Meinungen der Forumuser gesucht: Liedbegleitung - lieber auf Konzert- oder Western ?

von Der Gitarrist, 09.01.08.

  1. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 09.01.08   #1
    Hallo liebe Forummitglieder,

    erstmal Vielen Dank an alle, die hier aktiv mitmachen und den Usern täglich helfen. Ich spiele jetzt schon seit 3 - 4 Jahren Gitarre. Ich bin ein leidenschaftlicher Liedbegleiter, also mache sehr gerne Liedbegleitung und singe auch gerne dazu.

    Es gibt da eine verbreitete Meinung, dass sich ausschliesslich die Westerngitarren für die Liedbegleitung eignen. Und nun zu meiner Frage. Ich bin im Moment bisschen hin und her gerissen zwischen beiden Gitarrentypen (Western und Konzertgitarre).

    Stimmt das wirklich, dass die klassischen Gitarren ausschliesslich nur für klassische Stücke zu gebrauchen sind und in der reinen Liedbegleitung nix zu suchen haben ? Ich überlege mir jetzt auch gerade, was ich mir holen sollte (Western oder Konzert). Ich habe schon konkrete Vorstellungen (bei beiden Typen), was es für Gitarre werden könnte. Deswegen wäre es super von euch, wenn ihr eure Meinungen dazu einfach hier posten könntet. Dabei könntet ihr mir auch bei der Entscheidung helfen. Wie gesagt, die Gitarre soll nur für die Liedbegleitung sein.

    Also ich freue mich riesig auf eure Meinungen.

    Gruß
     
  2. p0wl

    p0wl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 10.01.08   #2
    Was hast du denn die ganzen Jahre lang gespielt? Wieso brauchst du eine neue?
    Generell würde ich auch sagen, dass eine Westerngitarre besser dazu geeignet ist, aber mit einer Konzertgitarre gehts natürlich auch... Ausschließlich für Liedbegleitung würde ich auf jeden Fall eine Westerngitarre nehmen, d.h. falls du nicht vorhast je was klassisches zu spielen.

    LG
    p0wl
     
  3. Rojee

    Rojee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.08   #3
    ich muß meinem Vorredner zustimmen. Für den Anfang ist eine Konzertgitarre sicherlich angenehmer, weil die Fingerkuppen durch die Nylonseiten geschont werden. Aber für reine Liedbegleitung ist eine Westerngitarre deutlich besser geeignet. Ich würde mal im Fachhandel ein bischen was ausprobieren, noch schöner ist da sicherlich eine 12-String-Gitarre.
     
  4. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 10.01.08   #4
    Ist doch eigentlich sch...egal, ob ich ein Lied auf der Western oder der Konzertgiarre begleite!
    Warum soll die Western deutlich besser geeignet sein?
    Gibt's da sinnige Argumente?
    Ist doch eher eine Frage, ob ich lieber Western- oder Konzertgitarre spiele.
     
  5. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 10.01.08   #5
    Es kommt aus die Art der Lieder an die du begleiten willst!

    Für die Folk/Rock-Schiene halte ich persönlich eine Western für geeignet, für Liedermacher & Volkslieder kann dagegen eine Konzertgitarre besser klingen.

    Kannst du dir Reinhard May mit einer Western vorstellen?
     
  6. p0wl

    p0wl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 10.01.08   #6

    Habs eher dauf die Musik bezogen, die er machen möchte. Und da Rock/Pop etc. einfach das gängigere ist, hab ich mal angenommen, er will auch genau diese bevorzugt machen und ihm daher klar zur Western geraten. Also im Grunde isses wurst, und er muss isch nach seinen Vorlieben entscheiden.
     
  7. Laoze

    Laoze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 10.01.08   #7
    ich denke einmal, dass der ausdruck "klassischen Gitarre" eher von der bauweise herstammt.
    und eigendlich nix mit klassicher musik zu tun hat.

    eine konzertgitarre wird klanglich auch für klassik weiter entwikelt.

    eine western würde ich für folk/blues...!?

    in dieser weiser bin ich @Ganty's meinung

    schau dir mal Boby Dylan in den anfängen an oder pete seeger(der auch ein banjo gequält hat :) )und noch so einige grössen in dieser richtung.

    es kommt immer darauf an was du machst
    man könnte geau so fragen ich welcher stimmung man spielen will.
    interessand wir es erst wenn man ein gig hat und man will die gitarre nicht immer umstimmen.
    da brauchts dann auch schon mal ein paar von den zupfgeräten.
     
  8. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 10.01.08   #8
    Hallo und Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich habe in den Jahren verschiedene Gitarren gespielt, aber überwiegend Konzertgitarren, weil ich die Westerngitarren wegen der Fingerschmerzen nicht länger spielen konnte.

    Ich muss auch sagen, dass ich im Moment eine Roundback Gitarre habe, mit der ich absolut unzufrieden bin. Und es kann natürlich auch sein, dass ich schlechte Westerngitarren hatte, die eine schlechte Verarbeitung und Bespielbarkeit hatten. Zum Beispiel eine Yamaha F310, die ich länger hatte und irgendwie richtig enttäuscht war.
     
  9. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 10.01.08   #9
    Schau doch mal ob du irgendwo (Flohmarkt, Ebay) eine Framus oder Höfner Westerngitarre aus den 70ern findest. Die sind oft sehr günstig zu haben und da gibt es richtig feine Instrumente. Allerdings auf jeden Fall vor dem Kauf antesten, es ist auch reichlich verranzter Schrott auf dem Markt!
     
  10. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 10.01.08   #10
    Ich würde sagen, dein Ziel sollte sich eher an dem Klang orientieren, den du erreichen möchtest. Der gewünschte Klang bestimmt eigentlich das Instrument. Klassik, Klassik mit Stahlsaiten, Western, Gipsy-Jazzgitarre, 12-Saitige oder Roundback, gar eine Laute; alles ist möglich und mit allem kann man Lieder begleiten. Die Entscheidung, welchen Klang du haben möchtest, musst und kannst du selbst treffen.

    Und wenn es mit der Western noch ein wenig weh tut auf den Fingerkuppen, dann stimm die Mühle einfach einen Ton tiefer und steck einen Kapo auf den zweiten Bund, dann spielt sich so eine Western fast wie von selbst :)

    Viel Spass beim Aussuchen
    Gruss, Ben
     
  11. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 10.01.08   #11
    Also meinst du, dass es dann auf jeden Fall eine Westerngitarre sein sollte ? Also am Geld sollte es nicht liegen, weil ich da auch eine Weile gespart habe. Mir wurde hier im Forum schon eine Yamaha FG730S für 289 € empfohlen. Die soll recht gut sein. Es gibt noch Cort, aber wenn ich die Gitarrenverkäufer gefragt hab, dann haben die alle eindeutig auf die Yamaha gezeigt... Yamaha soll qualitativ und klanglich besser sein als Cort.
     
  12. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 10.01.08   #12
    Nein, aber hier kannst du mit etwas Glück für ca 50-100 € eine sehr gute Gitarre bekommen die den meisten modernen im Bereich unter 500 € sowohl klanglich als auch in der Verarbeitung überlegen ist.
    Da tut es dann nicht so weh wenn du merkst das eine Western nicht dein Ding ist. Und die Teile haben keinen Wertverlust mehr.
     
  13. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 10.01.08   #13
    Für Lagerfeuer etc. verwende ich eine Framus - Konzertgitarre aus den 70ern, die ich (mit Schaden in der Zarge) für weniger als 50€ bekommen habe bei eBay - die reicht zur Liedbegleitung voll aus. Eine Westerngitarre bietet eben mehr Höhen im Sound und wirkt dadurch lauter und klarer, aber auch gegen eine Konzertgitarre spricht nichts.
    Westerngitarren sind aber nicht zwangsweise schmerzhafter - mit flacher Saitenlage und dünnen Saiten sind die wunderbar bespielbar.
    Auch Rockmusiker verwenden bei unplugged-Liedern oder Konzerten des öfteren Konzertgitarren zur Begleitung, auch wenn Westerngitarren häufiger sind.
     
  14. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 11.01.08   #14
    Hallo Jiko und Danke für deine Antwort,

    als Konzertgitarre würde ich mir eine VOLLMASSIVE Prudencio Saez G9 mit massiver Fichtendecke holen. Die kostet bei Ebay 488 €. Aber naja, ich schwanke zwischen ihr und einer Yamaha FG730S...

    P.S. Was für die Yamaha spricht, ist eigentlich das, dass die 200 € billiger ist. Aber das ist dann eben eine Westerngitarre. Ich muss aber auch dringend anmerken, dass mich der Klang der vollmassiven spanischen Gitarren einfach fasziniert und begeistert. Und die vollmassiven Konzertgitarren, die sind ziemlich laut, was für die Liedbegleitung auch gut sein sollte, wenn viele Leute mitsingen.
     
  15. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 11.01.08   #15
    Wenn dir Konzertgitarren auch klanglich eher zusagen, als Westerngitarren, dann solltest du die nehmen - eine Westerngitarre nur deswegen zu holen, weil man damit angeblich besser Lieder begleiten kann, das wäre "suboptimal" :D - besonders, wenn man damit wirklich nicht so gut klar kommt.
     
  16. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 11.01.08   #16
    Liedbegleitung ist ja nun sehr allgemein gehalten.
    De von dir bevorzugten Techniken wären auch wichtig. Für reines Strumming empfinde ich z.B. Nylonsaiten als nicht so optimal , geht es hauptsächlich in Richtung Fingerstyle ist es eine reine Geschmacksfrage, welcher Sound dir besser gefällt. Ist Lautstärke ein Thema? Da hat auch die Western die Nase vorn.
    Lieder begleiten kann man auf allen Gitarren.
    Abgesehen von dem bereits erwähnten Reinhard Mey wäre z.B. Leonard Cohen als Vertreter der Liedbegleitung mit Klassikgitarren erwähnenswert.
     
  17. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 11.01.08   #17
    Strumming klingt zwar mit einer Konzertgitarre im direkten Vergleich natürlich verhältnismäßig dumpf (wobei hier die Basssaiten, wenn nicht allzu alt, schon richtig schön knacken :D ), aber das fällt einem nach einer Weile und ohne direkten Vergleich kaum noch auf. Das mit der Lautstärke ist auch relativ - Westerngitarren sind nicht unbedingt lauter (OK - eine Dreadnought und eine Jumbo evtl. schon ein bissel, aber das sind auch keine Welten) - Westerngitarren sind durch die Höhen eben etwas durchsetzungsfähiger.
     
  18. Der Gitarrist

    Der Gitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 11.01.08   #18
    Hallo nochmal,

    ich habe noch eine kleine Anmerkung. Ich habe die ganze Zeit eigentlich nur massive Konzertgitarren gespielt und vor kurzem habe ich für mich die Welt der vollmassiven klassischen Gitarren entdeckt. Ich weiss nicht warum, aber die haben es mir voll angetan.

    Sie sind kaum mit den einfachen, massiven Gitarren zu vergleichen. Traumhafter Klang, wunderbare Bespielbarkeit und die sauberste Verarbeitung. Es handelt sich um eine Prudencio Saez G9 (vollmassiv, mit massiver Fichtendecke, Boden und Zargen: Palisander massiv, Hals: Mahagoni, Griffbrett: Ebenholz, Korpus: Palisander vollmassiv). Ich komme auch auf jeden Fall mit den klassischen Gitarren viel besser klar als mit den Westerngitarren. Das Einzigste, was mich bei dieser Gitarre stört, ist der Preis von 488 € (bei einer UVP von 610 €).

    Mit freundlichen Grüßen
     
  19. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 11.01.08   #19
    Hi Gitarrist,
    dann würde ich auch bei der vollmassiven Konzertgitarre landen, wenn du so begeistert bist. Zumal, wenn du eh schon mit Fingern pickst und die Nylonsaiten gewohnt bist.
    Du kannst dir ja je nach Geldbeutel später mal eine Westerngitarre leisten.

    488€ sind für eine gute Klassik nicht zu viel. ;):great:

    Grüße,
    think
     
  20. fenderlover2007

    fenderlover2007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Näahe von stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #20

    Jo sehe ich ganez genau so. Und da er schon 3-4 jahre spielt kann er doch beides benutzen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping