Eine SG/Double Cut Gitarre, nur welche?

von AdRiAn., 12.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. AdRiAn.

    AdRiAn. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    245
    Erstellt: 12.01.20   #1
    Servus zusammen,

    ich bin mal wieder in Kauf/Projektlaune und brauch aber ein bisschen geistige Unterstützung von euch.
    Im Titel steht es ja grundsätzlich schon. Ich möchte mir eine SG oder halt eine Double Cut Gitarre kaufen.
    Ich bin mir nur noch nicht sicher welche es werden soll.

    Zunächst habe ich mir gedacht:

    Hey Harley Benton hat was hübsches und günstiges. Da kann ich ja diverses einbauen und steh am Ende für relativ wenig Geld
    bei nem geilen Sound.

    Der Gedanke war:

    Harley Benton Custom DC (https://www.thomann.de/de/harley_benton_dc_custom_cherry.htm)
    - die komplette Elektronik raus, Kupferfolie rein und neue 500k Potis rein
    - in die Bridge einen Gibson Burstbucker
    - in den Neck einen Gibson P94R
    - Tone Poti in einen Volume Poti ändern, sodass ich jeden PU mit anderen Volumen ansteuern kann
    - Gibson Reglerknöpfe rein
    - Brücke und Tailpiece von TonePros einbauen

    Ja und wenn man das jetzt zusammenrechnet bin ich bei ca. 600 EUR (grob überschlagen)

    Dann kam wieder das: aaach.... Harley Benton... 600 EUR, soll ich nicht gleich lieber ne Gibson Standard 2019 kaufen, die ist bei 999 EUR.

    Ich hab halt einfach keine Erfahren mit den Harley Bentons. Bespielbarkeit ist ja auch immer subjektiv..

    Wichtig ist mir ein Slim Taper Neck, da ich mit den Baseballschlägern nicht so klar komme.

    Kann mich jemand von den Vorurteilen von Harley Benton befreien? Oder meint ihr, dass ich mit der Gibson besser aufgehoben wär?

    Oder überseh ich noch was anderes?


    Grüße


     
  2. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    722
    Kekse:
    4.399
    Erstellt: 12.01.20   #2
    Such dir ne gute gebrauchte, wenn schon, dann gleich richtig. Wäre meine Idee.
    Such dir ein Instrument bei dem gleich alles passt!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    15.504
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.987
    Kekse:
    36.408
    Erstellt: 12.01.20   #3
    Du kannst eine günstife Gitarre aufwerten, aber Du kannst sie nicht vergolden.

    Eine Gibson SG kannst Du gebraucht für unter 600 schießen.
    Eine neue mit viel Geduld zum nächsten Abverkauf auch, meine hat 444,- gekostet.

    Eine optisch ähnlicher gebaute als HB, die Epiphone, wäre auch drin. Die Basis ist sowohl bei HB als auch bei Epi OK.
    Bei HB sind sogar die Tonabnehmer echt solide, da brauchst nicht dringend was austauschen. Bei Epiphone finde ich die Hardware und Elektronik mittlerweile echt gut für den Preis (abgesehen von den ganz neuen Mechaniken, die manche Modelle haben), und würde sie als solidere Modbasis betrachten.

    Bevor Du also eine so günstige Gitarre ins Ungewisse moddest, schau Dich lieber gut um :)
     
  4. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    3.736
    Kekse:
    23.063
    Erstellt: 12.01.20   #4
    Bei 1000.- Euro würde ich bei FGN zuschlagen, die DC 10

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  5. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    801
    Kekse:
    6.572
    Erstellt: 12.01.20   #5
    Hi AdRiAn.,

    das trfiit sich gerade gut, denn ich habe

    Harley Benton Selbstbau (Bespielbarkeit, Sound gut, aber niedrige Wertigkeit, Qualität) )und für die Nichte Harley Benton Stundent (für Beginner ok, aber mehr nicht)

    Am Wochenende war ich ein paar Stunden bei Session Waldorf und habe PRS Gitarren und SG`s ausprobiert.

    Was auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat:

    GIBSON SG TRIBUTE

    Schlicht weg grandios. Preis Leistung wirklich bärenstark. Würde da nie Geld sparen um zum Beispiel eine Epiphone zu nehmen, die ich auch angespielt habe.
    Die Tribute ist jeden Cent wert.

    Kann Dir nur empfehlen diese anzuspielen

    https://www.session.de/GIBSON-SG-Tribute-Vintage-Cherry-Satin.html

    https://www.session.de/GIBSON-SG-Tribute-Natural-Walnut.html
     
  6. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    1.033
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    1.866
    Erstellt: 12.01.20   #6
    diese hier,


    WILLINGEN BALKON-P7030114 18.02.2019 14-22-13.-1JPG.JPG

    hab ich gebraucht für 460€ gekauft, eine Gibson SG 2016 (Bj) naked, (Neupreis um die 1100€). Wie obige Beispiele zeigen, gibt es sowas auch mit HB.
    das lohnt sich für dich nur, wenn du tierischen Spaß am modden hast, und sicher sein kannst, daß das Ergebnis auch deinen Vorstellungen entspricht.
    Ich bin mit meiner hoch zufrieden:), vor allem tolles Spielgefühl auf dem Griffbrett (für manche vielleicht etwas schmal, aber ich hab kleine, dünne Finger) und schöner bodenständiger Sound.
    schönen Gruß
    Micky
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Piwo

    Piwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.17
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.01.20   #7
    Ich hatte Mal eine Gibson SG (günstiges Modell für ca. 500 beim Store geschossen). War in Ordnung, aber jetzt nicht gerade überwältigend und habe sie schlussendlich auch verkauft, weil mich doch einige Nachteile gestört hatten...
    Habe mir dann doch wieder eine SG geholt (Vintage Vs6) mit dem gleichen Plan wie du; modifizieren und aufwerten. Ende vom Lied: die Vintage ist schon von Grund auf eine so geile Gitarre, dass ich ohne jegliche Modifikation sehr glücklich damit bin... Und imho muss ich auch sagen, dass ich sie um Längen besser als meine erste Gibson SG finde, obwohl sie gerade Mal die Hälfte kostete...
    Lange Rede, kurzer Sinn: der Preis oder welcher Name auf der Kopfplatte steht sagt nichts über die Qualität des Instruments aus... Spiele einfach Mal ne HB und ne Gibson an und überzeuge dich selbst welche besser ist
     
  8. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.647
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    986
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 12.01.20   #8

    Aus dem Schnäppchen Thread. Wenn du dich mit der Form und den PUs (die mit den Humbuckern scheinen ausverkauft zu sein) anfreunden kannst, zuschlagen, denn für das Angebot gilt:

    Heute ist nicht alle Tage, ich komm nicht wieder, keine Frage
     
  9. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    1.988
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    910
    Kekse:
    11.378
    Erstellt: 13.01.20   #9
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    801
    Kekse:
    6.572
    Erstellt: 13.01.20   #10
    @skerwo

    Schön ist relativ ;) Ich finde sie hässlich ;)

    Aber soweit ich verstanden habe, sucht der Threatersteller ja eher eine Gitarre in Richtung Gibson/Epi SG, also die "Echte" ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    4.022
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.382
    Kekse:
    16.523
    Erstellt: 13.01.20   #11
    Die hatte ich ca. 2 Jahre und ihr guter Klang ist mir in Erinnerung geblieben.
    Obwohl mit Slim Taper D - Halsprofil beworben hatte meine 'nen relativ kräftigen Hals.
    Hab sie deshalb letztendlich wieder verkauft.
    Kann sein daß die Hälse mittlerweile slimmer sind als 2013.
    Wie dem auch sei, mMn ne gelungene SG-Kopie.

    [​IMG]
     
  12. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    1.033
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    1.866
    Erstellt: 13.01.20   #12
    jaja, immer diese Vorschläge, die mit dem gesuchtem Objekt dann eher weniger zu tun haben:engel:
     
  13. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.296
    Zustimmungen:
    2.692
    Kekse:
    9.545
    Erstellt: 13.01.20   #13
    ich weiß nicht, wie die SG inzwischen bestückt ist, der viel kritisierte Jahrgang 2015 hat 57er PUs, die splitbar sind. Wenn man sich mit den Neck Specs anfreunden kann, finde ich die Splitoption ( besonders am Hals ) sehr nett, wobei man so etwas je nach PU auch nachrüsten könnte.

    Wenn man relativ kleine Hände hat, würde ich beim 15er Jahrgang ein vorheriges Antesten unbedingt empfehlen.
    Er ist zwar vom Profil recht flach, trotzdem erscheint er aufgrund der um 2mm größeren Breite recht massiv in der Hand - obwohl es nur 2mm sind.

    Zudem gefällt mir hier das kleine 60s Pickguard besser als das meist übliche große.
     
  14. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    1.988
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    910
    Kekse:
    11.378
    Erstellt: 13.01.20   #14
    Der TE schreibt im Eingangspost

    :engel::engel::engel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Bluesbaker

    Bluesbaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    17.02.20
    Beiträge:
    1.137
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    636
    Kekse:
    4.000
    Erstellt: 13.01.20   #15
    Kann es sein, daß Du da etwas hineininterpretierst, was der Text so nicht hergibt?
    Ich lese in Überschrift und Text SG/ oder auch Double Cut Gitarre.
    Für mich liest sich das wie (Gibson)SG oder SG-Style, bzw. Double Cut auch anderer Hersteller.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. fly me to the moon

    fly me to the moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    1.444
    Zustimmungen:
    4.215
    Kekse:
    55.952
    Erstellt: 13.01.20   #16
    Wie ich schon in ähnlichen Themen geschrieben habe - nimm gleich the real thing! So viel Geld und Mühe in eine HB oder ähnliches zu stecken, das dann letztlich viel weniger wert ist, zahlt sich nicht aus.
    Double cut ist ja letztendlich ein weites Feld und auch eine Strat würde hier reinfallen. Aber ich erlaube mir, deinen Wunsch schon dahingehend zu interpretieren, dass es etwas SG-ähnliches werden soll.
    Die SG hat eine sehr spezielle Haptik, wegen des hoch angesetzten Halses verschieben sich die Bünde gefühlt ein wenig und auch die Kopflastigkeit ist nicht ganz wegzudiskutieren.
    Darum solltest du so ein Stück unbedingt selbst testen, ob dir das liegt.

    Wenn dann der Funke überspringt, nimm eine "echte" SG! Ich hab im Dezember diese gekauft, als sie bei Kirstein echt günstig angeboten wurde und ich bin happy damit.

    54 Gibson SG Special 2019 Vintage Sparkling Burgundy 08.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. AdRiAn.

    AdRiAn. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    245
    Erstellt: 13.01.20   #17
    Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten!

    Ja also grundsätzlich geht es um SG-artige Gitarren, um das mal zu klären

    Die Antworten haben mich eigentlich schon überzeugt gleich ins Gibson Lager zu gehen und nicht das modden auf gut Glück.

    Muss nur noch eine passende Gebrauchte finden.. Leider ist bei ebay alles relativ weit weg, was das Anspielen sehr schwierig macht.

    Aber die SG Empfehlungen haben mir gut gefallen. Vorallem diese FGN. Die hatte ich ja noch gar nicht auf dem Schirm. Hat die schon mal jemand angespielt, zwecks Feeling?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    1.033
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    1.866
    Erstellt: 13.01.20   #18
    schön, daß du das geklärt hast:rolleyes:.
    du wirst die richtige schon finden, ich wünsch dir viel Erfolg dabei
    Micky
     
  19. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.666
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    3.168
    Kekse:
    17.941
    Erstellt: 13.01.20   #19
    @Myxin, Dein Einsatz! ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    5.452
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    34.480
    Erstellt: 13.01.20   #20
    .. ich gebe auch noch mal meinen verspäteten Senf dazu: ich bin eigentlich kein echter SG-Freund, aber neutral betrachtet kann das natürlich eine schöne und hoffentlich leichte, gelegentlich sogar ausgewogen am Hals hängende Gitarre sein. Beim Erfinder hatte ich bisher wenig Glück, da muss man ganz offensichtlich eine Zeit suchen, bis was Schönes auftaucht. Was mir sonst noch so über den Weg gelaufen ist:
    Tschechisce BaCH aus der Zeit um 2010 waren recht gut gebaut
    mein bisheriger Liebling: eine Samick SG-450 aus den frühen 90er (VOR der Artist Serie, die allerdings auch nicht übel sein soll), wirklich nur ganz minimal kopflastig und mit den originalen Tonabnehmern ein nuanciertes durchsetzungsstarkes Klangbild. Die Dinger gibt's immer noch mal gebraucht unter €200, weil's ja nur Samicks sind, aber wirklich SG-style-Hammer. (ich habe sie mal einigen SG-Fans in die HAnd gegeben, die mussten zähneknirschend zugeben, dass selbst ihre ausgesuchten G.'s auch nicht überzeugender sind ... es wird schon Gründe haben, warum Epiphone deren Produkte eine Zeitlang ingekauft hat) eine Unsung Epiphone SG-400 fand ich allerdings durchaus auch nicht übel. (und warum viele Leute über die Epi-Pickups schimpfen konnte ich da mal wieder nicht nachvollziehen)
     
Die Seite wird geladen...

mapping