ein deutscher text von mir!

von ZakMcCracken, 13.04.06.

  1. ZakMcCracken

    ZakMcCracken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 13.04.06   #1
    hab angefangen auf deutsch zu schreiben, was mir viel mehr spaß macht!

     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.430
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 14.04.06   #2
    Das ist gut:great:
     
  3. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 22.04.06   #3
    Wow, ist wirklich richtig gut. :)
     
  4. ZedIsDead

    ZedIsDead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.06   #4
    Eigentlich mag ich fast keine Lieder mit dem Thema Liebe,aber das finde ich auch echt gut gemacht:)
     
  5. ZakMcCracken

    ZakMcCracken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 24.04.06   #5
    das freut einen doch mal wirklich ;)
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 24.04.06   #6
    Man merkt, dass es Dir mehr Spaß macht, auf Deutsch zu schreiben.
    Der Text ist wesentlich besser geworden!

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  7. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 25.04.06   #7
    find ich auch prima, bis auf eine klitzekleine kleinigkeit.
    ich finde, das der refrain von der stimmung her ganz gut zum rest passt, aber dass du sozusagen aus der not eine tugend machst und einen fehlenden refrain zum stilmittel und zum sich wiederholenden kern eines "liebesbriefes" umfunktionierst, das würd ich dir im leben nicht abkaufen und im lied deswegen auch nich.... wirkt so 'faul' (?!) klar wies gemeint is?
    sonst super..

     
  8. ZakMcCracken

    ZakMcCracken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 25.04.06   #8
    ja wie gesagt, aus der not eine tugend gemacht :D, aber es ist ja nur ehrlich, da das lyrische ich ;) ja noch keine möglichkeiten bzw die passenden worte gefunden hat, für ihn ausreichend an das lyrische du heranzutreten.
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 25.04.06   #9
    Dann würde ich die Not weniger offensichtlich machen und mehr zur Tugend übergehen.

    Wie wär´s denn mit folgendem einfachen Kniff für den letzten Refrain:

    ich schreib dir was ich denke, doch hab nichts als bloß den vers
    der refrain ist echt das schwerste, er bringt mich um den reim
    er soll dich schocken und berühren, bringt er dich zum weinen?
    er soll dahin wo´s am meisten schmerzt, mitten in dein herz
    er soll dahin wo´s am meisten schmerzt
    er soll dahin wo´s am meisten schmerzt
    er soll dahin wo´s am meisten schmerzt
    mitten in dein herz
    da wo ich hinwill (oder dort wo mein Ziel ist)

    Vorausgesetzt das funktioniert auch musikalisch legst Du dann im letzten Refrain mehr Wert auf das Ziel - nämlich das lyrische Du :rolleyes: - und wendest Dich dem sprachlich einfach mehr zu.

    Grüße,

    x-Riff
     
  10. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 26.04.06   #10
    Ich finde den an sich nich schlecht, nur finde ich persönlich blöde dass Du im Text, den Text beschreibst (also die Strophe und Refrain z.B.)
    Is zwar gut gemacht und verpackt, aber finde ich persönlich nich so prickelnd.
     
  11. ZakMcCracken

    ZakMcCracken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 26.04.06   #11
    fall out boy hat mich dazu inspiriert, scheint also gängig zu sein. muss ja nicht jedem gefallen.
     
  12. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 26.04.06   #12
    Natasha Bedingfield oder wie die Tante heisst hat sowas ja auch schomma gemacht.

    Nur is das halt nich mein Dingen sowas ;)
     
  13. ZakMcCracken

    ZakMcCracken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 26.04.06   #13
    joa, ich find das macht das lied nen bisschen lockerer
     
  14. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 27.04.06   #14
    mmh also ich finde, wenn man ein stilmittel benutzt, um ne regel zu brechen, sollte man die regel erstmal beherrschen.
    wenn man 'erzählend' schreibt, (obs lieder, geschichten, drehbücher, whatever sind) darfst du dem leser publikum hörer nur mit gekonnten kniffen aus der geschichte holen, und dann auch nur ein stück, so das es noch um die geschichte geht.. per off-stimme beim film zB. aber das ist ein stilmittel, dass sich seit den ersten griechischen mythen und amphitheatern etabliert hat..da ist der erzähler noch meist teil der erzählung, oder erkennbarer teil der erzählform. bei deinem text ist das nicht so. da bist du der author und gleichzeitig erzählform.da kannst du nicht glaubhaft vortragen , dass das jetzt ein kunstgriff ist und nicht, das dir einfach nichts gescheites für den refrain eingefallen ist. ich find dn text eigentlich ganz schön, aber im text über den gleichen text was zu schreiben is irgendwie zu schnell damit zufriedengegeben... schließlich gehts bei dir nicht um texte oder liebesbriefe im allgemeinen. das geht schon eher.
    aber hey, wolltest du keinen konstruktive kritik? wolltest du den nur posten und schonmal vorschusslohrbeeren? ist dein text wirklich schon fertig?
     
  15. ZakMcCracken

    ZakMcCracken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 27.04.06   #15
    keine angst, kritik ist super. die scheint sich ja anscheinend auf den refrain zu beschränken. sollte mir zu denken geben, mal sehen ob ich was dran ändern kann/will.
     
  16. J.Iscariot

    J.Iscariot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    20.02.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.06   #16
    Hi an alle,

    nochmal kurz zu der Thematik ob man im Text ueber den Text schreiben kann.
    Leonard Cohen hat etwas aehnliches gemacht. In seinem Lied "Halleluhja" beschreibt er in Worten die Akkordabfolge, die er dazu spielt.
    "...and it goes like this
    the fourth, the fifth
    the minor fall
    and the major lift...."
    In diesem Fall ein ausgezeichnetes Stilmittel, da das Lied zu Beginn von einem Lied handelt, von welchem er gehoert habe. Und so laesst er an dieser Stelle beides Eins werden.
    Ich weiss, es ist nicht ganz dasselbe, aber es ist durchaus moeglich, solche Stilmittel zu verwenden. Lyrisch gesehen hat sich Leonard Cohen da noch ganz andere Sachen geleistet.
     
  17. ZakMcCracken

    ZakMcCracken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 08.05.06   #17
    das machen superviele, weiß auch nicht was alle haben ;) dass ich es vllt nicht so brilliant wie andere gemacht hab, mag ja gerne sein
     
Die Seite wird geladen...

mapping