur gedrückt und nicht umbedingt irgendwelche Saiten angeschlagen. Schmerzen waren natürlich da aber ich hab einfach immer stark dagegen gehalten und dann einfach mal mit kaltem Wasser abgekühlt und dann einfach wieder weitergemacht. Ich dät einfach mal richtig stark immer drücken und dann die einzelnen Saiten anschlagen und schauen ob sie richtig gut rauskommen. Besonders die hohe E und H Saite.

    Mfg
     
  8. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 01.03.07   #8
    die einstellung ist ok. ist bei 2mm

    auf agitarre ist der effekt natürlich noch eher spürbar wegen der schlechten bespielbarkeit und der dickeren saiten

    naja vielleicht hat ja jemand noch anregungen...

    danke erstma
     
  9. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 01.03.07   #9
    Also, kann mich auch noch an meine Anfänge erinnern...
    (spiele schon 20 Jahre, aber dafür viel zu schlecht:D )

    Aber von Anfang an habe ich beim E-moll Barre Typ außer dem Zeigefinger immer noch den Mittelfinger mit auf den Zeigefinger gedrückt, also mit 2 Fingern das Barre gedrückt, das spart enorm viel Kraft und das mache ich auch heute noch so. Der Finger ist ja bei dem Akkordtyp eh ungenutzt und frei...
     
  10. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 02.03.07   #10
    ja, das hatte ich auch schon mal gemacht, nur ich dacht immer wenn das nich ohne geht kann da irgendwas nicht stimmen. is natürlich erst ma ne gute lösung das stimmt

    ich werd aber vielleicht doch mal zum arzt gehen vielleicht ist es ja doch was am muskel. ich will nämlich sicher gehen das es das nicht ist

    aber der tip ist trotzdem gut danke

    weis jemand zu welchem arzt man da gehen muss?
     
  11. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 02.03.07   #11
    Ich denke mal, dass das nicht nur ein guter Tipp ist. Also unser 2. Gitarrist macht das genauso und alle anderen Gitarristen die ich kenne auch.

    So ist doch der E-Moll Typ in Baree einfacher zu greifen als alle anderen Baree-Akkorde...

    Mein Gitarrenlehrer hats mir auch so beigebracht.

    Aber meine Meinung: Der Daumen hat auf dem Griffbrett nix verloren!!!

    (OK: drücke manchmal das tiefe Fis auf der E-Saite um dem D-Dur Akkord mehr Fülle zu geben, wenns nötig ist, und manchmal beim Solospiel wenn ich mal wieder meine den kleinen Finger nicht zu brauchen benutze ich diese Haltung auch (siehe Slash), kann halt mittlerweile ziemlich gut zwischen den beiden Haltungen umschalten, wobei die "Schulhaltung" doch die besssere Wahl ist)
     
  12. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 02.03.07   #12
    ok danke dir, obwohl ich den daumen schon manchmal ganz nützlich finde :)
     
  13. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 02.03.07   #13
    Mein Gitarrenleher sagte immer: Da mussn Tennisball zwischenpassen:D

    Aber trotzdem benutze ich die Schummeltechnik ab und zu immer noch:D

    Aber zu dem Baree Thema: Die Sache mit den zwei Finger ist meiner Meinung nach üblich!!!
     
  14. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 02.03.07   #14
    ok, ich werd das jetzt auch so machen. wenn es damit geht ist gut. wenn nicht dann geh ich ma zum arzt der soll sich die sache anschauen :)

    thx :)
     
  15. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 02.03.07   #15
    Wer singt nochmal den Schlager?: Beim ersten mal tats noch weh, beim zweiten mal nicht so sehr,...:D :D :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping