Ein kleines Kabel"problem"

von keyfreak, 21.06.07.

  1. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 21.06.07   #1
    Hi Leute,

    nur ne kurze Frage:
    Mir reicht an ein paar Tretern (Yammi FC7, Der kleine gelbe von Korg (bin grad zu faul, die bezeichnung zu suchen),...) die Kabellänge nicht.
    Welche Möglichkeiten hab ich?
    Kann ich da ne Verlängerung ranstecken?
    Oder kann ich evtl auch das komplette Kabel auswechseln und mal ordentliche Neutrikstecker o.Ä. ranmachen?
    Bin leider technisch relativ unbegabt, dafür hats mein Bruder und mein Vater auf dem Gebiet umso mehr drauf; ich müsst nur wissen, was ich brauch...:confused:
    Das wird doch von der Kabel- und Steckernorm das gleiche sein, wie bei Audio-klinken, oder? (also für die Expression-teile - ne Stereoklinke; und für die normalen damper-treter n mono-stecker)
    Sagt mir doch mal konkret was ich brauch!? (am besten gleich mit links...)

    Thx und Grüße,

    Andi
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 21.06.07   #2
    eigentlich hast du schon alles selbst gesagt:
    du kannst entweder ne verlängerung anstecken (würd ich aber nicht machen) oder das kabel komplett austauschen...
    sollte kein problem sein, pedal aufmachen, das alte kabel ablöten und das neue dran (polung merken!)
    theoretisch könntest du dann auch einfach den stecker vom alten pedal wiederverwenden, wenn man den abmachen kann, sonst musst du eben nen neuen kaufen.
    speziell für pedale muss es meiner meinung nach auf keinen fall neutrik sein, kann aber natürlich. solche stecker kriegst du jedenfalls in jedem besseren elektronikladen (conrad, reichelt) oder eben auch beim musikladen (z.b. hier)...

    viel können musst du dafür auch eigentlich nicht, nur ein bisschen löten ;)
     
  3. keyfreak

    keyfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 21.06.07   #3
    Danke Distance.
    Jetzt noch eine Frage:
    Gibt es ein Kabel, Meterware (möglichst von Cordial - von denen hab ich alle meine Kabel; daher ein relativ guter wiedererkennungswert - wobei die doch recht verbreitet sind), schwarz und ausreichend robust, sowie billig ;-), das ich sowohl für symetrische Kabelführung mit XLR, sowie Klinken mit diesen 2 Ringen, genauso wie für unsymetrische Kabelführung und auch für Midi benutzen kann? ich weiß, das ist die Eierlegende-Woll-Milch-Sau; aber ich will net 5000 verschiedene Kabel und davon jeweils nur 40-50cm.... sondern eben 1 langes, mit dem ich alles machen kann.
     
  4. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 21.06.07   #4
    Von den aAnforderungen hat Midi die meisten Pins, also würde ich sehen, ob du einabgeschirmtes Midikabel Meterware bekommst von Cordial.

    Wie willst ud dann die Enden machen? Mit so einer "Steckerpeitsche"?
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 21.06.07   #5
    ich würde das nicht so machen, dann verschwendest du ja im prinzip was!

    außerdem bin ich mir nicht ganz sicher, ob die kabel wirklich genau gleich sind für line- und mic-signale (abgesehn von der zusätzlichen ader), besonders was die schirmung angeht... vielleicht können unsere technik-experten da noch was zu sagen?


    übrigens: midi hat zwar 5 pins, aber da davon nur 2 belegt sind auch nicht mehr als die andern kabel!
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 21.06.07   #6
    Guten Abend,

    nimm normales Microkabel. Also Symetrisches. Das kannst du auch unsymetrisch nutzen. Wenn du meterware kaufst, macht es das nicht unbedingt.
    Für Midi kannst du meines Wissens nach ebenfalls Sym Line Kabel (Mic) nutzen.

    Gruß
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 22.06.07   #7
    Mein Tip: kauf kein Cordial sondern Sommercable, die sind einfach eine Liga weiter oben und kosten als Meterware nur marginal mehr. Bezugsquellen nenne ich gerne auf Wunsch.
    ciao,
    Stefan
     
  8. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 22.06.07   #8
    stefan, kannst du da noch etwas mehr infos zu geben?
    ich überleg nämlich auch ob ich mir demnächst mal nen neuen satz kabel selbst löten soll...

    frage z.b.: was macht die sommers so viel besser als die cordials?
    hast du erfahrung mit irgendwelchen "modellen", speziell von sommer, wenn du die so lobst, sodass du bestimmte typen empfehlen könntest oder auch davon abraten?
    ... und an den bezugsquellen wäre ich natürlich auch sehr interessiert ;)

    achja, und wie siehts mit steckern aus? hast du da auch noch nen tipp parat? :D

    danke schonmal :D

    PS: sorry keyfreak dass ich deinen thread mitbenutze, aber ich denke das könnte auch in deinem interesse sein ;)
     
  9. keyfreak

    keyfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 22.06.07   #9
    Ja klar, kein Problem; das ist doch 'n Forum hier.
    PS. Danke schonmal für die vielen Beiträge. :great:
     
  10. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 22.06.07   #10
    Ok, meine Erfahrung: ich habe vor ein paar Jahren u.a. Cordial XLR-Kabel fertig konfektioniert gekauft,. Es war bei diesen zu bemerken, dass die Abschirmung des Kabels nach ein paar Monaten leicht anfing zu brechen, sprich es waren kleine Drähtchen von innen durch die Ummantelung gespiesst. Ich habe daraufhin nach ausgiebiger Recherche im PA-Forum auf SommerCable umgestellt– und zwar SOMMER CABLE - Tricone MKII für die Klinkenkabel, sowie SOMMER CABLE - Club Series MKII für meine XLR-Kabel.

    Bei Steckern habe ich ähnlich schlechte Erfahrungen mit diversen Modellen gemacht (gerade die XLRs mit der aussen geschraubten Zugentlastung sind unbrauchbar!!! und verabschieden sich typischerweise zur Unzeit) – und habe dann komplett auf Neutrik umgestellt.
    Für Klinke habe ich dann diese Stecker verwendet, für XLR diese und diese

    Bezogen habe ich dies von Peter Rieck (Geschäftsführer vom http://www.pa-team.com/ - im PA-Forum bekannt als PA-Peter). Kleinmengen war gar kein Problem.

    Durch das selber löten waren die Kabel dann nicht teurer als die (m.E. nicht Gig-tauglichen) Snake-Kabel von Big T. – und man hat professionelles Equipment, das immer funktioniert und nach Jahren noch trittsicher und ok ist.

    ciao,
    Stefan
     
  11. keyfreak

    keyfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 22.06.07   #11
    Vielen Dank Stefan,
    Klar, spielt Sommer Cables in ner ganz anderen Klasse.
    Aber folgendes:
    ist mir noch nie passiert mit meinen Kabeln, obwohl mein Setup mindestens 2x die Woche; meist 3x transportiert und aufgebaut wird.
    Allerdings würde ich natürlich gleich auf Sommercable und die von dir genannten Stecker umsteigen (ich glaube auch einige Andere) - wenn da nicht diese abschreckenden UVPs wären.
    Was zahlt man denn beim "PA-Peter" für das Zeugs? Oder soll ich hier gerade mal nachfragen?
     
  12. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 22.06.07   #12
    Prinzipiell läßt sich jedes NF-Kabel für Deine Anwendungen gebrauchen. Spätestens beim Aufrollen der Kabel lernt man aber die Flexibilität guter Kabel zu schätzen. Die Sommercable sind wirklich hervorragend, kann man sicher empfehlen und sie sind langfristig soagar günstiger als Billigkabel. Selbst die Highflex-Serie von Sommer ist mit 0,22 mm² für viele Anwendungen im Querschnitt hinreichend bemessen.

    Von den verlinkten Neutrik-Klinken (6,3 mm) rate ich aber ab. Nicht etwa, weil sie von schlechter Qualität wären - Gott bewahre. Das leidige an den recht massiven und schweren Klinkensteckern ist eine unerwünschte Hebelwirkung auf die Klinkenbuchse. Damit habe ich leider den Ausgang meines Korg AX-1500 gehimmelt. Seitdem nutze ich nur noch Klinken mit Kunsstoffhülse oder Winkelstecker.
     
  13. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 22.06.07   #13
    Mahlzeit,

    ich nutze die gleichen Stecker wie Stefan und habe da noch nie Probleme mit gehabt. So schwer finde ich die auch nicht.
    Aber Sticks hat da nicht ganz unrecht. In den meisten technischen Geräten sind extrem schlechte Klinkenbuchsen eingebaut finde. Vor alle Dingen bei den Instrumenten. Da kann sich das schon auswirken.
    Muss aber nicht.

    Gruß
     
  14. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 22.06.07   #14
    Wenn man sich die Kabel selber lötet, kann man Sommercable nehmen und auch die guten Stecker von Neutrik und man liegt im Preis noch unter nem fertigem Kabel von Cordial, solange man nicht das aller billigste nimmt.
    Ich habe mir 5m Klinkenkabel gebaut mit folgenden Komponenten:
    Stecker Neutrik NP2X-BAG und Sommercable The Spirit
    Da liege ich bei 11,15 Euro pro Kabel, habe aber schon eins der teureren Kabel von Sommercable verwendet. Mit dem Tricone wirds noch ein paar Euros billiger.
    Und wenn man ein hochwertiges 5m Kabel für knapp 10 Euro bekommt halte ich das nicht für teuer.
     
  15. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 24.06.07   #15
    Ich möchte - unabhängig von der Kabeldiskussion - noch einen Vorschlag in die Runde werfen: Wenn man handwerklich nicht ganz ungeschickt ist und es der Platz in dem Pedalgehäuse hergibt, kann man auch einfach an das Pedal eine Klinkenbuchse bauen und dann einfach ein stinknormales Instrumenten-Klinkenkabel verwenden. Dann hat man immer die passende Länge und kann beim Defekt auch mal eben schnell das Kabel tauschen.

    Zudem macht es das Verstauen zum Transport einfacher, man hat nicht dauernd Probleme mit Kabelbrüchen direkt an der Durchführung etc. pp.

    Ich rüste schon seit Jahren konsequent sämtliche (Musik-)Geräte mit fest angeflanschtem Kabel auf passende Steckverbindungen um - sei es das Sustain-Pedal oder seien es die Netzzuleitungen verschiedener Synths (dort dann Kaltgerätestecker - bitte nur machen, wenn man genau weiß, was man tut oder machen LASSEN!). Ich habe eine echte Abneigung gegen fest angebaute Kabel, denn spätestens beim sperrigen Synth schlabbert einem das beim Heben vom Ständer ins Case ständig vor den Füßen rum und nervt. Und von Kabelbäumen kann man so nur träumen... ;)
     
  16. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 15.08.07   #16
    moin moin,
    ich muss diesen thread nochmal aufwärmen, weil meine bastelpläne nun langsam gestalt annehmen...
    trotzdem habe ich nochmal ne frage, nämlich: die von stefan genannten klinkenstecker sehen mir sehr vernünftig aus, aber ich überlege, ob ich nicht für mein electro (das ja auch noch angeschrägt auf dem ständer steht) lieber winkelstecker benutzen sollte. in der serie gibts aber keine, kann da noch jemand einen vorschlag machen? oder ist es quark, für den zweck winkelstecker zu benutzen?
     
  17. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 15.08.07   #17
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 15.08.07   #18
    jahaa die hab ich wohl gesehen, aber in dem moment hab ich mich natürlich gefragt: warum benutzt ihr die NP2C stecker und nicht die NP2X (wo diese winkelstecker ja zugehören)?
    vor allem wo die Xer ja günstiger sind... gibts was gegen die X-serie einzuwenden?
     
  19. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 15.08.07   #19
    "ihr" ist gut ... , Stefan und toeti benutzen die. Die NP2C haben halt eine so schöne bunte Klemmkonusfestsetzaufschraubhülse. :D

    Nichts. Nur bekommst Du die Winkelstecker nicht gerade an "jeder Ecke". Die meisten Online-Shops verlangen zudem entweder einen Mindestumsatz oder erheben ein fette Versandkostenbeteiligung. Früher hat der Music-Store noch versandkostenfrei verschickt, aber das ist auch schon passé.
     
  20. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.08.07   #20
    Hi,

    ich habe auch die Cs im Einsatz. Da ist die Metallhülle etwas dicker und kürzer als bei der X Serie.
    Ich habe aber auch Winkelstecker der C Serie. Die scheint es aber nicht mehr zu geben, wenn ich das richtig sehe?!

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping