Auf der Suche nach einer Westerngitarre für Anfänger....ratlos

von gatita, 10.07.07.

  1. gatita

    gatita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    10.07.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.07   #1
    Hallo,

    ich hoffe, hier kann mir mal jemand gute Tipps geben. Mein Freund sucht eine Einsteiger A-Gitarre. Er hat recht kleine Hände, daher sollte sie einen schmalen Bund haben. Aber auch nicht so schmal, dass man automatisch mehrere Saiten runterdrückt.

    Wir waren auch schon in verschiedenen Musik-Geschäften, aber die Beratung war ziemlich mangelhaft.

    Was ist denn für einen Anfänger besser? Nylonsaiten oder Stahlsaiten? Wir würden bis maximal EURO 200,00 ( ist aber alleroberste Schmerzgrenze) ausgeben wollen.

    Was kann man denn empfehlen, damit das gute Stück nicht nach 2X spielen in der Ecke landet?

    Vielen Dank und Grüße


    Gatita
     
  2. mamol

    mamol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 10.07.07   #2
    Also ich würde für einen totalen Anfänger Nylonsaiten empfehlen, da die viel einfacher zu spielen sind als Stahlsaiten denke ich. Eine genaue Gitarre kann ich da nicht empfehlen, schau einfach mal n bisschen in diversen Online shops, oder warte auf nen tollen Tipp.
     
  3. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 11.07.07   #3
    Hallo Gatita,
    euch Tipps zu geben könnte ziemlich schwierig werden, du hast auch noch nicht viel zur Person gesgat.
    Was möchte er denn auf der Gitarre spielen (lernen)? Hat er eine Lieblingsmusikrichtung, die er auch selbst spielen will?

    Grundsätzlich ist es besser einem Anfänger erstmal eine Nylonsaitengitarre in die Hand zu geben. Die meisten haben zwar ein recht breites Griffbrett, das ist aber zum "Fingersortieren" eher förderlich.

    Sagt doch mal aus welcher Ecke ihr kommt, vielleicht kann euch ja jemand einen guten Musikalienhändler empfehlen.

    Gruß
    Armin
     
  4. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 11.07.07   #4
    Meiner Meinung nach kommt es sehr darauf an, was für eine Art Musik Dein Freund gerne spielen möchte. Er könnte u.U. etwas enttäuscht sein, wenn es einfach nicht so klingt, wie er sich das wünscht (unabhängig von seinem spielerischen Können). Für Rock/Folk Sachen würd ich schon eher eine Western-Gitarre empfehlen, auch für einen Anfänger. Klar. das tut am Anfang an den Fingern ein bisschen weh (auch vielleicht mehr als bei einer klassichen Git. mit Nylons), aber die Hornhaut an den Fingerkuppen bildet sich recht schnell und dann is auch gut. Wenns dann gaar nicht geht, würd ich ein paar dünnere Saiten aufziehen (aber das hat auch Nachteile).
    Konkret würd ich mir vielleicht mal Cort und Yamaha Gitarren anschauen, da gehts schon mit ca 130 Euronen los und die sind von Sound und Bespielbarkeit ordentlich. Dann liegts nicht an der Gitarre, wenn sie in der Ecke landet ;-)l
     
  5. turbofinger

    turbofinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.07   #5
    Hei,

    also ich habe im letzten Dezember eine Konzertgitarre mit Nylons geschenkt bekommen. Und mich innerhalb von vier Wochen so über das Ding geärgert, dass ich es wieder zurückgetragen und gegen eine Westerngitarre eingetauscht habe. Ich habe es nicht bereut und kann nun aus eigener Erfahrung sagen:

    Lass dir nichts aufschwatzen, so von wegen: Ein Anfänger braucht Nylons. Nylons gehören an Frauenbeine, nicht an Gitarrenhälse. Als Anfänger tun einem die Finger weh und zwar auf Nylons und auf Stahlsaiten!

    Beginnen kann man sowohl mit einer Klassikgitarre als auch mit einer Westerngitarre. Entscheidend sind hierbei, wie mein Vorredner schon sagte, die persönlichen Vorlieben. Mich hat der Klang der Konzertgitarre nie richtig überzeugt. Damit ich aber nicht das Gefühl habe, etwas zu verpassen, habe ich mir noch eine billige Schnäppchen-Konzertgitarre gekauft, auf der ich nebenbei noch etwas klampfe, um jedes Mal aber wieder erneut festzustellen, dass eben doch nichts über Stahlsaiten geht.

    Ich finde es sehr sehr schade, dass man als hilfesuchender Anfänger immer wieder dieses Märchen von den Nylonsaiten zu hören bekommt. Es mag ja Leute geben, die sich mit Nylons leichter tun, aber in meiner Bekanntschaft hat noch keiner, der sich eine Western besorgt hat, mit einer Konzertgitarre angefangen. Es ist eher so, dass die einen mit Konzertgitarre und die anderen mit Westerngitarre anfangen und dann auch i.d.R. dabei bleiben.

    Achso: Gitarrentipp noch, ich spiele eine PF-60 von Ibanez und bin durchaus sehr zufrieden. Profis, denen ich sie gezeigt habe, bestätigen auch den guten Klang. Der Preis lag bei 160,- Euro. Bis auf die Sache mit den Plastikringen an den Stimmmechaniken (vgl. den Link zum Post) ist die Gitarre auch völlig in Ordnung für den Anfang.

    https://www.musiker-board.de/vb/gitarren/219422-stimm-mechaniken-bei-dreadnought-ibanez-pf-60-a.html

    Grüße
    TF
     
  6. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 11.07.07   #6
    also, ganz so krass wie turbofinger würd ich das zwar nicht sehen. konzertgitarren mit nylonsaiten haben durchaus ihre berechtigung.

    allerdings stimme ich absolut damit überein, dass man sich auf das instrument einschiessen sollte, was man lernen will.

    heisst: magst du den sound der stahlsaiten, dann fang auch mit ner western an. hornhaut bildet sich schneller als man glaubt.

    willst du e-gitarre lernen, dann lern e-gitarre und spar dir die akustik.

    bis 200 eur gibts einiges am markt, was interessant ist. ich persönlich würd in erster linie auf eine massive fichtendecke achten.

    am besten geht dein kumpel mal testen. ne dreadnaught hält sich dann doch ganz anders als ne auditorium (das wären dann korpusgrößen). tips zu guten fachgeschäften kann dir jeder hier im forum geben.

    groetjes
     
Die Seite wird geladen...

mapping