EC AudioFire 4 oder Edirol FA-66?

von Ahfieh, 16.05.07.

  1. Ahfieh

    Ahfieh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    1.11.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Alzenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #1
    Ich plane ein kleines Recording Studio in unsrem Proberaum einzurichten und bin momentan auf der Suche nach einem Interface.
    Da mein Budget begrenzt ist, habe ich nun 2 ähnliche Interfaces ausgesucht, jedoch weiß ich nicht, welches jetzt das bessere ist:

    Echo Corporation AudioFire 4

    oder

    Edirol FA-66


    Da ich keine entscheidenten Unterschiede feststellen konnte, wollte ich fragen, zu was ihr mir raten würdet.
    Das AudioFire 4 scheint neuer, hat Software dabei und benötigt eine zusätzliche Stromquelle.
    Das sind momentan die Einzigen Unterschiede, die ich gesehen habe.

    Vom Edirol habe ich bereits einige gute Bewertungen und Tests gelesen.
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.05.07   #2

    Es gibt einen ganz wesentlichen und wichtigen Unterschied zwischen beiden Interfaces.


    Echo kann max. 4 Kanäle gleichzeitig aufnehmen
    Edirol kann max. 6 Kanäle gleichzeitig aufnehmen

    Vier Kanäle sind z.B. für einen Drumabnahme i.d.R. nicht ausreichend
    Sechs Kanäle gehen für Drums gerade so - 8 wären besser.

    Aber ob das alles das richtige für Dich ist?

    Erzähle doch mal etwas mehr über die Musikinstrumenten, den PC, das Mischpult usw. usw. usw.

    Dann kann man fundiert ein paar Tips geben.



    Topo :cool:
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.05.07   #3
    Sicher? Also die Eingangsbuchsen sind ja bei beiden identisch:
    4xanalog
    1xSPDIF
    Also potentiell schon mal bei beiden sechs Eingänge. Die Frage ist nun, ob man auch wirklich sechs Eingangskanäle hat. Und zumindest auf der Musik-Service-Seite steht bei beiden Geräten 6IN/6OUT.
     
  4. Ahfieh

    Ahfieh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    1.11.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Alzenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #4
    Erstmal danke für die schnellen Antworten!

    Das mit den 6 Eingängen und 4 Eingängen hat mich auch erst irritiert.
    hier sieht man allerdings, dass das bei beiden dann doch ähnlich sein muss... Also 2 x XLR, 2 x Klinke (hinten) , SPDIF (beim einen optisch, beim andren "normal").

    Dachte eigentlich schon, dass man grob ein Schlagzeug damit aufnehmen könnte und es auch einigermaßen nach was klingt. Wenn ich das SPDIF nicht sinnvoll nutzen kann, ist das allerdings blöd. an unsrem Mischpult ist, auch kein SPDIF Eingang.

    Eine proffessionelle Aufnahme für eine CD Produktion erwart ich eigentlich gar nicht.

    Was ich mir noch von dem Interface erwartete ist die Möglichkeit das als schöne Soundkarte zum Musikhörn zu nutzen, da die meisten "onboard Soundchips" bis jetzt nicht so überzeugend warn (für mich zumindest)....

    Der Hintergrund:

    Es ist so, dass ich grad Abi mach und erst im November Zivi, also zwischendrin und dann viel Zeit habe. In dieser Zeit wollte ich unter andrem selbstgemachte Liederaufnehmen. Was ich dann damit mache, weiß ich noch nicht... Eben eher "hobbymäßig", wobei ich auch schaun will, ob ich das Interesse an sowas behalte und gut genug werde, eventuell in diese Richtung etwas zu studieren.

    Instrumente spiel ich (E-)Gitarre und Schlagzeug, singen is noch net so doll, aber das tut hier ja nicht so sehr zur Sache.

    Außerdem spiele ich in einer Band, da ist die Möglichkeit aufzunehmen immer gut.

    "Richtiges" Aufnehmen und Mischen wollte ich dann mit diesem "Einstiegs"-Equipment lernen...

    Die Musik die ich machen will, ist bei mir auf keinen Stil festgelegt, weiß nur dass es Zeit brauchen wird und ich zum experimentieren gerne aufnehmen würde...

    Deswegen wollte ich mir für ca 500-600€ einen Laptop kaufen und für ca 200€ - 300€ ein Interface, wobei ich da nicht sparen wollte, da der Wiederverkaufswert scheinbar nicht soo krass sinkt...

    Beim Laptop dachte ich übrigens an eins von diesen: DELL IBM IBM2

    ..das ist soweit der Hintergrund.

    ...Würdet ihr mir so eher von dem Interface abraten und ein ganz andres Interface empfehlen? Wenns billiger, bei guter Qualität, geht wäre ich nämlich auch nicht abgeneigt. :)
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.05.07   #5
    Die Formulierung bei der Echo auf deren homepage ist soo schwamig, dass ich nur 4 Kanäle zur gleichen Zeit unterstelle.

    Dann noch die Bezeichnung 4.......

    Eigentlich schreiben alle anderen Hersteller das explizit rein, wenn man mit allen Kanälen gleichzeitig aufnehmen kann.

    Jedoch der Einwand von Ars ist berechtigt - sicher bin ich mir nicht. Ich habe eben jetzt gerade noch mal die 60 Seiten englisches Handbuch im Schnelldruchgang überflogen.

    Ich habe nichts gefunden, wo drinnen steht das es mit 6 Kanälen gleichzeitig geht - aber auch nichts, wo drinnen steht, dass es nicht geht.


    Topo :cool:
     
  6. Ahfieh

    Ahfieh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    1.11.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Alzenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #6
    wow... danke für die Mühen die du dir meinetwegen gemacht hast!
    Ich werde wohl die Tage mal nach Aschaffenbug fahren, mir das vor Ort anschaun und dann hier rein schreiben, was ich rausgekriegt habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping