Gem Rp 800 / 810

von Tripsilein, 13.01.08.

  1. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 13.01.08   #1
    Hallo,

    Ich bin zur Zeit in der Orientierungsphase, welches D-Piano für mich denn nun in Frage kommt. Ich schwanke derzeit zwischen Kawai CA71 und GEM RP 800 / 810. Ich hatte leider bislang nur die Möglichkeit das Kawai anzuspielen, was mir von der Tastatur schon sehr zugesagt hatte. Vom Klang konnte für mich nur der Piano2 überzeugen, der Piano1 klingt doch sehr dumpf.
    Da ich aus Dresden komme und bei uns im Umkreis von 400km kein GEM Vertriebspartner ist, kann ich leider die Geräte nicht testen, weiss aber das einige Händler eine 30 Tage Geld zurück Garantie anbieten.

    Meine Frage ist nun, ob jemand der mit dem GEM RP 800 / 810 Erfahrungen hat mir vielleicht so konkret wie möglich die Klaviatur beschreiben kann. Ich weiss, dass dies nicht wirklich einfach ist, aber ich habe bislang viele Rolands, Yamahas und Kawais ausprobiert und wenn vielleicht der eine oder andere seine sicher subjektiven Erfahrungen mitteilen kann, wäre ich sehr dankbar. Es ist ja nicht zuletzt eine preisliche Frage. Was mir beim GEM Piano gefällt ist, das es Saitenresonanz hat und halbpedalfähig ist, dazu kommt der (laut Video auf der GEM Page) noch tolle Piano Sound, und das für schon 1000€. Mein Eindruck ist, das Kawai da nicht ganz heran reicht. (vom Klang)

    Ich habe auch irgendwo gelesen, dass das GEM Piano mit Kopfhörer etwas merkwürdig klingt, da es auf die Lautsprecher optimiert wurde. Ist da etwas dran?
    Hat vielleicht jemand solch ein Instrument bestellt, und hat Erfahrungen mit der Geld-zurück-Garantie?

    Hoffe es sind nicht zu viele Fragen, bin zur Zeit aber einfach nur unentschlossen. :rolleyes:

    Viele Grüße
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.01.08   #2
    Nunja, was die Tastatur angeht kann man wohl sagen, dass es nur wenige Leute gibt, die die AWA Grand Pro II (die im CA71 drin steckt) NICHT als die beste bezahlbare Tastatur ansehen. Die Frage ist meist eher "Brauche ich das wirklich?", denn es gibt natürlich auch viele andere Geräte mit guten Tastaturen.
    Zum den GEMs kann ich leider nicht viel sagen, weil ich sie selbst nicht so gut kenne.
    Im Endeffekt ist es aber sowieso subjektiv: Wenn dir die GEM-Tastatur gefällt und du gegenüber der Kawai-Tastatur nichts vermisst, ist alles gut. Egal wieviele Leute sagen, die Kawai sei besser.
    Allerdings kann ich sagen, dass die Kawais auch Saitenresonanz und Halbpedal können!

    Was den Klang angeht wird meist gesagt, dass die Kawai-Sounds manchen Leuten zu statisch sind, während die, denen GEM nicht gefällt, sagen, dass der Klang (insbesondere die Saitenresonanz) bei genauem Hinhören zu künstlich klingt. Auch das ist natürlich einfach nur Geschmackssache.

    Aber damit kommen wir schon zum nächsten Punkt: Du MUSST anspielen!
    Wenn es wirklich in deiner Umgebung keinen Händler gibt, der GEM führt (die leider in der Tat ziemlich spärlich vertreten sind in Deutschland), dann musst du wirklich auf die Bestellung zurückgreifen. Das ist zwar nicht unbedingt die feinste Art, aber wenns nicht anders geht, auf jeden Fall besser, als garnicht zu testen.

    Wichtig wäre dabei, dass du, wenn du dir das GEM nach Hause bestellst, trotzdem nochmal während der Zeit, die du es da hast, zu deinem Laden gehst, das Kawai spielst und, zumindest soweit das möglich ist, damit vergleichst.
    Falls du das GEM dann doch nicht willst, kannst du es im Normalfall ohne Angabe von Gründen zurückschicken. Probleme gibts dabei nicht, jedenfalls wenn du bei einem der großen Musikhäuser kaufst. Du solltest nur vermeiden, das Teil irgendwie zu demolieren, dann wirds nämlich schwierig :p
     
  3. Tripsilein

    Tripsilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 14.01.08   #3
    Danke erstmal für die Antwort. Das ist halt genau mein Problem. Das Kawai hab ich selber angespielt (nur das CA 51) und das hat mir vom Pinao Klang, absolut gar nicht zugesagt, das CA71 konnte ich bislang nur über die Kawai Page hören, da klang das 2. Sample für mein Empfinden schon dynamischer, die Tastatur sollte ja die gleiche sein. Das Ganze ist ja auch dann schon eine preisliche Frage, das GEM kostet 1000 Euro das CA71 von Kawai schon mehr als das Doppelte. Ich hab bisher nur auf meinem August Förster Akustik Klavier gespielt, daher fehlt mir mit digitalen Pianos einfach die Erfahrung. Wirklich ärgerlich das Kawai dem CA51 einen meiner Meinung nach viel zu stumpfen Piano Sample aufspielt, im Laden dachte ich schon das Ding ist kaputt, so mäßig klang es.

    Für den Fall ich würde mir ein GEM Piano bestellen, und es würde mir absolut gar nicht zusagen, wie sieht sowas in der Regel mit der Rückgabe aus, wird das abgeholt von einer Transportfirma oder karre ich die Kisten dann zur Post?
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 14.01.08   #4
    Hallo,

    die GEM-Tastatur ist ok für ein Digitalpiano. Und der Klang ist super. Falls Du nicht unbedingt ein Homepiano brauchst, würde ich Dir zu einem Stagepiano raten und einem Satz Abhörmonitore - http://www.musik-service.de/gem-prp-700-set-prx395761586de.aspx zum Beispiel - da ist das http://www.musik-service.de/gem-genesys-audio-system-prx395760826de.aspx dabei. Guter Klang plus transportabel.
    Rücksendung ist bei allen Online-Händlern kein Problem, im Fall der Fälle bekommt man üblicherweise einen Versandgutschein zugeschickt.

    ciao,
    Stefan
     
  5. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 14.01.08   #5
    Hallo,

    nach den positiven Berichten hier im Forum habe ich habe das GEM (sogar das neue RP910) voller Vorfreude getestet und bin dann doch ziemlich enttäuscht gewesen - sowohl vom Klang als auch von der Tastatur. Also, unbedingt selber antesten!

    Trolls
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.01.08   #6
    Zum CA51 sei noch gesagt, dass die dort verbauten Lautsprecher offenbar so schlecht sind, dass sie somanchen Kaufwilligen erstmal verschreckt haben - das CA71 ist dort WESENTLICH besser!
    Und das interessanterweise, obwohl die internen Sounds identisch sind!
    (Ich bin zwar nicht sicher, ob die Anzahl auch gleich ist, aber auf jeden fall sind die Sounds, die in beiden Geräten stecken, identisch)
    Es scheint also tatsächlich nur an den Lautsprechern zu liegen...
     
  7. Tripsilein

    Tripsilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 16.01.08   #7
    Habe heute von nem lokalen Händler nen Angebot bekommen, das man bei ihm das CA71 10% günstiger als Normalpreis (2400€) bekommen kann, denke ich werde mich dann dafür entscheiden.

    Danke nochmal für die Antworten.
     
  8. Matja

    Matja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 16.01.08   #8
    Hallo,

    Dem allein ist leider nicht so, sonst könnte man evtl. externe Lautsprecher an das CA-51 anschließen, in der Hoffnung, nun den Klang des CA-71 zu haben.

    Den großen klanglichen Unterschied macht einfach das verwendete GrandPiano2 - Sample, welches das CA-51 nicht besitzt. Der schlechte GrandPiano1 - Sound klingt auch beim CA-71 trotz der deutlich besseren Lautsprecher müde und kraftlos, wie hinter einem Vorhang. Selbst mit Brilliance lässt sich das nicht richtig aufpeppen.

    Das CA-51 sollte inzwischen meiner Meinung nach nur jemand kaufen, dem es vor allem um die Tastatur geht und der den Klang irgendwie extern erzeugen lässt. Oder jemand, der nur das CA-51 ausprobiert und dann aber auch wirklich kein anderes DP mehr anrührt, um sich nicht in der Kaufentscheidung beeinflussen zu lassen; hier heißt es aber hart bleiben! ;)

    @Tripsilein:
    Schau dir nochmal die "Nachteile" des CA-71 im Thread "Papas Angst...", die ich dort hingeschrieben habe; ist nichts gravierendes aber gut zu wissen. Ansonsten nehme ich mal an, dass bei deiner Suche die Firmen Roland und Yamaha schon durchs Raster gefallen sind? Dass du deine Kaufentscheidung direkt an zwei Modellen festgemacht hast, von denen eines 1000,- und eines mehr als 2000,- Euro kostet, ist irgendwie ungewöhnlich, aber interessant.

    Liebe Grüße

    Matthias
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 16.01.08   #9
    Oha, okay, dann hab ich nichts gesagt :o
     
  10. Tripsilein

    Tripsilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 17.01.08   #10
    @Matja

    Deinen Thread habe ich aufmerksam verfolgt, und bin nach Antesten des CA51 zu selben Fazit gekommen wie du, bzw dein Klavierlehrer. Yamaha fand ich nicht schlecht, aber auch nicht wirklich überzeugend, der Pianoklang war mir vielleicht etwas zu "hart". Bei Roland konnte ich bisland nur "günstige" Modelle um die 1000 - 1200 Euro testen, und da hat mir die Tastatur nicht so zugesagt. Die Kawai Tastatur fand ich hingegen halt super, und durch den Piano2 Klang beim CA71, hat man eigentlich beides was man möchte, guter Klang, super Tastatur und Saitenresonanz.
     
  11. Matja

    Matja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 17.01.08   #11
    Hallo Tripsilein,

    falls du es irgendwo kannst, solltest du vielleicht doch noch mal ein Roland HP203 oder höher antesten, vielleicht gefällt dir ja der Klang oder sogar die Tastatur (die auf jeden Fall besser ist als bei den "kleinen" Rolands) noch besser als bei Kawai. Spätestens in Berlin sollte ein Testen möglich sein :). Der Vorteil des Rolands wäre, dass es doch deutlich preiswerter ist als das Kawai, aber ob es dich glücklich macht, weiß ich nicht.

    Viel Glück!

    Matthias
     
Die Seite wird geladen...

mapping