[Effekt] - TubeAmpDoctor Range King

von PerregrinTuk, 05.01.07.

  1. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 05.01.07   #1
    Grüßt euch,

    habe nun ganz stolz einen TAD Range King ergattert und bin so begeistert, daß ich meiner Begeisterung einfach kund tuen muss...

    [​IMG]

    Also es handelt sich um den Range King aus der sich hier im Board in aller Munde befindlichen Schmiede des Tube Amp Doctors in Worms. Der RK ist eine Abart eines Treble Boosters mit dem Gimmick des "Balls" Reglers. Somit sind einerseits per "Gain" die Höhen, welche die Verzerrung hervorrufen zu regeln, aber andererseits auch das Bassfundament, welches all zu häufig dabei verloren geht. Außerdem besitzt er einen Hardware Bypass, also "the real deal" und verfälscht das Signal absolut nicht. Die Aktivität tut er über eine rote LED kund.

    Die Verarbeitung ist gut, aber man hat besseres gesehen. Das kommt daher, da die Platine per Ätzmethode hergestellt worden ist und somit die Linien auch per Hand gezeichnet worden sind. Das Ganze sieht also Laienhaft aus, ist es aber nicht und funktionieren tut es absolut perfekt. Die Schaltung an sich ist mit besten Bauteilen und teils auch Point-to-Point realisiert. Ein Teil der Platine wurde zum Schutz vor Kopierern mit einer rötlichen Masse, vermutlich Silikon, unkenntlich gemacht. Das Gehäuse kommt von Hammond, ist also top und sehr sehr stabil. Der Lack ist in Werkzeugkistenblau (treffende Bezeichnung des Vorbesitzers), die Beschriftung ist lackiert, sehr gut. Poti's laufen smooth, Schalter funktioniert tadellos, also weiter zum Sound...

    Das Pedal wirkt zunächst unscheinbar und doch begrenzt durch seine 2 Regler und die kleine einfach wirkende Platine, aber der Schein trügt. Vor den Amp geschnallt und los gehts. Aktiviert man das Pedal mit beiden Reglern auf 0 hört man nichts, doch sobald "Gain" etwas bewegt ertönt der normale Gitarren/Amp Sound. Der Sound ist also völlig neutral, wie als wenn das Pedal nicht drinnen ist. Wird Gain erhöht ist wiederrum bis etwa 10Uhr kaum etwas zu merken, nur leicht das unmerklich etwas mehr Höhen dazu kommen.
    Ab da geht es los, bei erhöhendem Gain beginnt der Amp zu zerren aber nicht in dem Charakter eines Overdrive Pedals, nein, völlig neutral wie der Amp selbst. Bei 2-3Uhr kommt dann eine gute Sättigung zu stande und ein ganz ordentliches Zerrvermögen wird dem "Amp entlockt". Es ist echt der Amp, nicht das Pedal. Enden tut das ganze in einer sehr satten und dichten Verzerrung, welche schön authentisch und homogen wirkt, wirklich toll. Die Dynamik ist sagenhaft.
    Per Volume der Gitarre lässt sich der Verzerrungsgrad sehr gut steuern und geht bis völlig clean runter zu regeln, ohne das es merklich leiser wird. Das Ding kann eigentlich immer an bleiben, genial.
    Der "Balls" Regler ist auch so ein Clou, der fettet das Signal an ohne dabei künstlich oder tatsächlich angefettet zu wirken. Es ist einfach wie als ob der Amp oder die Gitarre einfach mehr Bass und Tiefmitten hat. Genial. Der Sound kann sehr fett werden und produziert im Zusammenspiel mit Gain einen genialen, fetten und sehr harmonischen Drive der richtig gut kommt und nie gestellt wirkt. Es ist wie als ob man den Amp aufreist und ihn mit fetten PickUps kitzelt.
    Absolut zu empfehlen für alle 1-Kanal Amps alla Fender Champ, Prineton, ... oder Marshall JTM45, Orange und Konsorten...

    Zusammenfassend kann man sagen:

    Definitiv ein Pedal mit sehr hohem Suchtfaktor, gerade für Soundfetischisten, Ampsoundliebhaber und für alle anderen die auf der Suche nach einem genialen Pedal sind, das den Sound bringt, den sie bisher mit noch keinem Overdrive oder Distortionpedal erreicht haben. Das Pedal erhält den Sound der Gitarre, des Amps und produziert keinen merklichen Eigencharakter.
    Den ersten leicht negativen Eindruck des Aufbaus verkraftet man schnell wenn man es hört, zudem ist es ja alles top.
    Perfekt für die geliebten und ungeschlagenen 1-Kanaler...

    Note: glatte 15 Punkte (1+)
     
  2. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 06.01.07   #2
    Keine Treble Booster Fans hier im Forum? Niemand der diese Goldstücke der Musikgeschichte zu schätzen weiß? Keine 1-Kanal Amp Junks? Keine Freaks? Ich befürchte die EMG Generation nimmt doch überhand....mit nem' Peavey 5105 oder so...
     
  3. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 06.01.07   #3
    Schöner Review :).
    Ich benutze bis heute mein DIY Rangemaster und muss sagen, dass so ein treblebooster wirklich ne feine Sache ist.
    Der Amp reagiert viel dynamischer auf den Anschlag und man kann perfekt von Clean bis Overdrive runterregeln ohne wirklich an Lautstärke zu verlieren.
    Sogar vor meinem "EMG generation 4-Kanal Screamer" ist das Pedal für mich unerlässlich (;) ) und vor meinem einkanaligen Pro Junior-Clone funktioniert alles bestens und macht den Kleinen richtig vielseitig. Der 3-fach Switch an meinem funktioniert ähnlich wie der "Balls"-regler am Tube king. Ich befürchte jedoch, dass der Tube King um einiges mehr "Balls" zur Verfügung hat!
    Der größte Unterschied:
    Mein rangemaster soll das Signal verbiegen bzw. seinen eigenen Senf dazugeben, was wirklich toll klingt - Aber ständig "on" kann ich ihn deshalb kaum lassen.
    hmm..da kommt man doch glatt ins grübeln sich mal einen Range King zuzulegen ;).
     
  4. Ebm7/b5

    Ebm7/b5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    LKR Heilbronn
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    48
    Erstellt: 06.01.07   #4
    Hi,

    sehr schöner Bericht! Schade, dass es hier im Forum nicht mehr Leute wie dich gibt.
    Aber nur weil, sich nicht so viele auf deinen Thread hin melden, heißt das nicht, dass es einige sehr zu schätzen wissen :great:

    Gruß

    Ricky (mit einem Engl Powerball Blues, Jazz,...spielend)
     
  5. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 06.01.07   #5
    Hey Leute,

    schön doch Gleichgesinnte Stimmen zu hören! Und nehmt das mit den Amps nicht gar so ernst, ich denke ihr wisst wie es gemeint war....:great:

    Und an den Vorredner, habe gesehen du kommst aus dem LKR HN, ich bin aus Weinsberg!

    LG

    Flo
     
  6. BCI_MAN

    BCI_MAN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    427
    Erstellt: 06.01.07   #6
    Moin Flo,
    Wegen Dir habe ich ein ALU-STP auf meiner SG, wenn ich das jetzt lese, könnte ich wegen Dir grad noch ein RK kaufen......Du bist teuer, bekommst Du wenigstens Prozente? :)
    Im Ernst: Schönes Review.
    Und Du verkaufst Deine SG? Was ist los?

    Gruß

    BCI_MAN

     
  7. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 07.01.07   #7
    Hey BCI_Man,

    ja teuer ist leider oft, was gut ist. Und der RK schlägt mit satten 139€ leider auch ganz ordentlich in des Musikers Kasse ein, aber ich habe ihn zum Glück in einem Tausch bekommen.

    Cool mit dem Alu STP, bringt einiges nicht wahr? Werde das vermutlich beim SG Verkauf auch behalten sofern nicht absolut gewünscht das es bleibt. Imho ist dieser STp Wechsel mit das beste was man auf neuen Gibson machen kann um den Sound deutlich zu pushen. Genial einfach, genial gut.

    Mein Gibson SG wird verkauft ja. Ich spiele in letzter Zeit nur noch meine neue FretKing Telecaster, ein wundervolles Stück. Dieser Tone, diese Qualität und dieser authentische pre-CBS Sound, einfach genial. Vermutlich einer der besten Gitarren die ich je in den Händen hatte. (und ich hatte schon eine 63' Tele in der Hand, die war gut, aber die FretKing schlägt sie um Längen, oder dieser überteuert Fender CS Teile, Brennholz sage ich nur....)
    Und jetzt lasse ich mir gerade eine Thinline Telecaster von einem Gitarrebauer fertigen, somit wird die SG noch weniger Zeit bekommen. Und ich möchte einfach nicht das sie nicht gespielt wird, sie ist eingespielt und lasse ich sie nun liegen geht das verloren und das ist zu schade.

    Hast du oder ein Kollege vllt. Interesse? Kann dir einen guten Preis machen. Nehme auch gern etwas Inzahlung. (speziell suche ich ein OKKO Diablo)

    LG

    Flo
     
  8. kashmir

    kashmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.10
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Gelnhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 07.01.07   #8
    Hey hey, hier gibts auch jüngere Leute, die gerne Treble Booster benutzen. Hab einen Hornby Skewes Clone den ich zusammen mit einem
    benutze.

    Habe ihn aber auch bewusst drinn, weil er den Sound ein wenig verbiegt, und er bleibt auch ständig an, kann ohne das Teil gar nicht mehr leben!


    Klasse Review (wie wärs mit Soundsamples? ;) ), doch ich glaube ich habe meinen eigenen Traumbooster gefunden. :great:


    cheers
     
  9. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 07.01.07   #9
    Hey Flo !

    Freut mich das Dir mein Ex-Treblebooster gefällt ;)

    Dein Review liest sich (wie alle anderen von Dir auch) genial !

    Viel Spass mit dem King :-)

    Markus
     
  10. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 08.01.07   #10
    Treble Booster sind wirklich was tolles, wenn ich geld hätte und das nicht für andere dinge bräuchte würde ich mir einen zulegen. Möglicherweise bastle ich mir einen Range King von Musikding, der kostet ja ziemlich wenig. Nur was würde ich dann mit meinem Digitech Bad Monkey tun, das mich auch glücklich stimmt? Uiuiui ich brauche mehr True-Bypass-Schalter und A/B-Switches :rolleyes:

    Ich finde sowieso, dass Treblebooster und Equalizer unterbewertet sind.
    Wie wärs, macht jemand mit mir einen club auf? :D :screwy: (im ernst...)
     
  11. Diebels<3

    Diebels<3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #11
    wieso hast du das ding eingentlich verkauft? laut deinem review vor einiger zeit warst du doch so begeistert? =\
     
  12. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 08.01.07   #12
    Das Wahwah und das Fuzz haben sich immer zusammengetan und über den Range King getuschelt, da hat er sich wegen dem Mobbing bei mir beschwert und auch gleich gekündigt.

    Ne, im Ernst.
    Zum einen wollte ich den EHX English Muffn, da ich dessen Sound einfach geil fand. Hab mich aber mit PerregrinTuk auf was anderes geeinigt. ;) :D

    Zudem hätte ich ihn eh schweren Herzens verkaufen müssen, da ich im Februar/März umziehe und das Geld für den Umzug bzw. vielmehr für die neue Küche brauche
     
  13. kashmir

    kashmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.10
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Gelnhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 08.01.07   #13

    Warum auch nicht? :D :D
     
  14. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 09.01.07   #14
    hab mal ein Frage...

    wo ist den der Unterschied zu einem einfachen Aktiven EQ den man vor den Amp schaltet?
    Dort hab ich ja eigentlich noch mehr möglichkeiten....?
     
  15. DavidH

    DavidH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 10.01.07   #15
    Hallo,

    mich würde eine Antwort auf die Frage vor mir interessieren und zusätzlich noch folgende:

    Reagiert ein Transistoramp ähnlich auf einen Treblebooster wie ein Röhrenamp? Für das Anzerren braucht man wahrscheinlich aber den Overdrive-Kanal (?). Kann ich dort dann auch ohne großen Lautstärkeverlust mit dem Volume-Poti der Gitarre die Verzerrung runterdrehen?


    Gruß,
    David
     
  16. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 10.01.07   #16
    ich sehs schon vor mir in den signaturen:

    Die junge
    Treble-Booster- und Equalizer-Gemeinschaft
    Zu wenig Saft? Wir helfen aus!


    :D

    @DavidH: Im overdrive-kanal kann ich deine fragen mit ja beantworten (auch das mit dem volume-poti), im clean kanal wird das signal einfach lauter und zerrt ab einer gewissen lautstärke ganz hässlich, weil transistoren einfach anders übersteuern als röhren oder darauf ausgelegte clipping-dioden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. R-K

    R-K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    14.09.09
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.08   #17
    Hab den Rangeking auch!!

    Ich stimm dir vollkommen zu, ein heißes Teil!
     
  18. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.267
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 22.08.08   #18
    hi!

    sorry, ich möchte die party nicht stören ;)

    aber ich gehöre zu randgruppe der begeisterten ein-kanal-amp-nutzer die einem treble-booster irgendwie gar nix abgewinnen können...

    zugegeben, ich hatte erst zwei (der zweite war der range-king), aber ich fand die klangen beide wie zu-schwache overdrive-pedale die zuviele höhen machen...

    in diesem sinne hatte der range-king mit seinem "balls"-regler natürlich die nase vorn, aber
    ich hab meine beiden treble-booster jeweils gegen einen tube-screamer umgetauscht ;)

    mir ist aber durchaus bewusst, daß an dem konzept irgendwas dran sein muß - ich weiß nur noch nicht was...


    cheers - 68.
     
  19. Busydude

    Busydude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.09   #19
    Ich kann dem Original Poster nur völlig zustimmen. Ich spiele seit vielen Jahren meinen JCM 900 und mir fehlte immer 10% "Knackigkeit" im Klang und diverse Verzerrer haben regelmäßig den Marshall Klang versaut. Die Kombination Marshall, CryBaby, RangeKing ist jetzt für meinen Geschmack auf jeden Fall jetzt perfekt, zumal ich gerne am Verzerrungsgrad mittels Volume der Gitarre spiele.

    Sehr treffendes Review!
     
  20. gemather

    gemather Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.12
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    22
    Erstellt: 29.01.14   #20
    Ich spiele zu gern einen Treble Booster vor meinem Big Muff Pi,
    um ihm den "Muff" auszutreiben, ihn etwas rockiger klingen zu lassen.
    Dabei bemängel ich, dass sich die Menge des verschluckten Bassanteils
    bei herkömmlichen Treble Boostern nicht regeln lässt.
    Der DIY Rangemaster, den ich besitze, bringt nur 3 verschiedene Nuancen
    des Tones, nicht aber den des Bassanteils.

    Offenbar wäre der Range King eine willkommene Alternative.
     
Die Seite wird geladen...

mapping