Ein Tag auf der Ampsuche....

von dunkelelf, 25.03.05.

  1. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 25.03.05   #1
    Hi...

    ich war heute mit einem Kumpel sowohl im Rockshop als auch im Session um Verstärker zu testen.

    Das Ziel war klar:

    Vollröhre, geiler Clean Sound, Geiler Zerrsound für Metal und am besten irgendwas zum Boosten also entweder noch 3 Kanal oder 2 Schaltbare Master.

    Interessantes ist nach 3 Stunden im Amp zimmer im Rockshop und nach 2 Stunden im Session herausgekommen. Und da ich so mitteilungsfreudig bin, gebe ich hier halt bericht. [​IMG]

    Als erstes habe ich mir den Framus Dragon mit passender Box (V30 Speaker) getest. Nach kurzem Herumprobieren, hatte ich einen schönen Clean sound gefunden, der warm klang (wie ich anfangs dachte, aber dazu später).
    Im Crunch kanal (den man durchaus als Lead kanal zählen kann) haen wir dann ein schönes Metal-brett gezimmert, dass sich aber ob des EQ`s (Badewanne) wohl im Bandgefüge nicht durchsetzt. Schade. Dreht man die Mitten wieder rein, klingt es gar nicht so toll. Ausserdem ist da immer dieses fiese kritzeln im oberen mitten/höhen bereich. Brrr.....
    Im Lead gab es keine überraschungen. Schön fett halt für solos.
    Alles in allem ein sehr guter Amp, aber das kritzeln gefällt mir einfach nicht.

    Dann kam der Framus Cobra dran. Auch über die V30 box, da die Cobra box nicht da war.
    Clean ist er leider verwaschener, irgendwas mulmt da in den Tiefmitten herum, das mir gar nicht zusagt. Ich hätte aber damit leben können.
    Die Bezeichnung Crunch für den 2. Kanal ist schlicht ein Witz. Wer da nen Crunch raushohlt bekommt von mir nen Keks. Fette Zerre wohin das auge schaut. Aber wieder einmal. Badewanne und Geil oder Durchsetzungsfähig und nicht sehr schön. Auch dieser Amp hatte das fiese kritzeln, konnte das aber besser Kaschieren.

    Dann war der ENGL Powerball dran. An einer Marshall V30 Box. Der Clean sound war schön und schnell eingestellt, allerdings eher kühl und nicht so schön warm wie der des Dragon. Wenigstens brummelte hier nichts in den Tiefmitten.
    Die Zerre klingt beim Powerball einfach geil. Schöner Schub, und wenn man die Focused einstellung nimmt und die mitten reindreht wird er auch sehr schön durchsetzungsfähig.
    Leider verzeiht einem dieser Amp alles. Er komprimiert so stark, das man definitiv das Spielen verlernt wenn man ihn länger spielt. Aber gut.

    Dann haben wir mal kurz nen Dual Rectifier an ne Mesa box gehängt, und gleich wieder abgestöpselt. Entweder bin ich zu blöd ihn einzustellen oder ich bin einfach kein Rectifier typ. Alle Regler auf mitte und der sound klang scheisse. Nicht mein ding. Für andere leute gut für mich nicht.

    Ja jetzt hatten wir die üblichen verdächtigen. Was nun sprach Zeus.
    An der Tür stand noch ein Marshall JCM2000 TSL60.
    Also gut. Was solls. Den haben wir dann an eine Marshall 1960 Vintage box (speaker? Keine Ahnung) angeschlossen.
    Alle regler des Clean kanal auf mitte. Leichter Hall. Vordere Humbucker meiner Zerberus auf Single Coil gesplittet, H-Moll gegriffen und......

    GEIL GEIL GEIL GEIL......

    habe ich vorhin was von Warmen Clean Sound gesagt? Vergesst es. Diese Kombi hat einen So affengeilen Clean klang, das selbst der Verkäufer der schon im rausgehen war gestockt hat und mich fragend angeschaut hat. Er hat gesagt, das er den verstärker noch nie so hat klingen hören.

    Aber leider gefällt mir die Zerre nicht. Marshall halt. Aber der Clean sound ist soooo geil.... hach....

    Ok. Das wars im Rockshop.

    Im Session haben wir dann den Powerball mal über ne Engl Std. box gespielt.... hmmm nich so doll...
    dann über die Engl Vintage.... besser. Da hatte es noch mehr schub und die Zerre klang noch geiler. Clean allerdings immer noch Kühlschrank bis Gefrierfach (mir geht der JCM nicht mehr aus dem Kopf) und komprimiert sowieso....
    Den H&K Duotone über die Greenback H&K box erwähne ich erst gar nicht und den Warp T lassen wir auch mal unter den Tisch fallen.

    Ihr lest immer noch? Mann, ihr müsst Zeit haben *fg* [​IMG]

    Die Rack Kombie Sansamp PSA-1 + Marshall El84 an 1960 Vintage Box von Marshall überzeugt auch, aber hier fehlt halt einfach das gewisse etwas.

    Der JCM klang über die Engl Vintage box übrigens im Zerrbetrieb besser, dafür bühste der Clean kanal etwas von der Wärme ein.

    Den Mesa Lonestar habe ich mal getestet. Ein schönre Rock und Blues Amp mit hervorragendem Clean kanal, aber für meinen Stil leider untauglich.

    Alles in allem ein Interessanter Tag.
    Ich musste feststellen, dass die Box sehr wichtig ist für den Klang, und das ich plötzlich den Clean sound eines Marshall Toll finde. Und das die Amp suche wohl weiter geht.

    Demmächst teste ich den JCM einfach mal mit nem Booster davor. Vielleicht kann ich ihm ja noch ein bisschen Metal einhauchen und ein bisschen Rock rausblasen... ich werde berichten...

    [​IMG]
     
  2. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 25.03.05   #2
    Ai ich liebe diese einkaufs dokumentationen :D
    aber was meinst du genau mit
    heißt das man kann schlecht spielen aber hört es nicht ? ^^
     
  3. CurtK.

    CurtK. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    20.05.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 25.03.05   #3
    ich war zwar nicht dabei aber ich glaube genau das meint dunkelelf^^
     
  4. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 25.03.05   #4
    quasi: ja.

    er meint das gewissen nuancen und auch eine gewisse ungenauigkeiten im spiel, vor allem dynamische akzentuierung und nebengeräusche, bei komprimierung viel eher untergehen als ohne.
    man sagt auch treffenderweise manche amps klängen analytischer als andere.
     
  5. Raffl

    Raffl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 25.03.05   #5
    Freut mich zu hören, liebäugle nämlich mit einem TSL 601, aber hatte zweifel am cleansound...

    kurze frage, hast du zufällig geguckt was für combos die im session da haben?
    Falls du dich errinnerst ob sie den TSL 601, Dsl 401 und den Engl screamer hätten wärs grob... weil im rockshop ham se "nur" den TSL 602 (un ich wollt den mit einem speaker) und den Engl screamer die für mich in frage kommen...

    aber cool...
     
  6. guitarman_2004

    guitarman_2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 31.03.05   #6
    Ich habe den Dragon,aber bekomme absolut kein Metal-Brett :D Wie hast du ihn eingestellt?Weißt du das zufällig noch?Und was ist das "gewisse Etwas",das beim Sansamp und dem Marshall EL84 fehlt?
     
  7. dunkelelf

    dunkelelf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 31.03.05   #7
    Versuch mal folgendes:

    2 Kanal
    Gain auf Max und dann ein stück zurück
    Presence auf 10 Uhr
    Treble auf 13 Uhr
    Bass auf 13 Uhr
    Mid auf 10:30
    Deep Schalter auf 12
    Volumen 12 und Master nach belieben

    nun ne Gitarren mit Heißen PUs und ab geht das Brett
     
  8. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 31.03.05   #8
    Sers, versuch dochmal nen EQ im FX Loop, damit solltest du den Sound recht gut verbiegen können ;)

    Ansonsten find ich deinen Bericht zwar ganz nett aber etwas inkompetent, nen amp nur in einer EQ einstellung zu testen ist schon sehr arm, und nen anderen zu erwähnen aber nix drüber zu schreiben klingt so als wäre er der letzte misst, ist schon schade, etwas objektivität wäre schon schöner gewesen.

    mfg :)
     
  9. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 31.03.05   #9
    Naja... wenn man so viele amps antestet und dafür nur einen Tag Zeit hat, kann man natürlich nicht alle Stärken/Schwächen eines jeden amp herausfinden. Und wenn du einen "objektiven" Testbericht lesen willst: die gibts in Magazinen und auf Internetseiten, nur sind die auch oft subjektiv, obwohl sie zuerst sehr objektiv und kompetent wirken.
     
  10. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 31.03.05   #10
    naja, so mein ich das auch wieder nicht, einfach mal nen Satz sagen was gut und was schelcht war, und nicht "den brauchen wir erst garnicht erwähnen" oder so. ;)

    naja wurscht, wenn du deinen Traum Amp gefunden hast, dann sag aber bescheid ;)

    mfg :D
     
  11. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 01.04.05   #11
    ich hätte an deiner stelle alles über dieselbe box getestet. somit wären die unterschiede besser deutlich geworden.
     
  12. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 01.04.05   #12
    @dunkelelf: kannst du mir sagen was an dem duotone nich in ordnung war denn das kann ich mir garnich vorstellen das der so schlecht war. meiner meinung nach ein super teil.

    gruss
    x-man
     
  13. Rossi

    Rossi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Schnöseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    135
    Erstellt: 01.04.05   #13
    schon sehr interessant: das die Soundfindung beim Rectifier ´ne ziemliche
    Fummelorgie ist, hab ich jetzt schon öfters vernommen...
    Das ein Marshall beim Cleansound so überragt, ist mir neu...
    Amptesten ist schon schwierig - vor allem im Laden - da fehlt mir persönlich echt die Ruhe - und vor allem das Bandgefüge - sehr trocken halt und schwierig zu beurteilen ob´s nun knallt oder matscht...
     
  14. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 01.04.05   #14
    Jo,

    Also eigentlich isses schon ok, die dazugehöhrige Box zu nehmen, da die ja eigentlich auch zum Amp passen sollte.

    Das mit der fehlenden Band im Geschäft ist echt nen hammer problem, es wurde ja auch schon gesagt, dass sich genau die Sounds in der Band goil anhöhren die Solo super kacke klingen, übertrieben gesagt ;)

    Das Sound tüfteln ist beim Recti echt so ne Sache und bei dem ist das genau wie oben gesagt alleine klingt der nicht soo übertrieben toll, schon ziehmlich goil aber es ging besser, aber in der Band, oahh HAMMER :D

    mfg ;)
     
  15. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 01.04.05   #15
    das mit dem rectifier kann ich nur bestätigen, wenn du alle regler auf mitte stellst, klingt das nach mülltonne ;)

    hab mindestens nen tag gebraucht bis mir der sound richtig gefallen hat, die regler sind auch sehr sensibel, außerdem muss man drauf achten auf was die kanäle geschalten sind (im raw wirste kein metalsound bekommen;) ) und man kann den auch hinten noch 2 mal umschalten. viele denken rectifier = nu metal sound und sonst nichts, ich weiß auch nicht woher diese meinung kommt,aber mit dem kannst du alles machen, und vorallem bekommst du auch echt schöne weiche lead sounds raus, was ich beim powerball z.b noch nicht hinbekommen habe. außerdem ist er amp sehr ehrlich und gibt, wenn man den gescheit einstellt, das wieder was man spielt.

    finde den bericht aber abgesehen davon auch gut zum lesen, aber wenn du echte kaufabsichten hast, würd ich mir etwas mehr zeit nehmen und mal etwas rumprobieren, den ich glaub du wirst nicht glücklich wenn du jeden amp auf einer einstellung spielst und nach dem ersten eindruck eine kaufentscheidung fällst. was mich noch wundert ist, warum du keinen laney (zb vh 100 R) und nichts von peavey, z.b triple x (der hätte jetzt so in die reihe gepasst) getestet hast?

    wünsch dir auf jedenfall noch viel glück bei der ampsuche!:great: und schreib mal wieder einen bericht wenn du deinen amp gefunden hast..

    ciao

    kev
     
  16. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 01.04.05   #16
    Was zum Teufel bedeuted Badewanne!? Hat das was mit den EQ-Einstellungen zu tun? Im Übrigen toller Bericht! :)
     
  17. dunkelelf

    dunkelelf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 01.04.05   #17
    Puhhh... soviele Fragen....

    Also

    @HelltoPay

    Badewanne meine Ich den Frequenzgang. Stell dir mal nen 30 Band EQ von 50-10000hz vor. Und nun machste ne Badewanne rein. Soll heissen Bass und Höhen rein, mitten raus.

    @All

    Ich habe natürlich nicht jeden Amp NUR mit regler auf 12 gestellt. Das war die Ausgangskombination.
    Ich habe dann gespielt und mein Kumpel an den reglern gedreht, biss der sound das war was ich wollte, oder auch nicht. ;-)

    Leany hatten Sie keinen Da,
    Peavy mag ich nicht, sorry, ich werde hier auch meiner Sig untreu, aber Peavy ist mir vollständig Unsympathisch...

    Selbstverständlich werde ich jeden der Amps nocheinmal testen, und ich werde mir dann 2-3 in die Engere Auswahl nehmen und mir übers WE ausleihen.

    Ach ja, und Zeit lass ich mir... Voraussichtlich bis September...

    Warum mir der Duotone nicht gefallen hat?

    Zu Spitz und Hart im Clean und zu wenig Metal im Zerrbetrieb.

    Das der Marshall den geilsten Clean brachte wundert mich auhc, aber ich vermute es liegt an der Klampfe, weil der Verkäufer war auch extrem (wiklich extrem) überrascht, wie das tönt.

    Zum Warp T....

    Der klingt für mich nicht nach Röhre. Der Clean Sound ist wieder elendig hart, und die Zerre hat mir nicht gefallen.

    Das mit dem Recti....
    Ich habe dann 15min versucht wenigstens annährend da hin zu kommen wo ich hinwill (ok nicht die Wahnsinnszeit, aber ich find den eh sehr teuer) und es hat nicht geklappt.
     
  18. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 02.04.05   #18
    Wie kann einem der 5150 unsympatisch sein, wenn man auf der Suche nach dem Metalbrett ist!?!?!? :confused:
     
  19. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 02.04.05   #19
    das mit dem triple x war auch nur als tip gedacht, weil der so in deine liste reingepasst hätte, ich habd en als ich vor 3 monaten meinen amp gekauft hab auch mal angetestet, er hat mir aber auch überhaupt nicht zugesagt, der klang mir irgendwie zu charakterlos..

    und mit dem rectifier haste schon recht, entweder es gefällt einem der sound oder man kann damit nichts anfangen, ich finde halt einfach das er am vielseitigsten ist und mir sind halt auch so sachen wichtig, das man ihn über das g-major steuern kann.

    heute abend hab ich ein konzert auf dem baden metal festival, da sind noch 6 andere bands, ich werd mir die mal alle anhören und gucken was die so spielen, wie sich die verstärker durchsetzen und ähnliches.. ich schreib dir dann nochmal was ich so schönes rausgefunden habe!

    der 2te gitarrist in meiner band spielt übrigens jmc 900 + jpm 1 von marshall (ich bin mir bei den namen nicht ganz sicher, aber die die den kennen, werden schon wissen was ich meine ;)) aber mir ist der sound irgendwie zu kratzig.. aber ist halt geschmackssache.. clean bekommt der aber finde ich schon ziemlich gut hin..

    ok muss dann auch schon los, soundcheck ist schon um 16:00 puh ;)

    melde mich dann nochmal hier zu wort,

    haut rein, bis denn

    kev
     
  20. dunkelelf

    dunkelelf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 03.04.05   #20
    So heute war ich wieder mit meiner Klampfe im Session...

    Testobjekte:

    Radall mit Vintage30 Box
    Rectifer mit Recti box
    H&K Triamp mit H&K Box (Greenbacks)
    Marshall JCM2000 TSL einmal mit G12-75T speakern und einmal mit Engl V30 Box.


    Der Randall war am schnellsten erledigt. Es war der mit den austauschbaren vorstufen. Allerdings klangen die alle etwas mau. Es war Ok, hat mich aber nicht vom hocker gerissen. Zu wenig Lebendigkeit. Ausserdem Rauscht das Teil wie die Sau. Und klingt Clean sehr hart. Und matscht.

    Dann habe ich mich nochmal dem Recti zugewand. Ich habe mir die Bedienungsanleitung runtergeladen, leider konnte ich Sie mir nicht ausdrucken und mein Englisch ist auch nicht so der Burner. Aber immerhin habe ich das Grundprinzip der Schaltung und der ganzen regler (Bold-Spongy, Tube Recti und Dioden Recti, Raw-Vintage-Modern etc etc) verstanden und wie die Klangregelung eingreift. Nämlich äusserst Sensibel.

    Weiter gehts nach der nächsten Maus. Dumdideldumdumdumdudumdudum... [​IMG]

    Den Vorschlag für den Clean Kanal hatte ich noch im Kopf. Also alle voreinstellungen getroffen Amp 2 min. Aufwärmzeit gegeben. Standby weg, Gitarre auf vorderen Single Coile (meine Zerberus) und Rein mit dem ersten Akkord.... und siehe da, es tönt doch schon richtig schön... noch ein zentel milimeter am Gain nach links, die presence zwei hundertstel nach rechts und den bass noch schief anschauen, damit er sich einen hauch nach links bewegt.
    Zack da war er... ein richtig schöner clean sound. Der allerdings bei Rythmus geschrammel zu ganz leichtem Matschen im unteren Mittenbereich neigt, aber in der Band geht das unter. Die höhen waren wenigstens schön brillant.

    Ok, nun mal den schalter "pushed" umlegen.... "Sweet Home Alabama" dum di dum di dum "Where the skies are so blue" dum di dum "Sweet Home Alabama" dum di dum "Lord, I'm coming home to you"

    Cool.... wie der tönen kann, wenn man gesagt bekommt wie es geht. [​IMG]
    Ok. Das Prinzip is klar. Ab gehts in den 2 Kanal. Und zwar auf Vintage....
    Ich wusste leider keine Einstellung mehr, wusste aber noch ungefähr wie die regler reagieren. Also ein bisschen geregelt....getestet...geregelt...getestet....feinfühligst den regler berührt...getestet... Zakk. Da hatte ich ich ihn. Ihr kennt "Hold the line" ? Jupp. Klingt geil an dem Amp...
    Grins... (und sagte mal der Recti wäre nix für mich)
    Ok. Ab in den 3 Kanal.

    Wie es weitergeht erfahrt ihr nach der nächsten Maus.

    So wir waren im 3 Kanal.
    Brrrrrr..... das krazt aber.. Also schalter auf Modern und mal die Presence runter, und die mitten rein. (Der Sweet spot war lt. anleitung glaub ich zwischen 11 und 13:30 Uhr).. Hmm... immer noch nicht ...
    "Teste den Recti mal Laut....der braucht ein bisschen Power" hatte ich im Hinterkopf. Also gut. Den Master mal aufgerissen....
    Jupp.... das is es... der muss lt. sein...
    Zu laut.... nach 5 min. Riffgewitter (das richtig geil klang) kam dann der verkäufer... "Eh... man versteht sein eigenes Wort nicht mehr. Macht mal leiser..." [​IMG] grins... Schade eigentlich, denn jetzt tönts nicht mehr so schön..

    Also gut leiser. Sind mim Recti eh fertig. Ab zum H&K Triamp.

    Sehr schöner clean kanal. Kein matschen sehr angenehm nicht zu hart. Goil... Der Boost geht auch gut... aber da fehlt doch was?
    Ab in den kanal 2.
    Sehr schöner crunch. Angenehem, nicht zu krieselig. Aber da fehlt doch auch was...
    Im dritten dito. Sehr schöne angenehme Sounds. Die genau so klingen wie sie sein sollten. Irgendwie langweilig.
    Der H&K klingt in meinen Ohren Steril und Leblos. Ordentlich ja, keine Frage, aber gefühle hat er keine geweckt.

    Auf zum JCM.
    Buähhh.... wie klingt den der Clean auf einmal.... Ach so...Marshall 1960 Lead Standart. "Habt ihr ne Marshall V30 Box?" "Nö" "Ne Engl?" "Jupp"... Also Amp aus, kabel raus, in die Engl rein und...
    Jaaaahhhh... da war er wieder.. dieser angenehme runde perlende Clean sound. Warm und angenehm ohne Matsch. Ab in den Crunch.
    Da fühlen sich die Marshalls daheim. Soviel Dynamik, soviel Leben, schade, das ich kein Rock mache. Der Amp ist dafür geschaffen.
    Nur Lead... für Metal Riffs reichts eben nicht. (Immer noch nicht).
    Habe dann mal ein OD von Boss zwecks Boosten davor gehängt, aber das war auch nicht der Bringer. Hatte eigentlich keinen Einfluss auf den Sound.

    Und das wars dann auch schon... dann sind wir wieder gegangen.
    Der Mesa ist jetzt in der TOP 5 der Verstärker gerückt. Mal schauen. Ich fand den Clean kanal einfach nicht so den Wahnsinnsbringer, dafür das ich für den kasten 2250 € hinblättern muss und ein JCM2000 1000 € ein Engl Powerball 1500 ein Framus Dragon oder Cobra ebenfalls 1500 € kosten. Von der Box mal nicht zu reden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping