Effektlösung für Coverband [Multieffekt]

  • Ersteller Messer_Mecky
  • Erstellt am
Messer_Mecky
Messer_Mecky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.19
Registriert
27.08.07
Beiträge
326
Kekse
1.330
Ort
Niedersachsen
Hallo,

Ich habe mich nun nach 2 jährigem Spielen über mein jetziges Setup dafür entschieden, nach etwas neuem,
einfacherem, flexiblerem zu suchen.

Musik: Ich spiele in einer Status Quo Coverband , möchte aber auch mit dem Gerät den ganzen Bereich von Clean bis ziemlich Rockig / Metal abdecken

Equipment: Ich spiele eine RBC Telecaster (siehe Signatur) oder eine Gibson SG 61' über einen JTM 45 (benutze den aber nur so zu sagen als "Endstufe"). Die Verzerrung holte ich bis jetzt aus einem Vox Cooltron Over The Top Boost, was auch sehr gut klang. Zudem nutze ich ein Boss Chorus und ein Korg Pitchblack Bodenstimmgerät.
Das ganze läuft dann noch über ein AKG Wireless.

Meine Vorstellungen: Der Bereich von Clean bis AC/DC sollte klanglich sehr gut abgedeckt sein, Metal wird nicht sehr oft gespielt. Effekte benötige ich wahrscheinlich Chorus, Delay und Reverb, ein paar andere Effekte wären aber auch nicht schlecht.
Es solle einfach zu bedienen sein und ich möchte für die Bühne 3-4 feste Sounds haben, die ich gut und schnell (am besten per Fußschalter) abrufen kann. Den JTM möchte ich dabei weiter als "Lautmacher" verwenden.
=> Multieffektpedal, das gut klingt und viel kann. (?)

Preis : HÖCHSTENS 500 Euro.

Ich habe schon das Vox Tonelab LE getestet, es sagte mir auch zu, aber ich wollte von euch hören, ob es noch andere (bessere?) Lösungen gibt (Rack ist nicht ausgeschlossen!).

Viele Grüße
Mecky
 
-insider-
-insider-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.16
Registriert
22.03.09
Beiträge
1.517
Kekse
6.006
Ort
Unterfranken
hi !

habe mich wirklich ewig lange mit diesem thema beschäftigt .

du hast da einiges an möglichkeiten aber ich zähle dir jetzt die auf die ich bevorzugen würde :

1. Möglichkeit ;
Boss Gt-10 .
Wäre die Möglichkeit die ich bevorzuge.
Du hast wirklich ein verdammt vielseitiges Multieffektgerät.
An Effekten hast du da drin alles was du brauchen kannst und noch mehr.
Du hast wirklich massig effekte und das Bedienkonzept wurde nochmal radikal vereinfacht.
Du hast eine Sache die sonst eigentlich kein anderes so wirklcih hat :
2 Ctl taster.
auf die kannst du alles legen was du willst.
Bsp :
wenn du auf den 1ctl taster drückst , wechselt die Preamp simulation von einem Twin Reverb zu einem Mesa Rectifier , außerdem erhöht sich die lautstärke , du änderst den delay von 90ms auf 500ms ab und statt einem TubeScreamer simulierst du jetzt ein Metal Pedel.

Das alles mit einem Klick . und so weiter. kannst du nach deinem Verlangen belegen .

Außerdem ist das mit der 4 Kabel Methode wirklich genial .
Eigentlich in der Preisklasse das Gerät mit den besten Effekten .
Meine Meinung
Kosten : ca 450€.

2 Möglichkeit:
Pod x3 Live.

In dem Teil hast du nochmal mehr Amp-Modelle falls du über die Pa spielen möchtest.
Die besondere Funktion an dem Teil ist :
Du hast zwei voneinander getrennt einstellbare Signalwege . Außerdem hast du Bass Amp Simulationen bzw Effekt und einen Gesangspreamp .
du hast so jetzt als beispiel folgende 'Möglichkeiten :
Du spielst Stereo . auf der einene Seite über einen gemodellten marshall mit einem Threadplate Hall und einem Chrous . auf der anderen könntest du beispielsweise mit einem Rectifier mit einem anderen Chorus und z.b einem Spring reverb spielen .also wirklich viele möglichkeiten.
stattdessen könntest du auch gitarre und bass oder gitarre und vocals darüber laufen lassen .
also wirklich vielseitig.
hier wurde meinerm meinung nach der fokus eher auf Amp Modelle gelegt.
Kostenpunkt :450€

3.Möglichkeit .: Digitech rp 1000
Da hast du auch eine wirklich flexible Kiste.
Besonderheit bei der ist der Pedalboard Modus.
Du hast 8 Fußtaster für die Presets und das kannst du dir wie folgt legen :
auf den Tastern 1-4 wechselst du zw. den Presets hin und her .
auf Tastern 5-8 kannst du dann einzelnd effekte hinzu bzw abschalten .
ich halte von dem Digitech einiges.
und das ist sozusagen so ein Kompromiss in sachen Effekten und Amp Modelle zw Boss Gt-10 und Pod x3 Live.
kosten : 399€


Weitere Alternativen :
Leider ist die Auswahl riesig .Ich nenne dir jetzt noch welche die ich dir evtl nach den oben genanten Teilen Empfehlen kann .:

-Line6 M13:
x reiner Stompbox Modeller , d.h. du hast keine Pre amp models . So kannst du beispielsweise nicht direkt in die Pa gehen .
x ansonsten kann ich nicht viel dazu sagen hab das teil noch nicht angespielt wird aber oft empfohlen

-Vox Tonelab LE .
x ja hast du ja schon genantn das mit der Röhre ist eine Coole sache aber das teil ist im vergleich zu den anderen einfach das unflexibelste . Deshalb würde ich das nicht nehmen. wenn es dir reicht gut . aber in den anderen hast du einfach mehr möglichkeiten.

- Zoom g 9.2tt
x Kann ich auch nicht viel zu sagen . Ist schon etwas älter und spricht mich einfach nicht an .
Besonderheit ist halt diese Röhre außerdem hast du 2 Expression Pedale und das Zweite ist ein spezielles. Das kannst du neben dem hoch und runter auch noch nach links und rechts bewegen . Ist zwar Imo überflüssig aber trotzdem eine nette zusatzfunktion .. Ich tendier trotzdem eher zu den anderen.

-Tc Electronics Nova System
x ohne Frage eines der Geräten der Spitzenklasse. habs selber noch nie angespielt . Soll aber von den Effekten her spitze sein . Jedoch hast du da auch eher wenige Möglichkeiten . also auch nicht .

Nachtrag: Es gibt von den verschiedenen Geräten teilweise nochmal kleiner Ausführungen . Haben meist weniger sind aber dann auch billiger .
Ich zähl sie dir mal schnell auf :

Boss Gt-10 -> Boss Me 70
Pod x3 Live -> Pod xt Floor
Digitech Rp 1000 -> digitech rp 500
Line6 M13 ->line6 M19.
zoom g 9.2 tt -> zoom 7.1 ut

das waren denke ich die wichtigsten

Das waren jetzt meiner Meinung nach die wichtigsten .
Also meiner Meinung nach die beste Entscheidung triffst du mit einem der oben genannten .
Vor allem sind die Teile am flexibelsten. Aber eins ist klar .
Egal welches von denen , du kannst mit einstellen aus jedem der Geräte einen brauchbaren Sound rauszaubern der wirklich genial klingt.
Also musst du entscheiden welches dich am meisten Anspricht .
Informier dich nochmal genauer , vor allem über die ersten 3 und geh sie wenn möglich anspielen .

Viel Spaß´
ich hoffe ich konnte dir helfen .

grüße simon

ps: schau mal im Flohmarkt . Da bekommst du die teile fast wie neu nur wesentlich billiger
 
M
MaikGas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.14
Registriert
04.01.08
Beiträge
263
Kekse
752
ich habe mit meinem 800er Marshall und dem GT-10 gute Erfahrungen gemacht.
aus welcher Ecke Niedersachsens kommst du denn??
evtl. kann man ja mal testen
 
Messer_Mecky
Messer_Mecky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.19
Registriert
27.08.07
Beiträge
326
Kekse
1.330
Ort
Niedersachsen
Danke Simon, dass hat mir wirklich sehr geholfen. :great:

Das GT 10 sowie den Pod hatte ich auch schon im Auge.
Wie wäre es denn mit den Rackvarianten GT Pro und Pod X3 Pro? Gibt es da wesentliche Unterschiede zu den Pedalen?
Das Rack wär mMn auf lange Sicht doch sicherlich einfacher und schneller aufzubauen (im Live-Bereich).

Ich möchte das Pedal dann eher als Preamp benutzen, ist da das Pod X besser oder geben sich Boss GT und Pod X da nicht viel?

Danke
Mecky (der aus Ostfriesland kommt) :D
 
Exebeche
Exebeche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
12.08.08
Beiträge
714
Kekse
3.188
Ort
München
Hallo,

ich verwende schon seit knapp einem Jahr das Tonelab, und kann nur sagen, für deine Zwecke dürfte es ideal sein. Wie bei jedem Multi bedarf es natürlich einer gewissen Einarbeitungszeit, um es auf den Amp abzustimmen, aber dafür ist die Bedienung wirklich einfach, und im Gegensatz zum GT10 klingen die Verstärkersimulationen wirklich warm und natürlich, und lassen sich (wenn das Noisegate nicht voll draufgeknallt ist, versteht sich) herrlich mit den Gitarrenpotis steuern.

MfG Fabian
 
Messer_Mecky
Messer_Mecky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.19
Registriert
27.08.07
Beiträge
326
Kekse
1.330
Ort
Niedersachsen
Danke Fabian,
Ich habe es selbst bei einem Freund getestet (auch mit meinem Amp) und fand die Simulationen sehr sehr gut.
Nur wollte ich in diesem Thread nochmal fragen, ob es eventuell eine bessere Lösung gäbe, evtl auch als Rack,
da mir ein Rack für den Livebetrieb einfacher scheint.

P.S. : Ich habe von Pod das UX 2 zum Recorden. Die Ampsimulationen finde ich sehr sehr gut. Ist das Pod X3 Pro / Live mit dem zu vergleichen?

Grüße
Mecky
 
Zuletzt bearbeitet:
-insider-
-insider-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.16
Registriert
22.03.09
Beiträge
1.517
Kekse
6.006
Ort
Unterfranken
Rack geht da natürlich auch immer.
Das ist halt teurer.
Die sind vom Sound auf jeden Fall identisch .

Ich stehe Eher auf die einfachen bodentreter aber das ist geschmackssache.
Es ist ganz wichtig die Teile abspielen zu gehen sonst bereust du was.
Die pod Farm platinium ISt glaube ich sogar mit dem pod X3 identisch.
Also wenn dir die Sounds schon sehr gut gefallen ist das pod natürlich was für dich

@fabian
das ist mmn völliger Schwachsinn.
Ich hatte das Tonelab le .
Die gemodelten amps klingen gut Aber du hast viel weniger einstellungsmöglichkeiten.
Sobald es dann härter werden soll ist das Teil so flexibel wie ein Stein .
Der reverb ist Auch nicht das Ware.
Und wenn du dich mit dem gt 10 beschäftigst hast du auch einen guten Sound in Richtung röhre.
Auserdem will er ja wie ich's verstanden habe über den amp spielen und da ist ein gt 10 oder pod oder rp viel flexibler und die Effekte großteils besser


Lg Simon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Messer_Mecky
Messer_Mecky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.19
Registriert
27.08.07
Beiträge
326
Kekse
1.330
Ort
Niedersachsen
Auserdem will er ja wie ich's verstanden habe über den amp spielen und da ist ein gt 10 oder pod oder rp viel flexibler und die Effekte großteils besser


Lg Simon.

Hallo Simon,

Danke für deine Antwort.
Ich will den Amp nur (wie nun auch) als "Lautmacher" benutzen, sprich, der Sound soll aus dem Multieffekt kommen, da der JTM erst bei extremen Lautstärken seinen wahren Klang entfaltet.
Somit sollte der Klang des Pedals sehr gut sein.

Ich kenne von Boss nur das GT8, klang mir etwas steril (hab es nur gehört, nicht selber gespielt/eingestellt).
Das Pod UX2 gefällt mir sehr (sonst hät ich mir das nicht gekauft).

Ich werde nächste Woche mal einen größeren Musikladen aufsuchen und antesten gehen.

Umso mehr ich mich mit der Materie beschäftige, kommt mir immer mehr die Racklösung in den Sinn, wobei mir da das Boss GT Pro und das Pod X3 Pro gefallen.

Grüße
Mecky
 
-insider-
-insider-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.16
Registriert
22.03.09
Beiträge
1.517
Kekse
6.006
Ort
Unterfranken
das boss gt 10 hat nochmal einige neuerungen .
das stimmt schon es klingt anfangs steril aber sobald du dich damit beschäftigst klingt es wirklich gut .

ich wünsche dir viel erfolg.

kannst ja dann mal posten wofür du dich entschieden hast.

lg simon
 
Messer_Mecky
Messer_Mecky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.19
Registriert
27.08.07
Beiträge
326
Kekse
1.330
Ort
Niedersachsen

Hallo,

Bei deiner Lösung würd ich aber ja wieder 3 Geräte benötigen :( .
Ich möchte ja eine einfache Lösung (deswegen bin ich nun auch schon auf den Rackgedanken gekommen).

Vllt sollte ich meine Frage nochmals im Rackforum stellen, da ich nun auch eventuell einen anderen Preisrahmen nehmen könnte.
Trotzdem bedanke ich mich für eure Hilfe, hat mir sehr geholfen.

Danke :)
Mecky
 
Wowang
Wowang
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
03.07.06
Beiträge
2.577
Kekse
1.712
Alsoich hab das GT10 jetzt einige Zeit genutzt und muss sagen, das ich wieder auf Treter umschwenke für drei oder vier Grundsounds.
Das GT nutze ich dann nur noch im Loop für Delay, Reverb und Chorus. Und das auch nur, weil ich das GT nun schon mal habe.

Warum jetzt so? Das Boss und auch andere Multis haben den Nachteil der Vielfältigkeit, d.h. im Grunde genommen bist du nur noch am rumschrauben und am Sound verbessern, obwohl der Sound eigtl gut ist.

Mir ging es jedenfalls so.

Und ein bisschen Eigensound bei AC/DC, Stones, Adams und Co. hat noch niemanden geschadet.

Du klingst sowieso nie genau so wie die. ( wer will dat schon )
 
kaimichael
kaimichael
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.16
Registriert
03.09.08
Beiträge
157
Kekse
182
Ich würd dir das M13 empfehlen, gerade für die "paar" sachen die du brauchst, hast du dabei eine sehr gute Qualität. Das M13 ist eigentlich ein zusammenbau der Line 6 Stompboxmodeller, die es so auf dem Markt gibt. Das grüne Delaypedal wirst du sicherlich kennen etc. Diese Teile alleine haben ja schon eine sehr gute Qualität und zusammengefasst in einem doch recht handlichem Paket finde ich das M 13 ne sehr gute Lösung wenn man flexibel sein will. Mit der 4 Kabelmethode, kannst du Modulationseffekte einschleifen, und mit einem Zusatzpedal auch die Wah-modells abrufen, also hast du echt alles.
Hätt ich doch nur das Geld... :rolleyes:

Gruß,
Kai
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben