Effektpedal versus Amp

von mumia, 30.09.07.

  1. mumia

    mumia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.07
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.07   #1
    So, also lacht mich doch bitte alle mal laut aus jetzt, aber ich will mich schließlich bilden:D...warumm soll ich mir nen amp kaufen, in meinem Falle nen Peavey VK 100, mit brilliantem High Gain, wenn ich über Effekt Pedale die Distortionsounds raufpacke...also was macht was aus? Ich muss ja den Amp auf Clean schalten um die Pedale zu aktivieren, oder? Besten Dank für alle antworten:great:
     
  2. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 30.09.07   #2
    Wenns dir gefällt.
    Mir nicht...
     
  3. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 30.09.07   #3
    die Frage müsste ja eigentlich eher sein: warum willst du Zerrpedale benutzen, wenn du eine gute Ampzerre hast (wobei man ja beim Valveking darüber streiten kann...aber das ist halt Geschmackssache. Aber als "brillanten High Gain" würd ich ihn wirklich net bezeichnen ). Ich hab halt die Erfahrung gemacht, dass Zerrpedale über den Cleankanal nie an ne vernünftige Ampzerre ranreichen. Man kann bei relativ niedrigen Lautstärken durchaus wirklich gute Resultate erzielen, aber sobald du lauter spielst fangen die Dinger an zu matschen und mir war der so produzierte Sound einfach auch immer zu "dünn". Und darum halt lieber Ampzerre als Zerrpedale. Anders sieht es aus, wenn du ein Tubescreamer oder ähnliches benutzt, um deine Ampzerre anzublasen, denn das macht durchaus Sinn. So kannst du mehr Gain und Biss aus deiner Vorstufe rauskitzeln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping