Effekte mit Laptop zumixen

von sälü, 07.01.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sälü

    sälü Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.05
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #1
    Hallo zusammen

    habe eine anfängerfrage an euch

    ist es möglich einen laptop als effektgerät zu benutzten?

    habe gesehen dass das programm crystal von creative einen livemixer
    eingebaut hat, bei dem effekte zugeschaltet werden können.
    wenn möglich: gibt es ein audio interface mit XLR Ausgang?

    ein konventionelles effektgerät kommt leider nicht in frage da das mischpult
    ausgetauscht werden müsste.
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 07.01.07   #2
    Mit entsprechendem Aufwand kannst du einen Laptop als FX verwenden, aber dieser würde genauso angeschlossen werden wie ein herkömmliches Effektgerät, so dass es für das Mischpult keinen Unterschied macht.

    Was habt ihr denn für ein Mischpult? Beschreib doch mal euer Setup und euren Anwendungszweck.
     
  3. sälü

    sälü Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.05
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #3
    Da wir eine junge Band sind ist unsere Ausstattung sehr klein

    Mischpult: Behringer UB1204FX-PRO EURORACK

    PA: noch keins nur 2 Monitore von Yamaha mit integriertem minimischpult


    Wir werden im Sommer unser ersten Auftritt haben. Leider ist der Gesang noch absolut schlecht. er hebt sich kaum von der Musik ab. Alles tönt wie es schlecht gemischt wäre. aber mehr kann ich nicht aus dem Mischpult herausholen.
     
  4. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 07.01.07   #4
    Naja, ich tendiere eher dazu die Ursache an andere Stelle zu suchen. Das Teil ist ein Mischpult und keine Kläranlage. Und wenn es ohne Effekt schon nicht klingt, klingt es mit noch viel weniger.

    Was für Mikros verwendet ihr? Was für Monitore sind das? Was für Equipment habt ihr und wie sieht der Raum aus in dem ihr probt?
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.764
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 08.01.07   #5
    das UB1204FX-Pro hat doch bereits eingebaute Effekte ?? :confused:
    Klar, keine Lexicon-Qualität, aber für kleine Gigs für Gesang ganz gut zu benutzen (z.B. Programm Nr. 4).
    Und natürlich siehe Boerx: das Mischpult ist keine Kläranlage - d.h. Sch... rein, kommt Sch... auch wieder raus und umgekehrt natürlich.
     
  6. sälü

    sälü Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.05
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #6
    könnten es also auch die Mikrofone sein? die sind nich so top (Behringer XM1800S DYNAMIC)

    haben das monitorsystem: Yamaha Stagepas 300

    Der proberaum ist ca.40 Quadratmeter gross und ca. 2.5m hoch hat teppichboden und betonwände (marmoriert)

    Unsere Band besteht aus: 2 sängerinnen/ 1gittare halbakustisch (zusätzl. e-gittare geplant)/ 2 pianos/ 1 schlagzeug
     
  7. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 08.01.07   #7
    Da würde ich mal anfangen, aber auch euch fragen ob eurer Sänger schon entsprechende "Qualität" liefert.
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.764
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 08.01.07   #8
    Die Mikrofone sind nicht Top, allerdings auch nicht so schlecht, dass es nur nach Müll klingen darf.
    Wie sind denn die EQ-Einstellungen? Zunächst mal keine Extreme einstellen, alles auf die Mitte und dann langsam an den Sound herantasten.
     
  9. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 08.01.07   #9
    bei 40 m^2 und einem 2x 100watt 8" lautsprechersystem kann ich mir vorstellen, das die sänger nicht gegen das schlagzeug ankommen.

    das mischpult bzw effekte würde die sache eher in form von feedbacks verschlimmern
     
  10. sälü

    sälü Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.05
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #10
    vielen dank für eure antworten

    das mit dem schlagzeug ist schon ein problem. wir möchten aber in der nächsten zeit in einen
    grösseren raum üben gehen. mal sehen was dabei herauskommt. Wahrscheindlich braucht es dann noch ein "richtiges PA"
     
  11. Soundlightman97

    Soundlightman97 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.12
    Zuletzt hier:
    4.05.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.12   #11
    Habe dieselbe Frage. Wie müsste man denn am Mischpult routen, wenn man den Audio-Interface Ausgang in einen oder zwei normale Kanäle wieder reinholt? Das DRY-Signal auf ne Subgruppe -> Subgroup Outs -> Input Audiointerface -> Durchs Effektplugin -> Output Audiointerface -> 1 oder 2 Kanal/Kanäle Mischpult (WET-Signal) und das WET-signal dann auf den ST Out routen???
     
  12. Jens Droessler

    Jens Droessler HCA PA Praxis HCA

    Im Board seit:
    28.09.12
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.600
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    6.759
    Erstellt: 04.12.12   #12
    Na, doch nicht auf eine Subgruppe. Für Effekte nimmt man Auxwege. Also aus dem Aux-Send raus in den PC bzw. das Audiointerface und aus dem Ausgang des Audiointerface entweder in einen Aux-Return (stereo) am Mischpult, einen Stereoeingang am Mischpult oder zwei Monoeingänge, wo dann einer nach links gedreht wird, der andere nach rechts.
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.764
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.12.12   #13
    bitte nicht fast 6 Jahre alte Kamellen wieder aufwärmen.
    Wenn es interessant ist: neuen Thread aufmachen

    daher: :zu:
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping