Effekte über MIDI/Control-Board steuern? Empfehlungen? Was ist unbedingt zu beachten?

  • Ersteller rock4life81
  • Erstellt am
rock4life81
rock4life81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.19
Registriert
05.01.12
Beiträge
3.771
Kekse
5.154
Ort
Duisburg
Hi ho Leute!

In einem anderen Thread habe ich ja schon geschrieben, dass ich mein LIVE-Setup ein wenig verändern will. Zuerst habe ich an eine Lösung wie AxeFX, G-Force oder ähnliches Gedacht, aber in dem Thread kamen wir schnell darauf, dass es für mich wahrscheinlich besser ist, meine Einzeleffekte in eine Rackschublade zu packen und das ganze über eine Steuereinheit dann direkt per MIDI-Board anzusteuern.

Dazu habe ich eben jetzt ein paar "wenige" *g* Fragen, bzw. brauche gute praktikable Lösungen!

Hier erstmal was ich habe und LIVE meistens verwende, bzw. was alles (wenn möglich) in der Rackschublade verschwinden soll, bzw. im Rack:
- Ibanez TS808 (Tubescreamer)
- Maxon OD-9 (Tubescreamer/OD-Pedal)
- TC Electronics Hall of Fame (2x) (Hall)
- Electro Harmonix Small Clone (Chorus)
- Electro Harmonix Memory Boy (Delay)
- MXR M-108 (Equalizer)
- Morley Tremonti Wah (Wah-Pedal)
- Ernie Ball EB6166 (Volumenpedal)
- Korg DTR 1000 (Rack Tuner)
- ISP Technologies Decimator Pro Rack G (Noisegate)
- Hughes&Kettner Trilogy-Head (Amp, und ja der passt in das Rack rein, bzw. ich habe mir dafür ein spezielles bauen lassen)

Mein Midiboard hat 10 Schalter pro Bank, und zwei Expressionpedale und natürlich zwei Bankwahlschalter, also genug um den Stepptanz zu beenden.

So jetzt zu der Grundsituation: Ich bin den ewigen Stepptanz auf meinem Effektboard leid, vor allem wenn man versucht mehrere Effekte gleichzeitig an- bzw. auszuschalten. Dazu nerven mich die ewig vielen Kabel auf dem Bühnenboden (1 Kabel vom Effektboard zum Amp-Input, zwei Kabel zu FX Loop, ein Kabel zum Kanalumschalter meines Amps ....ihr kennt das ja ;))

In Zukunft möchte ich wenn möglich nur noch ein Kabel über die Bühne laufen haben und zwar zu meinem MIDI-Board. Mit dem möchte ich die Amp-Channels wechseln können (geht auch) als auch die Effekte ein und ausschalten können. Wenn es möglich ist, dann würde ich auch gerne über die zwei Expressionpedale, mein Wah-Pedal und das Volumenpedal ansteuern, wobei ich auf das Volumenpedal auch verzichten könnte, da das MIDI-Board notfalls auch so eine Funktion bereithält.

Am liebsten wäre mir (habe ich zumindest schon gesehen) eine Pedalschublade, die auch gleichzeitig meine Effekte mit Strom versorgen kann, wenn nicht setze ich eben wieder die VoodooLabs ein. Dazu brauch ich eben auch noch eine Control-Unit die alle Effekte aufnehmen kann, und an die richtige Position am Amp weiter gibt (sprich Amp-Input oder FX Loop). Und wenn möglich soll es auch funktionieren, das Wah über das MIDI-Board Expressionpedal anzusteuern, bzw. auch aus- und einzuschalten (besser Bypass aktivieren/Deaktivieren).

Gibt es so eine Control-Unit die mir das ermöglicht? Wenn ja welche? (Preis spielt KEINE Rolle ....ich sage immer lieber 'nen Euro mehr ausgeben, als hinterher gemerkt zu haben, am falschen Ende gespart zu haben ;))
Wie sind eure Erfahrungen damit? Und gibt es irgendwelche Besonderheiten auf die ich achten muss?

Für sämtliche Anregungen, Kaufempfehlungen und Tipps bin ich dankbar!

Ach ja, bitte KEINE Alternativlösungen wie TC Electronics G-System, POD HD usw usw usw ... Das Thema wurde im ersten Thread bereits ausführlich abgehakt! Also bitte wirklich nur Lösungen die mir mit meinem HIER geposteten Problem weiterhelfen! Danke ;)
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Wah wirst du so nicht bedienen können, ist nicht midifähig. du kannst also das zwar in einen Loop packen musste es aber bei dir vorne haben, um es zu steuern. Das gleiche gilt für das Vol-pedal.
Hier gibt es wohl die größte Auswahl an Loopern:
http://www.loopersparadise.de/
Am besten du schaust selbst nach welcher von den Rackloopern für dich das richtige ist.
Wichtig sind die Anzahl der Loops und ihr Routing. Du willst ja vor und hinter der Vorstufe Effekte platzieren, da brauchst du einen Looper, der extra send und return für den Amp effectsloop hat oder zwei Looper, für jden Weg einen.
Ampkanäle kannst du ja schon schalten, wie du sagst. Brauchst du also nicht.
hast du das FCB von Behringer? Dann bist du ja auch auf der sicheren Seite, was das Midiprogrammieren betrifft.
Es gibt da aber echt viele Möglichkeite. also entweder du beschreibst detailiert was wohin soll und wie geschaltet wird und hoffst, dass hier jemand die Zeit und Lust hat das perfekte teil zu suchen oder du schaust erstmal sebst genau.
Ist auf jedenfall echt anstrengend alles zu planen. Ich kenne das und hab mich mal durchgewurstelt.:D
Auf jeden fall alles aufschreiben und zeichnen! Das erleichtert enorm!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Das mit dem WahWah und dem Volumenpedal habe ich mir fast gedacht ... Dann bringt mir die Lösung genrell nichts, weil ich ja dann wieder zwei Kabel für Volumenpedal und Wah-Pedal zum Bühnenrand legen muss, was ich ja nicht mehr will.... man man man ...

Ja aktuell habe ich das FCB1010 ..aber vlt hole ich mir demnächst auch da noich bwas anderes ... Habe gerade entdeckt, dass es mittlerweile auch MIDI-fähige Wahs gibt, was ja perfekt wäre ... https://www.thomann.de/de/g_lab_midi_wowee_wah.htm .. fragt sich nur ob ich dass dann auch per Expressionpedal ansteuern kann *g* ... Aber das lässt sich leicht herausfinden und vor allem auch wie es klingt ;)...
 
Zuletzt bearbeitet:
Okay ... habe jetzt auf loopersparadise ein wenig gesucht und bin fündig geworden! Vlt kann mir jemand etwas genaueres über das Teil sagen?

Mark L Custom Guitar Midi Loop LS-16 Kostet zwar 700 Takken, aber man gönnt sich ja sonst (fast) nichts ;)

LS16Front.jpg
Bei dem Teil habe ich (laut Hersteller) die Möglichkeit jegliches Mono-Effektpedal anzuschließen (und meine Betreibe ich ja alle mono *g*) und anzusteuern. Ich kann bis zu 10 Geräte von dort aus an den Amp-Input bringen oder bis zu 10 Stück in den FX Loop. Wenn ich so wie ich es haben will, die ganzen Teile aufteilen will, dann habe ich die Möglichkeit 6 Effekte vor die Vorstufe und vier zwischen Vorstufe und Endstufe zu bringen (reicht für mich also perfekt aus). Dazu habe ich einen direkten Anschluss für den Rack-Tuner und den seperaten Gitarreneingang, an den ich natürlich auch mein Funksystem dranhängen kann. Dazu noch einen MIDI-Thru, damit ich von dem Teil aus auch zu meinem Amp direkt weiter kann um dort die Funktionen und Kanäle mit umschalten zu können. Da das FCB-Board meines Wissens ja pro Preset fünf Befehle gleichzeitig bewegen kann, wäre das also auch ausreichend. Wenn es nicht reicht, wird das Board eben auch noch ausgetauscht ;) Ach ja und das Teil soll per MIDI-Leiste auch mein MIDI-Board notfalls mit Strom versorgen können ... ist zwar nicht notwendig, aber nice to have! :great:

Tja und da ich jetzt noch dieses MIDI-fähige Wah Pedal gefunden habe ..perfekt ...nur noch testen wie das Teil klingt und dann bleibt eben das Morley zu Hause ;)
Den Strom für die Teile hole ich mir wieder aus den beiden VoodooLab 2 Plus und fertig ist die Shice :D ... Oder habe ich noch irgendwas vergessen?


http://www.prostage.eu/de/products/adaptors/wah.html
Scheint das zu sein was du willst.
Die scheinen sowieso alles zu haben was du willst

Das ist natürlich eine alternative zum MIDI-Wah von G-Lab ... :gruebel:
 

Anhänge

  • thumb_350_470-LS16Front.jpg
    thumb_350_470-LS16Front.jpg
    6,3 KB · Aufrufe: 337
Zuletzt bearbeitet:
Scheint doch perfekt zu sein (außer der Preis...)
Bleibt nur noch zu erwähnen, dass du das ganze etwas günstiger hinkriegen kann wenn du z.B. das nimmst:

Davon gibt es auch noch einen 2x Looper, könntest du dir alles zusammenstellen und Geld sparen. Nur so zur Info, die elegantere Lösung ist wohl der Mark L.
 
^^ Danke für den Tipp ... hmm ..muss ich mir nochmal gründlich überlegen ... aber wahrscheinlich wird es der MARK L werden ..schließlich gönn ich mir das Teil ja nur einmal ..und die Programmierung (so weit ich das der Bedienungsanleitung entnehmen konnte) soll echt "kinderleicht" sein. Und schließlich macht man sich die Anschaffung in der Regel eh ja nur einmal. Das schöne am Mark, der wird erst gebaut, wenn ich ihn bestelle ;) ...Lieferzeit 14 Tage aber da kann man ja drauf warten ... und da vor Mai/Juni zumindest mit der Coverband eh keine großartig vielen Gigs mehr anstehen, hat das also noch ein wenig Zeit ..
 
Hallo, hast du dir den Looper von Mark L besorgt? Ich haben ihn mir auch eben bei http://www.loopersparadise.de/ bestellt und baue ihn mir dann in 14 Tage ins Rack.

Ich hatte das selbe Problem wie du und hab jetzt am Bühnenrand nur noch ein Kabel und hab an der Front mein Midi-Controller, Wahwah und Volumepedal. die Lösung ist einfach ein Multicorekabel selber bauen. Midi 5 Adern, Wahwah (Stereo) 3a. Volume 2a. dann habe ich mir ein Multicorekabel mit 16 Adern besorgt und die Stecker dran gelötet. Funktioniert Super. PS: Mark L bietet auch eine Powerstation ich hab mir von denen eine anfertigen lassen womit alles im Rack versorgt wird. Bis auf die Kaltgerätestecker das übernimmt der Furman. LG Ole
 
Hallo

Robby Mildenberger hat einen Testbericht inkl. Sound Beispielen zum Remote Wah veröffentlicht:
http://www.bonedo.de/artikel/einzela...te-volume.html
Für Deine Anforderungen wäre übrigens das Prostage XDS die perfekte Wahl. Kostet ein paar EUR mehr wie der Mark L, hat aber die Stromversorgung mit an Board und Du kannst alles sehr kompakt und übersichtlich aufbauen.

Gruss, Lukas
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben