Ein Rack für mich (was genau benötige ich?)

von Fleischsalat, 03.02.06.

  1. Fleischsalat

    Fleischsalat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    15.01.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 03.02.06   #1
    Moin!
    Der Threadtitel ist vll ein wenig unglücklich gewählt, aber irgendwie weiß ich nicht wie ich das anders ausdrücken soll...

    Zu meinem Problem:
    Ich spiele jetzt seit 3 Jahren Gitarre und im laufe der Zeit haben sich eine Menge Effektpedale etc vor meinen Füßen zusammen gestaut.
    Ich habe mich bis vor einigen Tagen noch nie mit dem Gedanken beschäftigt, ob ich meinen Stepptanz nicht vereinfachen könnte, durch Midi bzw. Rack.
    Also, habe ich mich Vorgestern hier a bissl eingelesen und muss sagen das klingt alles sehr gut und auch praktisch. Nur habe ich kA wie ich an die Sache rangehen soll und was genau ich brauche...

    Was ich vorhabe:
    Ich will meinen Ampchannel und Effekte schalten können, und zwar mit einem Tritt auf die Midileiste vor mir. Ich habe einen zweikanaligen Amp, ein paar Treter die vor dem Amp hängen (Wah, Overdrive, Comp, Noise Supressor) und dann die Modulationsabteilung im Effektweg (Chorus/Flanger, Delay, Hall).
    Im Laufe des durchlesens verschiedenster Threads und auch Teile der FAQs bin ich, was die Modulationseffekte angeht, auf das G-Major gestoßen, welches allgemein verdammt gut abgeschnitten hat. Dieses kann ja, AFAIK den Ampkanal mit umschalten,was ja schonmal ne Entlastung für meine armen Füße wäre! ;)
    Nun, will ich aber auch weiter mit den Treterchen vor dem Amp arbeiten, was wohl einen Looper benötigt, wenn ich das richtig verstanden habe. Ich denke, ich muss an so einem Looper dann die einzelnen Effekte jeweils in eine eigenen Loop hängen und die werden dann per Midibefehl rein/rausgenommen. Das ja alles ganz gut und ganz schön. Aber was ist dann mit meinem Wah, jenes ist ja nicht Midisteuerbar, so weit ich das sehe. IMO müsste ich des dann einfach weiter vor mir stehen haben(das wohl das kleinste Übel).

    Fazit: Was genau brauche ich alles?
    -Midileiste (Behringer FCB 1010 scheint ganz gut zu sein)
    -G-Major
    -Looper
    -Rack
    -Kabel

    Benötige ich da sonst noch irgendwas und gibt es einen empfehlenswerten Looper (gut und billig; Preise spielen bis dato noch keine Rolle, weil ich mich erstmal Schlau machen will, was sowas kosten könnte und wie das alles funzen tut)?

    So, ich hoffe ich habe alles soweit richtig gemacht und ihr habt alle Infos die ihr braucht, ansonsten fragt einfach! :cool:

    greetz
    Gesox
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.02.06   #2
    Also soweit hört sich das sehr gut an!
    Wie du richtig erkannt hast kann das G-Major idR die Kanäle deines Amps schalten. (welcher isses überhaupt?)
    Ausserdem bietet es mMn recht gute Effekte und das zu sehr fairem Preis.

    Ein Rack Case ist natürlich als Ausgangsbasis Pflicht. Hier solltest du auf qualitativ gutes Material setzen und ruhig etwas größer kaufen, als du momentan an Effekten hast. Es kommt immernoch was dazu ;) .

    Als MIDI-Board in Kombi mit dem G-Major finde ich das FCB1010 sehr gut, da das Board sehr vielseitig und auch noch bezahlbar ist. -> https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=103784

    Tja, dann kommt der Looper.
    Hier musst du natürlich wissen was du an Pedalen noch zusätzlich brauchst. Dementsprechen viele Loops brauchst du ja. Ein gutes Gerät ist z.B. das Rocktron Patch-Mate, jedoch bekommt man das nur noch gebraucht. Ansonsten gibt es Looper von Skydstrup u.a. aber da gehts dann richtig ins Geld.

    Um das ganze zu verkabeln brauchst du dann zusätzlich nur noch MIDIkabel, aber die kosten nicht die Welt.

    Jep, da kommst du leider nicht drumrum, schließlich musst du es ja "wippen". Es gibt auch Rackwahs die du über die Exp-Pedale des FCB steuern könntest aber die findet man nur sehr selten und ich hab die Erfahrung gemacht dass sie nicht so feinfühlig steuerbar sind wie die "Analogen", schließlich kennen die nur Befehle 0-127 und das Wah hat "unendlich" viele Stellungen.
     
  3. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 03.02.06   #3
    Du kannst theoretisch auch allein mit der FCB1010 deine Amp-Kanäle umschalten, da die Leiste zwei Schaltrelais hat. Ist aber Blödsinn, wenn du im Rack ein Gerät hast, was das auch kann.
    Wah mit den Pedalen vom Behringer ist für jemanden, der schon mal ein normales Wah(ich mein jetzt nicht Bespeco, oder so) einfach nur inakzeptabel.
     
  4. Fleischsalat

    Fleischsalat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    15.01.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 03.02.06   #4
    Vielen dank für die prompte(n) Antwort(en)! :)
    Es handelt sich um einen gemoddeten Mesa F50.

    Jupp, das war auch mein Gedanke. Weil naja, ich mag diese kleinen Kisten wirklich und es macht Spaß damit rumzuexperimentieren! :D
    Und naja, wie es mir scheint, ist die Auswahl im G-Major ja auch nicht von schlechten Eltern, das heißt nicht nur Spielspaß, sondern auch Spaß am einstellen und rumschrauben(an den Reglern)!

    Nun ja, wegen dem Patch-Mate werde ich mal E-Bay abgrasen, ich denke, da wird sich vll was finden, abwarten! Uiuiui, die Skydstrup-Sachen sind verdammt teuer, holla die Waldfee...

    Das mit dem Wah ist kein Problem, da habe ich wie gesagt schon mit gerechnet!

    Vielen dank nomma, ich lass mir das alles durch den Kopf gehen und mal sehen, vll in noch nicht ganz absehbarer Zeit, werde ich keinen Stepptanz mehr durchführen müssen! ;)

    greetz
    Gesox
     
  5. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 06.02.06   #5
    ich bin nicht ganz soweit wei Gesox, aber mich ineressiert eines:

    ich speil über nen stinknormalen peavey valveking212, nu würde ich gerne im cleankanal nen hall und nen chorus haben (z.B.) und im leadkanal ein delay und zwar in der art, dass ich beim umschalten in den cleankanal schon hall und chorus hab und zurück im leadkanal das delay. gibts da möglichkeiten das mit kleinerem aufwand zu ermöglichen, als mit nem rack?
    und nur mal zur orientierung für mich: wiviel kostet ein halbwegs passables rack so in etwa?
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 06.02.06   #6
    Das kannst du, wenn alles mit einem Tritt ermöglichen willst, nur per MIDI machen. Da könntest du dann über ein Rack nachdenken.

    Das kann man pauschal nicht sagen. Es kommt darauf an was du damit alles machen möchtest und wie viel Spielerei dabei sein soll.
     
  7. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 06.02.06   #7
    Wenn das alles schön sauber in einem Rack platz finden und dabei nicht gleich ein Vermögen kosten soll, würde ich spontan auch in deinem Fall zum g-major (Multieffektgerät) und einem Midi-Board raten. Deinen Amp kannst du über das G-Major schalten. Das G-Major hängst du in den FX-Loop des Verstärkers.
     
  8. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 06.02.06   #8
    Ja genau das G-Major wäre eine option für dich Aufgrund der vielseitigkeit und der Möglichkeit die Kanäle deines Amps mitzuschalten. -> http://www.musik-service.de/TC-Electronic-G-Major-prx395498175de.aspx

    Zum steuern würde ich das Behringer FCB1010 empfehlen. -> http://www.musik-service.de/Behringer-Fussleiste-FCB-1010-prx395500801de.aspx
    Hier gibts dazu ein Review-> https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=103784

    und dann solte das ganze noch in ein Rack Case wie etwa dieses.-> http://www.musik-service.de/msa-case-2he-rack-eco-ii-prx9257de.aspx

    Wenn du etwas mehr Platz brauchst, weil du vll. das ganze noch aufstocken möchtest wäre das hier http://www.musik-service.de/MSA-Case-4HE-Rack-Eco-II-prx13568de.aspx ganz interessant.
     
  9. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 06.02.06   #9
    vielen herzlichen dank füe die infos! :great:

    der spaß kostet also insgesamt so um die 500€, hm geht eigentlich sogar noch.
    gibts im g-major auch nen eq für jedes preset? das würde noch riesige öglichkeiten für mich eröffnen.
     
  10. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 06.02.06   #10
    Ja,du kannst für jedes Preset EQ-Einstellungen abspeichern
     
  11. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 06.02.06   #11
    hm, dann brauche ich definitiv soein rack:rolleyes:

    nochmals danke!:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping