Effektkette wie anordnen?

von RalleO, 13.09.04.

  1. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 13.09.04   #1
    Hi,
    ich möchte folgende Pedale an einen Amp ohne Effekt-Loop anschließen, sie müssen also alle zwischen Gitarre und Amp-Input:

    Gitarre -> Tuner -> EQ -> Delay -> Chorus -> Reverb -> Tube Factor -> Noise Gate -> Amp

    Macht die Verschaltung in dieser Reihenfolge Sinn oder wäre eine andere Reihenfolge besser?

    Vielen Dank für die Infos.

    Gruß
    Ralle
     
  2. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 13.09.04   #2
    Ich würd sagen dass die Schaltung eig ganz sinnvoll is
     
  3. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 13.09.04   #3
    Hier bei Musik-Service ist nochmal die Standardreihenfolge aufgelistet, aber daran muss man sich nicht halten.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.09.04   #4
    Die ungeschriebene Regel lautet etwa: erst dynamische Effekte (Wah, Compressor, Distortion/Overdrive), dann Modulation (Chorus, Flanger etc.) und danach Verzoegerung (Delay, Reverb).

    Das kommt daher, das Modulation und Verzoegerungseffekte vor der Zerrsektion den Sound verwaschen. Delay und Reverb kommen ganz nach hinten damit sie sauber ausklingen koennen.

    Ein Noisegate ist am sinnvollsten nach der Zerrsektion (den dort kommt idR am haeufigsten das Rauschen ins Signal). Beim EQ kommt es darauf... aber im Groben ist das sowohl vor als auch nach der Zerrsektion sinnvoll.

    Aber, wie Meatmuffin schon geschrieben hat, erlaubt ist was gefaellt.
     
  5. RalleO

    RalleO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 14.09.04   #5
    Danke für die Hinweise. Das hier würde dann ja noch eher den Beschreibungen entsprechen:

    Gitarre -> Tuner -> Distortion -> Chorus -> Delay -> Reverb -> EQ -> Tube Factor -> Noise Gate -> Amp

    Wo ich mir nicht sicher bin, ist die Position für den EQ. Wenn man ihn ans *Ende* der Kette hängt, kann er ja vielleicht die Signalverluste, die durch die Länge des Effektweges entstehen, wieder ausgleichen, oder sehe ich das falsch?
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 14.09.04   #6
    Das Noise Gate würd ich nicht hinter Delay und Reverb setzen, es könnte dir die Delay- und Hallfahnen abschneiden - es sein denn, gerade das ist erwünscht.
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.09.04   #7
    Dem schliesse ich mich an... ich wuerde den TubeFactor und das Noisegate direkt hinter dein Distortionpedal setzen. Beim EQ musst du halt probieren wo es dir am besten gefaellt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping