E-piano: YAMAHA- CLP230 oder GEM RP-800

von chauxp, 17.06.07.

  1. chauxp

    chauxp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.07   #1
    Hallo,

    Ich muss für meine Tochter einen Klavier kaufen. Z.Z haben wir zu hause ein Keyboard und meine Tochter hat immer Problem mit Tastatur, wenn sie bei Vorführung mit echtem Klavier spielen muss.

    Ich habe im diesem Bereich absolut keine Ahnung. Ich habe ein Budget bis 1.500 € dafür.

    Ich habe viel Forums gelesen. Da hat jeder eine eigene Meinung. Ich habe am Wochenende einen Händler getroffen. Er ist von GEM RP-800 total überzeugt und empfiehlt mich zu kaufen.

    Ich hoffe , dass Ihr uns helfen können. Hier sind meine Frage:
    - Soll ich einen günstigen neuen Klavier anschaffen Preis ca. 2.200 €? Wobei ich nicht so viel Geld investieren kann.

    - Soll ich einen e-piano anschaffen, und was für eine ?

    - Was soll ich nehmen YAMAHA CLP-230 oder GEM RP-800 ?

    - Habt Ihr andere Idee ?

    Danke Euch im Voraus

    Gruß

    Chauxp
     
  2. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 17.06.07   #2
    Hallo,

    zu Deiner Frage hae ich als Laie, der selbst gerade sucht, folgende Kommentare:

    - Das RP800 ist ein Auslaufmodell; neu ist das RP810. Das RP800 sollte daher deutlich billiger sein als das CLP230.

    - Viele finden den Sound des RP800 sehr gut. Ich fand ihn im Vergleich zum CLP230 aber schlechter und mit zu viel Hall. Aber das ist sicher Geschmackssache.

    - Unbestritten ist aber wohl die Qualität der Tastaturen. Das CLP230 hat die GH3-Tastatur, die nach meinem Eindruck und dem Urteil von allen Verkäufern (darunter auch Klavierlehrer) in mittlerweile 6 Läden, die Tastatur ist, die der eines Flügels am nächsten kommt; auch wenn Kawai-Fans das jetzt anders sehen werden. Jedenfalls ist die Tastatur des CL230 sicherlich besser als die des GEM RP800.

    - Schließlich der Service. In einem Laden wurde mit gesagt, daß sie schon einmal 6 Monate auf Ersatzteile von GEM gewartet haben. Das ist ein halbes Jahr ohne Piano.

    Meine Empfehlung wäre daher ganz klar das CLP230.
     
  3. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 17.06.07   #3
    Kann blind das Roland EP 880 empfehlen (899 Euro).
     
  4. chauxp

    chauxp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #4
    Hallo Trolls,

    Vielen Dank für Deine Tips. Ich habe noch Frage:
    - hat jemand Erfahrung mit Hemingway DP 501. Bei E-bay kostet nur 599 €
    - Ist es für Anfänger auch zu empflehlend ?

    Gruß
     
  5. GEMservice

    GEMservice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Pirmasens
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 18.06.07   #5
    Welcher Laden war das?
     
  6. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 18.06.07   #6
    Zu Punkt 1:
    Das würde ich getrost vergessen.
    "Hemingway" scheint ein low-cost-produkt zu sein, von einer Firma (wenn man das so nennen kann), die wohl kaum Erfahrung im Digitalpianobau hat
    Zitat eines Musik-service-Mitarbeiters:
    Bewertung: 2 von 6 Sternen (Und das in einem ONLINESHOP, wo die Verkäufer doch wohl drauf aus sind, ihre Ware los zu werden... ;-))

    Zu Punkt 2:
    Die Fragestellung ist falsch.
    Ein Anfänger sollte mit keinem zu billigen Gerät anfangen; Wenn der Anfänger mit dem Klang und der Bespielbarkeit nicht auf Dauer zufrieden gestellt wird, geht die Sicherheit gegen 100%, dass er die Lust an der Musik bzw. dem Klavierspielen verliert.

    Ich würde auf jeden Fall auch zum CLP230 greifen - bei den Yamaha DPs kann man nicht viel falsch machen.
     
  7. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 18.06.07   #7
    Ist es gut wenn man anfängt zu joggen dies in billigen Turnschuhen zu tun?

    Meine Meinung zum Hemingway: Überhaupt nicht empfehlenswert!
     
  8. chauxp

    chauxp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #8
    Danke, Es sind sher klare Antworte. Hemmingway kommt bei mit nicht mehr in Frage.

    Ich habe wieder gesurft und dabei viele neue Klavier mit Marken Ebel und Sohn für ca. 2.000 €

    Meine Fragen wier an Euch:
    1. Kennt Jemand diese Marke EBEL&SOHN ?
    2. Soll ich E-Piano Yamaha CLP-230 für 1.459 € oder Echte Klavier für 2.000 € ?
    3. Was ist mit Kwai CA-71 ? kann man es mit Yamaha clp-230 vergleichen, Hinsichtlich Tastatur und Klang ?

    Gruß
     
  9. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 19.06.07   #9
    Ich würde sagen du fährst sehr gut wenn du zunächst ein Digi-Piano für etwa 900,--€ kaufst (Casio, Roland, Korg)

    Später, wenn Geld gut übrig ist zum "Klavierhändler des Vertrauens" gehen und dort ein schönes Klavier ab 1500,--€ EMPFEHLEN lassen...
     
  10. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 19.06.07   #10
    Du fährst sicher nicht schlecht mit einem Digipi - allerdings bringt Dir ein Klavier mehr Feeling und Motivation. Ich würde Dir raten, zu einem Klavierhändler zu gehen und Dich dort beraten zu lassen.

    ciao,
    Stefan
     
  11. tastenläufer

    tastenläufer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    18.03.10
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    43
    Erstellt: 19.06.07   #11
    Von Kawai und Yamaha kann man ab ungefähr € 2.800,-- ordentliche Klaviere bekommen.
    Laß bloß die Finger von Ebel&Sohn und dem ganzen vergleichbaren NoName-Zeugs.
    Wenn Du momentan deutlich weniger investieren willst würde ich Dir auf alle Fälle zu nem Yamaha-Clavinova CLP-230 raten - klingt gut, spielt gut und kann man auch mal wieder verkaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping