[Effekt] - EHX Metal Muff

von jam-jam, 11.03.08.

  1. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 11.03.08   #1
    So, mein erstes kleines Review. Und dies vom Metal Muff!!!

    Gliederung:
    [1] Vorgeschichte
    [2] Die Lieferung
    [3] Entdecke die Möglichkeiten
    [4] Setup Part 1
    [5] Erste Gehversuche und METAL
    [6] Erstes Fazit



    1. Vorgeschichte


    Ich bin im Besitz von einem Korg Toneworks AX 3000G und bin auch sehr zufrieden damit, nur sind die VErzerrungen nicht mein Fall. Somit musste schon vor längerer Zeit eine andere Zerre herbei. Ich habe schon vorher den Digitech Metal Master benutzt und somit war dieser schnell eingeschleift.
    Nur: Ich brauchte mehr Möglichkeiten des Einstellens, da mein HalfStack auf die MItten sehr stark angesprochen hat. Nur hat der Metal Master keine Möglichkeit dies Einzustellen:evil:
    Nunja, ich habe mich nach einer Tretmine umgeschaut, die gute Einstellmöglichkeiten, viele Gainreserven, gute Verarbeitung und robuster Verarbeitung zu Tage legt.
    Letztendlich habe ich mich dann für besagten Metal Muff mit TopBooster entschieden!!

    2. Lieferung

    Heute Morgen kam dann der Postbote mit einem Paket mit großem T:D unter dem Arm.
    Nur lerider rief die Arbeit, weshalb es hieß: Warten:(
    Verpackung war Top mit Luftpolstern und allem was dazugehört. Nur die Anleitung war seeeeehr dürftig. EHX hat sich auf ein kleines gelbes Blättchen beschränkt, auf dem nur die Potis erklärt sind. Auf der anderen Seite waren AGBs. Naja, heisst wohl probieren geht über (Manual)Studieren.

    3. Entecke die Möglichkeiten: Das bringt der Metal Muff mit.

    An Potis gibt es sechs an der Zahl!!!! ( Zum Vergleich: Metal Master hat 4)
    Volume
    Top Boost
    Treble
    Mid
    Bass
    Distortion

    Ich denke mal dass 4 der sechs Potis selbsterklärend sind und auch der Dist. Knopp braucht nicht wirklich eine Erklärung. Kurz: Es wird mehr und mehr verzerrt beim Drehen in Richtung des Uhrzeigers:D

    Zum TopBoost: Hier wird bestimmt wie stark höhere Frequenzen geboostet also angehoben werden. Ein/Ausschalten kann man ihn mit dem zweiten Treter. Dies eignet sich sehr gut , wenn man sich kurz deutlich abheben will z.B beim Solo!!

    Die VErarbeitung ist sehr stabil. Gehäuse aus Metal, was ja passt!!!!

    Einziges Defizit:
    Kein mitgeliefertes Netzteil!! Kann zwar auch mit Batterie betrieben werden, ist aber nervig ständig die Dinger zu wechseln. Dür knapp 13 Euro bekommt man das Original Netzteil!!

    4. Setup Part 1

    Gitarre: BC Rich Virgin NJ, also nicht die aktuelle billige:cool:
    Tuning: C
    Amp: Mein Übungscombo Roland Cube 20x
    Effekt: :screwy:

    Warum Part 1????:
    Werde natürlich noch sehen wie es an einem 200 Watt Halfstack im PRoberaum klingt und dies eventuell noch berichten!!!

    5. Erste Gehversuche und Metal!!!!


    Einstöpsel und......CLEAN.
    Kein Wunder erstens: Bodentreter nicht an und Dist auf Null.
    Also: An das Ding und erst mal hören, denn der Metal Muff hat kein True Bypass sondern einen Buffered Bypass. Aber den Unterschied hört man nicht!! Wunderbar, also Ditortion aufdrehen.
    Bei einem Viertel kommen schon gute Overdrive Sounds zum Beispiel für Rock raus und klingt schön warm!!! (EQs Auf Mitte) Das gefällt schon mal obwohl man merkt, dass der MEtal Muff mehr will. Na dann lassen wir uns nicht bitten und drehen weiter auf!
    Der Sound ändert sich nun schnell beim aufdrehen und ab Mittelstellung sit der Sound schon ideal für High Gain Gewitter. Geil:twisted:
    Bei noch weiterem Aufdrehen merkt man, dass noch viele Reserven da sind und auch NuMetaller auf ihre Kosten kommen.
    Die Betätigung der EQs kann den Sound nochmal sehr stark verändern. Jede kleinere Bewegung hat einen hörbaren Einfluss. So sind Sounds von Sägend bis Voller Druck untenrum möglich.

    Zwischenfazit:
    Der Sound gefällt und ist im Metal Bereich sehr flexibel!!
    Der Overdrive ist auch zu gebrauchen, aber man merkt, dass der Metal Muff auch für Metal gebaut ist. Wer sich ihn kauft will das ja eigentlich auch haben.
    Gainreserven sind aureichend vorhanden

    Der Topboost:
    Durch ein eigenes Poti wird der Grad des Boostes eingestellt und durch Fussschalterbetätigung aktiviert. BEi Null ist natürlich nix mit einem Effekt.
    Bei 3 merkt man, dass die Höhen mehr zur Geltung kommen. bei ungefähr 6 hat man meiner M;einung nach den optimalen Boost erreicht um sich beim solieren durzusetzen, ohne dass die Höhen oder die LAutstärke zu stark angehoben werden.
    Beim weiteren Aufdrehen wir der Sound mMn zu stark Höhenlastig und laut. Es klingt sehr steril. Aber das weitere Aufdrehen ist wie gesagt nicht nötig und ich weiss noch nicht wie es sich im Bandgefüge anhört.

    6. Fazit

    Ich bin mit dem ersten Eindruck des Metal Muff sehr zufrieden und hoffe, dass aus der Verliebtheit eine feste Beziehung wird;)
    Ganz Klar:
    der Metal Muff ist eigentlich nur für Metal konzipiert und das beherrscht er Meiner MEinung nach sehr, sehr gut. Rocksounds sind Möglich und auch Crunchsounds lassen sich realisieren, wobei es da wohl besseres gibt.
    Der TopBoost ist gut für Soli und Situationen, wo Durchsetzungsfähigkeit gefragt ist.(ist auch Geschmackssache, wie Immer)
    Für den preis von 85€ ist der MEtal Muff ein geniale Gerät und das mit Booster,der für mich auch mit ein Kaufgrund war.

    Pros:
    -Im Breich Metal sehr Vielseitig
    - Much Gain!
    -TopBooster
    -Gute Verarbeitung

    Kontras:
    -Kein Netzteil mitgeliefert
    -Keine richtige Anleitung
    -(nicht unbedingt für Crunchsounds)

    SOUND ist GESCHMACKSSACHE
    (mir gefällt er^^)

    So, hoffe man konnte es lesen und es war nicht zu sehr im Zeichen der Freude beschreiben;)

    Thanx
     

    Anhänge:

  2. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.447
    Zustimmungen:
    2.213
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 11.03.08   #2
    wir wolen sounds hören... :twisted:
    aber ansich feines review :great:
     
  3. jam-jam

    jam-jam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 11.03.08   #3
    Danke!!!
    Das mit den Sounds ist so ne Sache. Zum einen habe ich keine Möglichkeit sie aufzunehmen und außerdem klingt das oft sehr bescheiden.
    Bei meiner Suche nach einem Treter habe ich z.B Youtubevideos gesehen und immer war der Sound erheblich schlechter als in Wirklichkeit.
     
  4. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 12.03.08   #4
    *review voll und ganz unterschreib*
    man könnte vll noch erwähnen das der sound rauh ist
    mMn geht geschmeidiger klang garnet (was mir sehr gefällt)
     
  5. jam-jam

    jam-jam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 12.03.08   #5
    Finde ehrlich gesagt, dass man ihn rau UND geschmeidig einstellen kann. Klingt aber in jedem Ohr unterschiedlich
     
  6. jam-jam

    jam-jam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 16.03.08   #6
    so, nun noch der Nachtrag im BEzug auf Proberaum und Half-Stack.

    Yes, ist das geil!!! Der Sound lässt sich prima auf jede Bedürfnisse einstellen, hat Druck und hat so gut wie keine Brummgeräusche:eek: Nicht mal Grundrauschen und das bei vollem Distortion.
     
  7. jakob the ripper

    jakob the ripper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    6.312
    Erstellt: 06.04.08   #7
    Geiles Review:great:

    Ich glaub des Teil hol ich mir auch:cool:
     
  8. TremontiAddicted

    TremontiAddicted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    1.418
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    738
    Erstellt: 07.05.08   #8
    Könntest du mir vielleicht die Maße sagen?
    Damit ich weiß ob er sich auf meinem Board ausgeht.
     
  9. jam-jam

    jam-jam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 08.05.08   #9
    Ca. 14,5x11,5x4cm
     
  10. TremontiAddicted

    TremontiAddicted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    1.418
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    738
    Erstellt: 08.05.08   #10
    danke schön
     
  11. TremontiAddicted

    TremontiAddicted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    1.418
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    738
    Erstellt: 08.05.08   #11
    Ich weiß nich ob jemand von euch Stone Sour kennt aber
    glaub ihr dass ich mit dem Metal Muff da in die Richtung hinkommen würde?

    LG
     
  12. Ileum

    Ileum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    515
    Erstellt: 27.08.08   #12
    Könnte mir jmd die Stromaufnahme in mA sagen? Das Internet gibt nichts her -.-
     
  13. jam-jam

    jam-jam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 29.08.08   #13
    Also kann nur die Leistung des original Netzteils sagen. Das bringt 200mA. Musst aber aufpassen, da plus und Minus anders sind als bei "normalen" Netzteilen.

    @Ian: Ich denke schon, aber ich würde es auf jeden Fall ausprobieren. Gebe also keine Garantie:-)
     
  14. Chillyboy

    Chillyboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.09
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    2.008
    Erstellt: 16.01.09   #14
    also ich den metal muff auch und des teil is wirklich absoluten klasse!
    Kann ich wirklich nur weiter empfehelen.

    jetz wollt ich mal fragen was ihr für settings habt und was für musik ihr damit spielt!
    Ich fang gleich mal an:

    -Distortion 3 uhr
    -Bass 3 uhr
    -Mid 1 uhr
    -Treble 1 uhr
    -Top Boost variabel (je nach geschmack und lied) meistens aber so 12 uhr
    -volume auch unterschiedlich aber meistens 3 uhr

    ich spiel mit dem setting hauptsächlich metal-core so wie Kilswitch Engage oder Bullet for my Valentine! Aber auch mal In flames;)
     
  15. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 16.01.09   #15
    Tut es doch:

    The optional 9V power supply from Electro-Harmonix is US96DC-200BI (same as used by Boss (tm) & Ibanez(tm)). 9.6 volts/DC 200ma. The barrel connector on the front of the METAL MUFF is for the 9-volt battery eliminator capable of delivering 100 mA of current. The inner ring of the 9-volt battery eliminator must be negative, the outer ring positive. The unit's battery may be left in or taken out when the eliminator is in use.

    (Quelle: www.ehx.com)
     
Die Seite wird geladen...

mapping