Eher Konzert oder Western?

von Dixiklo, 12.03.05.

?

Akkustik oder Western?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 01.05.05
  1. Konzertgitarre, ganz klar, is viel leichter und schneidet nicht so in die Finger;)

    11 Stimme(n)
    13,9%
  2. Westerngitarre, klingt viel besser.

    39 Stimme(n)
    49,4%
  3. Spiel beides, mal so mal so.

    26 Stimme(n)
    32,9%
  4. Spiel gar nix, bleib nur bei der E-Gitte :)

    3 Stimme(n)
    3,8%
  1. Dixiklo

    Dixiklo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 12.03.05   #1
    Was spielt ihr lieber oder mehr, Akkustik oder Westerngitarre?
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 12.03.05   #2
    Die Westerngitarre IST eine Akkustikgitarre.

    Du meinst wahrscheinlich spanische/klassische Gitarre :-?

    Ich mag lieber Western, weil die drei hohen plain-nylon-Saiten einfach immer zu muffelig sind.
     
  3. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 12.03.05   #3
    Mal das eine ,mal das andere...die haben beide irgendwas.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 12.03.05   #4
    Ahhhhh... auch du?????? Akustikgitarre, nur ein "k"!!!!!!!! :)

    Ich mag beides, denn beide haben ihre Eigenheiten die ich schaetze.
     
  5. Vogel

    Vogel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    7.05.05
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 12.03.05   #5
    ich find western sound einfach geil, vor allem rhythmus, konzert mag ich nicht..
     
  6. Stryke!

    Stryke! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    12.07.13
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 12.03.05   #6
    Erstens is beides was ganz anderes.

    Zweitens finde ich dass die klassische Gitarre viel flexibler ist´als eine Western, auf der man hauptsächlich Akkorde/Begleitung und so weiter spielt. Auf der Klassischen kann man einfach mehr spielen, deswegen ziehe ich diese vor.
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 12.03.05   #7
    Tu quoque, Rayus incompetenticus? :D

    Schtümmt. Irgendwie schreiben das hier soviele mit kk, dass ich das peinlicherweise übernommen habe. :o
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 12.03.05   #8
    Wer sagt denn sowas? :confused:

    Auf ner Western mit 10er oder 11er-Saiten kann man eigentlich auch alles spielen, was man auf ner Naylon spielt.

    So ganz extrem klassische Sachen a la Asturias von Albeniz bieten sich vielleicht nicht soooooooooo an auf der Western (klingt aber durchaus auch interessant), aber ansonsten steht einem anspruchsvollen Fingerpicking doch nix im Wege.
     
  9. Metus

    Metus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 12.03.05   #9
    lieber wester, liegt find ich mehr wie ne e gitarre in der hand
     
  10. Stryke!

    Stryke! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    12.07.13
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 12.03.05   #10
    Die gesammte klassische Gitarrenliteratur wäre wohl auf einer Western sehr nachteilhaft zu spielen. Erstmal der Sound, und zweitens die BEspielbarkeit.

    Die gesammte spanische/lateinamerikanische Gitarrenliteratur, die ich sehr schätze, klingt auf der Western auch nicht toll.

    Western Gitarre ist für anderes gut: zum Beispiel Country, Akkordbegleitung, oder moderne Sachen wie Eric Clapton, oder andere Rock Songs, bei denen man lieber clean spielt (zum Beispiel Nothing else Matters( :rolleyes: ) oder was weiss ich.

    Achja, Nylon, nich Naylon ;) !
     
  11. Dixiklo

    Dixiklo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 12.03.05   #11
    Ich find Western angenehmer , vor allem wegen den Saiten, ich hasse Nylonsaiten, das is voll elkig :) und der klang is auch was ganz anderes.
    Ich weiß nich was ihr anner Konzertgitte so toll findet, flexibel is die Westerngitte auch.
    Sorry wegen Verwechslung, dann oben halbt Konzertgitte anstatt aKustik ;)
     
  12. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 12.03.05   #12
    ich mag beides.

    wobei ich die western bevorzuge
     
  13. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 12.03.05   #13
    Wenn ich Akustik spiele dann die allseits beliebte Lagerfeuermusik und dafür eignet sich die Western aufgrund des meiner Meinung nach schöneren Sounds und der besseren Bespielbarkeit besser.
     
  14. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 12.03.05   #14
    Bei mir is die Bespielbarkeit der Klassichen besser...


    was wohl daran liegt das ich ne klassischen von Musima und nur ne Western von Johnson habe.. :rolleyes: :D
     
  15. Dixiklo

    Dixiklo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 12.03.05   #15
    jo, daran könnts liegen :)
     
  16. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 12.03.05   #16
    Irgendwie hab ich heut meinen schwachen Rechtschreibtag :o

    Achja, ich meinte natürlich nicht, dass man unbedingt alle klassischen Stücke auf ner Western spielen muss. Aber ich fands etwas zu einfach, die westerngitarre auf Begleitgeschrammel zu reduzieren. Die kann wiet mehr.

    Und einige klassische Stücke klingen imho richtig gut auf Stahl, besonders auf silk&steel. Die berühmte romance d'amour klingt auf Stahl zumindest richtig nett. Und so macher Rasguado-Flamenco-Schrammelsound auch.

    Und ein guter Bekannter von mir spielt auch den Asturias auf Stahl. Klingt klasse. Perlt wunderbar crisp.

    Sound ist geschmacksache.

    Bespielbarkeit find ich auf Western besser, wegen leicht gekrümmtem Griffbrett. Mit den flachen Konzertgitarrengriffbrettern kann ich nicht umgehen, da schnarren bei mir immer die Saiten.

    Und vom Greifen her ists bei dünnen Saiten nicht wirklich schwerer. die tiefen Saiten fühlen sich ähnlich an, die hohen sind halt bissel schärfer. who cares...

    Und die Saitenlage bei ner echt guten western ist halt Klasse. Bei meiner Topgitarre ist das am 12. Bund E- und e-Saite 1,9 und 1,5 mm.
     
  17. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 12.03.05   #17
    Hey Dixiklo,

    Sei mal nicht so konservativ.
    Ich bearbeite meine Billigklassik auch mal mit nem Streicherbogen.
    2.muss man auch auf ner guten Klassik nicht zwangsläufig klassisch spielen.
    und 3. Leg Dir ne Billignylon zu um verschiedene Open-tunings auszuprobieren, wofür Dir Dein Hauptinstrument zu schade ist.
    Mach ich jedenfalls.
     
  18. Dj_Ratte

    Dj_Ratte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 12.03.05   #18
    hab zwar beider hier rumzusetehn aber die klassik staubt nru ein, denn 1. find ich den klang von der western besser und 2. is das griffbrett viel zu dick
     
  19. Dixiklo

    Dixiklo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Lingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 12.03.05   #19
    ja das find ich auch, ums griffbrett komm ich gar nich wirklich rum... :rolleyes:
     
  20. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 12.03.05   #20
    Soviel zur Komplexität von E-Gitarren :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping