E-Saite bei RBX374 schnarrt irgendwo an der Kopfplatte!

von Rheumakai, 20.01.08.

  1. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 20.01.08   #1
    Hallo! ich habe ein ungewöhnliches problem:

    Meine E-Saite schnarrt oberhalb des sattels, bzw bringt irgendwas an der kopfplatte zum schnarren/rappeln!
    dabei ist es egal in welchem bund ich greife das geräusch ist immer gleich.. ich hab auch schon versucht mit meiner hand irgendwas da abzudämpfen aber ich weiß ja garnicht was da schnarrt...
    zum Glück wird das schnarren nicht abgenommen, dh man hört es nur beim trockenen spielen ohne verstärker (das mach ich allerdings öfter und dann irritierts schon!)

    hat jemand nen Lösungsvorschlag? :o
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 20.01.08   #2
    Dann ists doch vollkommen uninteresannt ?!
    Mein Bass schnarrt sich einen zurecht wie sonst was wenn ich ihn "trocken" spiele :D

    Hinter dem Sattel könnte an verschiedenen sachen liegen, "lose" teile in den machaniken (z.B: zuviel spielraum für ein zahnrädchen, welches dann mitschwingt).
    Die abdeckung für den Trussrod ist etwas lose...
    Saite so tief aufgespannt, das die saite unter dem saitenniederhalter durchläuft, aber nicht wirklich dagegen drückt etc. pp ... sowas eben.
    Was auch sein kann, aber eher ein anderes geräusch machen würde, ist ein zu klein gekerbter sattel. also normale sättel sind eher auf 100er oder 105er saiten gekerbt. bei 110er müsstest du die kerben ewas vergrößern (lassen).
     
  3. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 20.01.08   #3
    Halsspannstab kann auch klappern, vielleicht ist er lose...

    Gruesse, Pablo
     
  4. spud

    spud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    222
    Ort:
    NBG
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.024
    Erstellt: 20.01.08   #4
    hatte mal ein ähnliches problem, bei mir wars der flügel von ner schallerkopie der vibriert hat... im laden dachten sie auch zuerst, es sei der spannstab.

    was hast du denn schon so festgehalten? muss nicht zwingend was sein, was auch an der e-saite hängt (deswegen die geschichte von meinem problem, gehört hat man eigentlich nur was auf der e-saite, kaputt war der tuner der g-saite).

    da du ja keine saitenniederhalter oder dergleichen auf der kopfplatte hast und die spannstabmutter am korpus sitzt (müsstest dich also schon sehr verhören, wenn der ganze stab klappert und du es der kopfplatte zuschiebst), müsstens eigentlich die mechaniken sein --> flügel festhalten, schrauben sofern möglich mal nachziehen.

    spud
     
  5. Rheumakai

    Rheumakai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 20.01.08   #5
    Danke erstmal! ich hab bis jetzt nur die mechanik der e-saite festgehalten....

    das ganze ist auch erst seitdem ich die saitenlage etwas heruntergeschraubt hab (ohne was an der halskrümmung zu ändern > nur hinten an der bridge runtergeschraubt und inotation neu eingestellt)

    ich hab jetzt mal so ziemlich alles festgehalten was es zum festhalten gibt aber das rappeln ist immernoch da....

    mal angenommen es ist der halsspannstab müsstge der dann nicht auch bei den anderen saiten mitschwingen??
     
  6. spud

    spud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    222
    Ort:
    NBG
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.024
    Erstellt: 20.01.08   #6
    eigentlich müsste es so oder so bei jeder saite schnarren oder klappern, warums das nicht tut? keine ahnung (mehr masse in schwingung als auf den höheren saiten??)
    klopf mal von hinten gegen den hals, wenn wirklich was am halsstab wäre (was wohl am ärgerlichsten wäre) müsste m.E. auch was zu hören sein.

    oder: gaaanz sicher, zieh den stab doch mal an, wenn was locker wäre (du hast ja nur einen zugang wenn ich das richtig sehe), dann doch die mutter am korpus oder eben der stab ist gerissen, in dem fall dürftest du allerdings beim drehen keinen gegendruck mehr spüren

    spud
     
  7. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 20.01.08   #7
    Lol ?!
    Also wenn er gebrochen wär, würde sich dien Setup grausam anhören und nur scheppern.
    Das es am ganzen stab liegt halte ich für sehr unwahrscheinlich, da die Stäbe (genau aus diesem grund) eingeleimt werden (natürlich so das er sich dennoch drehen lässt,aber auch so das er nicht schwingen kann).
    so kann allerhöchstens der kopf von dem teil gegen das holz schlagen,
    aber selbst dashalte ich nciht für sehr wahrscheinlich.

    wenn es nur bei E ist, heisst es nciht, das es nur an der Mechanik von E liegen kann.
    Die frequenz der saite bringt ja viel zum schwingen, und die anderen mechaniken.

    Hör sonst bitte nochmal genau WO es denn schnarrt und in welcher situation!
     
  8. Rheumakai

    Rheumakai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 20.01.08   #8
    es liegt nicht an der frequenz:
    außerdem schnarrt es nicht wenn ich zb A7 oder D2 greife!
     
  9. spud

    spud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    222
    Ort:
    NBG
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.024
    Erstellt: 20.01.08   #9
    stimmt auch wieder + müsste sich der hals eigentlich deutlich erkennbar nach oben neigen. zumindest vom saitenschnarren wärst du dann befreit :)

    wenn du am stab selbst drehst isses allerdings kein wunder, wenn er früher oder später bricht :D

    naja, das mit dem spannstab war mehr so ein worst-case szenario, hast ja nicht genügend symptome dafür ;)

    spud
     
Die Seite wird geladen...

mapping