Eine Frage zur Westerngitarre , und den Stahlsaiten !

von hexlein !, 10.08.10.

  1. hexlein !

    hexlein ! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.10
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.10   #1
    hey Leute ,

    Ich habe vor , mir eine Gitarre anzuschaffen . ( ich bin Anfänger ):p
    Wie in den meisten Fällen , weiß auch ich noch nicht genau welche es denn sein soll ( Akustikgitarre oder Westerngitarre)
    Ich habe von vielen gehört , dass die Akustikgitarre für Anfänger sehr geeignet ist ,da die Nylonsaiten besser für die Finger sind . Jedoch habe ich nicht gerade große Hände & da eignet sich ja der schmalere Hals der Westerngitarre besser für mich .:D
    Der große Nachteil bei der Westerngitarre sollen die Stahlsaiten sein, da es echt Schmerzen breitet .
    Doch habe ich schon oft gesehen , dass viele Gitarristen mit einem Plektrum spielen.
    Also verstehe ich nicht das Problem , mit den Stahlsaiten. Wenn ich mit einem Plektrum spiele , bekomme ich doch auch keine schmerzenden Finger , oder ?:rolleyes:

    Liebe Grüß & schonmal im Voraus danke ,euer hexlein ! ♥
     
  2. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 10.08.10   #2
    "schmerzende Finger" bekommst du ja auch nicht an der ´Schlaghand`, also der, in der du eventuell ein Plektrum hälst, sondern an der ´Greifhand´, mit der du die Saiten ´runterdrücken musst.

    :D

    P.s: Eine Western ist natürlich auch eine Akustikgitarre. Tönt ja auch ohne Strom... .
     
  3. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.12.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 10.08.10   #3
    Außerdem tut es am Anfang irgendwann immer weh, egal ob Nylon oder Stahlsaiten. Man baut aber schnell eine dickere Haut an den Fingerkuppen auf, und dann kann man auch länger schmerzfrei spielen.
     
  4. hexlein !

    hexlein ! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.10
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.10   #4
    achso , okay , ! :D:D
    dann erstmal vielen dank , :)
    aber nicht das ich zimperlich bin , aber hat man denn da wirklich so eine dicke hornhautschicht ?
     
  5. gug

    gug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 10.08.10   #5
    ja, eine dicke Hornschicht bekommt man, sogar von den Nylonsaiten.
    Ich bin auch nicht empfindlich, war jedoch froh, am Anfang nur auf Nylon drücken zu müssen. Wenn du dann eine leichte Hornschicht hast, gehts mir der Stahlsaitengitarre weiter, falls du magst. Zwischen deinen Zeilen lese ich, dass dir eine Westerngitare mehr gefällt.

    Aber auch wenn du Nylonsaiten einer Konzertgitarre spielst: Viele, wie z.B. Sting
    http://www.youtube.com/watch?v=QLdJwzSbM-E&feature=related

    oder Steve Stevens
    http://www.youtube.com/watch?v=xEuaurcvtik
    machen mit Nylonsaiten faszinierende Sachen.

    die Beispiele nur, damit du nicht denkst, Nylons sind nur was für brave Mädchen!
     
  6. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.293
    Kekse:
    73.084
    Erstellt: 10.08.10   #6
    Sieht halt aus, als hättest du plattfüsse an den fingerkuppen, aber wenn du die ein wenig glatt feilst, fällt es kaum auf.

    Lerne einfach die gitarre, deren klang dir am besten zusagt. Beim ersten mal tuts halt noch weh, danach schon nicht mehr so sehr, egal ob stahl oder nylon. Jeder, der gitarre spielt, musste da mal durch, das ist gar nicht so schlimm.

    Viel spass beim klampfen :great:
    Gruss, Ben
     
  7. BigChiller

    BigChiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.10
    Zuletzt hier:
    19.12.15
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    494
    Erstellt: 12.08.10   #7
    Erfahrungsgemäß hat sich das Problem mit den schmerzenden Fingern nach etwa drei Tagen spielen erledigt. Bei mir und anderen war es jedenfalls so, dass ich einfach ein wenig gedudelt habe, bis mir die Finger weh taten und habs für den Tag einfach sein lassen. Am Tag darauf gings dann schon ein wenig länger, der dritte Tag ging dann schon gut und ab dem vierten konnte ich eigentlich schon ohne Probleme spielen. Der Körper braucht eben seine Zeit, um auf die ungewohnte Belastung zu reagieren.
     
  8. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 12.08.10   #8

    Bitte was? "Drei Tage"?

    Nach meiner Erfahrung und auch den Aussagen vieler Gitarristen kannst du etwa 1 Jahr rechnen, bevor du mehrere Stunden problemlos auf einer A-Git mit 12er Saiten spielen kannst. Praktisch tägliches, längeres Spielen vorausgesetzt... .
     
  9. Bylethum

    Bylethum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Baden-Baden
    Kekse:
    2.432
    Erstellt: 12.08.10   #9
    man kann es auch übertreiben, zudem ist der, der mit einer 12saiter gitarre anfängt zu spielen sehr dämlich, weil das das Spiel doch schon sehr einschränkt ....

    mach dir über die schmerzen keine Gedanken, das ist bei nahezu jedem Instrument so das du anfangs schwierigkeiten hast, weil die Finger die Bewegungen, den Druck, und den Gebrauch nicht gewohnt sind. Trotz allem empfehle ich für den Anfang eine Konzertgitarre(Nylon), da du hier deutlich Exakter und sauberer lernen wirst, da die Konzertgitarre nicht so schnell klingt wie eine Western. Das mag dich anfangs wahrscheinlich sehr deprimieren wird dich aber später auch belohnen, einfach Nervenstärke zeigen ; )
     
  10. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 12.08.10   #10
    Keine Sorge, ich mache mir keine Gedanken über Schmerzen. Ich spiele seit 25 Jahren Gitarre, seit 15 halb-professionell... .
     
  11. Bylethum

    Bylethum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Baden-Baden
    Kekse:
    2.432
    Erstellt: 12.08.10   #11
    das war auch nicht an dich gerichtet...
     
  12. gast-sau

    gast-sau Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.09
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    165
    Kekse:
    139
    Erstellt: 12.08.10   #12
    http://www.youtube.com/watch?v=vb_45gzfpCo&feature=PlayList&p=94CC367E4F637EB5&index=0&playnext=1

    da lernst du als erstes mit einem minimum an druck auf die saiten einen sauberen ton zu spielen. hat mein spiel erleichtert und die pain reduziert. häufig scheitern anfänger an sehr schlecht bespielbaren billigen anfängergitarren...die einem mit miserabler saitenlage das leben unnötig schwer machen....nach meiner erfahrung fängt eine brauchbare westengitarre erst bei 200-300€ an...zb. eine Art&Lutherie Dreadnaught ( klassische Westernbauform)
     
  13. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 12.08.10   #13
    Spätestens hier wird der Unterschied zwischen einer Gitarre mit (.0-)12er Saten und einer 12-Saiter Gitarre deutlich. Da hat sich jemand aber richtig missverstanden :D


    @Clone: 3 Tage ist sicherlich zu knapp bemessen. Aber 1 Jahr finde ich jetzt übertrieben. Wer es vernünftig angeht und es nicht übertreibt, für den sollte der Umgang mit ner Steelstring (auch mit .012er Saiten) meiner Meinung nach deutlich früher von der Hand gehen. Wie schnell das im Detail geht, hängt aber sicherlich von der Physiognomie jedes Einzelnen ab.
     
  14. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.01.21
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 12.08.10   #14
    Kam mir der Senjor doch zuvor:D
    Und ich dachte schon "wann merkt es den einer?":rolleyes:

    Aber eins ist noch keinem aufgefallen...
    Auf die erste feststellung in der ersten klammer wäre ich spätestens nach der zweiten Klammer selber gekommen:D

    Wenn du nur die wahl hast zwischen einer Akustikgitarre oder einer Western wirst du beim kaufe eindeutig eine Akustikgitarre mit heim nehmen, den die western ist eine akustik;)
    Irgendwo gabs mal diesen super tread von Jiko war der glaub ich, der hies "Unterschried zwischen Konzert und Werstern Gitarren" denn solltest du mal lesen.
    Dann es ist total Wurst mit welcher Gitarre du anfängst, ob Konzert-, Western- oder E-Gitarre, wichtig ist das du anfängst:D
    Du könntest uns etwas über deine Lieblings Songs und die Musikrichtung sagen die du später spielen willst dann könnten wir dir viel eher sagen was wofür "besser" geeignet ist.

    Ach und lass dir keinen Bären aufbinden von wegen 1 Jahr oder 3 tag und schon hast du hornhaut.
    Die kommt automatisch beim üben, bei dem einen schneller bei dem anderen langsamer aber du wirst es überleben wie wir andern auch, oder ist schon mal einer wegen Hornhaut mangel verstorben hier im Board?:p
    Aber die Hornhaut bleibt und wird echt "dick", iIch bin Typ 1 Diabetiker und es ist schon recht schwer mit so ner kleinen Nadel an einen Tropfen blut zu kommen, da spür ich mein Bolzenschussgerät kaum:rolleyes:
     
  15. Bylethum

    Bylethum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Baden-Baden
    Kekse:
    2.432
    Erstellt: 12.08.10   #15
    oh, wow, da hab ich mich verlesen :D.

    Dadurch bekommt seine Aussage natürlich einen ganz anderen Ausdruck und mein Kommentar verliert an Wert :p

    Entschuldigung dafür : )
     
  16. JustLikeMusic

    JustLikeMusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    133
    Erstellt: 13.08.10   #16
    du hast an den fingern beider hände hornhaut? respekt :D

    @hexlein: mach dir keine sorgen über die hornhaut.. es gibt soviele frauen, die gitarre spielen und trotzdem keine klumpfinger haben ;)
     
  17. gug

    gug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 13.08.10   #17
    nein, niemand hat Klumpfinger und ich bin sogar ein wenig Stolz auf die Hornhaut, denn das hat nicht jede Frau (eine Gitarre, die auch noch gespielt wird).
     
  18. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.01.21
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 13.08.10   #18
    Och das kommt mit der zeit :D
    Alls ich angefangen habe hab ich als rechtshänder nur rechts hornhaut gehabt, dann wurde es mir zu langweilig und ich hab mit Links gelernt... nun kann ich mittlerweiler Freihändig spiele;)
     
  19. Fret-chen

    Fret-chen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.10
    Zuletzt hier:
    19.12.12
    Beiträge:
    141
    Kekse:
    198
    Erstellt: 13.08.10   #19
    Das hast du sehr schön geschrieben! :D
     
  20. JustLikeMusic

    JustLikeMusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    133
    Erstellt: 13.08.10   #20
    vorführen! :D
     
mapping